Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
boris81

Kaufberatung für 599 GTB - Marktsituation

Empfohlene Beiträge

boris81
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Freunde der schnellen italienischen Flitzer,

schon länger spiele ich mit dem Gedanken mir einen Ferrari zu kaufen. Das Objekt der Begierde ist ein 599 GTB. Das Auto soll mein Begleiter für längere Strecken werden - hauptsächlich Frankfurt - Aachen - Maastricht. Ich werde wahrscheinlich auf eine jährliche Fahrleistung zwischen 9-12tsd KM kommen. Ist denn dafür ein 599 GTB geeignet? Bisher habe die Distanzen immer mit Porsche 911 oder BMW X5 heruntergespult.

Das Auto gefällt mir von der Formensprache sehr gut - und ich wollte schon immer mal einen 12 Zylinder haben.

Ich plane für meine Fahrleistung reine Unterhaltskosten von ca. 12tsd € p.a. ein -ist das realistisch?

Derzeit sehe ich die Autos preislich stark fallen und frage mich, ob es überhaupt einen Zweitmarkt gibt.

Bei München steht ein von Hamann getunter 599 zum Verkauf; der ist mein Favorit:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/ferrari-599-gtb-f1-hamann-keramik-bremse-haar-bei-m%C3%BCnchen/159253622.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=12&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=37&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT

Laut Verkäufer kommt das Auto aus der Tschechei. Das Auto wurde vor kurzem jeden Tag 1% des Verkaufspreises reduziert bis zu einem Preis von 91tsd €. Ich bin mir sicher, dass der Händler das Fahrzeug für 90tsd eur. verkaufen wird, evtl. noch tiefer. Außerdem hat er noch das gleiche Fahrzeug ohne Hamann Tuning mit deutscher Erstauslieferung für etwa den gleichen Preis.

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/ferrari-599-gtb-fiorano-f1-1-hd-service-neu-haar-bei-m%C3%BCnchen/160402397.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=12&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=37&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT

Da ich leider nur die Angebote in mobile.de sehe, weiß ich leider nicht auf welchem Niveau die Fahrzeuge letztendlich verkauft werden. Bei welchem Preislevel kann derzeit für mein Kaufvorhaben zugerifen?

Was sind die Gründe für die derzeitige Marktsituation des 599? Ich sehe nur Angebote dazu kommen, aber keine Angebote, die bei mobiel.de rausgenommen werden.

Ich plane das Auto nach 3 bis 4 Jahren wieder zu verkaufen. Ich beabsichtige dann einen Verkaufspreis von 50tsd € zu erzielen. Seht Ihr diese Prognose als realistisch?

Ich bin nicht in der Situation, in der Geld überhaupt keine Rolle spielt, sondern möchte mein neues Baby halbwegs kalkuliert wissen, um nachher keine böse Überraschung zu erleben.

Gibt es bei den von mir geposteten Fahrzeugen eurer Meinung nach irgendwelche Kriterien, die den Kaufpreis mindern oder generell vom Kauf abhalten?

Ich weiß, dass sind eine Menge Fragen...aber ich denke hier die richtige Plattform gefunden zu haben, diese ehrlich beantwortet zu bekommen.

Ich möchte Euch vorab danken und freue mich auf eure Kommentare!

Viele Grüße

Boris

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
JoeFerrari
Geschrieben

Nun wenn 2014 die A4 bis Köln dann mal durchgehend 3-spurig ist und es nicht gerade 5-10 Wanderbaustellen auf der A3 gibt (wie jüngst), DANN dürfte so ein 599er schon Spass auf der Autobahn bereiten...

Ansonsten merkt man natürlich auch hier dass der Nachfolger quasi auf dem Transporter steht, aber unter 100 TEUR hätte ich noch nicht vermutet.

Die lfd. Kosten dürften allerdings beim 12-Zylinder Ferrari schon merklich über denen eines Porsche oder X5 liegen.

Vllt. sieht man sich ja mal auf der Strecke :wink:

P.S: Was mir auffällt und ich adhoc selbst nicht genau weiß: Gibts für diese mehr als 5 Jahre alten Autos noch die Ferrari Approved Gebrauchtwagengarantie? Die Rechtsform des Händler würde mir zumindest ein wenig Bauchschmerzen bereiten bei einem Auto dieser Preisklasse.

F400_MUC
Geschrieben

Die tatsächlichen VK Preise sind wohl um 100 heutzutage. Ich würde etwas ohne Tuning nehmen, dann umgeht man das Risiko, dass das mal ein Vorführwagen war (gibt Leute im Forum, die mal die Erfahrung gemacht haben) und man weiss nicht um Wiederverkauf (bespoilerter 599, wo doch Ferrari viel gemacht hat, um den Spoiler zu vermeiden...).

Wenns im Autosalon Singen schon einen HGTE für unter 130 gibt (dafür 50k km), dann würde ich auf weitere solcher Fahrzeuge warten und höflich fragen, ob man die für 110 vom Hof fahren darf.

Schau mal auf die 550er und 575er, die halten sich auch in Deinem Zielpreis 50-70 TEUR heutzutage, d.h. das sollte Dein "downside" sein in 3-4 Jahren.

boris81
Geschrieben

Vielen Dank für Eure beiden Antworten. Ist schon seltsam - in meinem Job schaue ich mir die Geschäftspartner schon genauer an, aber die Rechtsform des Händlers habe ich bei den Inseraten bei mobile.de gar nicht erst angeschaut Wenns emotional richtig emotional wird, geht man eben doch anders vor.

Ob die Autos Ferrari Garantie bekommen können, werde ich erfragen.

F400_MUC, die Gebrauchtwagenpreise der Vorgängermodelle habe ich mir auch angeschaut, allerdings sind bei mobile.de die meisten Wagen auch schon relativ lang gelistet. Auf welchem Level die Autos verkauft werden weiß ich ja leider nicht – ich sehe ja nur auf welchem Level sie angeboten werden. Die langen Standzeiten in mobile.de lassen eher auf einen sehr illiquiden Markt schließen; deswegen kann ich mir gut vorstellen, dass die Verkaufspreise deutlcih unter den Angebotspreisen liegen – hat da jemand Praxiskenntnisse?

Wieso sollte ich einen HGTE kaufen? Worin merkt man in der Praxis die Unterschiede bzw. was bekommt man für den Mehrpreis?

Ist wirklich ein tolles Forum hier – nochmals Danke!

Columbia
Geschrieben

Ich hab selber mir in mobile 10x F599 gespeichert, ich würde von den getunten eher die Finger lassen. Schwarz muss einem gefallen, finde es gibt auch gute (preiswerte) Alternativen. Ich finde es gibt so must haves, die ein 599 haben muss. -> Carbon...

Guck dir den mal an:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/ferrari-599-gtb-fiorano-f1-ferrari-approved-singen-htwl/152728023.html?origin=PARK

Edit: Das HGTE (Handling Gran Turismo Evoluzione) Packet beinhaltet kürzere Schaltwege, eine andere Abgasanlage sowie ein strammeres Fahrwerk bzw. andere Felgen. Das Gaspedal spricht auch ein bisschen schneller an. Korrigiert mich wenns nicht stimmen sollte ;)

F400_MUC
Geschrieben

Also für den Verkauf eines solchen Autos würde ich dann immer den Profi ranlassen, Du zahlst für den Händler + sicherlich ist VK niedriger als inseriert. So ein Auto würde man aber normalerweise auch nicht unter Preisdruck verkaufen - ich kenne Transaktionspreise für ordentliche Maranellos für 50+ und einen Notverkauf mit 32 eines ordentlichen Fahrzeugs, na den hätte ich auch genommen.

crazyblack
Geschrieben
Vielen Dank für Eure beiden Antworten. Ist schon seltsam - in meinem Job schaue ich mir die Geschäftspartner schon genauer an, aber die Rechtsform des Händlers habe ich bei den Inseraten bei mobile.de gar nicht erst angeschaut

Ich kann in der Rechtsform des eingetragenen Kaufmanns pauschal erstmal nicht viel negatives gegenüber anderen Rechtsformen wie GmbH finden.

Ich würde kein Fahrzeug aus der Tschechei kaufen und schon gar keinen getunten 599. Aus meiner Sicht muss das Auto original sein. Die Preise werden perspektivisch weiter fallen. Sehe es aber auch so, dass der Bodensatz so bei 50 bis 60 TEur liegen wird. Es kommen halt viele gebrauchte aus Italien auf den Markt, die den Preis drücken.

Ich würde bevorzugt vom Vertrags-Händler mit Power Garantie kaufen. Bei freien Händlern nur, wenn ich zu diesen bereits Bezug hatte oder anderweitig Reputation bei mir bekommen haben. Ansonsten eben warten auf das richtige Angebot.

boris81
Geschrieben

Hi, also das mit dem eK vs. GmbH ist beim Kauf erst mal nicht entscheidend; wenn man sich bei ebundesanzeiger.de die Bilanz einer GmbH anschaut, kann man evtl. Rückschlüsse auf die zurückliegende Bonität ziehen, wobei die beim Kaufmann nur nicht öffentlich einsehbar ist –diese kann aber genauso gut/schlecht sein. Es ging mir dabei um die Frage, wie lange es den Händler gibt und wie ernsthaft er sein Geschäft betreibt. Aber die Unternehmung in Form einer GmbH muss auch nicht zwangsläufig seriöser und größer und solventer sein, als die Unternehmung eines eK. Wahrscheinlich war meine Annahme falsch, dass ich dachte, dass im Bereich der teuren Sportwagen nur Unternehmen in Form nicht persönlich haftender Gesellschaften seriös Geschäfte betreiben. Ich denke, ein gutes Indiz mit wem man es zu tun hat, ist das angebotene Portfolio sowie die Räumlichkeiten vor Ort, das Bestehen der Firma und bestimmt mit am wichtigsten der Ruf in der „Szene“. Im Endeffekt ist es wohl so, wie crazyblack geschrieben hat, dass man sich über die Reputation des Verkäufers kundig machen sollte – leider kenne ich niemanden, der mit dem Händler bei München bisher Berührungspunkte hatte.

Columbia, das Inserat des roten 599 ist weniger meins, da ich gerade bei dem 599 die Farbe Schwarz oder dunkelgrau bevorzuge. Warum hast Du gerade diesen roten aus mobile gepickt? Neben der Farbe, und dass das Fahrzeug bei nem Vertragshändler steht, sehe ich außer dem um 30tsd eur höheren Preis keine Unterscheide zu den von mir geposteten Modellen? Was bekommt man für den „Mehrpreis“, was ich nicht sehe?

Viele Grüße

Columbia
Geschrieben

Das hat ein bisschen mit meinen persönlichen Einstellungen gegenüber solchen Angeboten zu tun. Erstens gefällt mir bei einem 599 rot besser :D

Warum ich gerade den rausgepickt habe, ist für mich relativ einfach zu erklären. Ich frage mich immer, wieso ein Auto mit der gleichen Laufleistung 20k€ billiger sein kann, als Vergleichbare mit der genau gleichen Laufleistung. Wir sehen jetzt mal von der Ausstattung ab. Außerdem wirkt das Angebot auf mich sehr unseriös, denn wer reduziert sein Auto jeden Tag um 1% ? Klingt für mich als ob er das Auto schnell loswerden will. Warum ? Tja das frag ihn mal lieber selber. Ich behaupte das Auto hätte schon längst verkauft werden können, hätte er es für einen niedrigen Preis angeboten, auf Verhandlungsbasis. Zu deiner Frage warum einen Mehrpreis zahlen ?

Im Groben wäre es für mich die Gewissensberuhigung. Ich habe mich sehr lange mit meinem lokalen Ferrari Vertragshändler über das Thema unterhalten. Sie verfolgen selber viele Ferraris im Internet. Er sagt viele der Fahrzeuge haben eine "dubiose" Vergangenheit, einige wurden beschlagnahmt, hatten kleinere Unfälle und wurden wieder zusammengebastelt, von dem du ja nichts mitbekommst, etc… Würde z.B. mir auch keinen Ferrari aus Tschechien, Polen oder der Ukraine kaufen. Nur weil das Auto bei einem deutschen Händler steht bzw. angeboten wird heißt das ja noch lange nicht, dass das Auto auch aus Deutschland kommt.

Ich möchte jetzt nicht sagen das alle Ferraris im Internet eine solche Vergangenheit haben, mir selber wäre es einfach zu riskant. Wenn ich mir einen 599 kaufen sollte, käme für mich ausschließlich ein Vertragshändler infrage, manche haben noch die Powergarantie, was das ganze schon angenehmer macht. Es gibt mir einfach ein besseres Gefühl, wofür ich auch bereit wäre einen Mehrpreis in der Höhe eines Kleinwagens zu zahlen. :)

boris81
Geschrieben

Hi Columbia,

aktuell hat jemand mit mir Kontakt aufgenommen, der wohl auch sein Fahrzeug bei dem Händler gekauft hat und bis dato gute Erfahrungen mit dem Fahrzeug gemacht hat. Dass das Auto aus dem Ausland kommt gefällt mir auch nicht, da ich die gleichen Befürchtungen bzgl. Bastelei, Unfall, etc. habe; aber er hat noch einen nicht getunten 599 zum gleichen Preis mit 10.000 KM mehr mit deutscher Erstauslieferung. Ich will nicht mein Leben riskieren, weil die Kiste nicht fachmännisch instand gesetzt wurde und ich an der falschen Stelle ein paar Euros sparen wollte. Aus diesem Grund würde ich das Auto auch gerne vor dem Kauf komplett durchchecken lassen- die Frage ist nur wo bzw. wer hat die Fachkompetenz und kann das vertrauenswürdig durchführen. Wenn der Händler seriös ist, sollte er sich auf einen externen Check einlassen. Das Thema erübrigt sich wohl ab dem Zeitpunkt, ab dem Ferrari die Garantie für das Fahrzeug ausspricht. Dann könnte mir auch die Herkunft gleichgültig sein, theoretisch selbst wenn es ein Vorführwagen wäre. Allerdings würde ich rein aus meinem Bauchgefühl heraus nie einen Vorführwagen kaufen wollen.

Ich habe allerdings keine Schmerzen ein „gutes“ Auto günstig zu kaufen, wenn sich die Chance bietet. Solange ich weiß, welche Qualität ich einkaufe, gerade mit der Absicherung über eine Ferrarigarantie ist mir egal ob Vertragshändler oder freier Händler.

Die Frage ist eben, ob der Merhrpreis für das Bauchgefühl zwingend bezahlt werden muss :)

Columbia
Geschrieben

"Die Frage ist eben, ob der Merhrpreis für das Bauchgefühl zwingend bezahlt werden muss"

Die Frage muss man sich immer selber stellen. Ich sage definitiv ja, denn wenn wirklich mal was sein sollte, beißt man sich echt in den Allerwertesten und ärgert sich grün und blau und sagt nur noch Sätze die mit "Hätte ich doch bloß..." beginnen. Aber wenn dein Bauchgefühl in Ordnung ist, ran an das Auto, man sollte auch nicht immer alles zu pessimistisch sehen. ;)

Denke aber da muss man auf evtl. Erfahrungen zurückgreifen oder einfach gute Menschenkentnisse besitzen :) Finde den ungetunten deutlich attraktiver, man muss auch immer gucken was man mit dem Auto für ein Statement abgiebt, zum Beispiel der Tuner Hamann kommt bei mir sehr "zuhältermäßig" rüber, bei uns sieht man abends mal den ein oder anderen und da sitzt dann auch das dementsprechende Klientel drin (ich verallgemeinere nicht, kenne auch nette Hamann Fahrer :D). Ich selber würde mir wirklich einen guten Gebrauchten holen, ohne Tuning denn es gibt Anlässe da möchte ich nicht drüber nachdenken müssen, kann ich jetzt mit dem fahren oder nicht ( Schwiegereltern besuchen, Kind von der Schule abholen,...) :D Bei einem ungetunten ists noch halbwegs vertretbar.

Frag einfach mal bei dem Händler an ob er sich auf einen externen Check einlässt, weiß nicht ob sie sowas machen, habs selber noch nicht ausprobiert aber ein Versuchs ists wert.

Viel Erfolg

boris81
Geschrieben

Hi Columbia,

mit dem Image hast Du Recht. Das ist so ne Sache bei dem Getunten. Ich persönlich stehe ja schon auf die Carbon-Applikationen und die Verspoilerung; Ich würde allerdings den Heckspoiler entfernen lassen. Leider hat der Wagen dann immer noch einen anrüchigen Touch hat und es wird wahrscheinlich in 3 Jahren leichter einen nicht getunten Wagen wieder loszuschlagen; aber auch das ist nur meine subjektive Vermutung.

Ich werde jetzt erst mal Taten folgen lassen und nächste Woche mit dem Händler sprechen.

LG

Columbia
Geschrieben

Das mit dem Verkauf seh ich auch ein bisschen als Problem. Berichte uns dann wie es war, würde mich persönlich auch sehr interessieren, denn bei dem Händler stehen auch ein paar Autos die mich interessieren, von dem her bin ich jetzt gespannt wie der Händler ist bzw. ob er sich auf einen externe Check einlässt.

Grüße

mue8869
Geschrieben

... habe bei dem Händler (es geht hier wohl um den Händler in Haar bei München) mich für einen 599 interessiert, genau inspiziert, überlegt, für gut befunden ... dann Termin für Probefahrt gemacht: war pünktlich da, dann war die Probefahrt plötzlich nicht mehr möglich, weil das Auto angeblich halb verkauft war. Sehr seltsam, vor allem, das Auto ist nach wie vor inseriert. Jeder soll sich selbst dazu eine eigene Meinung bilden. Mich macht das skeptisch.

Columbia
Geschrieben

So schnell kanns gehen :/ Ich hab in München auch einen schönen 599 gefunden, blau/beige, den ich mir vlt. mal nächste Woche angucken werde. Haben wir da zufällig den gleichen uns rausgesucht ? :lol:

F400_MUC
Geschrieben

Is des der von Saggio in azzuro metallico? Seltene farbe für 599, und sehr schön...

Columbia
Geschrieben

Heißt die nicht Avio-Metallic ? :o Aber ich denke wir reden von dem selben, ja das ist er.

Finde auch dass das eine schöne Farbe ist, wenns klappen sollte bin ich gespannt wie das mit dem beigen Leder und den Chromfelgen aussieht. :)

LG

sstaiger
Geschrieben

Hallo zusammen,

will diesen Thread nach eineinhalb Jahren wieder aus der Versenkung holen: 599 Prognose, Markteinschätzung, Wertentwicklung.

Grad ist der erste (echte) HGTE unter 80000 aufgetaucht.

Wie ist Eure Einschätzung: können diese fantastischen Autos preislich noch weiter sinken?

Und ist es realistisch einen guten Driver ohne größere Schäden fünfstellig zu bekommen?

Ich bitte um einen Blick in die Kristallkugel

Simon

Kai360
Geschrieben

1. Können diese fantastischen Autos preislich noch weiter sinken?

2. Und ist es realistisch einen guten Driver ohne größere Schäden fünfstellig zu bekommen?

1. Ja

2. Ja, vorausgesetzt du meinst damit einen 599 GTB in gutem Zustand. Bei mobile stehen alleine schon 31 Stück 5 stellig drin, da wird schon EINER drunter sein!

(Definition? guter Driver?)

F400_MUC
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, der ist mir am Wochenende auch aufgefallen. Alles was Augenkrebs-rote Innenfarbe hat ist fast unverkäuflich, ebenso weisses Leder oder gar weisses Leder mit roter Bordüre. Der hier hat noch rote Gurte - Geschmäcker sind ja verschieden, die Innenausstattung ist so, dass ich selbst bei dem Preis nicht drüber hinweg kommen würde.

Grundsätzlich stehen sich bei mobile die 599er die Beine in den Bauch. Wir haben jetzt Sommer, im Winter und zum Frühjahrsanfang geben die Preise nochmals ordentlich nach - in den Jahreszeiten ist ja eher weniger Kaufbetrieb.

Zudem kommen nach und nach die neueren Jahrgänge aus dem Leasing. Die Glasglocke ist sicher, dass die ganzen Ferrari Händlerfahrzeuge unter 100k in nährer Zukunft gedrückt werden, was alle anderen Fahrzeuge ebenfalls weiter nach unten drückt (Privatleute, Leasingfirmen etc.).

Irgendwann pendeln die sich dann über die Jahre bei 40-45 TEUR im Privatverkauf ein. Da kann man eher nicht sagen, wie lange das geht - siehe 550, 575, da sind die heute (zieht man mal eine Marge ab, die man beim Verkauf über einen Händler abgeben muss). Das ist dann die Downside im Wertverlust, abgesehen vom Unterhalt - und klingt für so ein tolles Auto noch ganz verkraftbar.

bearbeitet von F400_MUC
Luimex
Geschrieben
... Wir haben jetzt Sommer, im Winter und zum Frühjahrsanfang geben die Preise nochmals ordentlich nach - in den Jahreszeiten ist ja eher weniger Kaufbetrieb. ....

Irgendwann pendeln die sich dann über die Jahre bei 40-45 TEUR im Privatverkauf ein. Da kann man eher nicht sagen, wie lange das geht.

Sorry, aber ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass die Jahreszeit bei diesen Fahrzeugen keine Rolle spielt.

Und wann und ob überhaupt die Preise auf 40-45.000,- fallen steht wohl sehr in den Sternen und ist definitiv nicht absehbar. In den nächsten Jahren wird das sicherlich nicht der Fall sein...... :wink:

F400_MUC
Geschrieben
Sorry, aber ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass die Jahreszeit bei diesen Fahrzeugen keine Rolle spielt.

Und wann und ob überhaupt die Preise auf 40-45.000,- fallen steht wohl sehr in den Sternen und ist definitiv nicht absehbar. In den nächsten Jahren wird das sicherlich nicht der Fall sein...... :wink:

Will Deine Fahrzeuge ja auch nicht runter reden, ich möchte ja so einen mal von Dir kaufen!!

Ok, liegt dann nicht an der Jahreszeit, die letzten paar Jahre kam einfach der Preis über das Jahr hinweg jeweils um 20k runter, pi mal Daumen. Es ist meine persönliche Downside Rechnung - jetzt kaufen, einige Jahre fahren - schlimmster Schaden wird wohl sein, dass Du einem beim nächsten Auto das Ding mit 40k in Zahlung gibts.

Kauft man also was für 90k, muss man 50k Wertverlust über mehrerer Jahre ohne Heulen hinnehmen können - sagen wir mal 5 Jahre, dann wären das weniger als 1k pro Monat - ich finde ein Schnäppchen für so ein Auto.

cinquevalvole
Geschrieben

Irgendwann pendeln die sich dann über die Jahre bei 40-45 TEUR im Privatverkauf ein.

Heuer nicht mehr.

Ab November werden brauchbare für 70k zu bekommen sein.

308vs355
Geschrieben

ich glaube nicht an den Preisverfall bis auf 40k. Ich denke eher 60k.

Drunter nur mit erheblichen Wehwehchen (reparierter Unfall, hohe km, komische Farbkombi....).

Warum soll der 599 auf 40k gehen, wenn die 360ger die ihren Boden bereits gefunden haben schon drüber liegen. Soviele 599 gibts nun auch nicht, dass es inflationär wird.

sstaiger
Geschrieben

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Meinungen - der 599 bleibt super spannend.

Werde noch abwarten, wohl bis zum Winter. Außer natürlich ich finde das Auto und es will unbedingt zu mir :)

Ein Punkt bleibt noch:

Soviele 599 gibts nun auch nicht, dass es inflationär wird.

Habe vor zwei Wochen im Web nach den Stückzahlen gesucht, aber nichts verlässliches gefunden. Scheint als ob Ferrari die Zahlen nur für die "Alten" auf die Website schreibt.

Hat denn jemand von Euch Zahlen dazu? Würde sonst bei Ferrari anfragen.

Bis dann

Simon

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe Grüße ans Forum. Immer etwas mitgelesen aber bis vor Kurzem noch nicht das nötige Kleingeld gehabt, mitzumachen.
       
      Ich habe 150’000€ und einen Garagenstellplatz übrig und möchte mir nach 3 Jahren Selbstständigkeit voller Überstunden nun auch mal wieder etwas genehmigen - die Jungsträume die man in der Kindheit/Jugend/den jungen Jahren so hatte einfach einmal zur Realität werden lassen.

      Träume habe ich viele aber ich möchte auch etwas "rational" an die Sache gehen, so doof das auch klingen mag, nämlich irgendwas wo ich auch in ein paar Jahren auch noch etwas vom Kauf haben könnte - und zwar im Bezug auf die Wirtschaftlichkeit. Am liebsten wäre mir ein Auto was ohne Wartung über 5 Jahre 20% an Wert gewinnt und nicht viel Versicherung kostet - also die eierlegende Wollmilchsau, wer will das nicht?

      Also ihr habt es vielleicht rausgehört, ich weiß dass mein Wunsch unrealistisch ist aber dennoch würde ich wirklich gerne von euch erfahren, was dem am Nächsten kommt. Die Wertentwicklung ist natürlich schwieriger einzuschätzen als die Börsenkurse von morgen aber sicherlich habt ihr ja vielleicht das eine oder andere Lesezeichen bei dem ihr denkt, dass da Potential drin steht und man nicht jährlich 20'000€ verliert.
       
      Die Interessen sind breit gestreut aber momentan liegt der Fokus auf 360, F430 und 458 bei Ferrari und Gallardo bei Lamborghini, wobei aber Maranello bei mir emotional bedeutend mehr auslöst.
       
      Die 150’000€ sind keineswegs eine Wunschsumme, die Zahl kommt einfach nur von den 458 Angeboten unter 40’000km, das ist für mich dann aber auch finanziell die absolute Obergrenze. Preislich wären mir natürlich die Anderen lieber.
       
      Leider bin ich automatikverwöhnt und hätte nach so vielen Jahren Wandler und DSG zu viel Angst, bei einem Schalter Überdreher o.Ä. zu verursachen, weshalb manuelle Schaltgetriebe für mich komplett rausfallen.

      Der Wagen wird sonst vermutlich mehr stehen als gefahren werden (denke mal weniger als 2000km/Jahr), Rennstrecke ausgeschlossen. Ich möchte ihn einfach in meiner Garage wissen, alle paar Tage damit einmal durch die Stadt und drumherum fahren um zu zeigen was für ein toller Hengst ich bin und auf Instagram alle 3 Stunden Bilder davon machen sodass es so aussieht als wäre es mein Daily.. Nein im Ernst, insbesondere der 458 ist für mich eine in sich nahezu perfekte Erscheinung. Es gibt nichts was ich an diesem Wagen ändern würde und der Gedanke daran, einfach zu jeder Tageszeit zur eigenen Garage zu laufen und dieses Kunstobjekt bestaunen zu können, lässt mein Herz aufgehen.
       
      Nun bin ich trotz allem nicht komplett auf den 458 eingeschossen, zum Angucken kann ich auch ins nächste (oder eher übernächste) Autohaus fahren.
       
      Wenn ihr meint, ein Boden im Preis ist noch nicht abzusehen und es kann gut sein dass der in 5 Jahren auch nur noch 100’000€ wert ist, muss es auch nicht unbedingt der 458 sein. Verglichen mit den Threads der letzten Dekade scheinen die aber im Preis wirklich nicht mehr wirklich zu fallen, zumal ja nun schon der Nachfolger des Nachfolgers draußen ist. Der letzte Sauger ist eben der letzte Sauger?
       
      Wenn ihr meint, die F1 Kupplung beim F430 überlebt im echten Leben nur 15’000 Kilometer, muss es auch nicht der 430 sein. 
       
      Dem Gallardo, zu dem ich zwar emotional keine Bindung habe aber dennoch nicht abgeneigt bin, traue ich am wenigsten Preisstabilität zu aber gerne höre ich auch dazu eure Meinung.
       
      McLaren finde ich zwar echt geil, allerdings optisch irgendwie zu "klein" es ist schwer zu beschreiben. Bin generell bisauf bei Bentley kein Fan von den Briten. Dann wäre in der Liga noch der AMG GT.. sehr krasses Auto aber in meinen Augen optisch nichts womit man bei der Masse groß aufschlagen kann - ist halt auch "nur" ein Mercedes, wird vom Weiten mit einem SLC verwechselt und leider lege ich bei Autos Wert darauf, was die Anderen denken :D Dann fällt mir noch der Porsche GT3 ein, allerdings, und da kommen wir wieder zum "was die Anderen denken" - einen Basis 991 kriegt man für die Hälfte, der Laie sieht nicht dass da 150'000€ rumfahren, und will dass er das sieht :x Außerdem kennt man mich hier schon mit einem Porsche (der aber nur ein Drittel davon kostet hahaha)
       
      Falls euch weitere Modelle einfallen bin ich auch ganz Ohr. Diese Liga ist für mich komplettes Neuland und umso ängstlicher bin ich, hier eine kolossale Fehlentscheidung zu treffen. Ich weiß noch nicht ob es in diesem Jahr noch etwas wird, vermutlich werde ich erstmal einen Haufen Geld auf den sich hoffentlich bald wieder erholenden Börsenmarkt schmeißen aber ich glaube bis 2022 werde ich nicht still sitzen können, irgendwas brauch ich dann einfach in der Hand :)
       
      Ich freue mich auf eure Antworten
    • Hola,
      zum Ende Sept. läuft mein Leasing des AMG aus & ich habe keinen Bock mehr, für teure Autos als Geschäftswagen den Staat zu subventionieren. Mit der jetzigen Betriebsfahrten-Regelung zahle ich knapp 800EUR Steuern, das mir vom Geschäftsführer-Nettogehalt trotz Fahrtenbuch abgezogen wird, obwohl ich nur Heimat-Büro abrechnen muss und den Rest meiner ca. 2.000km/Monat fahre ich rein geschäftlich - nachweisbar. Eigentlich hatte ich wieder vor, mir einen Boliden bis max. 120TEUR Bruttolistenpreis (und das leidige Fahrtenbuch mitziehen) zuzulegen, aber nachdem der Staat nur noch mehr abzockt und im Gegenzug dafür die E-Mobilität unverhältnismäßig hoch fördert, jetzt auch noch den Müll mit den ganzen Tempolimit-Diskussionen und Bußgeldveränderungen werde ich mir das Limit von 50.000EUR setzen, gerne auch unter 40.000EUR - 1% Regelung - Schluß. Zumindest bekommt der Staat dann etwas weniger vom Bruttogehalt und ich verprasse es anderweitig (klar verdient der Staat immer, aber eben nur dann, wenn ich will und nicht konstant). Privat habe ich dann die Möglichkeit, die Rennsemmel zu fordern und auch mal "richtig Spaß" zu haben oder auch den Jaguar E-Pace als Zug- & Langstreckenfahrzeug - ggf. kommt noch ein Bolide für gelegentliche Fahrten in den Süden ins Haus, aber ich kann mich noch nicht entscheiden - welcher meinen Zetti ersetzen könnte, offen oder geschlossen, V8 oder V12, Handschalter oder Automatik, etc. etc. egal, nicht das jetzige Thema  
       
      Nun muss ich mich am Markt umschauen und stelle fest, so richtig viel gibt's da nicht, was mir gefallen könnte und preislich im Rahmen bleibt als Firmenfahrzeug - einen langweiligen "Kilometerfresser" will ich partout nicht - relativ wenig Gewicht, Bodenfreiheit für den Alltag, Allwettertauglichkeit - Fahrspaß durch Agilität - VMax. 200km/h reicht auch, wenn der Weg dahin unterhaltsam ist.
       
      Aktuell habe ich 2x Fahrzeuge im Fokus, zum ersten kann ggf. der eine oder andere hier am Board schon eigene Erfahrungsberichte beisteuern - damit wäre mir schon geholfen
       
      1) Fiat 500 als Abarth - Anniversio 70 gefällt mir eigentlich ganz gut, kann aber auch ein Pista oder Competizione sein, Schalensitze sehen besser aus als Seriengestühl. Da ich weder den Wagen, noch Antriebseinheit kenne und auch nicht unbedingt der Probefahrt-Tourist bin, will ich mich vorher etwas aufschlauen lassen:
      - Spürt man den Unterschied zwischen der 165PS & 180PS-Version oder geht das als "Streuverlust" unter?
      - Halten die Fahrzeuge 3 Jahre problemlos auch mit Semi-Slick/UHP bei Spaßtouren oder sind die zu "filigran" konstruiert?
      - Auch was muss man bei einer evtl. Probefahrt an "normalen" Geräuschen ignorieren, weil es einfach dazugehört?
       
      2) Hier hat sich eher mein Faible für Sportfahrzeuge durchgesetzt und nach dem YT-Video von JP und den mir bisher bekannten technischen Leckereien und im Video gezeigtem Fahrverhalten könnte der Toyota GR Yaris gut passen. Voraussichtlich erst ab Frühjahr 2021 lieferbar - also erst dann wirklich Erfahrungsberichte verfügbar.
       
      3) Nunja, was gibt's sonst noch so? Deutsche Premiumhersteller fallen raus, entweder langweilig oder preislich out of range. Ein paar "evtl. spaßige" Asiaten, aber ein Honda oder Kia gefallen mir einfach nicht. Wir sind zwar hier Carpassion und haben einige Boliden-Eigner, aber ggf. doch auch als Zweit-/Dritt-/Whatever-Wagen eine aktuelle Rennsemmel im Stall, die ggf. auch mal für 20tkm/Jahr und schlechtem Wetter nutzbar ist?
    • Hallo zusammen:  Ich überlege vom California auf einen Bentley CTC V8 umzusteigen.
       
      Reicht die 2012 Version oder muss man ein Facelift oder was spricht für das neue Modell ?

      Ach ja, und was ist in 3-5 Jahren, wenn alle ein E-Auto fahren mit dem Wertverlust?

      Danke Euch...
       
    • Hallo zusammen,
      möchte mir einen neuen Flitzer anschaffen.
      Leider kenne ich mich nicht besonders mit Autos aus, möchte aber was schnelles und seltenes für den Sommer.
      Was würdest du dir kaufen?
      Donkervoort  D8 GTO RS oder ein McLaren 720s oder doch was ganz anderes?
      Vielen Dank und schönen Abend
    • Guten Tag zusammen,
       
      ich suche nun ein Auto, ich will maximal aber dann muss es schon perfekt sein, 110k ausgeben ! Mir ist es relativ egal was für eines, es soll nur diese Anforderungen erfüllen (muss nicht alle erfüllen aber einige).
       
      - Das Auto sollte Sound haben wenn möglich auch viel, trotzdem kein muss
      - Es soll eine Limousine, ein SUV, ein Sportwagen oder ein Coupe sein
      - Es sollte zumindest ein bisschen Alltagstauglich sein, also man sollte schon 3 Getränkekästen und noch ein paar Tüten verstauen können ohne eine 3D-Zeichnung des Autos zu haben um jede Ecke auswendig zu kennen
       
      -Sollte bzw. MUSS Sportlich Aussehen
      -PS mäßig kann viel sein muss aber nicht, aber unter 230 wäre es nicht so das wahre 
      -Ruhig auch Autos die man extrem gut Tunen kann
      -Unterhalt sollte noch gut bezahlbar sein da ich nicht Monatlich 3.000 Euro für ''nur ein Auto'' zur verfügung habe
       
      Rest ist relativ egal
       
      Danke schonmal im vorraus ;D

×
×
  • Neu erstellen...