Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
RS6_Schweiz

neuer Bugatti Veyron geplant!

Empfohlene Beiträge

RS6_Schweiz
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich habe gestern gehört das Bugatti einen neuen Veyron plant.

Er soll 1600PS haben 250kg leichter sein als seine Vorgänger und Spitze 465km/h laufen!

Gibt es hier im Forum auch schon Informationen darüber?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Azrael1965
Geschrieben

In der neuen Autobild im Piech Interview wird dieses Auto auch erwähnt.

CP
Geschrieben
Er soll 1600PS haben 250kg leichter sein als seine Vorgänger und Spitze 465km/h laufen!

Klingt wie die technischen Daten einer Magnetschwebebahn.

F400_MUC
Geschrieben
Klingt wie die technischen Daten einer Magnetschwebebahn.

Hahahaha...

Bärlin
Geschrieben

Ganz normale Entwicklung. Schon Koenigsegg hat doch einen Agera bereits auf 1400 PS für einen Kunden gebracht. Und wo stand man leistungstechnisch noch Mitte der Neunziger, vor also nicht einmal 20 Jahren? Da waren Werte um die 500 PS noch wenigen Exoten vorbehalten, heute kurven damit schon jede Menge Limousinen der Ober- und sogar oberen Mittelklasse mit rum - und das nicht mal unbedingt schon als Topmotorisierung.

Die spannende Frage ist allerdings schon, wo das mal aufhört. Oder ob es überhaupt mal aufhört. Irgendwo war hier mal im Forum zu lesen, dass der Ferrarichef meinte, dass sie Autos und keine Düsenjets bauen würden und von daher bei irgendwo um die 900 PS wohl mal Schluß sei. Das glaube ich allerdings nicht, dass dies durchgehalten werden kann, denn wenn die PS-Zahlen bei anderen Herstellern immer weiter steigen, wird auch Ferrari nicht umhin können, da mitzuziehen.

netburner
Geschrieben

Der 1400 PS Agera ist bislang noch nichts weiter als ein Gerücht, dessen Richtigkeit sich erst noch herausstellen muss. Angeblich gibt es besagte Bestellung eines chinesischen Kunden, das Auto gibt es bislang (noch?) nicht.

Gast 456mgt
Geschrieben

...und ich dachte schon, das peinliche Potenz-Geprahle im Hause Volkswagen hat mit dem letzten Veyron 16.4 endliche ein Ende gefunden.

Marc W.
Geschrieben

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Es gab mal eine Zeit, wo 99,9% der Bevölkerung selbiges auch über einen 456er Ferrari gesagt hätten. :D:wink:

Ich finde es klasse, was der VW-Konzern da macht. Erstens weil die Leistung mit bislang ungekannter Qualität einher geht, zweitens, weil sie mit entsprechenden finanziellen Mitteln tatsächlich für jedermann erlebbar ist und drittens weil das Gesamtkonzept so wunderbar irrational ist. Da danke ich der Macht eines Herrn Piech über seine Controller. :-))!

hugoservatius
Geschrieben

1600 PS und 465 km/h sind schon reichlich verrückt -

mit dieser Leistung kann man schon eine ziemlich große Motoryacht bewegen...

Allerdings - wenn es eine Firma schafft, so ein Auto zu bauen und fahrbar zu machen, dann wohl Bugatti bzw. Volkswagen.

Azrael1965
Geschrieben

Es sagt ja in dem Autobild Interview , dass er selbst immer das neueste Modell fährt und die 1200 PS auch auf der Landstrasse nutzt. Das Interview ist übrigens wirklich lesenswert , aber man erkennt auch wie nah die Zeitschrift dem VW Konzern steht. In derselben Ausgabe ein Markenvergleich gegen den schärfsten Mitbewerber am Weltmarkt Toyota, bei dem man die Sieger schon im vornherein kennt, quasi als Geburtstagsgeschenk für den Herrn Piech. :) Aber ich muss sagen der Mann imponiert mir wirklich sehr und solange der am Steuer ist, wird es auch keine Nach-Veyron Ära geben. Auch der 918 Spyder wird konzernintern unter dem Veyron gereiht werden.

Gast 456mgt
Geschrieben
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Es gab mal eine Zeit, wo 99,9% der Bevölkerung selbiges auch über einen 456er Ferrari gesagt hätten. :D:wink:

Ich finde es klasse, was der VW-Konzern da macht. Erstens weil die Leistung mit bislang ungekannter Qualität einher geht, zweitens, weil sie mit entsprechenden finanziellen Mitteln tatsächlich für jedermann erlebbar ist und drittens weil das Gesamtkonzept so wunderbar irrational ist. Da danke ich der Macht eines Herrn Piech über seine Controller. :-))!

Der passt Marc! :-))!

Nichts desto trotz ist in meinen Augen die Zeit für ein solch "herrlich irrationales Gesamtkonzept" vorbei. 465km/h Spitze mit 1600PS, und das genutzt auf der Landstrasse, ich krümm mich noch immer vor lachen...

Dass mit genügend finanziellen Mittel ein solches Unding (durch jeden grösseren Konzern) machbar ist braucht doch heutzutage niemand mehr zu beweisen! Ausser der kleine Herr Piech, der scheint das irgendwie zu brauchen...

Ach ja, und die Volkswagen-Jünger, die fühlen sich so natürlich auch gestärkt. Whow, jetzt habe ich es, der Piech beherrscht das Marketing! Steckt doch mit einem 1600PS Veyron an der Spitze sicher auch etwas in jedem Golf GTI... Ha ha, Wer's glaubt wird selig!

Ferrarinarr
Geschrieben

Hallo,

also ich fange schon mal an zu träumen :)

Marc W.
Geschrieben
Dass mit genügend finanziellen Mittel ein solches Unding (durch jeden grösseren Konzern) machbar ist braucht doch heutzutage niemand mehr zu beweisen! Ausser der kleine Herr Piech, der scheint das irgendwie zu brauchen...

Technisch und auch finanziell traue ich das durchaus auch anderen Konzernen zu, keine Frage. Das spezielle ist, daß die anderen Konzerne, die das "wuppen" könnten, keine übermächtige Einzelperson an der Spitze haben, die dies durchsetzen könnte. Bei BMW, Toyota oder Mercedes würde es eben an den Controllern scheitern.

Da ich nunmal ein emotionaler Autofreund bin, begeistert mich diese Irrationalität. Somit ist dieses Auto einzigartig und verdient es somit auch so hoch bejubelt zu werden.

Nichts desto trotz ist in meinen Augen die Zeit für ein solch "herrlich irrationales Gesamtkonzept" vorbei. 465km/h Spitze mit 1600PS, und das genutzt auf der Landstrasse, ich krümm mich noch immer vor lachen...

Ach komm, die produzierten 2.000 (?, geschätzt) Ferrari 599 sind klimaschädlicher, als die 300 Veyron. Die Stückzahlen sind so homöopathisch, das sie weder umweltpolitisch, noch gesellschaftlich eine Rolle spielen. Da ist jede Fernreise kritischer zu betrachten. :wink:

Gast 456mgt
Geschrieben (bearbeitet)
Technisch und auch finanziell traue ich das durchaus auch anderen Konzernen zu, keine Frage. Das spezielle ist, daß die anderen Konzerne, die das "wuppen" könnten, keine übermächtige Einzelperson an der Spitze haben, die dies durchsetzen könnte. Bei BMW, Toyota oder Mercedes würde es eben an den Controllern scheitern.

Da ich nunmal ein emotionaler Autofreund bin, begeistert mich diese Irrationalität. Somit ist dieses Auto einzigartig und verdient es somit auch so hoch bejubelt zu werden.

Ach komm, die produzierten 2.000 (?, geschätzt) Ferrari 599 sind klimaschädlicher, als die 300 Veyron. Die Stückzahlen sind so homöopathisch, das sie weder umweltpolitisch, noch gesellschaftlich eine Rolle spielen. Da ist jede Fernreise kritischer zu betrachten. :wink:

Ok Marc, ich "oute" mich: gegen den Veyron habe ich eigentlich nicht's. Der Wagen hat nur ein Manko: er steht nicht in meiner Garage. Doch den kleinen Piech, den mag ich einfach nicht. :???:

Ist jetzt ein wenig irrational: doch Piech ist für mich persönlich ein Grund, warum ich keine Volkswagen-Produkte mehr kaufe. Doch dies zu erläutern ginge zu weit...

Auch bin ich kein Öko-Freak, sonst müsste ich ja als erstes meine Ferrari's und weitere Klimakiller entsorgen. In meinen Augen ist jetzt einfach eine Zeit angebrochen, in der wesentlich ausgeklügeltere technische Innovations-Kraft erwartet werden kann als immer noch stärker und noch schneller, als 1600PS standhaft zu verpacken und 465km/h halbwegs sicher umsetzen zu können. Ich selbst erwarte jetzt einfach etwas Anderes als nochmals mehr Power im Heck!

Deshalb bleibt es dabei, dass mich diese Ankündigung vom Veyron-Nachfolger überhaupt nicht vom Hocker haut. Da beobachte ich den offensichtlich hoch innovativen 918 schon wesentlich interessierter, auch wenn aus dem Hause Piech...

bearbeitet von 456mgt
tollewurst
Geschrieben

So genial von der Technik her ist der Veyron auch nicht. Da ist selbst ein 458 genialer. Nur mit dem Unterschied das die Italiener manchmal qualitativ Schwieriegkeiten haben das umzusetzen was im VW Konzern fast immer gelingt.

Dann wäre da noch der Unterschied das in anderen Konzernen jedes Produkt wirtschaftlich sein soll oder zumindest so geplant wird. Hm, beim Veyron eher Fehlanzeige.

Und der 918 wird ohne Zweifel ein gutes Auto, nur seine kurz später kommenden Konkurrenten werden ihn schnell indem Schatten stellen.

Und bei Bugatti wirds erst richtig irrational wenn die das Ding auch noch mit 4 Türen verkaufen :wink:

Und in jedem Golf steckt tatsächlich etwas Bugatti - ein Teil des Betriebswirtschaftlichen Fehlbetrags:D

Fahren würd ich aber schon ganz gerne einen mal.

Rodemarc
Geschrieben

Bei den ganzen Sonderserien und Entwicklungsstufen (Roadster, 1200PS, 1600PS) wäre doch mal interessant zu beobachten, was dann für ein ganz normales Coupé aus '08 noch gezahlt wird. 8-)

Eventuell sind die ja dann bald günstig zu bekommen. Man kann sich dann zwar die Farbe nicht mehr aussuchen und hat nur 1001PS, aber ich schätze die Leistung sollte trotzdem ausreichen. :D

Ferrarinarr
Geschrieben

Ja, Marc, Du hast ja bald Geburtstag. Wir legen schon mal das Geld zusammen...:lol:

SManuel
Geschrieben

So Neu ist das garnicht, es gibt doch schon den Bugatti Super Sport mit 1296 PS bei 470 Km/h, Mansory macht es möglich.

Preislich ca 2,6 Millionen.

Wenn aber jetzt ein 1600 PS kommen und Mansory macht da 500 Km/h daraus ist das schön. Aber alle Fahrzeuge die 500Km/h fahren und mehr haben ein Problem. Die Bremsanlagen und das ist der Punkt, weil bei 500 Km/h braucht man einen Bremsschirm weil eine Bremsanlage egal welche diese km nicht hält.

amc
Geschrieben
Aber alle Fahrzeuge die 500Km/h fahren und mehr haben ein Problem. Die Bremsanlagen und das ist der Punkt, weil bei 500 Km/h braucht man einen Bremsschirm weil eine Bremsanlage egal welche diese km nicht hält.

Auf den Rest will ich mal nicht eingehen, aber wie wäre es mit: vom Gas gehen? Die Dragster brauchen Bremsschirme weil sie so höllisch instabil sind. Wenn jemand wirklich mal eine 400km/h+X Fahrt im Veyron in Ehra-Lessien bucht, geht der nach Erreichen schön vorsichtig vom Gas um keine Unruhe in den Wagen zu bringen.

Rodemarc
Geschrieben
Sind doch schon günstig ;)

722.000 € incl. Comtax für ein 4 Jahre altes Standmodell.

Ja ich weiß. Ich glaube bei mobile.de stand neulich mal einer aus Arabien drin für noch weniger (bin mir nicht ganz sicher wieviel genau). Finde ich aber nicht mehr bzw. ist sicher schon weg.

Wie seriös sowas ist kann ich aber natürlich nicht beurteilen.

Ist aber eigentlich auch am Thema vorbei hier, trotzdem finde ich das ganz interessant. Oft liest und hört man vom Veyron als Investition, fast so nach dem Motto 3 kaufen, 2 nach einer Zeit wieder verkaufen und der Dritte ist finanziert. :D

Sieht ja aktuell nicht ganz so aus.

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
So Neu ist das garnicht, es gibt doch schon den Bugatti Super Sport mit 1296 PS bei 470 Km/h, Mansory macht es möglich.

Preislich ca 2,6 Millionen...

Hast du eine Quelle dazu ?

Ultimatum
Geschrieben
Auf den Rest will ich mal nicht eingehen, aber wie wäre es mit: vom Gas gehen? Die Dragster brauchen Bremsschirme weil sie so höllisch instabil sind. Wenn jemand wirklich mal eine 400km/h+X Fahrt im Veyron in Ehra-Lessien bucht, geht der nach Erreichen schön vorsichtig vom Gas um keine Unruhe in den Wagen zu bringen.

richtig, hektisch vom gas bei weit mehr als 300 ist sehr kritisch, der plötzlich wirkende luftwiderstand ist immens.

Gast 456mgt
Geschrieben
richtig, hektisch vom gas bei weit mehr als 300 ist sehr kritisch, der plötzlich wirkende luftwiderstand ist immens.

Wir meinst du das jetzt, der Luftwiderstand ist doch so oder so da - ob mit oder ohne Fuss auf dem Gas?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...