Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
tuevbert

Was macht diese Imbusschraube in der Kupplung des 348

Empfohlene Beiträge

tuevbert
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Wie letztlich geschrieben habe ich ja meine Kupplung ausgebaut.

Heute habe ich die Schwungscheibe auf dem Flywheel mal auf Planheit überprüft.

Und siehe da, sie ist von aussen nach innen verzogen/schief.

Ich hätte diese Schwungscheibe natürlich gerne plan (z.B.abdrehen).

Also eine Nuss aus der Landtechnik leicht modifiziert und diese grosse Zentralmutter des Flywheels rausgeschraubt (sitzt in der Kupplungsglocke hinter dem Deckel mit den vier Muttern).

Jetzt hat diese goldfarbene Zentralmutter innen eine Imbusschraube die locker ist, scheibar kann man da was einstellen, aber was???

post-92215-14435447860574_thumb.jpg

post-92215-14435447863878_thumb.jpg

Ich weiß, schlechte Handyfotos, sorry...

Gruß, Robert.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Ich bin kein Fachmann, aber es sieht so isoliert betrachtet nach einer Konterfunktion aus. Wie eine "Kontermutter" nur von innen. Aber besser auf eine Antwort vom Fachmann warten........ :???:

BrunoI
Geschrieben
Ich bin kein Fachmann, aber es sieht so isoliert betrachtet nach einer Konterfunktion aus. Wie eine "Kontermutter" nur von innen. Aber besser auf eine Antwort vom Fachmann warten........ :???:

Das ist die Konterschraube damit sich die Zentralmutter nicht lösen kann. Einstellen kann man damit nichts.

tuevbert
Geschrieben

Super, vielen Dank!

Also Imbus etwas raus, dann Zentralmutter (mit Logtite) und Schlagschrauber und schliesslich Imbus reindreihen (normal fest).

...und wieder was gelernt.

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

über die Funktion dieser Inbusschraube gibts unterschiedliche Meinungen, meiner Ansicht nach wird damit das Axialspiel der inneren Kupplungswelle eingestellt. Wenn die Ringmutter damit gekontert wäre, dann dürfte die Inbusschraube ja auch nicht locker gewesen sein.

Die Schwungscheiben sind von vornherein etwas tellerförmig, um ein Rupfen der Kupplung zu verhindern.

Gruß, Georg

me308
Geschrieben

bei der kleinen Inbusschraube bin ich eher bei Bruno ...

obwohl "Kontermutter" vielleicht auch nicht das richtige Wort ist - aber eingestellt im Sinne von justiert, wird damit sicher nichts

die Wirkung basiert eher auf zusätzlicher Reibung gegen Lockerung der Ringmutter !

die Inbussschraube wird handfest angezogen nachdem die Ringmutter entsprechend Drehmoment festgezogen wurde

die Inbusschraube drückt dabei auf eine kleine hutförmige Distanzscheibe, welche sich zwischen Ringmutter und rückseitigem Gehäuse der Schwungscheibe befindet - diese Distanzscheibe schliesst aber - durch die Hutform - auf der Rückseite mit dem Gehäuse der Schwungscheibe absolut bündig ab ! - daher kann keinerlei Druck auf die dahinter liegende Eingangswelle ausgeübt werden ... auch nicht durch fester ziehen der Inbusschraube

die Inbusschraube sollte aber in keinem Falle locker sein oder bleiben da sich ansonsten die kleine Distanzscheibe innerhalb der Schwungscheibe bewegt ... wenn auch nur mm oder Bruchteile davon - das kann sehr unschöne (und unauffindbare) Rüttelgeräusche geben

die Eingangswelle wäre hiervon aber nicht betroffen ... da diese nicht von hinten durch das Loch der Schwungscheibe stoßen könnte - Durchmesser zu groß :wink:

beim F355 ist die Sache übrigens genauso, sieht nur etwas anders aus

Gruß aus MUC

Michael

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

wenn es Rüttelgeräusche bei zu lockerer Inbusschraube gibt, dann kommen die doch von der inneren Welle, woher denn sonst?

Leider wird diese Inbusschraube beim 348 offiziell nirgends erwähnt, steht evtl. im 355 WHB dazu was drin? Ansonsten kann man sich wohl nur seine eigenen Gedanken machen... Eine Sicherungsfunktion durch "handfestes" anziehen für die mit >100Nm angezogene Nutmutter kann ich mir nicht so recht vorstellen, genausogut könnte man die Nutmutter entsprechend fester ziehen.

Gruß, Georg

me308
Geschrieben
...Leider wird diese Inbusschraube beim 348 offiziell nirgends erwähnt, steht evtl. im 355 WHB dazu was drin? .... Eine Sicherungsfunktion durch "handfestes" anziehen für die mit >100Nm angezogene Nutmutter kann ich mir nicht so recht vorstellen, ...genausogut könnte man die Nutmutter entsprechend fester ziehen. ...

da hast Du wohl recht Georg, aber das war dennoch die Hauptfunktion

tatsächlich steht sonst nirgends was zur Inbusschraube - das ganze würde man heute wohl auch anders konstruieren ... außer vielleicht in Italien :wink:

Gruß aus MUC

Michael

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...