Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Porsche 917


Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Da bin ich doch gerne mit dabei.. Ich liebe dieses Auto!!! Ich war (glaube ich) 1991 am grössten europäischen Ferraritreffen in Silverstone (weit über 600 Ferraris) und da gleichzeitig der Oldtimer Grand-Prix stattfand, waren auch andere Marken vertreten. Dabei hatte ich das Vergnügen einen der originalen Gulf 917 K zu fotografieren! Ein absolutes Traumfahrzeug!!

Graf Rossi di Montelera (Mitinhaber von Martini) hat 1971 einen silbergrauen 917 zum Strassenverkehr zugelassen. Man stelle sich das mal vor: in den frühen 70er Jahren mit einem 600PS-Geschoss auf der öffentlichen Strasse!!! Der Wagen wog ca. 900kg.......

Ein Traum...... :hug:

1977_porsche_917_lh_martini_racing_04_m.jpg

 

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die man mit Worten nicht erklären kann O:-) , der untere 917 ist in meiner Lieblingslackierung.

Hier mal die Beindruckenden Technischen Daten hoffe Sie stimmen :-))!

 

Modellbezeichnung 917

Hersteller Porsche

Anzahl 40

 

Baujahr 1969-1971

Abmessungen Länge 4240 mm (Kurzheck)

4800 mm (Langheck)

Breite 1980 mm

Höhe 914 mm

Radstand 2290 mm

Spurweite (vorne/hinten) 1488 mm / 1533 mm

Gewicht (kg) 800

Motor Getriebetyp 5-Gang

Motorart luftgekühlter 12-Zyl.-Boxer mit doppelt obenliegender Nockenwelle

Hubraum 4494 ccm

Bohrung 85 mm

Hub 66 mm

Verdichtungsverhältnis 10,5:1

Motorleistung (PS) bei Drehzahl (U/min) 560 bei 8300

Drehmoment (kpm) bei Drehzahl (U/min) 52 bei 6800

 

nach Baujahr April 1970

Hubraum 4907 ccm

Bohrung 86 mm

Hub 70,4 mm

Verdichtungsverhältnis 10,5:1

Motorleistung (PS) bei Drehzahl (U/min) 600 bei 8400

Drehmoment (kpm) bei Drehzahl (U/min) 57 bei 6800

 

nach Baujahr April 1971

Hubraum 4998 ccm

Bohrung 86,8 mm

Hub 70,4 mm

Verdichtungsverhältnis 10,5:1

Motorleistung (PS) bei Drehzahl (U/min) 630 bei 8300

Drehmoment (kpm) bei Drehzahl (U/min) 59 bei 6800

 

CanAm 917/30

Hubraum 5347 ccm

(turbogeladen) Bohrung 90 mm

Hub 70,4 mm

Verdichtungsverhältnis 10,5:1

Motorleistung (PS) bei Drehzahl (U/min) 1100 bei 8000

Drehmoment (kpm) bei Drehzahl (U/min) 114 bei 6800

Motorgewicht (kg) 239

Tankinhalt 120 l

Wendekreis 13 m

Fahrwerte 0-100 km/h (950 PS CanAm) 2,2 s

0-160 km/h (950 PS CanAm) 3,9 s

0-320 km/h (950 PS CanAm) 13,4 s

Höchstgeschwindigkeit (km/h) 380 (Langheck, Le Mans)

 

Wer will da noch im Veyron Innenraum Verweichlichen ? :D

Gratuliere! Sehr gut zusammengetragen! Zu der CanAm-Version habe ich noch eine kleine Anmerkung:

Bis vor kurzer Zeit (oder immer noch?) war dieses Fahrzeug das schnellste radgetriebene Fahrzeug der Welt und im Guiness Buch der Rekorde vermerkt! Es wurde seinerzeit bei Testfahrten mit über 417 km/h gestoppt, bevor man selbige mangels Anpressdruck abbrechen musste. Der Porsche drohte vorne abzuheben, wäre allerdings im Stande gewesen, noch weiter zu beschleunigen.......und das 1971.... :-))!

Fahrwerte 0-100 km/h (950 PS CanAm) 2,2 s

0-160 km/h (950 PS CanAm) 3,9 s

0-320 km/h (950 PS CanAm) 13,4 s

Höchstgeschwindigkeit (km/h) 380 (Langheck, Le Mans)

Wer will da noch im Veyron Innenraum Verweichlichen ? :D

Unglaublich 8) Da kann ja jeder McLaren F1 einpacken ...

Selbst der Veyron hätte in einem Beschleunigungsduell große Mühe, davonzukommen!

Also hab das Buch aufgeschlagen...:)

gibt anscheinend 3 917 typen hier (in Wirklichkeit jedoch noch 917L u.s.w.):

1969:917K

1970:917PA

1973:917/30

vorgestellt wurde das Renncoupe namens typ 917 1969 mit 5 liter motor auf dem Genfer Automobilsalon...

Aufgabe:Dauerbelastungsrennen und andere angesehene wettbewerbe zu bestreiten...

1971 änderte die FIA das Reglement ,deshlab konnte das Fahrzeug danach nur noch in Übersee(Can Am) starten.

der 917/30 ist interessant.

er hat nichts mit den andren zu tun, nicht mal mehr die abmessungen.Er wurde extra für CAN Am hergestellt unter der Hilfe des Fahrers mark Donohue.Motor war der alte nur vergrößert auf 5.4 liter und unter volllast erreichte der 1100 PS :-o >(luftgekühlter ,twinturbo 12zylinder)

Auch ne coole Geschichte hat der Wagen, ich erzähl mal in kurz fassung.

Also die ersten 2 rennen wurde der Wagen nicht erster und auch beim dritten Rennen sah es so aus, asl würde der trend anhalten.

Beim erklimmen eines Berges brach Donohue bei 250km/h ein aluteil ab und der krachte in die Leitplanke, stieg dann angeschlagen aus.Der Wagen wurde zur Box gebracht ,während dessen kam Donohue wieder zu sich(war unmächtig geworden) und reif er wolle wieder fahren. er gurtete sich an und rollte wieder los.2 Runden später brach er mit dem Wagen den die andren für einen Nachzügler hielten den rundenrekord.Am nächsten Tag gewann der 917730 problemlos sein erstes CAN Am Rennen und gewann 1973 den Titel.

Das wars eigentlich aus dem Buch ,ich meine da steht noch viel mehr aber ich bin faul ;)

cya lars

Ach der top speed liegt bei ca.420 km/h jedoch hätte der porschenoch mehr durchzug aber dann würde der Wagen gen Himmel steigen...

Der Veyron würde auch bei der Beschleunigung nur das Langheck des 917 sehen:) und das ca.1970 Wahnsinn , da frag ich mich warum porsche heute schlechtere performance hat als damals

Oh ja man muß sich auch mal die PS und Drehmoment Leistung des Veyrons vor Augen halten 1001 PS/1250 Nm und 16 Zylinder bei knapp 8 Liter Hubraum, permanentes allrad und 7 gänge (anscheinend schaltwippen nur bremse + gaßpedal einkuppeln scheint er automatisch).

Der 917 Porsche hat ganz klar die im Verhältnis zur Technik vor fast 32 Jahren die Besseren Leistungen.

Die Langheck Version gefällt Mir auch gut macht schon was herr die 4,80 Meter ziemlich nahe an meinem bestellten S600 Längentechnisch *scherzt wider mal* :D

PS: Hab glaub Ich mal bei Auto Mottor und Sport auf VOX gesehn das ein 917 mit Spezial Kennzeichen für die Sendung auf der Strasse fahrn durfte mit Reportage über Ihn als Kostenpunkt wurden 800000 Mark gennant.

Vergleichbar was die Leistungen angeht ist ja wirklich nurnoch der 962 LM.

Ist das nicht so einer von denen, den sie vor einigen Monaten in einer Scheune in Frankreich gefunden haben? In irgendeiner Sendung habe ich mal was gesehen.

Richtig, das war auch eine Version des 917 K, wobei das K und das L lediglich die Bezeichnungen für die Kurz- und die Langheckversion waren. Das von Dir angesprochene Fahrzeug war dasjenige vom Film "Le Mans" von und mit Steve McQueen und trug die Gulf-Lackierung.

Gruss :wink2:

Meine Güte wie kann man nur nen Porsche 917 in der Scheune parken und dann noch vergessen :-o

Vielleicht weil kein Motor eingebaut war und die Ureigner verstorben sind? Verkauft wurde besagtes Fahrzeug vom Schweizer Rennfahrer Jo Siffert, welcher gleich drei 917 an das Filmteam liefern konnte. Da kein Motor in diesem Fahrzeug verbaut war, bekam man von Porsche einen Leihmotor, den man nach Beendigung der Filmaufnahmen wieder ausbauen und zurückgeben musste. Damit war das heute hochgeschätzte Fahrzeug nur noch ein altes Rennauto... im Prinzip exakt dieselbe Geschichte, die dutzende von alten Rennferraris ebenfalls durchmachen mussten. Erst geliebt, dann vergessen, dann wieder geliebt...

Gruss :wink2:

Vielleicht weil kein Motor eingebaut war und die Ureigner verstorben sind?

So bin ich über einen Bekannten auch mal auf einen originalen Lamborghini 350 GT aus Erstbesitz mit sämtlichen Papieren gestossen, der Mann gestorben, die Witwe annoncierte ein paar Prospekte, bei Besichtigung derselben entpuppte sich die Garage in der Villa als Eldorado, und die Dame hatte keine Ahnung vom Wert dieses Wagens. Beinahe hätten ich und mein Vater den Wagen aufgekauft und gewinnbringend weiterveräußert 8) O:-) , doch einer der Söhne hatte wohl mehr automobiles Verständnis und schlug unser Angebot von seinerzeit 150.000,- DM in den Wind... Aber nun gut, alte Damen über's Ohr gehauen zu haben macht sich vor dem jüngsten Gericht auch nicht allzu gut :D:D ...

die Witwe annoncierte ein paar Prospekte, bei Besichtigung derselben entpuppte sich die Garage in der Villa als Eldorado, und die Dame hatte keine Ahnung vom Wert diese Wagens.

Ich denke, dass das die Dame ist, welche einen Mercedes 300SL Flügeltürer in einer Zeitung als "altes Auto" inseriert hat. Das Fahrzeug wurde für absolut horrend unglaubliche DM 17'000.-- veräussert, obwohl er zu diesem Zeitpunkt einen Wert zwischen DM 600-700t repräsentierte!! Wie zahlt sich das wohl vor dem Jüngsten Gericht aus??? :(

Sorry, off-topic!! :hug:

Gruss :wink2:

Ich denke, dass das die Dame ist, welche einen Mercedes 300SL Flügeltürer in einer Zeitung als "altes Auto" inseriert hat. Das Fahrzeug wurde für absolut horrend unglaubliche DM 17'000.-- veräussert, obwohl er zu diesem Zeitpunkt einen Wert zwischen DM 600-700t repräsentierte!! Wie zahlt sich das wohl vor dem Jüngsten Gericht aus??? :(

Sorry, off-topic!! :hug:

Gruss :wink2:

Nee, das muss eine andere Dame gewesen sein ("meine" alte Dame hatte keinen Flügeltürer), aber die unglaublich Story mit dem 300 SL kennen ich auch. Sie inserierte glaub' ich nur "Mercedes 300" und jederman dachte an einen W124 oder so :D ...

  • 3 Jahre später...

Graf Rossi di Montelera (Mitinhaber von Martini) hat 1971 einen silbergrauen 917 zum Strassenverkehr zugelassen. Man stelle sich das mal vor: in den frühen 70er Jahren mit einem 600PS-Geschoss auf der öffentlichen Strasse!!! Der Wagen wog ca. 900kg.......

Ein Traum...... :hug:

An diesen Bericht in der Auto Zeitung vor über 30 Jahren kann ich mich noch sehr genau erinnern. Das war ein total cooler Typ dieser Conte di Montelera. :-))!

botzelmann schrieb:
1977 ?? Weiß du zufällig was aus diesem Renner geworden ist?

Ja. Der ist schon lange nicht mehr in den Händen von Joachim Großmann. Das Fahrzeug wurde inzwischen zurückgebaut und nimmt heute regelmäßig an historischen Rennen teil, z.B. Goodwood.

917K-Grossmann-11a.thumb.jpg.ebf489399ff7b8a45d95d9ae315b0da8.jpg

 

917K-Grossmann-12a.thumb.jpg.43a485a1545581d28e80a1abdd692fcd.jpg

 

Da wird Deltabox allerdings nix zu finden, da dies in den Printmedien nicht kommuniziert wurde.....

.

Kapitalist schrieb:
Hat jemand Videos über den 917 Porsche ??? Hab von vielen Autos am PC Video Clips nur von dem fehlt irgendwie nen richtig gutes.

So Freunde, man muss doch auch mal sehen wie die Kiste geht.Es ist so brutal vom Sound und vom Speed.

Et voila:Le Mans,Zeittraining, 3.32min,soviel ich weiss fast immer noch Weltrekord

 

Das ist kein Rennfahrer,sondern ein Gladiator

LittlePorker-Fan

der porsche in dem video ist kein 917 ... es ist ein 956C, die szenen stammen aus dem doku-film: "in car 956"...

das quer-stehen bei engen kurven entsteht durch fehlende geschwindigkeit, es kann kein "ground-effect" aufgebaut werden. schlimm soll es aber nur auf dem nürburgring gewesen sein - gerade wegen dem effekt und dem schlechten fahrbahnbelag mitte der 80er dort...

Fahrer ist Derek Bell, gedreht wurde während der Trainings- und Quali-Fahrten.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...