Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Kuenz84

Bleifrei 95 oder schlechter ist Schädlich für Ferrari und andere Sportautos?

Empfohlene Beiträge

Kuenz84
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen mein Problem ist sobald ich nach Sardinien und Korsika in den Ferien gehe finde ich bei den Tankstellen nur Benzin Bleifrei 95 oder schlechter. Bleifrei 98 oder V-Power 100 gibt es nicht mehr. Gemäss Angaben von den Garagen könnte Benzin Bleifrei 95 oder schlechter für solche Autos schädlich sein. Gibt es evtl. ein spezieller Mittel wo man mit dem schlechten Benzin aufmischen könnte um es zu verbessern?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten.

Freundliche Grüsse

aus der Schweiz

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kuenz84
Geschrieben

Danke! Für deine Info !

gesie
Geschrieben

Welcher Ferrari braucht 98 oder 100 Oktan ??

Mir ist keiner bekannt. Die Ferraris kommen ja aus Italien, da gibt es 98er oder 100er Benzin kaum, deshalb werden die Ferraris wahrscheinlich so gebaut, dass diese diesen "guten" Benzin nicht brauchen.....O:-):???:

kkswiss
Geschrieben

Selbst bei meinem neuen F12 ist 95, oder 98 Oktan empfohlen.

Ferrifan
Geschrieben

Hallo gesie,

es wird wohl dringend empfohlen, den 550 Maranello mit Super Plus zu fahren.

L. G.

Peter

biggi512tr
Geschrieben

98 Oktan sind für einige Fahrzeuge perfekt - 100 Oktan kann kein Auto verarbeiten !

Wenn ich in Ländern wie Sardinien oder Korsika wäre und es gäbe nichts anderes wie 95 Oktan - wäre das für mich ok - da ich dort auch die Fahrzeuge nicht -"voll" fahren könnte.

Einfach vor der Grenze nochmals volltanken und den Rest in 95 Oktan tanken - Mann oder Frau kann sich auch verrückt machen :)

rx7cabrio
Geschrieben
Mann oder Frau kann sich auch verrückt machen :)

ich hatte vor einiger Zeit sicherheitshalber in den A4 TDI Firmenwagen Super getankt X-) , das Ergebnis war, dass ich von der Tanke runter gefahren bin, der Tank war echt ziemlich leer, und die Kiste nach

400m geruckelt hat und gestottert, aber nicht ausgegangen ist... Somit weiter gehts.... :D Dann noch knapp 1km heimgefahren und Audi angerufen, da dann die Aussage nach Weltuntergang :-o , alles muss neu, Dichtungen, Pumpen etc...

Hab den Tank leergepumpt, mit Diesel voll und er läuft und läuft.... Aktuell 135.000 km, das Problem war vor etwa 1,5 Jahren bei 40.000 km... es wurde nichts getauscht oder ähnliches.... :-))!

Somit denke ich auch nicht, dass 95 oder 98 Oktan viel Unterschied machen....

Ich tanke trotzdem Super Plus oder den V Power Mist im Ferri.... ist wohl ein Kopfgefühl....

Grüße

Sascha

biggi512tr
Geschrieben
ich hatte vor einiger Zeit sicherheitshalber in den A4 TDI Firmenwagen Super getankt X-) , das Ergebnis war, dass ich von der Tanke runter gefahren bin, der Tank war echt ziemlich leer, und die Kiste nach

400m geruckelt hat und gestottert, aber nicht ausgegangen ist... Somit weiter gehts.... :D Dann noch knapp 1km heimgefahren und Audi angerufen, da dann die Aussage nach Weltuntergang :-o , alles muss neu, Dichtungen, Pumpen etc...

Hab den Tank leergepumpt, mit Diesel voll und er läuft und läuft.... Aktuell 135.000 km, das Problem war vor etwa 1,5 Jahren bei 40.000 km... es wurde nichts getauscht oder ähnliches.... :-))!

Somit denke ich auch nicht, dass 95 oder 98 Oktan viel Unterschied machen....

Ich tanke trotzdem Super Plus oder den V Power Mist im Ferri.... ist wohl ein Kopfgefühl....

Grüße

Sascha

mmhhh

Haben wir uns missverstanden?

Du schreibst von Diesel voll getankt???

Bei 400 m sind die Leitungen vom letzten Tank noch befüllt???

Vielleicht war das einfach ein anderes Problem - vermutlich aber nicht der Wechsel von 98 auf 95 Oktan ???

rx7cabrio
Geschrieben

nein, nein, ich wollte das alles nur ein bisschen abschwächen, weil ja wenn bei Diesel mit Super vollgetankt, als absoluter Totalschaden angesehen wird, so hat das sogar Audi gesagt.... Daher der Beitrag, dass es selbst da nicht zum Totalschaden führt/führen muss.

Daher bin ich auch der Meinung, dass 95 oder 98 Oktan nicht wirklich Unterschied machen, ich würde so weit gehen und sagen, dass es der Motor noch nicht mal merkt, weil er in ner gewissen Toleranz eingestellt ist....

Vielleicht lieg ich auch falsch, nur meine Meinunng und Erfahrung über einige Jahre...

biggi512tr
Geschrieben

Ok -Sorry - jetzt verstehe ich Deinen Post :D

Somit ein weiteres Zeichen, das 95 oder 98 Oktan bei einigen "wenigen" KM bei der Gesamtmotorleistung nicht ausschlaggebend wären :)

rx7cabrio
Geschrieben
Ok -Sorry - jetzt verstehe ich Deinen Post :D

Somit ein weiteres Zeichen, das 95 oder 98 Oktan bei einigen "wenigen" KM bei der Gesamtmotorleistung nicht ausschlaggebend sind :)

würde ich so sehen....

Aber man erwischt sich trotzdem immer wieder beim Super Plus/V Power und Co. tanken...

Obwohl es eigentlich Schwachsinn ist...

Ähnlich, wie bei den Ölen, aber das würde jetzt eine Katastrophe hier verursachen... O:-)

Böhse Welt...

Grüße

Sascha

biggi512tr
Geschrieben

Ja das ist ein Teufelskreis :D

Bei den Oelen scheiden sich die Geister ? Seit ich ein "schlechteres" Öl beim TR lt. Hersteller (aber auf Empfehlung meines Schraubers) fahre habe ich kaum noch Ölverbrauch aber das" Gefüge" bei schnelleren Geschwindigkeiten ist schlechter :( Aber wann und wie oft fahre ich wie lange mit Höchstgeschwindigkeit ?

Ein unendliches Thema !!!!

Sorry für OT !

Beim Benzin ob 95 oder 98 Oktan sehe ich das locker - da der TR eh nur 95 Oktan braucht :)

rx7cabrio
Geschrieben

ich sag da nur so viel dazu.... Mein Daddy hat eine Tankstelle und war auf diversen "Ölschulungen"...

Danach schüttest Du nur noch 15W40 rein, in alle Autos.... X-)

Is natürlich bisschen überspitzt.... aber das ganze Ölthema grad bei älteren Autos is ein absoluter Blödsinn, weil es damals besagte Öle von heute noch nichtmal gab.... :-o

Aber egal, BTT, hier gehts ums Benzin.

Sorry für OT

Grüße

Sascha

Ferrifan
Geschrieben

Hallo,

ich habe mit meinem F 360 zwischen 95 und 100 Oktan (auch Aral Ultimate 102)

alles ausprobiert. Hinsichtlich Verbrauch u. Leistung ist mir nix aufgefallen. Wenn ich

allerdings mit 95 Oktan fahre, klingelt der Motor wie ein Weihnachtsmann obwohl der

Vorbesitzer mehrere Jahre nur 95 Oktan getankt hatte.

Bei 98 Oktan ist wieder alles gut.

L. G.

Peter

Datloke
Geschrieben

Das stellt normalerweise kein Problem für die Autos dar, überlegt mal was die im nahen Osten oder in den USA für Plörre in ihre Autos tanken. Normalerweise erkennt das Auto die Spritqualität und stellt sich darauf ein. Man hat dann eventuell etwas weniger Leistung aber dem Motor macht es nichts aus.

emuman
Geschrieben

Das 90er in den USA entspricht unserem Super ROZ 95, das 90er unserem Super Plus ROZ 98. Also kann man da nicht von Plörre sprechen.

Kuenz84
Geschrieben

Vielen Dank für Eure Antworten.

Vor 4 Jahren fahrte ich mit den F430 nach Sardinien. Und sobald ich 95 tankte fing es von den Auspüffen an zu Husten. Hm evtl. steckt doch noch eine Regel dahinter. Wie auf andere Beiträge sollte man das Tanken wo auf den Tankdeckel steht wenn Möglich.

Gruss

aus der Schweiz

Kuenz84
Geschrieben

Aber Hey genau an solche Orte muss man sich diese Autos voll Gönnen auf den Limit ; ) nicht übertreiben. In der Schweiz ist man schon überkontrolliert.

98 Oktan sind für einige Fahrzeuge perfekt - 100 Oktan kann kein Auto verarbeiten !

Wenn ich in Ländern wie Sardinien oder Korsika wäre und es gäbe nichts anderes wie 95 Oktan - wäre das für mich ok - da ich dort auch die Fahrzeuge nicht -"voll" fahren könnte.

Einfach vor der Grenze nochmals volltanken und den Rest in 95 Oktan tanken - Mann oder Frau kann sich auch verrückt machen :)

Forex
Geschrieben
98 Oktan sind für einige Fahrzeuge perfekt - 100 Oktan kann kein Auto verarbeiten !

Meiner schon, sogar darüber, es gibt Lösungen dafür.

C512K
Geschrieben

Mein 512TR tankt meistens normales Super 95. In den Unterlagen zum Auto steht Super 95…..Wo das Auto gebaut wurde gab es nicht mal 98'er an Tankstellen. Das wurde nach meiner Info erst 1993 eingeführt.

Habe ihn auch schonmal mit Super Plus getankt, aber konnte keinen Unterschied feststellen.

Gruß

Thorsten0815
Geschrieben
Meiner schon, sogar darüber, es gibt Lösungen dafür.

Also ich bin ja noch nicht so lange hier im Forum, aber das Thema wurde ja schon sehr oft diskutiert. Die von Dir angesprochene Lösung müsste ja was mit dem Steuergerät zu tun haben um den über die vom Hersteller des Wagens vorgegebene Spanne von möglichen Oktanwerten reagieren zu können.

Für Infos dazu wäre ich dankbar.

Thorsten

Forex
Geschrieben
Also ich bin ja noch nicht so lange hier im Forum, aber das Thema wurde ja schon sehr oft diskutiert. Die von Dir angesprochene Lösung müsste ja was mit dem Steuergerät zu tun haben um den über die vom Hersteller des Wagens vorgegebene Spanne von möglichen Oktanwerten reagieren zu können.

Für Infos dazu wäre ich dankbar.

Thorsten

Ist kein Geheimnis. Es handelt sich um ein Zusatzsteuergerät, welches dafür sorgt, dass die hohen Oktanzahlen verarbeitet werden können. Dürfte wahrscheinlich vor allem für Turbofahrzeuge in Verbindung mit einem Tuning interessant sein.

Thorsten0815
Geschrieben

Ah, so. Danke :-))!

biggi512tr
Geschrieben
Meiner schon, sogar darüber, es gibt Lösungen dafür.

Ausnahmen bestätigen die Normalität - schätze aber das das Verhältniss 98 zu 2 ist - also 98 % bemerken es nicht "real" spürbar und 2 % glaubt davon zu profitieren (und vielleicht haben 50 % der 2 % etwas davon?)

So was nennt sich "Rarität" - Sorry :D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...