Jump to content
frankie65

Porsche 964 Turbo S Leichtbau

Empfohlene Beiträge

frankie65   
frankie65
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen !

ich bin neu hier, lese aber schon seit 2 Jahren bei Internetrecherchen sehr gerne Eure Beiträge .

Nun wird es speziell: ich beabsichtige einen originalen 964 turbo S Leichtbau zu kaufen. Das ist wie allen klar ist nicht gerade billig (aber guuut).

Der Markt ist logischerweise sehr dünn. Bei Mobile gibt es 2 Autos: eins für 139 k (gut repariert, aber Unfallwagen), eins für 185 k (Italien, steht und steht...).

Gibt es überhaupt einen realistischen Marktpreis oder zahlt man, was es einem wert ist?

Kann jemand helfen? Danke Euch!

Frankie 65

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Kommt drauf an ob Du damit fahren willst oder sammeln ...

Der Silberne müsste #479010 sein; der wurde im Spätsommer 2009 das letzte mal in der Schweiz/Genf öffentlich angeboten. Ist seitdem nur rund 3.500 km gelaufen ...

Der war vor drei Jahren richtig hübsch, da hat(te) jemand viel Geld investiert.

Von der #479026 hab ich keine Informationen ...

frankie65   
frankie65
Geschrieben

Hallo Little Porker-Fan, danke für die prompte Antwort!

Ich habe die Option #479043 zu kaufen: schwarz/schwarz 44.000 km, Erstlack, unfallfrei. Ziemlich schwierig, an so ein Fahrzeug heranzukommen und natürlich ein Traumwagen.

Ich sammele, die Auto stehen aber nicht rum, sondern werden alle regelmäßig bewegt- soll ja auch Spass machen !! Im Alltag fahre ich einen 997 targa 4S.

Der 964 Turbo Leichtbau ist faszinierend aber für mich schwer einzuschätzen, weil ich

nicht weiss, was am Markt gezahlt wird. Mein Classic-Data Gutachter hat auch das Fragezeichen im Gesicht. Die Werte aus der Classic Data Liste scheinen mir zu niedrig

(125.000 Euro für Zustand 2, nur leider ist kein Auto unter 139 k am Markt). Classic data meint ja auch, es gäbe BMW M1 im Zustand 2 für 130 k (nur wo?, ich hätte dann gerne einen...).

Wie schätzt Du die Marktlage ein?

Beste Grüße Frankie 65

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Das kann man nicht sagen. Angebot und Nachfrage sind da zu gering.

Sieht man auch beim 968 Turbo S, 964 Flachbauten, 993 Turbo Cabrio - meist auch "günstig gepreist" (zumindest wenn man direkt mit einem eher alltäglichen Standard 993 TT oder einem 964 Jubi vergleicht. Von 964 oder 993 RS erst gar nicht zu sprechen), extrem selten -- aber die stehen auch ewig und drei Tage.

Preisbereich würde ich derzeit etwas über 100tsd bis etwas unter 200tsd rechnen. Kommt auch stark auf die Farbe an.

So wie Du die #43 beschreibst würde ich um die 160-170tsd schätzen. Das Unischwarz ist nicht so gesucht - gab ja immerhin anscheinend sechs Stück in der Farbe. Und bei den Kilometern ist er auch bereits ein "In Between" ... für Sammler schon fast zuviel km, für Fahrer wiederum fast zu Schade fürs regelmäßige fahren ...

Und dann kommts halt auch drauf an, was der Verkäufer sehen will oder ob er den Wagen los haben muss - und dann diese alltäglichen Problemchen: ist ein großer Service fällig, ist er die letzten Jahre viel gestanden (Gummiteile), Historie an sich - es gab ja relativ viele "Stadtwagen" beim Turbo S ... ... ...

frankie65   
frankie65
Geschrieben

Du triffst ziemlich ins schwarze ohne den Wagen gesehen zu haben!

Wagen 2. Hand (in einer Familie), hat in der Tat mehrere Jahre gestanden.

Bekommt gerade große Inspektion bei Porsche (alle Flüssigkeiten, Riemen etc.), Motor ist ausgebaut, Motorverblechung neu pulverbeschichtet. Felgen bei Speedline überholt, Reifen neu, Haube und PU-Teil vorn wird neu lackiert, Rest wird nur aufpoliert. Auch die Preisvorstellung des Verkäufers deckt sich mit Deiner Einschätzung... Bekomme den Wagen nächste Woche zu Gesicht, dann sehen wir mal weiter.

Habe aber das Gefühl, dass die 964 zunehmend ins Interesse der Porschefans rücken, mehr als das G-Modell. Auch in den Porschemagazine sieht man zahlreiche Artikel über den 964. Ich glaube also, dass ein seltener 964 auch in Zukunft gesucht sein wird (hoffe das zumindest bei dem Preis...). Ich berichte aber nochmal, wenn ich den Wagen in Natura gesehen habe :-)

lightweight   
lightweight
Geschrieben

Hallo Zusammen !

ich sehe das Thema Turbo S Leichtbau wie folgt :

es gibt nur 86 Autos ( oder es gab mal 86 Autos ) - das bedeutet er ist äusserst selten.:)

es handelt sich um eine Ikone des deutschen Sportwagenbaus.:)

gute Autos in unfallfreiem Zustand sind kaum zu finden.

( der silbere Turbo S im Netz gehört überigens nicht in diese Gruppe ebenso wie der andere silbere Turbo S der vor ca. 1-2 Jahren ins Rheinland verkauft wurde, ein nachtblauer Turbo S aus Süddeutschland als auch der gelbe Turbo S der aus Japan nach Schweden ging sowie so einige andere Fahrzeuge dieses Typ ):-(((°

schwarz mit schwarz ist immer gut und zeitlos. " allways balck on black " weiss jedes Kind in California.:)

neuer großer Service ist GOLD wert denn sicher richtig teuer und redziert das Restrisiko erheblich:)

diese Autos sind eigentlich noch total unterbewertet da viele sie garnicht kennen bzw. diese Fahrzeuge in Ländern wie den USA oder China noch nahezu vollständig unbekannt sind. Wenn sich diese Märkte öffnen dann gehen alle seltenen Fahrzeuge der Premiumhersteller in ganz andere Preisregionen:-o

ich selber besitze 964 RS und auch 993 RS und habe in den letzten Jahren die Preisanstiege beobachten können und mich gefreut.:D

denke das wird so weiter gehen den neben den "neuen Export-Märkten" wird auch die Europroblematik, die noch lange nicht vom Tisch ist, noch weitere Auswirkungen zeigen und die Preise deutlichst steigen lassen.

gute 964 Turbo S kosten heute schon 180 - 200 oder mehr. Für 150 gibt es nur noch zweite oder dritte Wahl. Autos mit sehr geringen KM kosten auch schnell 250 + Euro.

SO LONG, STAY AIR COOLED !!!

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Es gibt mehr M720er - so hat z.B. das Museumsfahrzeug eine reguläre Turbo-Nummer (#470612) und zu der Zeit wurden die Vorserienfahrzeuge noch nicht verschrottet sondern weiterverkauft ...

JoeFerrari   
JoeFerrari
Geschrieben

ich selber besitze 964 RS und auch 993 RS und habe in den letzten Jahren die Preisanstiege beobachten können und mich gefreut.:D

Und den Buchgewinn schon realisiert? Sonst kanns damit auch schnell wieder zu Ende sein...

Floyd   
Floyd
Geschrieben (bearbeitet)

Es soll also ein 92er 3.3 S sein und kein 94er 3.6 S O:-)

Ich war zuerst kurz irritiert...

Trotzdem (?): Viel Erfolg!

bearbeitet von Floyd
frankie65   
frankie65
Geschrieben

Danke für Eure Beiträge, habe nicht mit dieser Resonanz gerechnet und bin echt erfreut!

Es soll in der Tat ein 1992 Turbo S Leichtbau und kein Turbo 3.6 werden.

Die Turbo 3.6 sind sicher sehr schön und auch im Focus des Sammlerinteresses aber reizen mich nicht so sehr.

Ich bin sowohl einen 964 Turbo 3.3 WLS als auch einen 964 Turbo 3.6 mal probegefahren. Vom Sound und dem Fahrgefühl hat mir der Turbo 3.3 mit WLS mehr Spass gemacht, auch wenn der 3.6 l Motor sicher moderner/besser ist.

Ob die Autos nochmal billiger werden, weiss ich nicht. Möglich ist natürlich alles, aber ich glaube nicht daran. Wieviele Leute suchen nach einem 964 RS und werden seit Jahren nur mit steigenden Preisen konfrontiert. Beim 993 RS bin ich sogar der Auffassung, dass er in 10 Jahren nicht viel weniger als ein 73er 2.7 RS kosten wird.

Vom Fahrspass bin ich totaler Fan des 964 RS. Wenn ich aus dem aussteige, bekomme ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht (obwohl Gehör und Bandscheiben ziemlich belastet werden :-).

Kühne Aussage, aber wenn man sieht wie dünn das Angebot ist...

MUC3200GT   
MUC3200GT
Geschrieben

zumindest gibt es ein schönes Register click

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Wobei man als Hinweis zur Seite sagen muss:

- die VIN #82 - #86 existieren anscheinend nicht in den Porsche-Unterlagen oder sind nicht mehr auffindbar. Ich hab auch einmal angefragt - keine Antwort. Es sind anscheinend alles M720 C16 (Rechtslenker). Die Autos existieren allerdings als echte M720 mit richtiger VIN ... nur Porsche hat anscheinend nichts von den Wagen.

- es kann also durchaus sein, dass da draußen z.B. auch eine #87 existiert ... denn in den Reihen #01 - #81 gibt es Fahrzeuge die anscheinend seit Erstauslieferung niemanden zu Gesicht gekommen sind aber über die Unterlagen existieren. Also wahrscheinlich unbewegt in geschlossenen Sammlungen stehen.

- der Leichtbau wurde def. getestet. Neue laufende Seriennummer, neue Motornummer (M30/69 SL) ... und die geldknappen Porsche haben in der Zeit massiv Vorserienwagen nach Abschluss der Projekte weiterverkauft. Der Museumswagen hat ja eine laufende Turbonummer ...

lightweight   
lightweight
Geschrieben

ne, ich bin doch nicht doof. ich behalte den ich mag diese Autos und Eurokriese sowie kommende Märkte werden die Preis schon weiter heben.

frankie65   
frankie65
Geschrieben

Hallo LittlePorker Fan,

dass der Museumswagen ein Vorserienauto mit Turbo VIN ist, wusste ich bisher nicht.

Allerdings war Porsche zu der Zeit wohl wirklich klamm und schwäbisch sparsam.

Interessante Info.

Woher nimmst Du dein ganzes Fachwissen, gibt es empfehlenswerte Quellen zu den Porsche 964 Turbo/Turbo S ?

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Eine Leichtbau-Bibel gibt es nicht, man muss sich die Informationen von überall her zusammensuchen und dann mehr oder weniger "auswerten".

Die VIN des Museumswagens haben z.B. Mitglieder von rennlist.com gezeigt - also den Teppich angehoben und das Schildchen fotografiert als das Fahrzeug ausgestellt war ...

Die Quellen muss man oft auch kritisch betrachten - vor allem bei diesen Superexoten wird viel behauptet und von einander abgeschrieben ... z.B. auch die Stückzahl "86", wobei Porsche selbst eben nur 81 Fahrzeuge ausweisen kann - es aber def. mehr davon gibt usw usw.

Das typische Porsche-Chaos der Ära vor Wiedeking. Erst der brachte so etwas wie Ordnung rein ...

Mike2   
Mike2
Geschrieben

Sehe das insgesamt ähnlich wie 'LittlePorker-Fan' und 'Lightweight':

Der 964 Turbo S ist ein echter Porsche-Klassiker und als Sammelobjekt - u.a. aufgrund der speziellen Teile (u.a. Kohlefaser, Alutüren etc.) und der extrem geringen Stückzahl (<100; zum Vergleich 964 RS ca. 2300) - sehr interessant. Gute 964 Turbo S (<50Tkm, 2. Hd., großer Service, unfallfrei, Erstlack, vernünftige Farbe (kein amethyst, keine rote Innenausstattung, etc.) gibt es nicht viele - vermutlich deutlich weniger als 50. 'Nebenbei' macht das Fahren wahrscheinlich auch noch richtig Spaß.

Ich sehe den 964 Turbo S als legitimen Vorgänger des 993 GT2. Schaut man sich dort die Preise an, so kosten 993 GT2 etwa doppelt so viel wie vergleichbare 993 RS.

Ein (wirklich) guter 964 RS mit 44Tkm, 2. Hd., Erstlack, usw. in einer vernünftigen Farbe wie schwarz liegt preislich zwischen 110-130K Euro. Vergleicht man dies mit den 993-Preisen, sehe ich einen vergleichbaren 964 Turbo S (mit 40-50 Tkm) mittelfristig (2-3 Jahren) auf einem Preisniveau von mind. +220K EUR (=2x 110 T EUR) und damit entsprechendes 'Nachholpotenzial'.

Aktuell halte ich 180-200K EUR für einen realistischen Wert, gerade wenn ein Auto unfallfrei ist und Felgen/Service/Reifen etc. gemacht wurden. Alleine Letzteres kostet zusammen deutlich mehr als 10K EUR.

Leute, die Porsche-Raritäten besitzen/sammeln, kennen i.d.R. auch den Markt und die Preisentwicklung bei luftgekühlten Sondermodellen in den letzten Jahren. Hinzu kommt noch die Euro-Diskussion. Wenn ich mit denen sprechen, behalten sie aktuell die Fahrzeuge, da sie weiter steigende Preise ("eine 'Rendite' über Festgeldniveau") erwarten, was meines Erachtens aufgrund des immer knapperen Angebots auch eintreten wird. Hinzu kommt - wenn auch gering - eine 'natürliche' Auslese. Es verunfallt immer noch der eine oder andere.

Einen guten 964 Turbo S zu finden, wird damit in Zukunft sicher nicht einfacher.

Vor dem Hintergrund kann mir nicht vorstellen, dass jemand - ohne 'Not' - einen 964 Turbo S mit den hier diskutierten Eckdaten für 170K EUR abgibt, wenn er vorher noch 10K EUR reingesteckt hat und bereis heute (sehr) gute RS-Modelle (993/964) nicht mehr allzuweit davon entfernt liegen.

P.S. Von dem Museumsauto (mit wenigen 1Tkm auf der Uhr) gibt es im Netz Fotos von der Fahrgestellnummer. Aus meiner Sicht ist das Fahrzeug aufgrund der 'falschen' Fahrgestellnummer kein 'echter' Turbo S genauso wenig wie Vorserienautos. Ich würde so ein Auto nicht zum 'normalen' Preis kaufen. Aber da hat jeder seine eigene Meinung. In dem Zusammhang würde mich auch mal die Fahrgestellnummer von dem rivierablauen 993 RS CS interessieren...

Floyd   
Floyd
Geschrieben
Es soll in der Tat ein 1992 Turbo S Leichtbau und kein Turbo 3.6 werden.

Die Turbo 3.6 sind sicher sehr schön und auch im Focus des Sammlerinteresses aber reizen mich nicht so sehr.

Ich bin sowohl einen 964 Turbo 3.3 WLS als auch einen 964 Turbo 3.6 mal probegefahren. Vom Sound und dem Fahrgefühl hat mir der Turbo 3.3 mit WLS mehr Spass gemacht, auch wenn der 3.6 l Motor sicher moderner/besser ist.

Ich meinte ja auch den 3.6 S – also den M64/50S Motor bzw. die X88 Sport Tuning Option. Leistung 385 PS.

Wohl auch die letzten handgebauten Modelle, ganz am Ende der 964-Baureihe, Oktober/November 1993.

Die 'echte' 3.6 S Variante gab es 93 mal, davon in klassischer Form 17 mal. Hinzu kommen 51 Motoren 3.6 mit X88.

Mit den 'Flachbau'-Varianten (76), als welchen die meisten diese Fahrzeug kennen, gibt/gab es dann insgesamt 155 X88-Motoren.

Was ich dabei aber auch interssant finde: der 3.3 S war ein Homologationsmodell für die IMSA-Serie, hat aber für die USA keine Straßenzulassung bekommen. Der 3.6 S dagegen wurde im Prinzip schwerpunktmäßig nach USA und Japan verkauft, ein paar wenige (<10) auch in Europa.

Davon einen zu finden, dürfte wohl schwer werden.

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Beim Leichtbau wars andersrum: zuerst der Rennwagen (1991 - Sieg von Haywood)

- und das Sondermodell kam wegen seinem Erfolg. Also keine Homologation.

Es gab bei ihm sehr viele Stadtwagen - also z.B. ein Pakistani mit diversen Fabriken weltweit, der seinen Leichtbau in Frankreich zugelassen hat und ihn hauptsächlich benutzte, wenn er in Paris war ...

etc. Also Besitzer/Firma Pakistan - Auto bis zu Verkauf permanent in Paris mit fr. Zulassung.

usw.

Viele dieser Wagen liefen in London, Monaco etc. als Stadtwagen.

Das lag neben dem üppigen Preis auch etwas an der Vermarktung von Porsche selbst, die hier ähnlich ran ging wie später auch bei den GT1 etc.

Floyd   
Floyd
Geschrieben
Beim Leichtbau wars andersrum: zuerst der Rennwagen (1991 - Sieg von Haywood) - und das Sondermodell kam wegen seinem Erfolg. Also keine Homologation.

Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, außerdem sind die Informationen – wie so häufig – auch hier manchmal durchaus widersprüchlich: Ich meine aber, mal gelesen zu haben, dass die IMSA-Vorgaben so aussahen, dass gewisse Komponenten in der Serie angeboten werden mussten, und Porsche dem mit dem Turbo S nachkam. Also nicht wirklich eine Homologation, aber so ähnlich...

Ist aber auch nicht sooo relevant.

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Der Wagen war 1991 schon homologiert ... das ist der 91er IMSA Wagen von Haywood. http://porschebahn.wordpress.com/2009/02/08/1991-porsche-911-turbo/

Insgesamt ein auf IMSA-Regularien abgeänderter Turbo II - mit 380 hp und den ganzen Änderungen wie sie auch später sein ziviler Bruder hatte.

Danach kam Porsche in Genf 1992 auf das Exclusiv-Modell. Ein Turbo IMSA für die Straße.

Der Turbo IMSA führte dann zum Turbo 3.6 IMSA-Supercar.

S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Geschrieben

Ich kann zwar wenig zum Inhalt beisteuern, aber der 964 turbo S ist für mich eines der begehrenswertesten Autos mit einer fabelhaften Aura. Meine Lieblingsfarbe wäre speedgelb.

Porsche_964_Turbo_S_006.JPG

frankie65   
frankie65
Geschrieben

Schöne Bilder, kenne den Haywood-Wagen bisher nur vom Rennposter. Das Kleinserienmodell unterscheidet sich schon deutlich davon- mehr ein "Cafe-Racer" für den Boulevard. wurden eigentlich auch Kundenfahrzeuge im Rennsport eingesetzt?

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Der Leichtbau hat die gleichen Modifikationen wie der IMSA zum Turbo II. Inkl. Motoroptimierungen, Gewichtsreduktionen, weitgehend identisches Fahrwerk etc.

Lediglich der nach IMSA-Vorgaben vorgeschriebene Tank unterscheidet sich grundlegend vom Modell.

Der Leichtbau war nirgends gesondert homologiert. Das ähnliche Problem hatten zeitgleich z.B. auch der 968 Turbo RS und die Carrera 4 RS kurz davor. Man hätte sie in ein paar ´klassenlose´ Veranstaltung fahren können.

Da waren die 964 Cup und RS/RSR-Fahrzeuge wesentlich interessanter.

Mir ist kein Leichtbau bekannt, der von Clubsport-Veranstaltungen ausgenommen, irgendwo im Motorsport eingesetzt worden wäre.

Speedgelb war die Serienfarbe des Sondermodells.

  • Gefällt mir 1
Autopista   
Autopista
Geschrieben

Eben so ein speedgelber Leichtbau dient bei Porsche immer noch als Instruktorfahrzeug beim Nordschleifentraining für classic cars.

Wir hatten selber lange ein dunkelblaues Exemplar. Vor gut 3 Jahren wurde der Wagen verkauft, das Angebot war zu verlockend.

Haben wir es seither bereut? Wenn man ehrlich ist, nein. Der Leichtbau ist nicht so unproblematisch wie ein normaler 964 turbo. Die vielen Anbauteile aus Kunststoff lassen den Lack wesentlich schneller altern. Viele Exemplare sehen richtig schlecht aus. Zudem hat das Auto keinen Unterbodenschutz. Rost kann daher ein Problem werden.

Das Fahrgefühl ist so wie man es sich vorstellt: Ein Carrera RS mit Turboantrieb. Alles ist sehr direkt, laut, tief aber nicht zu hart. Entgegen der allgemeinen Meinung ist so ein 964 turbo S allerdings gutmütiger als man vielleicht denkt, wenn man nicht zu früh aufs Gas geht.

Zudem sollte man bei den Fahrleistungen nicht mehr zuviel erwarten, auch wenn sich dies etwas verrückt anhört. Der Leichtbau reagiert enorm auf Temperaturschwankungen und so manchem kommt der Schub nach heutigen Relationen eher unspektakulär vor.

Wenn man es nicht wirklich genau auf dieses Auto abgesehen hat, dann bereitet ein 964 turbo 3.6 oder 993 turbo nicht wesentlich weniger Spaß.

  • Gefällt mir 2
30 CSL   
30 CSL
Geschrieben

Guten tag,

Ich bin neu hier und das Thema Turbo 'S' Leichtbau interessiert mich sehr. Vielleicht kann frankie65 etwas mehr über #43 bald sagen (und zeigen ?!)

Nach Kundenwunsch, das hat schon Porsche damals mit dem 2.7 RS gemacht, sind viele Fahrzeuge mit Komfort Items vorgesehen worden (z.B. Klimaanlage, Servolenkung, Airbags, Hifi Anlage, Elektrische Fenster etc…).

Wenig sind (38 insgesamt, muss ich genau checken), ohne Airbag(s) / Servolenkung / Klimaanlage bestellt bzw. verkauft worden und noch weniger (Zahl ist schwer zu erfahren) haben das Werk noch nackter, ohne Radio bzw. elektrische Fenster verlassen.

Wenn man noch die Wahl hat (etwas schwierig bei ca. 86 produzirete Fahrzeuge, gebe ich zu!), sollte schon meines Erachtens nach, eine ultra abgespeckte Version die Priorität haben!

Die gute Nachricht mit #43 ist, dass das Auto kein Airbag / Servolenkung / Klimaanlage hat… Schon sehr gut!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×