Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
TomTom2010

Was haltet ihr von dem RS6 Umbau ?

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nordsport83
Geschrieben

Hätte es interessanter gefunden, wenn ein RS6 auf brave A6 4.2 FSI Optik ohne S-Line Paket umgebaut worden wäre :wink:

mdw95
Geschrieben

fällt unter das Thema: " mehr schein als sein"....

also: Geht gar nicht meiner bescheidenen Meinung nach.

Ist genauso wie die 318i in M3 Optik ( ich meine nicht M-paket) oder 1.4er Golf in Gti oder R Optik.... wenns nur die Optik ist finde ich es schon grenzwertig, wenn dann aber auch noch die Embleme drangeklebt werden ist es ein Absolutes No Go!!! Spätestens wenns drauf ankommt werkt es sowieso jeder, z.B. beim Klang, von den Fahrleistungen will ich gar nicht sprechen!

Man klebt ja bei seiner Tudor auch kein Rolexlogo drauf, sondern ist stolz auf seine Tudor!

Gruß

mdw95

hugoservatius
Geschrieben

Man klebt ja bei seiner Tudor auch kein Rolexlogo drauf, sondern ist stolz auf seine Tudor!

:-))! :-))!:-))!

Außerdem gehen die Audis eh' nur als Kombis, als Limousinen sieht das immer so nach Oberregierungsrat aus...

Datloke
Geschrieben

Da muss ich Hugo zustimmen, der A6 vorallem der RS6 ist wirklich nur als Kombi cique , ciquer kann ein Kombi kaum sein, aber als Limousine nicht mein Fall.

Ich versteh auch diese ganzen umbau Maßnahmen nicht für das was der Quatsch gekostet hat, hätte man sich auch n schönen gebrauchten RS6 kaufen können, die aufgerufenen 40.000€ halte ich zudem für komplett übertrieben.

TomTom2010
Geschrieben

naja auch ein "normaler" 4.2 gibts kaum unter 40´vor allem nicht mit der Ausstattung, oder ??

Muhviehstar
Geschrieben

Zu teuer scheint er wirklich nicht zu sein, allerdings steht auch nicht dabei, dass er unfallfrei ist. Auf das RS6 Emblem im Grill würde ich aber auch verzichten...

Du bist aber nicht der Verkäufer, oder?!

TomTom2010
Geschrieben

Nein, ich schau ihn mir morgen einfach mal an !!

gecko911
Geschrieben

Peinlich, peinlich....

absolutmuc
Geschrieben

Peinlich finde ich nur die RS6-badges.

Mit einem Quattroschild im Grill und einer 4.2 am Heck ist das eine sehr schöne Limo.

Wem 350-Limo-PS reichen (was es im allgemeinen sollte) findet hier eine sportliche Optik mit bezahlbarem Unterhalt.

Ich kenne den Laden, die verkaufen meist 1.-2.-Hand-Autos, fein rausgeputzt mit einer netten Geschichte dazu. Sind ganz ok die Jungs.

Felix
Geschrieben
:-))! :-))!:-))!

Außerdem gehen die Audis eh' nur als Kombis, als Limousinen sieht das immer so nach Oberregierungsrat aus...

Haha! Ich weiß zwar nicht welchen Dienstgrad der Präsident meiner Uni trägt, aber er ist einfach der A6-Limo-Fahrer den du wahrscheinlich gerade im Sinn hattest.

@TomTom: Erstmal herzlich willkommen hier, der A6 ist bestimmt ein prima Wagen, aber dieses S6-Label musst du einfach ab machen.

Marc W.
Geschrieben

Mir gefällt seit dem Facelift die A6 Limousine sehr gut, sie ist dadurch deutlich weniger bieder geworden. Gerade die Karosserie des RS6 setzt dann noch das i-Tüpfelchen oben drauf und enthebt dieses Auto eindeutig der Spießigkeit. Insofern finde ich dieses Auto rein optisch sehr schön.

Bleibt die Fake-Situation, daß der falsche Motor drin ist. Auch das sehe ich als wenig kritisch, den 4,2er V8 Motor habe ich ja selbst 10 Jahre fahren dürfen. Dieser Motor ist erstens sehr, sehr gut und zweitens ist das Auto damit definitiv nicht untermotorisiert. Natürlich wird es schnellere geben, die gibt es aber auch, wenn man den V10 Biturbo unter der Haube hat.

Ich würde dieses gute Auto fahren und genießen, dafür reicht es 10mal. Nur die Embleme müssen runter und erzählen, daß es ein RS6 ist, solltest Du auch nicht. :wink:

hugoservatius
Geschrieben

Mit einem Quattroschild im Grill und einer 4.2 am Heck ist das eine sehr schöne Limo.

Ich finde Autos mit Typenbezeichnung eigentlich generell peinlich.

"Entfall Modellbezeichnung" war immer der wichtigste Punkt in der Preisliste, wenn bei und ein neues Auto bestellt wurde...

Zurückhaltende Grüße, Hugo.

Marc W.
Geschrieben

Bei einem Rolls Royce ist das in der Tat egal... :D

Ansonsten würde ich das z.B. bei einer normalen S-Klasse auch so handhaben, schon alleine, weil ich einen "sauberen" Kofferraumdeckel schöner finde. Auf der anderen Seite würde ich es bei einem außergewöhnlichen Auto (z.B. S65) dran lassen, diese Autos sind für sich genommen schon so anders und so besonders, daß die Typenbezeichnung dazu gehört. Wenn ich mir so was kaufe, stehe ich auch dazu.

hugoservatius
Geschrieben
Wenn ich mir so was kaufe, stehe ich auch dazu.

Du bist halt einfach selbstbewußter als ich... O:-)

Edit: Für einen S65 - das ist doch dann ein AMG, oder? - fehlt mir sowieso das Selbstbewußtsein, der überfordert mich geschmacksmäßig einfach!

gecko911
Geschrieben

Wobei an einen Porsche die Modellbezeichnung drangehört. Sonst schauts so nackt am Heck aus.

Sorry für OT

Streetfighter
Geschrieben

Es stellt sich doch die Frage, wer sich aus welchem Grund diese ganze Arbeit antut? Für das Geld hätte man sich doch eigentlich direkt das Original kaufen können.

absolutmuc
Geschrieben
Ich finde Autos mit Typenbezeichnung eigentlich generell peinlich.

"Entfall Modellbezeichnung" war immer der wichtigste Punkt in der Preisliste, wenn bei und ein neues Auto bestellt wurde...

Zurückhaltende Grüße, Hugo.

Stimme ich dir grundsätzlich zu, nur in diesem Fall ist der Schriftzug das "Bekennerschreiben", das einen Möchtegern-RS6 von einem modifizierten A6 4.2 unterscheidet.

Gründe so etwas umzubauen sind meist nie rational zu begründen. Vielleicht war der Vorbesitzer Karosseriebauer, vielleicht hatte das Auto einen Streifschaden, der mit Rs-Teilen instandgesetzt wude, vielleicht nur eine verrückte Idee. Mein kleiner Bruder hat sich vor wenigen Wochen einen restauriert-modifiziertes Golf I Cabrio gekauft, in das in den letzten 3 Jhren nachweislich fast 15k investiert wurden. Verkauft für 6k, und nein, nachvollziehen kann ich das auch nicht.

hugoservatius
Geschrieben
Wobei an einen Porsche die Modellbezeichnung drangehört. Sonst schauts so nackt am Heck aus.

Sorry für OT

Stimmt, Porsches und ältere Jaguare sind die Ausnahme - ansonsten: Bitte leer lassen!

magic62
Geschrieben

Wenn der umbau fachmännisch gemacht wurde, dh auch die getrennten blechteilen nach dem verschweissen wieder ordentlich behandelt (so gut wie original verzinkt kriegt man es glaub ich nicht. Bin kein karosseriebauer.) und nur original teile verwendet wurde, ist es doch OK.

Über sinn oder unsinn einer solchen aktion braucht man gar nicht reden. Es wurde schon gemacht, der vorbesitzer fand es gut und jetzt steht das auto so da. :wink:

Hier werden doch auch mehrere tausende (wenn nicht zehntausende) in entweder optik oder mechanik investiert, die auch nicht immer nachvollziehbar sind? :lol: (ich gehöre auch dazu O:-))

Wenn das auto weiter gut ist, der preis akzeptabel ist und vor allem das auto gefällt, dann steht doch gar nichts im weg?:-))!

(ich würde allerdings auch die rs6 schilder abmachen :wink: )

Habe noch mal kurz die beschreibung überflogen. Das auto ist wirklich ausserordentlich ausgestattet. Da hatte der vorbesitzer wirklich fast alles angekreuzt vor der bestellung. (von AAS über ACC, Dämmglas, Keyless entry, etc etc.)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...