Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Muhviehstar

Autozug ab jetzt mit dem LKW

Empfohlene Beiträge

Muhviehstar
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Die Deutsche Bahn verabschiedet sich langsam vom Autozug. Die Tochter wurde über Jahre hinweg herunter gewirtschaftet und nun hat man ein Problem: Die Wagen sind zu alt und müssten erneuert werden.

Alle Verbindungen von/nach München (welche ich in den letzten Jahren gerne für den CND genutzt habe) waren nicht zum eigentlichen Buchungsstart im Januar verfügbar. Gerüchteweise sollte auch diese Verbindung dem Rotstift zum Opfer fallen. Immer wieder wurde angekündigt, dass eine Lösung "bald" präsentiert wird.

Nach langem Vertrösten nun der Lacher: Die Fahrer können das Auto abgeben. Es wird dann vom fachkundigen Personal auf LKWs verladen und zum Zielort verfrachtet. Die Fahrer fahren mit normalen ICs, ICEs oder CNLs zum Ziel und nehmen ihr Auto einen Tag später in Empfang (bei gleichzeitiger Abgabe).

Mit dem Auto Bahnfahren per LKW! Das ist also der letzte Sargnagel für diese Strecken.

Die Zielgruppe des Autozugs bestand im wesentlichen aus drei Gruppen: Rentner, Motorradfahrer und Autoliebhaber mit Sportwagen oder Oldtimern. Die letzte Gruppe wird sich wohl nun definitiv verabschieden.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Muhviehstar
Geschrieben

Meine persönlichen Gedanken: Ich lasse eigentlich niemanden in meinen Speedster einsteigen ohne zwei Sätze zu sagen, dass man sich fast nirgendwo abstützen darf, sonst könnte etwas kaputt gehen (Leichtbau). Dann soll ich jemanden mit der Sinterkupplung auf einen Autotransporter rangieren lassen?! Bekäme der mein Auto überhaupt an (ich erinnere mich an jemanden, der beim letzten CND bestimmt 5 Minuten versucht hat den Wagen anzubekommen)?! Ich werde das alles nicht ausprobieren, sondern - aufgepasst - selbst fahren...

gynny.m
Geschrieben
Ich werde das alles nicht ausprobieren, sondern - aufgepasst - selbst fahren...

Respekt ! :-))!

Aber mal im ernst: ich hab mich vor ein paar Jahren auch für die Verbindung München-Narbonne interessiert, das Jahr darauf wurde die Strecke aus dem Programm genommen. Nun müßte ich zuerst nach Frankfurt fahren und dann mit dem Zug.... Ach lassen wir das.

Auf alle Fälle komm ich von München aus nirgendwo hin wo ich evtl. per Reisezug hinfahren wollte.

Und dann gibt's da noch die Story von meinem 1. Versuch mit dem Reisezug meinen Schatz, das Motorrad und mich von Rimini nach München befördern zu lassen. Leider wurde mir beim checkin in Rimini erklärt, daß "heute nix fahren, heute Streik" ist. DAS war aber lustig im Bahnhof...... :evil: :evil: :evil:

Und ich würde auch niemand mit meinen Schätzchen irgendwo rumrangieren und verladen lassen. Was denken die sich dabei....

Die Bahn soll lieber zusehen, daß sie die LKW auf die Schiene bekommt und gut isses!

360erfreak
Geschrieben

Wer keinen Zug verträgt - für den ist LKW keine schlechte Alternative.

gynny.m
Geschrieben
Wer keinen Zug verträgt - für den ist LKW keine schlechte Alternative.

:goodposti

Muhviehstar
Geschrieben
Wer keinen Zug verträgt - für den ist LKW keine schlechte Alternative.

Verträgt denn dein Auto keine Zugfahrt?! Für die Fahrer ändert sich doch kaum etwas, die fahren immer noch Zug (ab nun aber auch tagsüber).

360erfreak
Geschrieben

War doch ein Spaß Muhvie! Ich mach Dir jetzt dafür zwei Smilies hin. Damit sind wir quitt! :D:wink:

kkswiss
Geschrieben

Was heisst das genau?

Kein Autozug mehr von Lörrach nach Hamburg?

gynny.m
Geschrieben
Was heisst das genau?

Kein Autozug mehr von Lörrach nach Hamburg?

Wer will schon nach Lörrach???

Ach so, du willst da WECH ! ! !

kkswiss
Geschrieben
Wer will schon nach Lörrach???

Ach so, du willst da WECH ! ! !

Jep, ich will da wech.

Nein, ganz im Ernst, dass kann doch nicht sein, dass die DB das einstellt.

Muhviehstar
Geschrieben (bearbeitet)
Was heisst das genau?

Kein Autozug mehr von Lörrach nach Hamburg?

In der Sommersaison sind erst einmal nur Verbindungen Düsseldorf/München und Berlin/München, bzw. umgekehrt, betroffen. Ich denke, dass die noch brauchbaren Waggons gesammelt wurden und damit die anderen Strecken bedient werden.

Parallel macht man solche Experimente mit dem LKW, um zu sehen, wie es am Markt ankommt. Der Autozug in der 'alten' Form ist wohl dem Untergang geweiht.

bearbeitet von Muhviehstar
hugoservatius
Geschrieben

Für mich eine absolute Fehlentscheidung.

Ich habe viele Male mit dem alten Auto den Zug Berlin-München genommen, die perfekte Art, in den Süden zu kommen.

Wenn diese Strecke eingestellt werden sollte, werde ich jedenfalls kaum noch mit dem Wagen reisen.

Frustrierte Grüße, Hugo.

JazP
Geschrieben

Ich hab gestern Abend erst für unsere nächste Reise die Strecke München-Hamburg gebucht.

Ich finde den Autozug wirklich hervorragend! Insbesondere spart er mir pro Urlaub zwei Tage, die ich nicht hinterm Lenkrad sitzen muss. Stattdessen leg ich mich abends schlafen und wache morgens 1000km näher am Zielort auf.

master_p
Geschrieben
[...]Ich finde den Autozug wirklich hervorragend! Insbesondere spart er mir pro Urlaub zwei Tage, die ich nicht hinterm Lenkrad sitzen muss. Stattdessen leg ich mich abends schlafen und wache morgens 1000km näher am Zielort auf.

Habe mal nachgeschaut mit Autozug für 2 Personen von HH nach M über Ostern. Hat mich mit eigenem Abteil knappe 1.000€ gekostet. Danach mal Germanwings HAM nach MUC plus einen Mietwagen von SIXT für die Zeit und das kam auf knappe 700€. Da muss ich aber nicht ein paar Stunden im "verranzten" Zug schlafen, sondern bin in knapp 2 Stunden wieder "auf der Piste".

Einziger Vorteil in dieser Konstellation wäre für mich die "Romantik" der Bahnfahrt - wenn man auf sowas steht, ich nicht - und das ich mein Fahrzeug dabei habe. Für eine Autoevent natürlich wichtig, für einen Urlaub für mich vollkommen vernachlässigbar. Und für knappe 1.000€ fahre ich auch lieber selbst und übernachte in einem einigermaßen guten Hotel einmal auf der Strecke. Oder ich fahr halt komplett durch und bin sogar noch früher da - und muss mich nicht an Abfahrten Abends um 22Uhr halten, sondern kann fahren, wann ich will.

Ich bin "früher" vielleicht einmal Autozug gefahren mit meinen Eltern noch und ab und zu nach Sylt rüber - das zählt aber vermutlich nicht. Es macht schon Spaß, aber das Angebot ist einfach grauenhaft und für mich überhaupt nicht überzeugend. Zumal ja auch im Autozug häufig von Diebstahl die Rede ist etc. Denn immerhin wollen die meisten in den Urlaub und haben das komplette Fahrzeug voller Sachen.

double-p
Geschrieben
Ich denke, dass die noch brauchbaren Waggons gesammelt wurden und damit die anderen Strecken bedient werden.

Kann ich nicht nachvollziehen - man bedenke nur mal, was so an Autos zur Verschiffung & Co durch die Landschaft gekarrt wird.

Hier in Buxi rollen regelmaessig elends lange BMW Transporte in Richtung Cuxhaven durch. Sollen die dann auch alle auf LKW, dann herzlichen Glueckwunsch.

me308
Geschrieben

was ist heut`für`n Tag ? :wink:

Autozugbegeisterte Grüße aus MUC 8-)

Michael

LOWS
Geschrieben

Hmmmm, nun muss also der böse LKW wieder ran :)

Tja, die Bahn an sich und deren Frachtbereich im speziellen, ist seit sehr langer Zeit mehr als nur deffizitär. Altmodisch und langsam sowieso :)

Immer wieder werden Stimmen laut: Güter auf die Bahn. Selbige packt das aber nicht. Weder logistisch noch in einem finanziellen Rahmen der akzeptabel ist :D

Wer ist der größte Spediteur deutschlands mit der größten LKW Flotte? Aja, die DB mit deren Tochterfirma "DB Schenker" ^^ Die vertrauen dem eigenem Produkt schon lange nicht mehr :???:

Aber ich kann euch verstehen: Ich hätte auch Bauchweh, wenn ich einen sauteuren Flitzer irgendjemand x-Beliebigen in die Hände gebe. Aber wenn man nicht den nächstbesten (billigsten) nimmt, kann man den Jungs und Mädels definitiv vertrauen. Selbst die Hersteller tun dies, auch bei unbezahlbaren Prototypen. Gerne nehmen sie dafür diese Firma: http://www.auto-siegl.de/

Nicht die billigsten, aber die verstehen ihr Handwerk. Und sprechen deutsch ^^

JazP
Geschrieben
Habe mal nachgeschaut mit Autozug für 2 Personen von HH nach M über Ostern. Hat mich mit eigenem Abteil knappe 1.000€ gekostet. Danach mal Germanwings HAM nach MUC plus einen Mietwagen von SIXT für die Zeit und das kam auf knappe 700€. Da muss ich aber nicht ein paar Stunden im "verranzten" Zug schlafen, sondern bin in knapp 2 Stunden wieder "auf der Piste".

Klar, über Ostern (4Tage?) kostet ein Mietwagen auch nix. Wenn Du Deinen Urlaub aber lieber mit Deinem heißgeliebten Wagen verbringen möchtest, bspw., weil Du im Alltag nicht die Freizeit dafür findest, ist der Autozug wirklich super.

Aber wenn Du eine Kostenrechnung machen willst, dann empfehle ich Dir, nicht gleich ein ganzes Abteil zu buchen. Bei Einzelplätzen kommst Du nämlich am Ende meist sogar günstiger als auf eigener Achse weg. Natürlich weißt Du nie, mit wem Du das Abteil teilst. Das liegt sicher nicht jedem. Aber wenn Du gut mit Menschen kannst, ist das nicht unbedingt ein Nachteil, weil man teilweise wirklich nette Leute kennenlernt!

netburner
Geschrieben
was ist heut`für`n Tag ? :wink:

Autozugbegeisterte Grüße aus MUC 8-)

Michael

Die Meldung kam gestern als offizielle Pressemeldung der Bahn, Michi. Von daher gehe ich mal davon aus, dass das heutige Datum da weniger mit zu tun hat.

me308
Geschrieben

Du hast recht ...

da wollte ich EINMAL frühzeitig einen April-Scherz erkennen O:-)

wird gerade auch "emotional" auf FB diskutiert

https://www.facebook.com/autozug

Gruß aus MUC

Michael

Gast Tiescher
Geschrieben
Für mich eine absolute Fehlentscheidung.

Ich habe viele Male mit dem alten Auto den Zug Berlin-München genommen, die perfekte Art, in den Süden zu kommen.

Wenn diese Strecke eingestellt werden sollte, werde ich jedenfalls kaum noch mit dem Wagen reisen.

Frustrierte Grüße, Hugo.

Ich gehe davon aus, dass du den Autozug nutzt, um mit Deinem Käfer den Süden zu bereisen?

hugoservatius
Geschrieben
Ich gehe davon aus, dass du den Autozug nutzt, um mit Deinem Käfer den Süden zu bereisen?

So ist es!

Hab' ja kein anderes Auto. Und mit dem Käfer ist die Fahrt in den Süden verdammt lang...

Entschleunigte Grüße, Hugo.

gynny.m
Geschrieben
....mit dem Käfer ist die Fahrt in den Süden verdammt lang....

... ist sie nicht, es kommt dir nur länger vor.

Ist die gleiche Symptomatik wie in der Ehe.... X-)

Thorsten0815
Geschrieben

Ich habe den Autozug selbst schon benutzt. Meist in der Schweiz. Praktische Sache :-))!

Schade ist, das es immer das gleiche Spiel ist. Staat brauch Geld. Verkauft vom Volk bezahlte Infrastruktur. Investor nutz diese Infrastruktur bis zum Zusammenbruch und dann fällt es einfach weg, oder wir Steuerzahler kaufen den Laden zurück und investieren wieder in den Aufbau der Infrastruktur...... dazu kommen, gegen jede Verkehrspolitische Aussage der Vergangenheit, mehr und mehr LKW auf die Strasse. Die Strassen gehören uns ja auch nicht mehr alle....... blödes Spiel für die Zukunft meiner Kinder.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...