Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
GT101

Öldruck bei 8 - 9 Bar ?

Empfohlene Beiträge

GT101
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

:-o Erschreckendes Szenario beim Kaltstart meines MF 4, nach dem Startvorgang steigt der Oeldruck bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl auf geschätzte 9 Bar, um dann nach Beendigung der Kaltlaufphase und Absenkung der Drehzahl auf 800 UpM auf 5 Bar zurückzufallen. Nur leicht erhöhte Drehzahl zwingt die Anzeige dann wieder in diese abnorme Höhe.

Nach einer Fahrstrecke von etwa 3-4 km und einer Wassertemperatur von annähernd 80 Grad normalisiert sich das Verhalten des Oelmanometers. Spinnt dieses oder platzt mein Motor bald ???

Normal sind dann im Leerlauf 2,5 Bar, bei Vollast 4,5 bis 5 Bar und einer Wassertemperatur von 100 grad , sowie Oeltemperatur von 110 Grad. Mein Wiesel war noch vor kurzem zu Besuch in den heiligen Hallen, wo ihm das teure TWS verabreicht wurde, liegts vielleicht an diesem Oel ??

Fahrleistung und Laufverhalten sind nicht beeinträchtigt, habe aber trotzdem Bedenken , ob es dem Motor gut geht oder nur der Zeiger des Manometers bald abbricht??

Fragen über Fragen :???:, hat vielleicht jemand Erklärungen ??

post-89380-14435419438698_thumb.jpg

post-89380-14435419441157_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Sören 031
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

da die Öldruckanzeige eh nur einen groben ungenauen Wert anzeigt tippe ich mal auf den Geber wenn der es nicht ist könnte ein Problem mit dem Öldruckregelventil vorliegen.

Ich persönlich hätte aber nach deiner Beschreibung keine Probleme solange sich das nach dem Kaltstart wieder normal einpendelt.

Was für einen Motor hast du verbaut ?

Gruß

Sören

bearbeitet von Sören 031
Artegafreak
Geschrieben

Hallo GT 101,

unser MF 4 mit der 4,8 l Saugermaschine hat im Kaltzustand auch einen hohen Öldruck. Ich habe auch die Fachwieselmänner in den heiligen Hallen darauf angesprochen, das soll angeblich normal sein.

Aber soweit, wie bei Deinem Wiesel geht unser Öldruckanzeiger nicht... :-o

Ich wäre da auch besorgt - gute Besseung :confused:

GT101
Geschrieben

Es ist der 4,8 mit 367 PS. Selbst im Winter, vor dem Oelwechsel hat er das nicht gemacht. Wo sitzt denn dieses Regelventil und welcher Aufwand wäre das?

Need 4 Speed
Geschrieben

Hast Du den Ölstand kontrolliert? Mir haben schon Fachwerkstätten deutlich zu viel Motoröl eingefüllt.

ts-bonn
Geschrieben

Hallo zusammen!

Wir können ja jetzt auch unseren Senf dazugeben. :wink:

Leider ist die #81 noch bei der Zulassung. Aber soweit ich es im Kopf habe, war hier der Oeldruck auch so hoch.

Was mich noch mehr gewundert hat, war die Wassertemperatur.

Die Liegt bei uns zwischen kanpp über 105 und gut 110°.

Laut Weishaupt ist da alles bis 120° normal.

Also ich würde mir keine Sorgen machen.

Der Bursche hat halt Druck. X-):-))!O:-)X-):-))!O:-):wink:

Sonnige Grüße

Thomas

ts-bonn
Geschrieben

Beim MF5 ist der Oeldruck nur so hoch wenn man ein wenig Gas gibt. Wobei ein wenig wirklich ausreichend ist. Ansonsten pendelt sich der Oeldruck relativ mittig ein.

Also doch mal zum Doc? :???:

15wiesmann12
Geschrieben

Hallo ,

ich bin ein wenig erstaunt und frage mich, wie du den Öldruck deines MF 4 auf 9 bar schätzt . Wie kommst du zu dieser Schätzung, da dein Öldruckmesser, wie auch der meines 4,8 l MF 4 nur 5 bar max. anzeigt? Der Öldruck meines 4,8l liegt bei höherer Drehzahl und im kalten Zustand des Motors auch relativ hoch, bei ca. 4-4,5 bar, pendelt sich dann bei warmer Maschine und geringeren Drehzahlen bei ca 3 bar ein.

Wie auch Sören schon bemerkte, ist die Anzeige des Öldruckmessers nicht immer aussagekräftig, da ungenau.

Allzeit pannenfreie und genussvolle Fahrt

Liebe Grüße

Michael

GT101
Geschrieben

Sorry, das erste Bild ist leider etwas verwackelt, aber trotzdem durchaus erkennbar, das der Zeiger deutlich über die 5 Bar hinaus wandert, offenbar bis zur Begrenzung des Instrumentenrahmens. Zunächst dachte ich, im Instrument sei ein kleiner Begrenzungspin abgebrochen, existierte aber offenbar nie. Zunächst wollte ich ja auch einen kurzen Film präsentieren. Das war mir als totaler Laie in Sachen Computer aber dann doch zu schwierig über Youtube o. Ä..

Fakt ist und bleibt dieses merkwürdige Verhalten des Oeldruckmanometers ( so ich hoffe ), da ich keinerlei Verhaltensänderungen meines Wiesels feststelle und nach Eerreichen der wichtigen Betriebstemperaturen nie über 5 Bar liege.

Liebe Grüsse, Jürgen ( Sorry , an alle, die habe ich vor lauter Aufregung über diesen Oeldruck doch glatt immer vergessen)

ts-bonn
Geschrieben

Mal als Laie gefragt:

Wofür würde den das Symptom zu hoher Oeldrück stehen? :???:

Kai360
Geschrieben

Nur etwas ganz kurz allgemeines KFZ unabhängiges

1. Die verbauten elektrischen Instrumente sind immer "Schätzeisen", und nur geeignet um relative Werte am eigenen KFZ zu vergleichen. Sprich, oh ich habe plötzlich kaum noch Öldruck, oder oh wieso hab ich plötzlich so hohen? Absolute Werte sind von KFZ zu KFZ kaum zu vergleichen.

2. Zu hoher Öldruck kann z.B. von verstopften Ölbohrungen herrühren, muss dann aber schon direkt hinter der Ölpumpe in einem Hauptölkanal sein (recht selten), weiter entfernte kleine Ölkanäle, die hingegen viel eher mal verstopfen könnten, beeinflussen den Öldruck hingegen kaum bzw. gar nicht.

3. Plötzlich "anderer" Öldruck ohne dass irgend etwas geändert worden ist, hat ihre Ursache fast immer in "gestorbenen" Gebern oder in selteneren Fällen auch einem defekten Rundinstrument. (Achtung: In diesem speziellen Fall wurde anderes Motoröl verfüllt!?, korrekt?, das ist eine Änderung!)

4. Möchte man mehr und vor allem Genaueres wissen?

Den Geber einfach durch eine gute alte mechanische Ölmanometeruhr ersetzen. Die Werte sind dann auch absolut genau (gibt es auch geeicht), bzw. genauer!

Damit kann man dann auch überprüfen ob der Geber defekt ist!

ts-bonn
Geschrieben

Das zeigt die #81 direkt nach dem Start an.

Alles ganz normal.

Oel licht später bei knapp über 100 Grad.

Genau wie übrigens das Wasser auch problemlos 100 Grad erreichen kann.

Laut Weishaupt alles toootal normal.

Wie kommst Du eigentlich auf 9 bar? :???:

post-67475-14435420741932_thumb.jpg

GT101
Geschrieben

Also die 9 Bar sind natürlich geschätzt, weil der Zeiger den rechten Instrumentenrand berührt. Heute Gab es aber Entwarnung seitens Herrn Averesch in Dülmen, das sei wohl ein defekter Oeldruckschalter, natürlich nicht vorrätig und müsste bestellt werden und außerdem jetzt nicht austauschbar, da das Rumwieseln im Münsterland bei bestem Wetter ( es war einfach traumhaft, breites Grinsen jetzt noch ), höchste Temperaturen verursacht haben, sodass dem Mechaniker die Finger wegschmelzen würden. Der Oeldruckschalter würde dann etwa 150 € plus Einbau, schien mir in der derzeitigen Situation verständlich, aber diese Schalter liegen möglicherweise im BMW Regal bei 15 € ????

Vielleicht lasse ich mich aber auch einfach immer wieder aufs Neue beeindrucken von den Druckverhältnissen in meinem GT, denn seit dem wird er ganz besonders vorsichtig warmgefahren, schaden kann das sicher nicht

Kai360
Geschrieben

Mein Tipp:

Zu BMW fahren, sich einen Sportwagen begeisterten Gesellen oder Meister greifen,

gemeinsam das Ding austauschen, gemeinsam ne Runde drehen!

Voraussetzung: Man kommt da einigermaßen ran (welches ich nicht weiß),

und vorher Motor abkühlen lassen bei einem (mitgebrachten, gekühllten) Bier (politisch korrekt Kaffee) mit dem Meister! :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...