Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
dancer

Einfahren / Ölwechsel nach 1.000km beim 320d / E46?

Empfohlene Beiträge

dancer
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Lei, lei... (weils gerade paßt! :lol: )

Mal ne Frage an Profis:

Habe seit ein paar Tagen einen neuen 320d / E46 und mich sehr

gewundert, daß ich nach den ersten paar Kilometern keinen Ölwechsel

machen muß. Würdet Ihr ihn dennoch empfehlen?

Zum Einfahren meinte der Verkäufer auch bloß "Vollgaß!" :D

Was sagt Ihr? Was in der Betriebsanleitung steht, wißt Ihr ja... O:-)

Schönes WE noch,

Christian.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
gopher_
Geschrieben

Binmir zwar net ganz sicher, aber habe schon öfters gehört:

-Einfahren nach Betriebsanleitung: bringt ein langes Motorleben, die Kiste hängt dann aber net so sauber am Gas, sprich der wird ein bisschen müde.

-Einfahren nach Bodenblech-Methode: der Motor entwickelt die Leistung etwas sauberer, wirkt sich dann aber eben ein bisschen auf die Laufleistung aus. Aber das is glaub so minimal, dass man ruhig von Anfang so an richtig drücken kann.

Hami
Geschrieben

Der Verkäufer meinte zu mir bzgl. Einfahren.

"Lassen Sie es die ersten 1000 was ruhiger angehen, nicht so ruhig wie in der BA steht, danach bis 2000 langsam bis alles.

Am besten danach nen Ölwechsel und alles ist OK.

MFG

Hami

M3fan
Geschrieben

Eine unserer Ersten Fahrten war natürlich die AB. Gleich mal mit 210 mit Winterreifen O:-)O:-)

BEi uns hat man auch gesagt dass man gleich "BMW-Gemäß" fahren darf... :-))!O:-)

Er ist jetzt 1,5 Jahre alt und läuft immer noch so gut wie am anfang, wenn nicht sogar ein bisschen besser!! Super Auto, stimmts :-))!

GRuß

Chris

sponki
Geschrieben

ich habe meinen letzten 320d touring bis 1000 km ruhig eingefahren und dann bis 1500 km etwas mehr gas gegeben. ab 2000 km dann volle pulle. Der ist gerannt wie schmitz katze. :D

RS4-Markus
Geschrieben

Also nen neues Auto mit 0 Km würde ich nicht gleich treten.

Ein bisschen Anpassung aller beweglichen Teile schadet nie.

Nicht eingefahren = Über das gesamte drehzahlband weniger Leistung und ein erhöhter ÖL verbrauch

dabei Leidet noch die Haltbarkeit.

:wink2:

Mig
Geschrieben
Also nen neues Auto mit 0 Km würde ich nicht gleich treten.

Ein bisschen Anpassung aller beweglichen Teile schadet nie.

Nicht eingefahren = Über das gesamte drehzahlband weniger Leistung und ein erhöhter ÖL verbrauch

dabei Leidet noch die Haltbarkeit.

:wink2:

Abermals Servus Christian!

Sag mal Fragen über Fragen stellst du da heute :-o:D

So wie es @RS4 Markus schon sagte würd ich es auch machen.

Die frischen Teile müssen auch erst aufeinander eingespielt werden und da gibts noch dieses Sprichwort, passt ziemlich gut zu dem Thema

Wo gehobelt wird da Fallen auch Spähne :wink:

In diesem Fall Metallerne die sich in dem Öl Sammeln, daher wird geraten einen Einfahrölservice zu machen.

Obwohl ich der Meinung bin das dies nicht sofort von statten gehen muss. Beim M zum Beispiel muss man diesen nach 3000km machen laut Vorschrift und Servicebuch wenn ich mich nicht irre :-?

mfg Michael

Masterblaster
Geschrieben

Mein Vater hat den Wagen die ersten 1000km "BA-Eingefahren", aber dann voll druff!! Und laufen tut der wohl :D

Dan.KK
Geschrieben

Hi!

Hätte da noch eine grundsätzliche Frage zum Einfahren:

Hab' letztens einen Bericht über die Z4 Produktion im TV gesehen. Dort wurde auch gezeigt, dass die neuen Zettis sofort nach der Produktion alle auf einen Prüfstand gestellt werden und dann ohne wenn und aber hochgejubelt werden. Da is' der Motor noch nicht einmal warm gefahren. Das Auto wird bis zur Höchstdrehzahl und Maximalleistung gebracht, ehe es die Hallen verlässt.

Theoretisch würde dieser letzte Check bei BMW ja alle Einfahrrituale erübrigen? Oder werden diese Tests mit speziellen Ölen gefahren? :-?

Vielleicht weiss ja jemand mehr zu diesem Thema? :-))!

Gruss :wink2:

Dan

RS4-Markus
Geschrieben

also die Kolben haben 5/1000 Laufspiel das kann wohl kaum gesund sein.

Mig
Geschrieben

@ headroom

sorry ja du hast eigentlich schon alles erwähnt, ich hatte leider deinen Beitrag nur überflogen und so ist mir das nicht so aufgefallen.

Und danke für die Info. War das beim E36 M3 auch schon so ?? Da hab ich wohl die falschen Info`s, naja nicht so schlimm hab (leider) ja keinen M :-(((°

mfg Michael

BMW-Driver
Geschrieben

also nur mal so nebenbei:

ein motor der ausn werk kommt is nie neu!!!

bei bmw werden alle motoren unter absoluter dauervollast ca 5000 km getestet, ob sie ihre leistung erhalten und ob sie gleichmäßig laufen...d.h. die werden dort richtig gequält...

-Delos V8-
Geschrieben

Laut BMW etc muss man moderne Motoren nichtmehr einfahren. Jedoch kann es sicherlich nicht schaden es etwas langsam angehen zu lassen.

Dr. Nagano
Geschrieben
bei bmw werden alle motoren unter absoluter dauervollast ca 5000 km getestet, ob sie ihre leistung erhalten und ob sie gleichmäßig laufen...d.h. die werden dort richtig gequält...

Kann ich nicht glauben, dass BMW alle Motoren 5000km laufen lässt vor dem Einbau in die Fahrzeuge. Das würde ja Unmengen an Zeit und Platz benötigen :???:

Woher hast Du die Info ?

BMW-Driver
Geschrieben

direkt von mehreren bmw händlern / niederlassung....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...