Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Testa Rossa 57 #2349 (reconstruction)


double-p

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Was ist das? Testa Rossa mit Hardtop?

Ja! Ein TR57. Der Wagen gehört David Cooke, dem ehemaligen Kapitän der englischen Rugby-Nationalmannschaft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja! Ein TR57. Der Wagen gehört David Cooke, dem ehemaligen Kapitän der englischen Rubgy-Natinalmannschaft.

Kein originaler Testarossa 57. Es ist eine Recreation, basierend auf einem 250 GTE , Chasisnummer 2349 GT. Den Umbau hat Neil Twyman ausgeführt, das Auto fuhr beim Goodwood Revival ohne Hardtop. Schade um den schönen 250 GTE.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
Kein originaler Testarossa 57. Es ist eine Recreation, basierend auf einem 250 GTE , Chasisnummer 2349 GT. Den Umbau hat Neil Twyman ausgeführt, das Auto fuhr beim Goodwood Revival ohne Hardtop. Schade um den schönen 250 GTE.

Auch das scheint leider nicht ganz korrekt zu sein. Es wurde KEIN Ferrari-Chassis verwendet. Ich zitiere mal aus einem 5-seitigen Artikel aus der Classic & Sportscar April 2012 über dieses Auto:

"No Prancing Horse were harmed in the making of this car. Despite some internet buzz that a 330 (or even a 250 GTE) was sacrified to bring this dream to life, that simply isn't true. In fact, this exacring effort has been around for more than a decade, for much of that in the care of its creator Neil Twyman.

Already no srtranger to Testa Rossas, Twyman was restoring yet another pukka example at his Potters Bar, Herfordshire workshop and built this car's minutely 80mm-tube chassis alongside it. Nowadays, the term most likely to be bandied about is 'toolroom copy', but I prefer the old Denis Jenkinson rating of facsimile...."

Der Motor stammt übrigens aus dem Chassis 0955, einem 250 GT Pinin Farina Series 1 Coupe.

Gruß,

Gert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch das scheint leider nicht ganz korrekt zu sein. Es wurde KEIN Ferrari-Chassis verwendet. Ich zitiere mal aus einem 5-seitigen Artikel aus der Classic & Sportscar April 2012 über dieses Auto:

"No Prancing Horse were harmed in the making of this car. Despite some internet buzz that a 330 (or even a 250 GTE) was sacrified to bring this dream to life, that simply isn't true. In fact, this exacring effort has been around for more than a decade, for much of that in the care of its creator Neil Twyman.

Already no srtranger to Testa Rossas, Twyman was restoring yet another pukka example at his Potters Bar, Herfordshire workshop and built this car's minutely 80mm-tube chassis alongside it. Nowadays, the term most likely to be bandied about is 'toolroom copy', but I prefer the old Denis Jenkinson rating of facsimile...."

Der Motor stammt übrigens aus dem Chassis 0955, einem 250 GT Pinin Farina Series 1 Coupe.

Gruß,

Gert

Danke für die neuen Infos. Anscheinend "leiht" sich wirklich das Fahrzeug nur die Chasisnummer von 2349 GT, der Rahmen ist tatsächlich eine Neukonstruktion. Also eine Replika, die vorgiebt eine Recreation zu sein, auch interressant....

Was mit dem Rahmen 2349 GT (ein richtig frühes Exemplar!) des in einem Brand zerstörten 250 GTE tatsächlich passierte ist wohl unklar, Teile des Autos wurden wohl wirklich in 0879 GT (250 TdF) und 2439 GT (250 SWB) verbaut.

Zum Glück gibts heute metallurgische Gutachten.....

michi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

5982006183_1d3e14ca6e_b.jpg

ganz kurz OT:

weiss jemand zufällig welche Fahrgestellnummer der D-Type im Hintergrund hat und was das für ein Renntransporter ist (Hersteller, Modell, ev. Team)?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ganz kurz OT:

weiss jemand zufällig welche Fahrgestellnummer der D-Type im Hintergrund hat und was das für ein Renntransporter ist (Hersteller, Modell, ev. Team)?

Das müsste der Ecurie Ecosse Commer Renntransporter sein:

siehe auch z:B. hier: http://www.ecurieecosse.com/gallery_details.asp?yearID=2

Wenn ich mich recht erinnere, hat er einen 3-Zylinder 2-Takt-Diesel mit Kompressor!

Der D-Type gehört Irvine Laidlaw, glaube ich. Chassis-Nr. müsstest du dann relativ schnell rausfinden können.

Gruß,

Gert

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke!

Auch für die Seite, die ist genial!:-))!

OT off

Ich hab grad entdeckt, dass das Bild bei der Silverstone Classic 2011 gemacht wurde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig.

Hier nur noch ein Literaturtip:

post-62624-1443539252401_thumb.jpg

Leider bin ich noch nicht dazugekommen, es zu lesen. Ich habe es aber auch erst vor ein paar Wochen gekauft.

Wenn du über einzelne Jaguar-Chassis weitere Informationen suchst, ist auch noch diese Seite ganz hilfreich:

http://www.coventryracers.com/

Gruß,

Gert

post-62624-14435392523195_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...