Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
FBL2012

Wer hat Erfahrung mit Auspuffklappensteuerung?

Empfohlene Beiträge

FBL2012
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

bin gerade dabei das Thema Auspuffklappensteuerung besser zu verstehen. Mein Verständnis ist, dass im Serienzustand meines California die Klappen beim Anlassen des Motors offen sind und durch den entstehenden Unterdruck die Klappen geschlossen werden. Werden die Klappen wirklich nur durch den Unter- bzw. Überdruck gesteuert oder gibt es an den Klappen Stellmotoren, so dass die Klappen elektronisch gesteuert werden?

Ferner frage ich mich, ob sich durch ein Öffnen der Klappen durch eine Klappensteuerung die Charakteristik des Motors verändert. Mein Ziel ist es, nur den Sound regeln zu können, ohne jegliche negative Beeinflussung auf Motor oder andere Steuerelemente.

Wer hat Erfahrung zu diesem Thema.

Grüsse, Frank

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Daniel Düsentrieb
Geschrieben

Hallo Frank,

dein California (ich gehe davon aus, es geht um den Sauger) HAT im Serienzustand eine Klappensteuerung. In jedem Betriebszustand werden die Klappen über die ECU (EngineControlUnit) gesteuert.

Das kurze öffnen beim Anlassen ist bewusst so reinprogrammiert worden ;-)

Übrigens: beim California mit HELE-Ausstattung (u.a. Stopp/Start) entfällt dieses Klappenöffnen beim Starten nach den Ampelstopps.

Die Klappen (gesteuert über Magnetventile) werden natürlich auch beim Fahren von der ECU geöffnet – und zwar je nach Leistungsanforderung und Drehzahl – und auch abhängig vom Comfort- oder Sport-Modus.

Wird die Steuerleitung (ist nur eine für beide Ventile) unterbrochen, sind die Klappen permanent offen. Macht man das über einen Schalter, kann man sie eben selbst öffnen (Schalter offen) oder das Öffnen wieder der ECU überlassen (Schalter geschlossen).

Man kann (und sollte!) sie aber nicht manuell schließen.

Viele Grüße

Elmar

FBL2012
Geschrieben

Hallo Elmar,

vielen Dank für die Info. Ja, bei mir handelt es ich um einen der letzten 460 PS Calis.

Ich habe zwischenzeitlich noch ein wenig weiter gestöbert. Auf der linken wie auch auf der rechten Seite gibt es je zwei überliegende Auspuff Endrohre, wobei jeweils nur eines der beiden Endrohre eine Klappe besitzt. Das andere Endrohr scheint immer geöffnet zu sein und entspringt am Schalldämpfer. Das Rohr mit der Klappe überbrückt wohl den Schalldämpfer. Ferner habe ich gehört, dass die Klappe mit einer Feder verbunden ist, die im entspannten Zustand die Klappe geöffnet hält. Durch Unterdruck bei niedrigen Drehzahlen wird die Klappe geschlossen und die Feder gespannt. Bei hohen Drehzahlen ensteht Normaldruck und die Klappe wird durch die Entspannung der Feder wieder geöffnet.

Wie Du schreibst gibt es wohl zusätzlich Magnetventile. Warum gibt es diese, wenn die Klappen auf Unterdruck bzw. Normaldruck reagieren?

Kann ich davon ausgehen, dass eine negative Beeinflussung auf Motor oder andere Steuerelemente durch eine Auspuffklappensteuerung ausgeschlossen ist?

Grüsse, Frank

Allgoier
Geschrieben

Hallo Frank,

Ferrari wird sich schon gedanken gemacht haben, warum das so ist.

Greifst du in die Sache ein, erlischt nicht nur dein Versicherungsschutz, sondern auch die Garantie.

Aber wie viele machen die Klappen auf, wieviele andere haben einen Sport-Auspuff, wieviele hatten dadurch Probleme ??

Ich bin der Meinung, dass eine Vollgasfahrt mit kaltem Motor viel schlimmer ist, als eine Klappe ab und zu mal länger geöffnet zu lassen, um den tollen Sound zu genießen...

Capristo bietet super Klappensteuerungen mit Fernbedienung an.

Für alles weitere würde ich den Speziallisten fragen, der Toni kann dir die beste Auskunft geben oder direkt im Ferrari-Werk nachfragen, aber da kennst du die Antwort jetzt schon.

geschlossene Klappengrüße,

Allgoier

Max A8
Geschrieben
Hallo Frank,

Ferrari wird sich schon gedanken gemacht haben, warum das so ist.

Greifst du in die Sache ein, erlischt nicht nur dein Versicherungsschutz, sondern auch die Garantie.

(...)

Wo steht, dass der Versicherungsschutz "erlischt"?

Dass die ABE bei einer Änderung gemäß 19 II StVZO erlischt, steht außer Frage. Mich würde es jedoch wundern, dass der Versicherer seine Leistung mindert, wenn der Schadensfall nicht offensichtlich durch den "zu lauten" Auspuff verursacht wurde.

Grüße

Max

Mir
Geschrieben

Funktioniert 1A .

http://www.capristo.de/de/exhaustsystems/ferrari/california/manuelle-klappensteuerung.html

Keine probleme hinaichtlich ECU.

ECU merkt dass die die Klappen offen sind wenn sie nicht sollen ,speichert den Fehler .

Der Fehler wird nach Motor aus als gewesen gesetzt ( nicht aktuell).

Die MIl lampe bleibt aus. Da der fehler nicht schewerwiegend ist .

Kenne mehrere die das verbaut haben und alle begeistert:-)

Mfg

delpierreo19
Geschrieben

ich würde ebenso gern einen Schalter im California verbauen lassen, um die Klappen manuell öffnen und schließen zu können.

Gibt es Alternativen zur Capristo Lösung? Finde ich recht preisintensiv...

Daniel Düsentrieb
Geschrieben

Du hast meinen Beitrag oben (ist der zweite in diesem Thread) dazu gelesen?

Manuell schließen ist nicht empfehlenswert.

 

Und von diesen Funkfernsteuerungen für die Klappen halte ich persönlich gar nichts :mellow:.

Kein Mensch käme auf die Idee, eine nachgerüstete elektrische Funktion (z.B. Nebelscheinwerfer, Heckwischer, Tagfahrlicht, Heckscheibenheizung oder was einem sonst noch so einfällt) mit einer Funkfernsteuerung zu schalten, nur um kein Kabel im Auto verlegen zu müssen. Außerdem möchte ich doch zu jedem Zeitpunkt sehen, in welchen Schaltzustand sich gerade die Steuerung befindet.

 

Also lass dir doch einfach von den Magnetventilen ein paar Meter Kabel in den Innenraum zu einem kleinen Schalter legen – ggf. an verdeckter Stelle (z.B. Aschenbecher oder Armablage) :-))!

 

Just my 2 cents

planktom
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Daniel Düsentrieb:

Kein Mensch käme auf die Idee, eine nachgerüstete elektrische Funktion (z.B. Nebelscheinwerfer, Heckwischer, Tagfahrlicht, Heckscheibenheizung oder was einem sonst noch so einfällt) mit einer Funkfernsteuerung zu schalten, nur um kein Kabel im Auto verlegen zu müssen

das funkschaltsysem von hella für genau sowas gibts schon mindestens 10 jahre !

bearbeitet von planktom
delpierreo19
Geschrieben

die Klappen wurden nun von meiner Werkstatt auf dauerhaft offen gestellt. 

 

Das Verlegen des Kabels ist beim California nicht so leicht, wie bei den 2 Sitz Ferraris. Hierzu muss eine ganze Menge abgebaut etc. werden. 

 

Deshalb wurden die Klappen nun dauerhaft geöffnet. Und der Sound ist genial! Jetzt ist er exakt, wie man es von einem Ferrari  erwartet und man benötigt den Schalter garnicht, da es m.E. noch nicht so penetrant ist, dass man es abschalten müssen kann :)

Arbeitsaufwand ist ein Witz. D.h. um es zurück auf Serie zu bauen, benötigt die Werkstatt eine knappe halbe Stunde. Also ist es jederzeit auf Originalzustand zurückrüstbar. :) 

NordStage
Geschrieben
Am ‎03‎.‎12‎.‎2014 um 01:58 schrieb Daniel Düsentrieb:

California (ich gehe davon aus, es geht um den Sauger) HAT im Serienzustand eine Klappensteuerung.

Hi Elmar

Das musst du mir erklären. Unter 3000 Touren kann ich diese nicht manuel öffnen, oder? Wenn doch wie?

 

Gruss

NordStage

outlowz
Geschrieben

Ich bin der Meinung, dass auch der T eine Klappe hat. Das hört man deutlich beim beschleunigen wenn sie öffnet. 

Dubaicity
Geschrieben

Mein freundlicher hat mir die Klappensteuerung für den California T ungefragt angeboten und auch direkt eingebaut.

Ist ein Ferrari Vertragshändler, also sicher kein Problem mit der Garantie.

Scheint die von Capristo zu sein, da die Fernbedienung gleich ausschaut.

In der Stadt und wenn er kalt ist ein deutlicher Unterschied, bei höheren Geschwindigkeiten stelle ich gerne wieder auf Standard, da bei bestimmten Drehzahlen und offener Klappe ein leichtes Dröhnen auftritt.

Bin sehr zufrieden damit, würde ich mich jederzeit wieder für entscheiden.

HCCH
Geschrieben
Am ‎03‎.‎11‎.‎2016 um 09:42 schrieb Dubaicity:

Mein freundlicher hat mir die Klappensteuerung für den California T ungefragt angeboten und auch direkt eingebaut.

Ist ein Ferrari Vertragshändler, also sicher kein Problem mit der Garantie.

Scheint die von Capristo zu sein, da die Fernbedienung gleich ausschaut.

In der Stadt und wenn er kalt ist ein deutlicher Unterschied, bei höheren Geschwindigkeiten stelle ich gerne wieder auf Standard, da bei bestimmten Drehzahlen und offener Klappe ein leichtes Dröhnen auftritt.

Bin sehr zufrieden damit, würde ich mich jederzeit wieder für entscheiden.

Hast Du noch in Erinnerung was Du bezahlt hast für Klappensteuerung inkl. Montage?

Dubaicity
Geschrieben

Er faselte etwas von ca. 800,-€ inkl. Einbau, hat es dann aber beim Kauf mit ins Paket gepackt, daher kann ich es Dir nicht ganz genau sagen.

HCCH
Geschrieben

Hört sich doch ok an, werde mir dann auch eine holen.

308GTS
Geschrieben (bearbeitet)
Am 18.2.2016 um 16:25 schrieb delpierreo19:

die Klappen wurden nun von meiner Werkstatt auf dauerhaft offen gestellt. 

 

Das Verlegen des Kabels ist beim California nicht so leicht, wie bei den 2 Sitz Ferraris. Hierzu muss eine ganze Menge abgebaut etc. werden. 

 

Deshalb wurden die Klappen nun dauerhaft geöffnet. Und der Sound ist genial! Jetzt ist er exakt, wie man es von einem Ferrari  erwartet und man benötigt den Schalter garnicht, da es m.E. noch nicht so penetrant ist, dass man es abschalten müssen kann :)

Arbeitsaufwand ist ein Witz. D.h. um es zurück auf Serie zu bauen, benötigt die Werkstatt eine knappe halbe Stunde. Also ist es jederzeit auf Originalzustand zurückrüstbar. :) 

 

Hallo delpierro19,

Das könnte man doch auch noch selber hinkriegen oder?🤔

 

Wenn man das Schema mit den Unterdruckschläuchen von Capristo anschaut,

 

http://www.capristo.de/de/exhaustsystems/ferrari/california/manuelle-klappensteuerung.html 

(Mit dem Link zum ganzen Schema)

 

braucht man doch nur den Unterdruckschlauch zu den Klappensytemen abzuhängen und eine  Blindstopfe auch das Magnetventil zu drücken und das wars schon oder?

 

Dazu müsste man allerdings wissen, wo dieses Magnetventil sitzt...🤔

 

Weiss das jemand?

Und kommt man da auch ran, ohne das halbe Auto zerlegen zu müssen?

 

Gruss

Jörg

IMG_0227.PNG

bearbeitet von 308GTS

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Alber
      Hallo Leute.
      Ich hätte da mal eine große Bitte an alle California Fahrer. Vielleicht betrifft es aber ja auch andere Ferrari Modelle.
      Folgendes Problem das mir erst jetzt aufgefallen:
      Laut Bedienungsanleitung auf der Seite 17 ( California T ) kann man wenn das Fahrzeug verriegelt und die Alarmanlage
      Aktiv ist mit der Fernbedienung ( siehe Bild ) nur den Kofferdeckel Öffnen OHNE das die Alarmanlage dabei losgeht.
      Zitat: " In diesem Falle werden die Innenraumschutz- und Neigungssensoren vorrübergehend ausgeschaltet. "
      Geht bei euch wenn ihr das versucht die Alarmanlage los? Bei mir, ja.
      Wäre nett wenn ihr mir Rückmeldung geben könntet bei wem die Alarmanlage losgeht bzw. nicht. Ferrari möchte sich
      nähmlich dem Problem nur annehmen wenn mehrere Besitzer diese Fehlfunktion reklamieren
      Danke im voraus für Rückmeldungen.

    • GK87
      Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 
       
      ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...
       
      Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 
       
      Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 
       
      Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.
       
      Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 
      Nr. 1 
      Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T
      Nr. 2
      California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 
      Nr. 3 
      der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 
      Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.
       
      Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.
       
      Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 
       
      Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 
       
      Gruß
    • Prof. Tom
      Letzte Woche ging bei unserem Portofino die Fehlermeldung "Motorkontrollsystem defekt" an. Daraufhin habe ich unmittelbar die Werkstatt aufgesucht. Nach einer Woche Suche nun das Resultat: ein Stellmotor der Klappensteuerung im Auspuff funktioniert nicht richtig. Das Teil kann nicht ausgetauscht werden da es fest mit dem Auspuff verbaut ist - anders als wohl noch beim California. Ersatzteil gibt's keines. Der Auspuff geht jetzt komplett nach Italien und wird dort "instandgesetzt", was auch immer das heißen mag. Kann angeblich Wochen dauern. Ich bin wirklich sowas von genervt und nahe dran die Kiste wieder zu verkaufen. Erst wartet man ewig, dann hatte der Koferraumdeckel ab Werk eine Beule und jetzt das. Absolut frustrierend. Vor allen Dingen bedeutet das, dass wenn dieses angebliche "Pfenningteil" wieder einmal kaputt geht dann ist wieder eine neue Auspuffanlage fällig. Und dann wohl ohne Garantie. 

    • Alber
      Hi Leute,
       
      ich habe seit neustem dieses Geräusch (rattern) beim Verdeck Öffnen/Schliessen sowie auch beim Kofferdeckel Schliessen wenn ich mal was in den Kofferraum legen möchte. Das Geräusch kommt auf jedenfall von dem Schließmotor des Kofferdeckels der den Kofferdeckel zuzieht.
       
      https://streamable.com/6ke6l
       
      Hat das Problem schon mal jemand gehabt und wenn ja wie wurde es behoben? Hat mir jemand vielleicht Tipps was ich versuchen könnte?
      Danke im voraus.
    • tharek
      Hallo liebe Mitglieder. Ich bin neu im Forum und freue mich jetzt schon hier interessante Dinge rund um das Thema Ferrari zu lesen und zu verinnerlichen. 
      Ich bin kurz davor mir meinen ersten Ferrari zu kaufen.  Dieser soll unbedingt folgende Eigenschaften Vereinen: Alltagstauglichkeit, Cabrio, viel power, Emotionen,  Prestige, Haltbarkeit und meine vierjährige Tochter soll zur Not auch mal hinten rein passen 😁. 
      Nun habe ich in der Nähe von Frankfurt ein Auto gefunden, welches diese Dinge vereint.  Ein Ferrari California 30 Bj. 2012 mit 105.000 km. Top Zustand mit 1A Service Historie. Der Preis liegt bei circa 85.000 €. Nun würde mich eure Meinung dazu interessieren. Ich bedanke mich bereits im Voraus. Liebe Grüße, Tharek. 


×
×
  • Neu erstellen...