Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
schnitzel

Spaßfahrzeug für den Herrn

Empfohlene Beiträge

schnitzel
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

da Haus gebaut, Kind gezeugt und Baum gepflanzt wurden sehe ich mich nun dem letzten Punkt auf meiner ToDo-Liste gegenüber: der Beschaffung eines Spaßfahrzeuges für den Herrn des Hauses.

Ich scanne das Netz seit Monaten, schaue hier, überlege dort und komme aber doch nicht weiter. Daher dieser Thread als Umfrage, Inspiration, letzte Rettung.

Was suche ich, was habe ich vor? Das Auto sollte so ungefähr folgendes erfüllen:

- Ich möchte mich darin stilsicher bewegen können

- auf dem täglichen Weg zur Arbeit einigermaßen komfortabel unterwegs sein

- er sollte einigermaßen flink auf den Beinen sein (also nicht bei der erstbesten TDI-Luftpumpe im Rückspiegel einknicken)

- im Idealfall ist es ein Cabrio/Roadster

- sollte sicher zu bewegen sein (ESP - bin kein Rennfahrer, Elektronikgeregelte BMW gewohnt und möchte wellige Autobahnkurven >200 ohne schwitzende Hände durchfahren)

- langfristige Zuverlässigkeit (ich möchte nicht, dass Zündschlösser hakeln, Motoren kosntruktionsbedingt den Geist aufgeben, die Elektronik seltsame Dinge tut oder der Wagen literweise Öl verteilt)

Kosten sollte das Ganze so 15-25T€. Das wäre mir der kleine Spaß zwischendurch wert.

Eigentlich wollte ich (wollte ich schon immer) einen Porsche. Im Idealfall wäre es ein Boxster - diesen habe ich mal in Norwegen gefahren: einfach klasse, den bollernden Motor direkt hinterm Sitz zu haben.

Leider lese ich von dutzenden Motorschäden bei den 987/986ern (Zwischenwelle).

Der 968 hat leider kein ESP, der 996 leidet unter denselben Problemen wie die 986/987er.

TVR finde ich ebenfalls schick. Die sind aber (nach dem Hörensagen zu urteilen weder haltbar noch alltagstauglich noch zuverlässig - also eher das Gegenteil von dem was ich suche)

Es muss nicht unbedingt der Porsche sein, allerdings möchte ich dieses Kribbeln verspüren, wenn ich morgens in den Wagen einsteige.

Und jetzt kommt ihr und lasst mich an eurer Erfahrung teilhaben:

welche Autos kämen aus eurer Sicht noch in Frage?

Grüße,

Daniel

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Datloke
Geschrieben

Kauf dir ein 996 Cabrio,kann man wenig mit falsch machen und du hast genau was du suchst. Kaputt gehen kann immer was aber eigentlich sind die 996 mehr als solide wenn man ihn sorgsam behandelt. 300.000km und mehr sind kein Problem.

schnitzel
Geschrieben

..das dachte ich auch, bis ich von den Problemen mit der Zwischenwelle las (KWS ist ja bekannt und eher Verschleißteil denn Problem).

Da aber auch die Approved Garantie irgendwann abläuft möchte ich tendenziell lieber kein Auto das durchaus mal Motoschäden im Wiederbeschaffungswert haben kann..

Ich hätte sonst längst einen gekauft.

Hessenspotter
Geschrieben

In der Sport Auto war vor kurzem eine Bericht über 996er:

http://www.sportauto.de/testbericht/gebrauchte-supersportwagen-porsche-911-carrera-1042395.html

Preistendenz: fallend. Da solltest du auf jeden Fall was für dein Budget finden. Allerdings ist Porsche ja dafür bekannte auch gewisse Krankheiten zu haben. Kurbelwellensimmering, abrauchenden Motoren im 996/997 Carrera auf Grund zu hoher Querbeschleunigung (dito beim Boxter und Cayman). Auch die Ersatzteilpreise und Wartungskosten sind nicht von schlechten Eltern. Ebenso habe ich bisher wenige ältere Porsche gesehen die unten trocken waren :-).

AT Motoren für nen 996 Carrera 3,2L liegen (komplett revidiert) in der Bucht (von einem Händler) bei ca. 8.000€ Da kann man eigentlich nichts gegen sagen. Ist beim M3 E46/E36 ähnlich. Da kostet ein AT/Schlacht Motor zwischen 3500 und 5500 €.

gecko911
Geschrieben

996 mit 3,2 Liter????

Datloke
Geschrieben

Es kann an jedem Auto jeder Zeit was kaputt gehen, es ist nu mal ein Gebrauchsgegenstand.

Ich kenne jede Menge 996 Fahrer und habe selbst einen bewegt.

Bei keinem der Autos auch nur irgendwelche Probleme die nicht selbst verursacht waren.

Es steigt und fällt halt mit der Pflege und ein Montags Auto kannst du immer haben. Das ist aber bei jedem Hersteller so. Die Baureihe 996 ist ein absolut grundsolides Auto und bedingungslos zu empfehlen wenn es um die FL Modelle mit der 3,6 Liter Maschine geht.

Die Autos sind absolut Top was Preisleistung angeht.

Weder teuer in Steuer noch Versicherung und muss glaub ich alle 30.000 km zur Wartung und ab und mal einen Liter Öl drauf kippen und es gibt nichts zu befürchten.

Max A8
Geschrieben

Hey,

In den seltensten Fällen wird Dir bei einem 996er mit einer Laufleistung zwischen 80 und 100tkm (in dieser Preisregion) noch der Motor hochgehen. Entweder es ist bereits ein neuer Motor verbaut worden oder der erste Motor hat die KM-Leistung bereits geschafft. Dann schafft er es auch locker nochmal. Wir hatten sowohl 996 4S als auch 997 mit der 3,6l-Maschine und sowohl an Motor als auch Getriebe und Peripherie war nie etwas über jeweils 100tkm (außer 1x Zündspulen auf Garantie).

Dass die Motoren aufgrund zu hoher Querbeschleunigung keine ausreichende Schmierung mehr bekommen passiert höchstens bei extremer Bewegung auf der Rennstrecke.

Als Alternative würde ich einen SL der Baureihe R129 empfehlen. Zwar haben erst die letzten Baujahre ESP, allerdings bekommt man für das Budget schon sehr gute Autos. Sie sind narrensicher zu bewegen und wie für die Ewigkeit gebaut. Und ab dem 500er V8 muss man auch keine TDI-Luftpumpe scheuen.

Grüße

Hessenspotter
Geschrieben
996 mit 3,2 Liter????

3,3L ohne Brille gelesen gibt schon mal 3,2L ;-). Ist ja schließlich nicht erst 8 Uhr .

JoeFerrari
Geschrieben

Später Mercedes SL R129, früher R230, Motor nach Wahl, vielleicht der 500er?

Und die "immer wieder" Empfehlung ... Maserati Spyder (4200), da wirds mit den 25k€ eventuell etwas knapp, aber auf jeden Fall stilsicher.

hugoservatius
Geschrieben

Boxster.

Problemlos, zuverlässig, schön anzusehen und er macht einen Heidenspaß. Und sieht um Klassen besser aus als das 996 Cabriolet.

Schwäbische Grüße, Hugo.

JoeFerrari
Geschrieben
Boxster.

Problemlos, zuverlässig, schön anzusehen und er macht einen Heidenspaß. Und sieht um Klassen besser aus als das 996 Cabriolet.

Schwäbische Grüße, Hugo.

Bei 25k€ fangen da auch interessante 987S an...

TB!
Geschrieben

Maserati 4200 ...

Die sind inzwischen überraschend preiswert im Einstandspreis. Gleichzeitig ist mein 4200 im Unterhalt eines der preiswertesten Autos, die ich bislang gefahren habe ..

Bekannte Probleme sind mWn lediglich

- die eher kurze Standzeit der Kupplung bei den CC-Getrieben (Austausch ist aber relativ preiswert) und

- Undichtigkeiten des Wärmetauschers ... Teilepreis 20 EUR (ich habe das hinter mir ..) aber etliche Stunden Arbeitszeit für den Austausch

Meine Möhre wird bald 10 Jahre alt (5 Jahre davon in meinem Besitz) und es ist nach Citroen, Lancia, Alfa, Peugeot, Ferrari, Maserati (3200), Jaguar, das unkomplizierteste Auto.

Frankegruppe
Geschrieben

R129 als 500er ist wohl wirklich das, was Du suchst... Für 25K bekommt man da schon volle Hütten.... Wertsteigerung ist bei guter Pflege ebenfalls garantiert.... Sind aber viele ****n im Netz, auch von den späten Baujahren...Ein Freund von mir ( Sammler) kauft vorzugshalber frühe Baujahre mit Erstauslieferung in der Schweiz und exotischen bzw. selten ausgelieferten Farbkombis.....leider ohne ESP....

Dirk_B.
Geschrieben

Nissan 370Z, als Cabrio evtl. an der oberen Grenze des Budgets oder knapp darüber. Ich hatte den Vorgänger ein Jahr als Alltagsauto und damit eine Menge Spaß. Auf einer Probefahrt hat mich der 370 vor allem mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis beeindruckt. Er ist m.M. nicht mehr weit weg von Boxster und Cayman aber eben deutlich preiswerter und seltener. Nachteil sind evtl. hohe Kosten bei einigen Verschleißteilen wie Bremsen. Ansonsten passt's, der Verbrauch ist im Rahmen, Verarbeitung ist gut, Komfort für einen Sportwagen noch angemessen.

Das Auto ist erst seit 2009 auf dem Markt, solide und zuverlässig, einige Schwachpunkte des 350Z sind beseitigt, Garantie sollte kein Problem sein.

schnitzel
Geschrieben

Ich wusste: hier bin ich richtig! Vielen Dank für eure Antworten!

Wegen der Porsche telefoniere ich am Montag mal mit einem Spezi (Jens Hatje) der mir von verschiedener Seite empfohlen wurde um rauszufinden, wie (un)anfällig die 986/987/996er Motoren wirklich sind.

Da schaue ich schon bei Fahrzeugen, die max 50tkm gelaufen sind. Und finde andererseits eben die Horrorstories, weniger vom KWS, der ja ein Verschleißteil ist, sondern von diesen Zwischenwellenbrüchen.

Klasse auch die Idee mit dem Maserati. Wie setzt Du Deinen ein? Wie sind die Wartungsintervalle? Wie verwindungssteif ist er?

Den R129 finde ich ebenfalls schön, hatte ich auch im Auge, sehe mich aber noch nicht so ganz darin.. Das ist eher der gediegene Cruiser für den gestandenen Herrn. Ich bin erst 30 - ich glaub ich müsste erst reinwachsen :wink:

Von den Papierwerten passte auch ein R171 350 SLK - allerdings eilt dem leider der Ruf des Frauenautos voraus, ist sicherlich in seiner Perfektion auch ein bisschen gewöhnlich.

Den Nissan finde ich persönlich stilistisch nicht so prickelnd - ich saß mal in einem Probe; da fielen mir vor allem die komischen Wipphebel links und rechts im Lenkrad unangenehm ins Auge: die fühlten sich an, wie ich es in einem Micra vermuten würde.

Zum 968: fährt den zufällig jemand? Ich bin schon immer scharf auf die Silhouette. Soll ja trotz fehlendem ESP sicher zu fahren sin!?

Viele Grüße,

Daniel

3NZ0_660
Geschrieben

Ich werfe mal Corvette C6 und BMW Z4 M in die Runde :-))!

Dirk_B.
Geschrieben

Den Nissan finde ich persönlich stilistisch nicht so prickelnd - ich saß mal in einem Probe; da fielen mir vor allem die komischen Wipphebel links und rechts im Lenkrad unangenehm ins Auge: die fühlten sich an, wie ich es in einem Micra vermuten würde.

Viele Grüße,

Daniel

Ist natürlich Geschmacksache, aber setz Dich mal in einen 996 oder 986 vor den Facelifts. Dagegen ist ein Micra aber 1A.

Max A8
Geschrieben

(...)

Von den Papierwerten passte auch ein R171 350 SLK - allerdings eilt dem leider der Ruf des Frauenautos voraus, ist sicherlich in seiner Perfektion auch ein bisschen gewöhnlich.

(...)

Zum 968: fährt den zufällig jemand? Ich bin schon immer scharf auf die Silhouette. Soll ja trotz fehlendem ESP sicher zu fahren sin!?

(...)

Vergiss den SLK 350. Die Perfektion ist nur Fassade und dahinter steckt eine Klapperbüchse mit müdem Motor, die nicht viel Freude macht. :wink:

Beim 968 solltest Du in jedem Fall einen Handschalter nehmen. Die Tiptronic sagte mir in Verbindung mit dem Vierzylindermotor überhaupt nicht zu. Generell empfand ich den Motor nicht als Quelle der Emotionen, das kann aber auch am Auto damals gelegen haben. Ansonsten ist der 968 durchaus zügig sicher zu bewegen und sollte für Deine Einsätze absolut sicher genug sein.

Vienna355
Geschrieben

Beim Durchlesen der Kriterien in deinem ersten Post habe ich sofort an den Boxster gedacht, noch bevor du ihn erwähnt hast. Wenn er dir gut gefällt, nimm dir doch einen. Wegen Motorschäden würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen, die Problemmotoren sollten inzwischen Großteils ausgeschieden sein. Siehe dazu auch den laaaangen Thread "Kann ich mir einen Porsche leisten?" Da habe ich auch einen Link zu einem günstigen Fahrzeug um 12.900 Euro gepostet (Erstbesitz, fünfstellige km, 2.7 Maschine).

Viel Spaß bei Entscheidung und Suche!

CU

Wolfgang

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Zum 968: fährt den zufällig jemand? Ich bin schon immer scharf auf die Silhouette. Soll ja trotz fehlendem ESP sicher zu fahren sin!?

Nichts anderes als ein Über-944

- bei ´leeren´ Tank wird er etwas leicht hinten. Dann ist er im starken Regen durchaus tückisch und kann blitzartig vom über- ins untersteuern geraten usw.

Für ein Automobil der 70er/80er ist er sehr fahrsicher aber eben nicht perfekt. Den doppelten Boden von ESP, Seitenairbags, hochfester Karosserie etc. gibts hier halt noch nicht.

Hauptproblem ist aber eher die Verfügbarkeit;

Mobile sagt (Deutschland, bis 200.000 km, Schaltgetriebe):

5 Cabrios

20 Coupés

Also Farbwünsche etc. kann man bei dem Exoten inzwischen weitgehend vergessen ...

TB!
Geschrieben

Klasse auch die Idee mit dem Maserati. Wie setzt Du Deinen ein? Wie sind die Wartungsintervalle? Wie verwindungssteif ist er?

Er ist eines von drei Autos bei uns. Typischer Weise nehme ich ihn, wenn kein Cabrio-Wetter ist oder wenn ich bspw. nach dem Büro noch zur Bandprobe fahre und Gitarrenkoffer, Amp-Topteil, Stageboard etc. nicht im offenen Auto liegen lassen möchte.

Überleg Dir, ob ein 2-Sitzer wirklich eine gute Lösung ist. Dadurch, dass auch bei den Spaßautos wenigstens zwei (von unseren vier) Kindern mitfahren können und ich auch mal einen Teil der Gitarrenanlage ins Auto bekomme, gibt es viel mehr Gelegenheit, die Autos zu benutzen. Ich finde reine 2-Sitzer in der Regel auch ansprechender als 2+2-Sitzer ... aber was habe ich davon, wenn das Einsatzgebiet so eingeschränkt ist, dass man nur Zeit für ein paar Kilometer im Jahr damit findet?

Wie sind die Wartungsintervalle? Wie verwindungssteif ist er?

Wartungsintervalle habe ich jetzt nicht im Kopf. Ich wechsele halt regelmäßig die Betriebsflüssigkeiten. Innenraumluftfilter und andere periphere Dinge werden bei Gelegenheit erledigt.

Beim Coupé gibt es keine Probleme mit der Verwindungssteifigkeit. Beim Cabrio gelten die Modelle ab MJ 2003 als deutlich verwindungssteifer IIRC.

Frankegruppe
Geschrieben
Ich werfe mal Corvette C6 und BMW Z4 M in die Runde :-))!

da kann ich ebenfalls für die Corvette stimmen...Ich fahre noch eine C 5 (gefällt mir besser als C6) mit diversen Modifikationen...Macht einen Höllenspaß, das Teil, ist robust und sehr zuverlässig...besitze Sie jetzt 10 Jahre------noch NIE ein Defekt außer Verschleißteile, Ersatzteilversorgung ist gut und sehr günstig...absolut alltagstaugliches Fahrzeug...

schnitzel
Geschrieben

Hej Leute,

ich komm ja kaum hinterher mit dem antworten.. :)

Heute vormittag habe ich diverse Porsche-Fachleute zu Mustern und Tendenzen bzgl. Boxster-Motorschäden befragt.

Es ist wohl so, dass die KWS-Problematik wirklich alle Motoren (bis auf die Turbos) betrifft und die gebrochenen Zwischenwellen auf das Baujahr 2007 eingegrenzt werden können.

Den entsprechenden Thread werde ich mir gleich mal durchlesen.

Den Maserati schau ich mir auch noch einmal an. Bei mir ist es nur ein Kind (noch ganz klein), das zB im 996 nicht mitsamt Schale oder Sitzchen reinpasst. Daher würde ich eh nur alleine fahren können.

Auch die Vette schau ich mir an, danke für den Tip! Ist kein Fahrzeug, was mir sofort ins Auge gefallen wäre; aber genau für solche Tips ist der Thread ja da :)

Viele Grüße,

Daniel

keulejr
Geschrieben

Nachdem div. Porsche bereits in den Fokus gerückt wurden, wären hier noch ein paar Alternativen, die den Rahmenvorgaben entsprechen.

- Alpina B3 3,3 oder B3s

- BMW 645Ci/650i

Die liegen im Preisrahmen und sind soweit Großserie (oder an diese im Wesentlichen angelehnt). Für die Standard-Vertreter-TDI reicht die Leistung auch noch aus.

Aber es ist auch bestens nachzuvollziehen, wenn Porsche weiterhin im Mittelpunkt steht. :wink:

Gordon_Gekko
Geschrieben

E85 Z4M - Aufgabe gelöst.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...