Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Verwindungssteifigkeit Chassis MF3


hhjw1

Empfohlene Beiträge

Liebe Kollegen,

Ich fahre seit ein paar Monaten die Nummer 141. Es ist mir schon auf dem normalen Landstraßen in Norddeutschland aufgefallen, kommt jetzt im Rahmen meines Urlaubs auf den kleinen Straßen der französischen Seealpen aber noch viel deutlicher zum Vorschein: das Chassis des MF 3 ist nicht schlecht, aber doch relativ weich. Bei engagierter Fahrt ist das Wiesel verhältnismäßig eierig (mit geschlossenem Verdeck geht es naturgemäß natürlich besser). Wie seht ihr das? Gab es im Laufe der Entwicklung am Chassis noch weitere Verbesserungen?

grüße, Johannes

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Jahannes,

ich fahre die #020, kann das aber nicht bestätigen. Es kommt jedoch auch auf das "verhältnismäßig" an, zu welchem Fahrzeug setzt Du den MF3 in Verhältnis?

Der Gitterrohrrahmen des MF3 ist eigentlich recht verwindungsarm, ggf. sind Deine Stossdämpfer weich, das würde jedoch nicht durch schließen des Daches besser werden...

Bist Du mal nen neueren Wagen gefahren?

VG

Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Johannes,

ich kenne kaum ein verwindungssteiferes Cabriolet als den MF3. Kein Zittern. Nichts.

Tippe wie Peter auf die Stoßdämpfer/Domlager.

Gruß

Uli

post-69096-14435398904605_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter, hallo Uli,

Erinnerung kann trügerisch sein aber ich bin mir recht sicher, dass mein Z4 verwindungssteifer war. Am Fahrwerk kann es nicht liegen, das ist vor 2 Wochen nochmals deutlich bei der Fa. Rennfeder überarbeitet worden ( in diesem Kontext ein Hallo und Danke an Markus, 806. Dazu schreibe ich später noch einmal was), obwohl es 10000 km vorher im Werk auch neu gemacht wurde (ich stimme Markus da vollumfänglich zu. Fahrwerk und Abstimmung ab Werk sind ziemlich mistig).

Ein späteres Modell bin ich noch bicht gefahren. Wahrscheinlich habe ich einfach unangemessene Ansprüche an eine Gitterrohrrahmenkonstruktion im Kopf :oops: Es zittert auch nichts im eigentlichen Sinne. Wie gesagt, schlecht finde ich es nicht, aber halt auch nicht wirklich dolle. Und nachdem man immer liest wie großartig das Wiesel usw... Aber Markus stand ja auch mit seiner Kritik am Fahrwerk ziemlich alleine :???:

Danke für Eure Rückmeldungen!

Johannes

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Markus`Kritik am Serienfahrwerk des MF3 nie nachvollziehen können. Ich weiß nur, daß defekte Heckstoßdämpfer eine der Ursachen für seine Probleme mit dem Fahrwerk waren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Verwindungssteif meinst du die Steifigkeit auf Torsion, oder? Das hätte hauptsächlich einen Einfluss aufs Über- und Untersteuern. Ein zu "eiriges Fahrverhalten" passt das eigentlich nicht.

Vielleicht ist das ganze lokal (also nicht auf Verwindung) in einem zu unsteifen Fahrwerk (Lagerungen, Querlenker, Anbindung an Rahmen/Radträger, Felge) zu suchen? Gerade bei großen Lasten kann sich der Reifen in "willkürliche" Richtungen verdrehen. Sturz, Spur und Nachlauf ändern sich also obwohl der Reifen das so gar nicht will. Ich rede hier von ca. 10-20 mm dynamischer Abweichung im Vergleich zum im Stand eingestellten Setup. Damit macht man sich sämtliche Fahrwerkseinstellung kaputt.

Das könnte sich also unter Umständen in einem eirigen Fahrverhalten widerspiegeln, bin aber auch nicht der Fahrwerksspezialist um das genauer beurteilen zu können. Das ist nur eine Vermutung um die Diskussion anzuregen :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Wiesel348

Der Aussage von Uli kann ich mich nur anschliessen: Der MF3 ist das mit Abstand verwindungssteifste Auto (Cabrio), das ich je hatte. Kein Vergleich mit Z3 oder Z4. Und ob das Dach offen oder geschlossen ist, hat bei mir - mit der 348 ist mein Auto auch schon ziemlich in die Jahre gekommen - subjektiv keinen Einfluss. Im Gegenteil, wenn ich mit geschlossenem Verdeck fahre - kommt selten vor - habe eher das Gefühl, die Steifigkeit lasse nach, weil das Dach bei Schlaglöchern klappert, die Karosserie aber nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Botzelmann:

zu 1: Ja

zu 2: Das wäre von der Theorie her auch eine Möglichkeit

Es ist nicht wirklich eirig aber wenn du z.B. eine Kurve schnell fährst und darin entweder in eine leichte Kompression kommst oder der Wagen durch eine Fahrbahnunebenheit einen Schlag bekommt, dann merkt man, dass der Wagen ganz schön "arbeitet" (etwas eirig wird). Ist nicht wirklich schlimm, hätte ich aber "souveräner" (steifer) erwartet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Wiesel348
Es ist nicht wirklich eirig aber wenn du z.B. eine Kurve schnell fährst und darin entweder in eine leichte Kompression kommst oder der Wagen durch eine Fahrbahnunebenheit einen Schlag bekommt, dann merkt man, dass der Wagen ganz schön "arbeitet" (etwas eirig wird). Ist nicht wirklich schlimm, hätte ich aber "souveräner" (steifer) erwartet.

Typischerweise sind genau solche Kurven die Stärke des Wiesels. Hier verwindet sich bei #348 gar nichts, ausser dass das Herz des Fahrers jauchzt und vereinzeilt das DSC unnötigerweise eingreift (dieses Phänomen tritt vor allem bei scharfen Rechtskurven auf).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Verwindungssteif meinst du die Steifigkeit auf Torsion, oder? Das hätte hauptsächlich einen Einfluss aufs Über- und Untersteuern. Ein zu "eiriges Fahrverhalten" passt das eigentlich nicht.

Vielleicht ist das ganze lokal (also nicht auf Verwindung) in einem zu unsteifen Fahrwerk (Lagerungen, Querlenker, Anbindung an Rahmen/Radträger, Felge) zu suchen? Gerade bei großen Lasten kann sich der Reifen in "willkürliche" Richtungen verdrehen. Sturz, Spur und Nachlauf ändern sich also obwohl der Reifen das so gar nicht will. Ich rede hier von ca. 10-20 mm dynamischer Abweichung im Vergleich zum im Stand eingestellten Setup. Damit macht man sich sämtliche Fahrwerkseinstellung kaputt.

Das könnte sich also unter Umständen in einem eirigen Fahrverhalten widerspiegeln, bin aber auch nicht der Fahrwerksspezialist um das genauer beurteilen zu können. Das ist nur eine Vermutung um die Diskussion anzuregen :wink:

Genau hier (dynamische Abweichungen) liegt bedingt durch die nicht einstellbaren Serien-BMW-Komponenten der "Hund begraben". Ein MF3 wird nie zum Rennwagen, denn in den Lagern der Dreieckslenker ist sehr viel Spiel, das sich im Alter zusätzlich vergrößert. In manchen Fahrsituationen (und nicht einmal bei hohen Geschwindigkeiten) kann die Hinterachse ihre Spur sehr stark verändern und dann kommt es zu extremen Lastwechselreaktionen. Typisch ist das eine Lastwechselsituation in relativ engem Kurvenradius, also Gasstoß mit unmittelbar folgendem plötzlichem Gaswegnehmen. Fahrzeug kann dann plötzlich stark übersteuern und beherztes Gegenlenken ist erforderlich.

Das Fahrwerk basiert auf dem des BMW Z3, seine Schwächen hat auch der MF3. erfordert "einheitliche Fahrweise", also gleichmäßiges und rundes Fahren.

Hat also weniger etwas mit den Steifigkeit des Rahmens, sondern vielmehr mit der Elastizität der Fahrwerkslager zu tun. Der Ersatz durch entweder Neuteile oder eine Verbesserung durch Verwendung steiferer Polybuchsen um den Preis möglicherweise etwas härteren Ansprechverhaltens der Federung und stärkerer Geräuschübertragung dürfte Abhilfe schaffen.

Markus

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Uli sagt: "Der MF3 ist ein Roadster und wenn man ihn so benutzt, ist er artgerecht bewegt." Recht hat er!

Nur .... wenn einen mal der Hafer sticht, ist es nicht ausgeschlossen, das Auto zu "überfahren" und dann ist Vorsicht angesagt. Wenn man's weiß, kann man sich drauf einstellen, muß aber mit deutlich erhöhtem Verschleiß rechnen. Dann "schafft die Hinterachse gegen die Vorderachse" und ganz ehrlich - Spaß macht das auch nicht wirklich, außer daß man eins von sich sagen kann: "I am a horse of a man!" (Zitat von Jeremy Clarkson).

Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Die ganzen Kommentare zu der Final Edition habe ich in den passenden Thread verschoben, achtet doch ein wenig darauf, das die Themen in den richtigen, schon bestehenden Threads landen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann man nicht jedes Auto "überfahren"? :???:

Immerhin gewöhnt man sich an jede Veränderung recht schnell. Egal ob Power oder Fahrwerk. Die Grenezen verschieben sich nur. Und diese sucht man dann wieder auf's neue..... . :wink:

Sonnige Grüße!

T2

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...