Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
delpierreo19

California Bremsen ersetzen

Empfohlene Beiträge

delpierreo19
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Ferrari Besitzer,

 

bei mir sind die Bremsbeläge vorn am Ferrari California dran und ich frage mich nun, ob es eine kostengünstige Alternative zu den Ferrari Originalbremsbelägen gibt? D.h. bietet Brembo oder ein ähnlicher Bremsenhersteller nochmal irgendwo die Bremsbeläge ohne das Pferdchen drauf günstiger an? Diese liegen nämlich pro Achse bei round about 1.400 EUR. 

 

Vielen Dank. 

 

Viele Grüße

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F430Matze
Geschrieben

Auf ebay bekommst du die für rund die Hälfte original Ferrari.


ATU bietet von TRW auch welche an für unter 40 Euro pro Achse,

allerdings bin ich mir sicher, dass du da nicht das richtige bekommst.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

1, Du kannst bei jedem Großhändler (auch die seriösen Online) anfragen, da bekommst du dann aber leider keine wirklich Fahrzeug bezogene Beratung.

 

2. Du kannst auch den hier fragen, dort habe ich immer eine sehr gute Beratung bekommen, und dann auch weit bessere für meine Einsatzzwecke als die "Originalen" bekommen.

 

3. Du kannst die üblichen "Verdächtigen" anfragen. Hill, Eurospares, Capristo, Italparts, Superperformance

 

4. Du kannst bei Ebay kaufen, allerdings gibt es dort auch Plagiate die nicht zwingend den Ansprüchen entsprechen.

 

5. Vielleicht hat noch wer Ideen?

bearbeitet von Kai360
delpierreo19
Geschrieben

Im California sind doch standardmäßig Keramikbremsscheiben verbaut. Sind dann nicht auch Keramikbremsbeläge verbaut oder sind das ganz "normale" Beläge wie bei den normalen Stahlbremsen?

 

Ehrlich gesagt, würden mich ATU Bremsbeläge nicht abschrecken, aber passen die auch wirklichen den Abmaßen her?

 

 

 

Hier mal ein Beispiel: http://www.ebay.de/itm/Scheibenbremsbelag-Vorderachse-Inhalt-4-Stuck-/161454274998?fits=Make%3AFerrari%7CModel%3ACalifornia&hash=item25976cb9b6:g:-BMAAOSwBahVdrgI

 

Wie erkenne ich nun, ob die tatsächlich passen? 

 

Das macht preislich ja wirklich einen immensen Unterschied.

F430Matze
Geschrieben

Ne das passt garantiert nicht, du brauchst spezielle Beläge für die Keramikscheiben.

Die sind von der Materialzusammensetzung ganz anders als die für Stahlscheiben.

 

Allein vom Materialwert sind die Beläge teurer als das Angebot von ATU.

Wenn du die Teilenummer weiter im Netz suchst, die ATU da angibt,

kommst du bei Daewoo und Astra raus, also das passt sicher nicht.

 

Was aber passt ist sowas:

 

http://www.ebay.de/itm/Ferrari-Bremsklotze-Bremsbelage-vorne-Satz-70001364-California-4-3-inkl-Zubehor-/221911570558?fits=Make%3AFerrari%7CModel%3ACalifornia&hash=item33aaf5d87e:g:F~gAAOSwPYZU4eOK

 

http://www.ebay.de/itm/Ferrari-Satz-hintere-Bremsbelage-70001365-CALIFORNIA-/221439153180?fits=Make%3AFerrari%7CModel%3ACalifornia&hash=item338ecd541c:g:BhAAAMXQh8NTcenF

 

Sind dann auch die originalen.

delpierreo19
Geschrieben

Danke dir! Jedoch ist das noch nicht in der Preisklasse, in der man beispielsweise für den Ferrari F430 Bremsbeläge etc. kaufen kann. Gibt es denn keine günstige Alternative wie für die 360er oder 430er. Da hatte ich manchmal Bremsbeläge für um die 150,00 EUR entdeckt....

jo.e
Geschrieben

Aber doch nicht für Keramikscheiben :D du sparst hier am falschen Ende. Also langsam muss ich würgen, wenn ich diesen Thread lese. ATU fürn Ferrari? Muss ein Spaß sein oder? :mellow:

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

"delpierreo19" wie wäre es wenn du einfach die bereits ausführlich genannten Alternativen SELBST, ALSO DU!!! (JA, ehrlich DAS geht!) recherchierst,

oder erwartest Du im Ernst, dass das jemand für DICH erledigt?

bearbeitet von Kai360
Jamarico
Geschrieben

...darf man fragen, nach welcher Laufleistung die Bremsbeläge Deines Californias fällig sind?

 

Ansonsten würde ich nur Originalteile verbauen lassen, oder allenfalls solche, welche von einem Spezi für einen gewissen Einsatzzweck emfohlen werden -> siehe Kai's Nr.2

servicemann
Geschrieben

Sorry, Ferrari fahren und dann wegen Bremsen zu ATU.

Kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

delpierreo19
Geschrieben

Servicemann: Deine Aussage ist lächerlich! Es geht hierbei um Effizienz! Unabhängig von Einkommen und Vermögen! 

 

Der California hat 40.000km runter. 

 

Kai360: Ich bin technisch nicht versiert. D.h. ich muss nachfragen, welche Teile passen....

servicemann
Geschrieben

Ich fahr auch einen Cali und mir war BEIM KAUF BEWUSST das Kosten enstehen können !!

Und wenn ich schon bei Bremsen mir den Kopf zerbreche, ob ich zu ATU oder sonstiges gehe würde ICH mir keinen Ferrari kaufen.

Zumal Bremsen auch ein SICHERHEITS RELEVANTES Teil sind.

Da spart man an der ganz falschen Stelle.

Aber ist nur meine Meinung :;-)

kkswiss
Geschrieben

Ganz ruhig hier. Bitte beim Thema bleiben.

 

Alle Bremsklötze sind nach WVA Nummern gelistet. Die WVA Nummer definiert die Abmessungen der Bremsklötze. Länge, Breite, Rundungen usw.. Nur sind die Bremsbelagfühler nicht in der Nummer definiert. Da musst du eventuell Anpassungen machen.

Versuche die WVA Nummer zu erhalten und baue die günstigsten ein.

Anschliessend bitte hier berichten, wie die Bremse funktioniert. 

delpierreo19
Geschrieben

Aktuell spare ich garnichts, da es ja nun offensichtlich keine Alternativen zu den Originalteilen gibt! 

Punkt 2 ist, dass jeder da sparen kann, wo er es für richtig hält! Ich fahre 4 km am Tag mit dem Auto! Höchstgeschwindkeit 80 km/h ohne starkes Beschleunigen! Mir gefällt das Auto optisch! Fertig! Ich habe auch einen Maserati, bei dem ich von EBC oder ähnlichen Herstellern sehr gute Bremsbeläge bekommen habe! Die haben sogar stärkere Bremswirkung als die Originalen! Diese ständigen Phrasen sind unfassbar nervig! Wer nichts produktives zum Thema beizutragen hat, muss sich nicht über Kosten und Kauf und Nicht Kauf eines Ferraris Gedanken machen und vor allem nicht seinen Senf dazugeben!

Jamarico
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb delpierreo19:

Der California hat 40.000km runter. 

Ist es üblich, dass Beläge von Komposit - Bremsen sich derart früh verabschieden oder bewegst Du den Cali ab und an auf der Rennstrecke?

 

 

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Minuten schrieb delpierreo19:

Ich habe auch einen Maserati, bei dem ich von EBC oder ähnlichen Herstellern sehr gute Bremsbeläge bekommen habe!

ich wuste gar nicht, daß Du schon wieder einen neuen Maserati hast

 

 

 

bearbeitet von MUC3200GT
delpierreo19
Geschrieben

At Muc3200GT: Wir hatten bis vor einiger Zeit noch einen QP. Nun haben wir für meine Frau vor 2 Wochen einen Grancabrio Sport aus Leipzig geliefert bekommen ;)

 

Der California ist bisher von mir 1.000 km bewegt worden. Die Bremsbeläge vorn waren schon beim Kauf des Autos runter...Unabhängig davon dachte ich aber zugegebenermaßen auch, dass die deutlich länger halten...

F40org
Geschrieben

Um beim Thema zu bleiben - hast Du bei EBC noch nix Brauchbares gefunden für den California?

Ich hab bisher nur immer gute Erfahrungen gemacht mit "Yellows" gemacht.

tollewurst
Geschrieben

Es gibt doch keine CC Beläge im freien Handel oder irre ich mich?

Das wichtigste wenn man solche "Sparaktionen" startet ist das man weiß was man tut!

asterix@lux
Geschrieben

...also ... nun mal für 'doofe' wie mich die, wenn auch nicht auf einem Cali aber auf einem Aston, eine CC-Bremse fahren...

 

...und ohne Bezug zum sparen, ATU, Ebay o.ä. - wo man am Ende kauft sollte jeder für sich entscheiden.

 

--> kann ich bei solch einer Bremse tatsächlich 'jeden' Belag fahren, muss der nicht speziell auf die Bremse bzw. Scheiben abgestimmt sein ?

 

Gruß

 

Klaus

 

tollewurst
Geschrieben

Die Scheiben bestehen aus einem C Fasern verstärktem Siliziumcarbid. Die Mischungen und Oberflächen der Scheiben haben sich in den letzten Jahren teils stark geändert.

Die Scheiben brauchen ebenfalls das gleiche bzw ein abgestimmtes Material als Reibpartner. Andere Materialien können die Bremsscheibe beschädigen oder zerstören. Eventuell kann es auch zu einem Totalausfall kommen.

Ich denke es gibt wie immer einen Spielraum in dem man sich bewegen kann, das machen die Hersteller auch.

Nur die Materialpaarung muss schon passen.

Kai360
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb delpierreo19:

Kai360: Ich bin technisch nicht versiert. D.h. ich muss nachfragen, welche Teile passen....

Und genau das kannst DU tun bei den z.B. von mir genannten Alternativen, du mußt es einfach nur tun, ganz einfach!

Danach bitte, wie auch schon von kkswiss gebeten, hier berichten interessiert vielleicht auch andere!

 

F430Matze
Geschrieben

Du fährst nur 4 km mit dem Auto pro Tag? Das ist aber nicht gut, so extreme Kurzstrecke... nun denn...

 

Also wie gesagt, für die Stahlbremse bekommst du die Beläge deutlich billiger beim F430, da ist die Zusammensetzung aber auch eine ganz andere. Bei den Belägen für Keramikscheiben sind z.b. keine Materialien drin, die die CCM Scheibe anritzen könnten, zudem viel "schmierendes" Kupfer, um die Keramik Scheibe zu schonen. Die Beläge für Stahlersatz (gibt es ja z.B. beim 430 Scuderia) funktionieren bei einer Keramikscheibe auch, quietschen auch nicht, sind meines Erachtens sanft gefahren auf der Straße auch völlig ausreichend (dann brauche ich aber auch keine Hochleistungs CCM), wenn du a ) einen höheren Verschleiß der sündhaft teuren Keramikscheiben in Kauf nimmst und b ) nie auf die Rennstrecke fährst, da dir dort die Beläge "wegglühen". Beläge für Keramikscheiben sind für wesentlich höhere Temperaturen ausgelegt, als Beläge für Stahlscheiben. EBC hat soweit ich weiß auch nur Beläge für die Stahlbremse im Programm... und nochmals, ein "Keramikbelag" ist noch lange kein Belag für Keramikscheiben... 

Wenn du es möglichst günstig haben und halten willst, ich habe noch eine komplette Stahl Bremsanlage von meinem F430 liegen, da ich das komplette System auf Keramik umrüsten hatte lassen, können gerne Bremsanlagen tauschen, zahle sogar den Umbau, dann kannst du in Zukunft billige Beläge fahren. ;)

cinquevalvole
Geschrieben

4 km Strecke, da wir die Bremse sicher nicht gefordert. Optimale Betriebstemperatur erreicht sie ebensowenig.

Eine Umrüstung auf Stahlscheiben kann man mal durchkalkulieren.

(Die originale im Keller aufbewahren)

chris-ehler
Geschrieben

Frag doch am besten mal bei ATD nach.

Die Firma hat den Firmensitz in Bayern, schlachtet Luxus Sportwagen und bietet sehr oft günstige Originalteile an.

Schon aus Sicherheitsgründen würde ich ausschließlich die CCM Beläge von Brembo verwenden.

Teilenummern wären hier für ein

vorderes Kit: 70003110

hinteres Kit: 70002544

 

Lieber ein bisschen was drauf legen, bevor da noch etwas passiert.

 

Grüße

Chris

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...