Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Fabienne

Bremskolbendichtungen

Empfohlene Beiträge

Fabienne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Morgen,

ich wollte gestern die Bremsbeläge wechseln.

Bei der Demontage hab ich festgestellt, dass die Staubschutzmanschetten von den 2 äußeren Kolben völlig defekt sind.

Sie sind aufgequollen, gerissen und zerbröseln.

Die Kolben und inneren Dichtungen sind ok. Ich habe keinen Bremsflüssigkeitsverlust.

Wo bekomme ich die Manschetten und inneren Dichtungen.

gruß

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Werdenn
Geschrieben

Brembo ist der Hersteller

chris-ehler
Geschrieben

Brembo selbst verkauft die Ersatzteile meines wissens nach nicht.

Da musst du dich direkt an Ferrari wenden.

Oder bei Händlern wie Eurospares oder ATD-Sportscars anfragen.

Fabienne
Geschrieben

Danke für die Antworten.

Habe jetzt bei Capristo angefragt.

 

Werdenn
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb chris-ehler:

Brembo selbst verkauft die Ersatzteile meines wissens nach nicht.

Da musst du dich direkt an Ferrari wenden.

Oder bei Händlern wie Eurospares oder ATD-Sportscars anfragen.

 

ich war da nicht ausführlich genug, klar verkauft Brembo nicht selber, ABER natürlich jeder Brembo-Stützpunkthändler!

 

Das ist mit Sicherheit wesentlich günstiger als über Ferrari direkt. 

 

Fabienne
Geschrieben

Ich habe noch keine Antwort von Capristo.

Auf der Homepage und Explosionszeichnung sind nur die Staubmanschetten abgebildet nicht aber der Dichtring für den Kolben.

Habe gestern die alte Manschette gesäubert, jedoch keinerlei Bezeichnung oder Artikelnummer vorhanden.

Bei der Montage der Bremsklötze ergibt sich folgendes Problem.

Die Scheibe ist baugleich mit der alten Scheibe und ist 28,2 mm stark, Die Bremsklotze sind 17,4 mm stark und baugleiche Form der alten Klötze. Das lichte Maß der Bremszange ist jedoch 60,7 mm. Das heißt, die Klötze sind mindestens ohne Spiel 1,15 mm zu stark.

Die Klötze und Scheiben sind von Brembo.

Firefox100470
Geschrieben

was Du meinst sind aber die äusseren Staubschutzmanschetten, die inneren Kolbendichtringe bekommst du nicht einzeln. Nur bei Brembo. Es gibt aber genug Firmen die neue Dichtungen anbieten. Das ist auch bei Ferrari und Brembo kein Hexenwerk.

 

Staubschutzmanchetten

 

Ferrari Part #182122

Fits: Ferrari 360 Modena, 360 Spider, 430 Coup�, 430 Spider, 612 Scaglietti

#182122: CAP FOR CYLINDER � 42

 

Ferrari Part #182121

Fits: Ferrari 360 Modena, 360 Spider, 430 Coup�, 430 Spider, 612 Scaglietti

#182121: CAP FOR CYLINDER � 38

 

kosten um die 50€ Stk.

 

 

Fabienne
Geschrieben

Habe die Manschetten bei Brembo bestellt.

 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
Am 27.1.2016 at 07:43 schrieb Fabienne:

dass die Staubschutzmanschetten von den 2 äußeren Kolben völlig defekt sind. Sie sind aufgequollen, gerissen und zerbröseln.

 

Zitat

Die Scheibe ist baugleich mit der alten Scheibe und ist 28,2 mm stark, Die Bremsklotze sind 17,4 mm stark und baugleiche Form der alten Klötze. Das lichte Maß der Bremszange ist jedoch 60,7 mm. Das heißt, die Klötze sind mindestens ohne Spiel 1,15 mm zu stark.

 

 

1. Das deutet auf Einfluß durch eine Flüssigkeit hin, die dort nicht hingehört!
Fehlerquelle Nummer 1 wäre Bremsflüssigkeit! Andere Möglichkeit ein Öl welches dort hingeleckt ist, oder der Gebrauch von nicht geeigneter Reinigungsflüssigkeit beim z.B. Felgenputzen!
Der "Bremsflüssigkeitsverlust" durch das Nachrücken der Kolben wegen Verschleiß der Beläge ist weit höher als die Menge die ausreichend wäre um die Staubmanschetten zu schädigen. Du mußt also keinen Flüssigkeitsverlust feststellen!

Meine Empfehlung: Auf jeden Fall die Kolben, Zylinder, Dichtringe begutachten!

 

2. Die Klötze kannst du abschleifen. Am besten auf einem stationären Bandschleifer, um eine plane Fläche zu erreichen. Keine Sorge, das endgültige Einschleifen findet eh auf der Scheibe statt!

Schutzmaske tragen, auch wenn kein Asbest mehr drin sein sollte! :rolleyes:

bearbeitet von Kai360
Fabienne
Geschrieben

Danke für deine Antwort.

Die Kolben waren völlig trocken.

Ich gehe davon aus, dass der Felgenreiniger Ursache ist und war.

Bei mir gibt es keinen Felgenreiniger.

Desweiteren waren an den Kolben schwarzes Fett (vielleicht mit Säuren)

keine Keramik Paste oder Graphitpaste.

Die Manschetten und Dichtringe habe ich jetzt bei HS bestellt original Brembo.

Der Preis ist nur ein Bruchteil vom freundlichen.

Mit dem Abschleifen werde ich zu einem Motorenbauer gehen, ich hoffe er hat einen Bandschleifer.

Ich selbst habe einen Handbandschleifer, ob das geht ?

 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Nimm zum Einbau am besten die blaue ATE PASTE!

Die funktioniert aus Erfahrung gut!

 

Aggressiver Felgenreiniger kann gut die Ursache sein, man glaub gar nicht mit was einige an ihre Fahrzeuge gehen!

Dann noch in Kombination mit Hochdruckreiniger....

Dank an deinen Vorgänger!

 

Handbandschleifer ginge auch wenn der von der Auflagefläche her groß genug ist. Am besten den Handschleifer einspannen und den Klotz draufdrücken.

Gibt einfacher ein besseres Ergebnis! Handschuhe nicht vergessen, die Fingerkuppen werden es danken!8-)

 

bearbeitet von Kai360
Fabienne
Geschrieben

Ich habe noch Paste, original von Porsche, war mal ein Geschenk vom freundlichen.

Mit dem Bandschleifer werde ich am Wochenende probieren.

Bin mal gespannt, wie die Kolben an der Hinterachse aussehen.

 

Firefox100470
Geschrieben
Am 29.1.2016 at 11:14 schrieb Fabienne:

Danke für deine Antwort.

Die Kolben waren völlig trocken.

Ich gehe davon aus, dass der Felgenreiniger Ursache ist und war.

Bei mir gibt es keinen Felgenreiniger.

Desweiteren waren an den Kolben schwarzes Fett (vielleicht mit Säuren)

keine Keramik Paste oder Graphitpaste.

Die Manschetten und Dichtringe habe ich jetzt bei HS bestellt original Brembo.

Der Preis ist nur ein Bruchteil vom freundlichen.

Mit dem Abschleifen werde ich zu einem Motorenbauer gehen, ich hoffe er hat einen Bandschleifer.

Ich selbst habe einen Handbandschleifer, ob das geht ?

 

Kurze Frage ? Wer ist HS ?

Fabienne
Geschrieben

HS Motorsport 85386 Eching

Kurt_Kroemer
Geschrieben
Am 29.1.2016 at 11:14 schrieb Fabienne:

Mit dem Abschleifen werde ich zu einem Motorenbauer gehen, ich hoffe er hat einen Bandschleifer.

Ich selbst habe einen Handbandschleifer, ob das geht ?

Da würde ich doch eher den Fachbetrieb aufsuchen.

Der sollte die Beläge abfräsen, so hast Du eine ideal parallele Auflagefläche.

Und die Beläge gleich ein wenig anfasen lassen; kannst Du auch mit einer Feile selbst machen.

Wenn Du das, wie von Kai beschrieben, von Hand machst, dann musst Du sehr exakt arbeiten.

Ich würde mir da eine Lehre bauen, in die der Belag hineingelegt wird, und das überstehende Material

abgetragen werden kann. Persönlich würde ich eher zur Handfeile greifen.

Da hat man mehr Kontrolle als mit einem handgeführten Bandschleifer

Sollte der Belag konvex (ballig) werden, dann kann er möglicherweise am Tangentenpunkt erhöhter

Druckspannung und somit höchstem Wärmeeintrag ausgesetzt sein.

Das widerum begünstigt eine mögliche Verglasung des Belages.

Wenn er konkav wird, dann hast Du nahezu den gleichen Effekt, nur mit zwei Auflagerpunkten.

Nachgearbeitete Beläge auf jeden Fall moderat einbremsen, also zu Beginn häufiger beim Fahren mal

für 2 bis 3 Sekunden die Bremse tippen. Wenn möglich, anfangs keine volle Bremsleistung abfordern.

 

Liebe Grüße

 

Kurt

Fabienne
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für die Antwort

War gestern bei 2 Motorenbauer, keiner hat einen Bandschleifer.

In einem Fräsbetrieb war ich auch, wollte sich sein Kühlwasser nicht verschmutzen.

Werde mir vom Schreiner eine 15 mm starke Platte besorgen und mit der guten alten Feile arbeiten.

Um es planeben zu bekommen werde ich den Rest mit einem Rutscher bearbeiten.

Mit der Feile habe ich vor 40 Jahren in der Ausbildung gearbeitet, war damals schon ziemlich grenzwertig.

Ich habe auch noch ein bischen Zeit, die Manschetten sind noch nicht eingetroffen.

 

bearbeitet von Fabienne
GeorgW
Geschrieben

Hallo,

 

das liest sich alles doch etwas abenteuerlich. Darf man fragen warum Du die Bremsklötze nicht einfach zurückschickst und dir die passenden besorgst?

 

Gruß, Georg

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Kurt_Kroemer hat natürlich recht, rein Pysikalisch gesehen (allerdings kommt noch etwas dazu, nämlich die Praxis, insbesondere Verschleiß)

 

 

Vielleicht sollte ich das Ganze noch etwas präzisieren!

 

1. An der Bremsanalge (wie auch jedem anderem sicherheitsrelevanten Bauteil) sollte nur arbeiten wer sich damit auskennt!

 

2. Die Bremsbeläge etwas nachzuarbeiten ist ein ganz normaler Vorgang, nur leider den reinen "Teileaustauschern" heutzutage in den Werkstätten nicht mehr bekannt! Die können aber auch nicht einmal einen Anlasser oder eine Lima geschweige denn einen Motor oder ein Getriebe reparieren. Das die nicht einmal einen Bandschleifer haben paßt ins Bild!

 

3. Ob der genau rechtwinklig zur Trägerplatte geschliffen wird ist egal, der paßt sich im Bremssattelschacht selbst an, da ist hinreichend Spiel! (Man betrachte nur einmal einen schief abgelaufenen Belag am Ende seines schleifenden Lebens)

3a. Die gebrauchte Bremsscheibe hat weit mehr Unebenheiten als man beim Abschleifen überhaupt jemals reinbringen könnte.

3b. Wir sprechen über einen Millimeter!

3c. Die Beläge schleifen sich nach Montage dann endgültig SELBST ein, das ist im übrigen immer so!

 

Und last but not least!

 

4. Den ultimativen Test ob man gut gearbeitet hat kann man sogar auch selbst machen. Heißt Vollbremsung. :rolleyes: (nach Einbremsen natürlich). Gut gearbeitet = ABS sprich an!:P

 

Noch ein Tipp an "Fabienne"

Der häufigste Grund warum der Belag als zu dick erscheint ist schlicht ein nicht vollständig zurückgesetzter Kolben! Einbau schon probiert?

 

P.S.: Und mit der Feile kannst du gerne einmal versuchen, wird auf jeden Fall eine längere Aktion!

 

bearbeitet von Kai360
Fabienne
Geschrieben

Die Klötze habe ich bei Europart gekauft.

Lt. Angabe sind die für den 360, für den 430 haben sie keine im Angebot.

Hatte die alten Klötze zum Vergleich mitgenommen, passte alles nur die Dicke konnten wir nicht bestimmen.

Europart ist bei mir ansässig, dort kaufen wir alles für unseren Fuhrpark.

Ich hatte hier im Forum gelesen, dass die Bremsanlage vom 360 identisch ist.

vor 9 Minuten schrieb Kai360:

Noch ein Tipp an "Fabienne"

Der häufigste Grund warum der Belag als zu dick erscheint ist schlicht ein nicht vollständig zurückgesetzter Kolben! Einbau schon probiert?

Ich habe die Kolben mit Manschetten demontiert und versucht die Klötze einzubringen.

Als dies nicht klappte mußte ich die gute alte Schieblehre rausholen und nachmessen.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

VORSICHT: Da würde ich nun dringend aufhören! (bisher bin ich davon ausgegangen, dass die für den 430 sind!)
Nur das die Geometrie zufällig paßt heißt noch lange nicht, dass die auch geeignet sind!
Belagmischung, Paarung zur Bremsscheibe usw....

 

"kkswiss" komm doch mal bitte ums Eck, Du bist da doch Spezialist!

Oder ruf mal den da an!

 

Zusatz 1: Dein 430er hat die Stahlbremsscheiben?

Zusatz 2: Du verlierst die Betriebserlaubnis für das KFZ. Das hört sich zuerst einmal unkritisch an, sieht ja keiner. Aber im Falle eines Unfalles (mit Personenschaden) bist du der ...

 

 

bearbeitet von Kai360
Fabienne
Geschrieben

Sind Stahlbremsscheiben

Habe gerade bei EBC Bremsen gegugelt. Bieten für den F 430 an und haben eine dicke von 15 mm, so wie ich sie brauche

Kai360
Geschrieben

RUF Ihn an, da gibt es sogar eine Beratung, es gibt nämlich verschiedene Mischungen.

tollewurst
Geschrieben

Ich lehne mich mal aus dem Fenster, wenn der Belag für den 360 passt dann wird er beim 430 kein Problem sein. Beide Autos wiegen annäherd gleich, sind annähernd gleich schnell und die Bremsanlage ist auch nahezu identisch.

kkswiss
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb Kai360:

 

"kkswiss" komm doch mal bitte ums Eck, Du bist da doch Spezialist!

Danke für die Blumen. Stimmt war mein Business, Aber der Kurt_K hat auch Durchblick!

Deshalb würde ich Bremsklötze maximal anfrasen. Sicher nicht vollflächig Material abnehmen.

Selbst mit Schmirgel auf einer Glasscheibe bekommst man den Belag nich parallel zur Grundplatte. Ich würde die Beläge umtauschen und die richtigen kaufen.

 

vor 4 Stunden schrieb tollewurst:

Ich lehne mich mal aus dem Fenster, wenn der Belag für den 360 passt dann wird er beim 430 kein Problem sein. Beide Autos wiegen annäherd gleich, sind annähernd gleich schnell und die Bremsanlage ist auch nahezu identisch.

Sehe ich gleich. Die Abmessungen von der Grundplatte sind die gleichen. Belagstärke weiss ich nicht. Habe nur Zugriff auf Motorsportbeläge. Die sind 15mm stark. Passen beim 360ger und 430ger. Wenn aber die Standardbeläge vom 360ger 17mm haben, und die vom 430ger 15mm, passen die Motorsportbeläge in beide Autos.

Heisst aber nicht, dass die 360ger Beläge in den 430ger passen. Wohl aber umgekehrt. Verstanden?

Deshalb immer genau aufpassen, was untereinander austauschbar ist.

 

Der Motorsportbelag ist dieser hier.

 

image.jpeg

Noch ein Nachtrag.

Info: WVA Nummer regelt Abmessungen und Qualität der Bremskötze.

Die Bremsklötze Typ/Bauart 1408 haben keine WVA Nummer. Sobald keine WVA Nummer vorliegt darf/muss man nur bei einem namhaften Hersteller kaufen. 

Ich gehe davon aus, dass Originalbeläge von der SPA ein hohes Qualitätsniveau haben. Vielleicht auch Pagid, oder Brembo, aber bei anderen Herstellern ist die Qualität freiwillig.

 

Was die WVA sicherstellt findet man hier. Ich bin ein Link

 

tollewurst
Geschrieben

Ich meinte das auf die Panikmache zur Mischung des Belages. Aber bevor ich da rumfeile kaufe ich neue, so teuer sind die nicht als das sich alleine die Zeit lohnen würde. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...