Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Maserati "Kubang" - ein häßlicher SUV mehr?


vespasian

Empfohlene Beiträge

Ihr habt sicherlich schon darüber gelesen oder auch schon Photos gesehen - der Maserati "Kubang" auf Basis des Jeep Grand Cherokee wurde auf der IAA vorgestellt. Wie Spiegel Online schreibt:

"Ein Ami in Armani"

Ein häßliches, sinnloses Ei?

Eine Schande für die Marke?

Nach der altehrwürdigen Dame Lancia wird nun also auch Maserati entkernt und mit Cowboy-Genen wieder aufgefüllt?

Was sagt Ihr?

image-261156-galleryV9-ccik.jpg

image-261151-galleryV9-gqea.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Ich hab mir das Teil am Freitag auf der IAA anschauen müssen. Geht gar nicht - das einzige Merkmal das (zumindest für mich) auf einen Maserati hinweist ist die Front mit einem markentypischen Auftritt. Von der Seitenlinie her könnte es auch genauso gut ein Nissan, Infinity oder sonstwas sein. Motorisierung usw. haben mich dann schon gar nicht mehr interessiert. Laut verschiedenen Verkäufern sei allerdings die Begeisterung der Besucher auf dem Stand kaum zu zähmen gewesen :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Maserati SUV - neuer Beitrag in der Rubrik "Autos, die die Welt nicht braucht!

Und dazu häßlich wie die Nacht, aber ich denke schon, daß er sich verkaufen wird, die angepeilte Klientel assoziiert mit Maserati eben keine eleganten, dunkelgrauen Mexicos mit Farah Diba am Lenkrad oder keine rassigen, dunkelroten Ghiblis mit Romy Schneider auf dem Beifahrersitz mehr.

Weltfremde Grüße, Hugo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat er wenigstens einen echten Maserati-Motor oder irgendeinen Ami-V8 mit Maserati-Logos?

Gibt's denn überhaupt noch einen echten Maserati-Motor? Das sind doch seit der Biturbo-Ära nur noch Ferrari-Derivate, soweit ich weiß.

Und zum Auto selbst: setzen, sechs.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat er wenigstens einen echten Maserati-Motor oder irgendeinen Ami-V8 mit Maserati-Logos?

Zitat Spiegel Online:

"Bis dahin sind wohl auch die neuen Motoren fertig. Zwar nutze der Kubang Kompetenzen und Komponenten von Jeep, und nach Berichten von US-Medien soll das Auto sogar in Detroit gebaut werden. Aber hinter dem geradezu Angst einflößenden Kühlergrill soll eine Maschine aus Italien wummern, sagt del Monte. "Wir werden das Serienmodell mit unseren eigenen Achtzylindermotoren ausstatten, die gerade für kommende Fahrzeuge wie den Quattroporte entwickelt werden." Gebaut werden die Maserati-Motoren allerdings nicht am Stammsitz in Modena. Dafür an einem anderen italienischen Ort, der bei den PS-Fans über jeden Zweifel erhaben ist: In Maranello nämlich, der Heimat der Schwestermarke Ferrari."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das rumgemache um die interpretation von Maserati

Noch nie verstanden.

Ein Auto wie ein Tata zum Preis eines Maserati

wiso nicht !

Die Kundschaft von Maserati zielt eh darauf ab(kenne einige betagte Herschafften auf die das genau zutrifft)

Von Mercedes cl350 auf ein Auto mit Sportlichen Image ala Ferarri umzusteigen um dem persoehnlichen aelterwerden langsam entgegenzuwirken.

Das der Verkaufer den Wagen auf der Messe lobt

Ist doch so selbstverstaendlich Wir Edeka mit Frischen Produkten wirbt und im Laden C ware gemuese als 1a

Anbietet !

Da passt es auch unterirdische 450 PS in einen Sportsuv zu stecken wo ein Cayenne der ersten Generation mit 500 PS und einem gebrauchtwert als Turbo mit topgepfelegt und unter 10tsd Km noch Stolze 15Tsd Euro in die Tasche bringt.

Die Zeiten wo Maserati besondere modelle praesentiert hat liegen schon weit zurueck als Marcus

Ich will Spass ich geb gas zum besten gab.

Heute ist das Kroenchen auf der Haube

Der einzige hinweiss darauf das es Leute gibt die fuer

Schnickschnack ohne koepfchen viel Geld hinlegen,

Passt ja auch irgendwie zum Werteverfall unserer Zeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch den artikel vor meinem Post gelesen,

Weil ich neugierig war,ob Maserati

Einen v12 mit 800 Ps in dem Tata chassis versteckt hat.

Waere doch immerhin einen grund fuer amg g klasse Fahrer gewesen das Teil naeher zu betrachten.

Uebrigens betrachte ich fast alle Autos

Als Automobile skulpturen,

Leider gibt es zu viele Kopien.

Bei Maserati sehe ich keine eigene Linie mehr.

Leider hat Ferrari ja mit dem 458 Spider auch schon

artega anleihen.

Aber sehr viele Konzept cars lassen auf eine futuristische

Mobilitaet hoffen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber sehr viele Konzept cars lassen auf eine futuristische

Mobilitaet hoffen.

...und ich merke, daß ich langsam alt werde und öfter mal "Früher war alles besser / schöner" vor mich hinseufze O:-)

... begeistern kann ich mich meist nur noch für automobile Formensprachen, die 30+ Jahre vergangen sind. Ein SUV als "schön" zu bezeichnen ist für mich ein innerer und unauflösbarer Widerspruch.

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch den artikel vor meinem Post gelesen,

Weil ich neugierig war,ob Maserati

Einen v12 mit 800 Ps in dem Tata chassis versteckt hat.

Waere doch immerhin einen grund fuer amg g klasse Fahrer gewesen das Teil naeher zu betrachten.

Uebrigens betrachte ich fast alle Autos

Als Automobile skulpturen,

Leider gibt es zu viele Kopien.

Bei Maserati sehe ich keine eigene Linie mehr.

Leider hat Ferrari ja mit dem 458 Spider auch schon

artega anleihen.

Aber sehr viele Konzept cars lassen auf eine futuristische

Mobilitaet hoffen.

Finde ich auch. Alle mit den vier Rädern und alle haben die Lampen vorne und hinten. Komisch haben auch alle ein lenkrad - meistens auch noch links.......

Was hat jetzt ein 458 mit einem Artega gemeinsam?

Und das sich in der heutigen Zeit und Zulassungs- Aerodynamik- und Effiziensvorgaben Formen ähneln ist nicht auszuschließen. Auch der neue McLaren

hat viele Designelemente von Wettbewerben. Und?

Weltweit die größten Zuwachsraten hat nun mal das SUV-Segment. Nicht umsonst sind dort mit X1, X3 und X5, dem Q3, Q5 und Q7, dem GLK der M-Klasse uns. alle großen Hersteller vertreten. Und Landrover hat gerade wegen dieser Zuwachsraten den Evoque gelauncht. Und auch die Karre wird sich gut verkaufen.

Warum soll Maserati, wenn es denn ein erfolgreiches Modell wird, darauf verzichten.

Automobile Weiterentwicklung wird immer von denen betrieben, die sich vom aktuellen Modegeschmack entfernen und einfach mal was anderes, neues bringen. So wie damals Porsche mit dem Boxter, dem Cayenne und dem Panamera......

Keiner muß doch diesen Kubang kaufen.

Aber es gibt eben, lieber Hugo, auch viele die einfach keinen ollen alten Landie fahren möchten.

Und das Fiat hier die Kooperation zwischen Jeep (nach wie vor absolute off-road-Kompetenz) und Maserati vorantreibet, ist doch bei AUDI/VW/LAMBO schon lange üblich.....

Für die Zielgruppe Cayenne, X5, ML und Q7 ist der Kubank sicherlich eine weitere Alternative.

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Finde ihn nicht schlecht, werde mit dem Kauf aber warten bis der Gangbang kommt! Soll ja mehr Sitzplätze bieten!

Der Gangbang ist ja als Chauffeurs-SUFF konzipiert. Der richtige Chauffeurs-Name ist entscheidend.

"Hey Dick Banger, fahren Sie mal den Gangbang vor!"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der originale Maserati Kubang, der von Montezemolo im Jahr 2000 in Auftrag gegeben wurde, auf der IAA 2003 vorgestellt und 2006 mit Unterstützung von Audi auf den Markt hätte kommen sollen, entstammte noch Giugiaros Feder. Das war ein in jeder Hinsicht geniales Concept Car. Es entsprach einem vielseitigen Freizeitmobil mit Allradantrieb und echten GT-Qualitäten und war kein Gelände"klotz"wagen. Ein sehr schickes Karosseriekleid hatte hoffen lassen, daß hier der ansehnlichere und eines Sportwagen- bzw. GT-Herstellers würdigere Cayenne entstanden war.

Naja, das geht ja inzwischen nicht mehr, nachdem ItalDesign zu VW gehört....

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der originale Maserati Kubang, der von Montezemolo im Jahr 2000 in Auftrag gegeben wurde, auf der IAA 2003 vorgestellt und 2006 mit Unterstützung von Audi auf den Markt hätte kommen sollen, entstammte noch Giugiaros Feder. Das war ein in jeder Hinsicht geniales Concept Car. Es entsprach einem vielseitigen Freizeitmobil mit Allradantrieb und echten GT-Qualitäten und war kein Gelände"klotz"wagen. Ein sehr schickes Karosseriekleid hatte hoffen lassen, daß hier der ansehnlichere und eines Sportwagen- bzw. GT-Herstellers würdigere Cayenne entstanden war.

Naja, das geht ja inzwischen nicht mehr, nachdem ItalDesign zu VW gehört....

Hier die Giugiaro-Designstudie 2003 im Vergleich zur jetzigen IAA-Vorstellung, gerade in Bezug auf die Front:

12F92482CAF51A04687446C8F3D7.jpg

Der Giugiaro-Entwurf

image-261145-galleryV9-wglk.jpg

Der aktuelle Designstand

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Maserati-Kubang_2013_800x600_wallpaper_02.jpg Aus dieser Perspektive lässt sich besser vergleichen. Ok schön ist was anderes. Aber er wird schon seine Käufer finden. Die Geländetauglichkeit von Jeep war ja nie schlecht. Auf den schlechten Strassen von China und Russland kann sich das schon auszahlen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde den SUV sehr hübsch. Sowas häßlich zu nennen kann doch nur von SUV Hassern kommen.

Zum Thema häßlich sollte man sich den alten Tourag ansehen.

Die Seitenlinie ist klasse und das Heck sehr schön als Alfa Romeo.

y5a5sivq.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man erinnere sich nur an den Lamborghini Cheetah. X-)

Er wirkt auf mich ähnlich beliebig vom Design wie eben ein Infiniti FX oder ein Kia Sportage / Hyundai ix35.

Aber wenn Porsche schon so viele Cayennes und Audis Q7 weltweit verkauft, dann wird sich auch Ferrari/Maserati ein Scheibchen davon abschneiden wollen. Und ich wette wir sehen auch noch einen Alfa Romeo SUV...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachschlag für historisch Interessierte:

Der ItalDesign Kubang von 2003 hatte einen Vorgänger. Dessen Auftraggeber war der Volkswagen-Konzern. Offizielle Projektbezeichnung war "Multi Purpose Sports Vehicle". Der Name des Fahrzeugs, das es immerhin bis zum Prototyp-Stadium geschafft hatte und letztlich doch scheiterte, war "Buran" - wie ein Wind in Sibirien. Interessanterweise hatte der Buran Prototyp einen 3,2 Liter V8 Motor von Maserati unter der Haube und das gesamte Fahrwerk samt Vierradantrieb stammte von Audi. Das Konzept des Buran wurde fast vollständig für den 2003er Kubang übernommen, inklusive der für dieses Fahrzeugsegment verhältnismässig niedrigen Sitzposition sowie der hochinteressanten Heckklappenlösung. Und wer sich beim ItalDesign Kubang das Interieur genauer ansieht, wird mit Hinblick auf den aktuellen (neuen) Audi A6 bei so mancher Detaillösung ein überraschendes Déjà-vu erleben.

So eng geht's mitunter in der Automobilbranche zu. Kein Wunder, daß Maserati mit der jetzigen Studie versucht, sich deutlicher abzusetzen.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ToniTanti

Bitte mal den 458 Spider von hinten anschauen.

Rein Wirtschaftlich ist ein Suv fuer Die automobil industrie

Sicher interessant,mein standpunkt ruehrt aber von der design und leistung vielfalt her (wenn mann mal den Extremen Preisverfall eines cayenne und besseren absatz bei panamera ignoriert)

Was sollen den die massgeblichen argumente fuer einen potentiellen kaufer sein.

Die unteren Preisraenge

Sind ja schon besetzt.

450 Ps sind auch nicht viel..

mich mal als cayenne Turbo fahrer fuer den wechsel zu masi kubus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachschlag für historisch Interessierte:

Der Name des Fahrzeugs, das es immerhin bis zum Prototyp-Stadium geschafft hatte und letztlich doch scheiterte, war "Buran" - wie ein Wind in Sibirien. Interessanterweise hatte der Buran Prototyp einen 3,2 Liter V8 Motor von Maserati unter der Haube und das gesamte Fahrwerk samt Vierradantrieb stammte von Audi.

Hier gibt es Bilder vom Buran: http://www.carpassion.com/maserati/23441-maserati-bildband-9.html#post517120

Allerdings wurde er hier mit Maserati-Logo gezeigt. So wie ich dich, matelko, verstehe, sollte es doch ein VW Buran sein, oder nicht?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier gibt es Bilder vom Buran: http://www.carpassion.com/maserati/23441-maserati-bildband-9.html#post517120

Allerdings wurde er hier mit Maserati-Logo gezeigt. So wie ich dich, matelko, verstehe, sollte es doch ein VW Buran sein, oder nicht?!

Uhhh - gruselig häßlich *brrrrr*

Das Heck ist ja fast 1:1 vom Chrysler PT Cruiser - einem echten Übelkeitserreger.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier gibt es Bilder vom Buran: http://www.carpassion.com/maserati/23441-maserati-bildband-9.html#post517120

Allerdings wurde er hier mit Maserati-Logo gezeigt. So wie ich dich, matelko, verstehe, sollte es doch ein VW Buran sein, oder nicht?!

:D

Dieser ItalDesign Prototyp mit Namen Buran ist nach Aussagen seines Schöpfers erstens ein Van und zweitens bildete er die konzeptionelle Basis für den auf dem Genfer Salon 2005 vorgestellten Fiat Croma. Giugiaro nannte diesen Van einen "Comfort Wagon". Der hat nicht viel mit dem VW Projekt zu tun, den der Schöpfer als "GT Wagon" bezeichnete.

Abgesehen davon verlieren Prototypen des Öfteren ihre Insignien, wenn die Auftraggeber ihrerseits das Interesse an einem Projekt verlieren. Das nachfolgende Beispiel trug bei seiner Vorstellung auch noch eine ganz andere Kühlermaske mit entsprechenden Logos an den Seiten, dem Heck sowie den Felgen zur Schau:

4terconcoursdelegancescjr0.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...