Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Streetfighter

Schützenhilfe gesucht

Empfohlene Beiträge

Streetfighter
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Gemeinde,

nein, dies ist keine Priesteransprache sondern ein Aufruf zur Ideenfindung.

Ich bin auf der Suche nach einem sportlich orientierten Fahrzeug und es kommen mehrere Konzepte in Frage. Ich habe mir die üblichen Kandidaten bereits selbst vorgenommen aber stecke irgendwie in einer Sackgasse fest. Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig helfen, ein paar Anregungen geben, Ratschläge erteilen oder Erfahrungsberichte zu bestimmten Modellen posten. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Hier nun die Schlüsseldaten:

Preisbereich: Vorzugsweise unter 15.000,- Euro, unter besonderen Umständen auch ein paar Tausender mehr

Laufleistung: Möglichst unter 100.000 km.

Alter: ab BJ 2000, wenn das Modell jedoch besonders interessant ist dann auch älter

Allgemeines:

- Heckantrieb ist ein MUSS! (Ein Allradler mit dem man quer ums Eck kann geht auch noch)

- Schaltgetriebe ebenfalls ein MUSS (kein SMG oder ähnliches)

- Bei Alltagsfahrzeugen >230 PS, bei Leichtbau-Sportwagen auch weniger.

- Auch Exoten mit gutem Werterhalt interessant (evtl. auch importierte Rechtslenker die man als Linkslenker nicht bekommt)

- Verbrauch und Unterhaltskosten eher zweitrangig, ich will mit dem Auto Spaß haben und mache mir daher um entsprechenden Verschleiß keine Gedanken, daher auch Alltagstauglichkeit eher uninteressant (fahre damit nur in der Freizeit und lebe im Single-Haushalt)

Bisherige Kandidaten

- E46 BMW M3

- E60 5er mit V8

- E39 BMW M5

- Mazda RX-8

- Nissan 350Z

- Lotus Elise

- Opel Speedster Turbo

- TVR Tamora 3.6

- TVR Tuscan

Die Liste ist noch nicht alles was ich mir angeschaut habe, einen Teil hab ich bestimmt auch wieder vergessen. Ich weiß es geht weit auseinander (RX-8 <-> M5) aber mir geht es in erster Linie um ein gutes Preis-Spaß-Verhältnis, daher kann das Auto auch 9000,- Euro kosten wenn man dafür viel Auto bekommt.

Für jegliche Vorschläge bin ich wie gesagt sehr dankbar und auch offen. Wenn ihr sogar Autos kennt oder irgendwo gesehen habt, die in dieses Raster passen dann ruhig auch erwähnen.

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße, Dennis

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FutureBreeze
Geschrieben

schau dir mal nen Z4 3.0 an - die dürften so langsam in der Preisregion ankommen

R-U-F
Geschrieben

SLK32 AMG - aber ich bin mir nicht ganz sicher ob man den ab 15.000,- Euro bekommt ?

Wolfman34
Geschrieben

Nimm den Speedster Turbo.

G1zM0
Geschrieben

Die TVR werden im Unterhalt nicht ganz so billig werden wie die anderen Kandidaten.

double-p
Geschrieben

mit den ganzen Limits.. Opel Speedster

Streetfighter
Geschrieben
Die TVR werden im Unterhalt nicht ganz so billig werden wie die anderen Kandidaten.

Wie gesagt, Unterhaltskosten eher zweitrangig.

@double-p: Die Limits sind natürlich sehr tolerant und flexibel ausgelegt, eigentlich muss es nur ein Schalter und Heckantrieb sein. Sonst bin ich überall zu Kompromissen bereit.

An alle anderen: Danke bisher für die Vorschläge, werd die mal mit in mein Raster legen.

double-p
Geschrieben

kauf Dir nen E34 Kombi mit Schalter :D

Chris_ST220
Geschrieben

aus deiner Liste halte ich auch den Speedster für das spaßigste Auto, ne Elise in der Preisklasse hat das Lenkrad auf der falschen Seite

wenn dir die Alltagstauglichkeit egal ist sind für mich die BMWs am Thema vorbei...wozu 4 Sitze, el. FH, Klima,... mit rumfahren wenn man es nicht braucht

ich stand vor einem halben Jahr vor einer ähnlichen Entscheidung (ich habe bis 10.000€ gesucht) und kam so zum MX-5...preislich sehr weit unter dem Limit, fährt sich total unkompliziert, auf der Geraden eher unspektakulär (ohne dabei wirklich langsam zu sein), dafür in den Kurven vorne mit dabei und als alter Tetris-Spieler bekommt man sogar Gepäck für 2 Wochen Sommerurlaub rein O:-)

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Porsche 986 Boxster 2.7 / Boxster S 3.2 - insgesamt ein guter Kompromiss.

Zwar noch nicht für 15tsd zu haben aber es stehen immer öfter auch späte Fahrzeuge und späte Boxster S für unter 19tsd EUR VHB bei Markenhändlern (Porsche, BMW, Audi, Mercedes-Benz, Jaguar) mit Garantie usw.

tomekkk
Geschrieben
Porsche 986 Boxster 2.7 / Boxster S 3.2 - insgesamt ein guter Kompromiss.

Zwar noch nicht für 15tsd zu haben aber es stehen immer öfter auch späte Fahrzeuge und späte Boxster S für unter 19tsd EUR VHB bei Markenhändlern (Porsche, BMW, Audi, Mercedes-Benz, Jaguar) mit Garantie usw.

Bei dem Fahrzeug würde bei mir aber dauernd die Angst vor einem Motorschaden mitfahren!

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Das ist eigentlich unbegründet, das KWS-Problem trat ja vor allem bei 30-40tsd Kilometer Laufleistung auf und wurde dann auf Kulanz evtl. mit Zuzahlung (und evtl. nach einigen Reparaturversuchen) getauscht.

Motore die nach spätestens 60-80tsd Kilometer keine Undichtigkeitsprobleme hatten, laufen unproblematisch. Es gibt inzwischen eine große Anzahl von Boxster und auch 996 mit um die 150-200tsd Kilometer Laufleistung ohne Probleme.

Zum anderen sind Reparaturen bzw. Austausch beim 986/996 im Vergleich zu Mitbewerbern oder gar den luftgekühlten Vorgängern ja relativ günstig.

Eine Überholung oder gar ein Motorschaden bei einem Luftgekühlten oder z.B. BMW M ist da wesentlich dramatischer.

tomekkk
Geschrieben
Das ist eigentlich unbegründet, das KWS-Problem trat ja vor allem bei 30-40tsd Kilometer Laufleistung auf und wurde dann auf Kulanz evtl. mit Zuzahlung (und evtl. nach einigen Reparaturversuchen) getauscht.

Motore die nach spätestens 60-80tsd Kilometer keine Undichtigkeitsprobleme hatten, laufen unproblematisch. Es gibt inzwischen eine große Anzahl von Boxster und auch 996 mit um die 150-200tsd Kilometer Laufleistung ohne Probleme.

Ist das so? Wie viele % sind den betroffen?

Zum anderen sind Reparaturen bzw. Austausch beim 986/996 im Vergleich zu Mitbewerbern oder gar den luftgekühlten Vorgängern ja relativ günstig.

Eine Überholung oder gar ein Motorschaden bei einem Luftgekühlten oder z.B. BMW M ist da wesentlich dramatischer.

Was kostet das beim 986? 15-20k?

Auch wenn es weniger Kostet als z.B bei nem BMW M.

Beim SLK 350 hört man beispielsweise garnichts über Motorschäden, und das ist für das Gefühl doch besser!

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Eine Überholung/Austausch des leckenden Simmerings kostet ca. 900 EUR (freier Porsche-Spezialist) bis 1.800,- EUR (Porschezentrum) Brutto ohne Kulanz/Zuzahlungen.

Ein Tauschmotor gebraucht ab ca. 2tsd EUR inkl. Einbau. Überholungen ab ca. 4tsd EUR. Ohne Kulanz/Zuzahlungen.

Einen neuen Motor wird man bei den geringen Fahrzeugwerten weder bei einem älteren, gebrauchten Boxster noch bei einem Mitbewerber verbauen.

Ich kenne bzw. kannte aber ausschließlich glückliche 986, 987 und 996, 997-Besitzer. Insgesamt ca. 25 Personen in meinem Umkreis (v.a. Porscheclub München und Porscheclub 928 ) die kein Problem mit dem Fahrzeugen hatten oder haben.

Eben typisch Porsche, bei guter Pflege laufen die eigentlich mit ein paar Ausnahmen in Internetforen ohne Probleme. Hier in Carpassion haben wir ja auch etliche 986/996/987/997-Fahrer die zufrieden mit ihren Fahrzeugen sind.

tomekkk
Geschrieben

Soweit ich weiß gíbt es Probleme durch Brüche der Zwischenwelle, dies müsste ein anderes Problem als der Simmering sein, oder?

2Tausend Euro inkl Einbau? Das ist doch arg wenig..

Wenn das wirklich so ist wie du es darstellst, wäre der Kauf eines Gebrauchten Boxster/Cayman vielleicht doch eine Alternative.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Den Bruch der Zwischenwelle würde ich nicht als typisches Boxster-Problem ansehen (kann, muss aber nicht mit einem KWS-Problem zusammenhängen).

Dafür gibt es zuwenig Berichte darüber. Man darf nicht vergessen dass die Fahrzeuge (auch der 996) in recht üppigen Mengen verkauft wurden.

Z.B. gibts bei den Dreiliter 944 S2 / 968 die Kolbenbrüche ... das würde ich jetzt auch nicht als typische Schwachstelle/Problem der Baureihe ansehen. Dafür treten die Schäden jeweils zu selten auf.

Bei der Porsche-Tauschmotoren-Rechnung hab ich bereits den Schrottmotor abgezogen (ein kaputter Boxster-Motor dürfte derzeit um die 500 EUR bringen).

Der gesunkene Fahrzeugwert zusammen mit üppigen Neuteile-Kosten sorgen dafür, dass inzwischen viele 986 bei Unfallschäden geschlachtet werden. Und bei einem Mittelmotorwagen überlebt jener auch heftigere Unfälle oft unbeschadet.

Derzeit ist es einfacher einen 986-Motor zu finden als einen für einen 944 S2 ... Überangebot ist übertrieben aber man hat wirklich eine Auswahl bei den Maschinen.

Wer die Unterhaltskosten (Bremsen, Kupplung) und vor allem die Teilekosten bei Defekt nicht scheut, findet im gepflegten Boxster wirklich ein gutes, solides, zuverlässiges Spass-Fahrzeug dass auch im Alltag bewegt werden kann.

tomekkk
Geschrieben

Mit einem V6 Mustang hat man aber keinen Spaß!

Graunase
Geschrieben

Marcos, die schrullige Spaßmaschiene schlechthin.Billige Ersatzteile, uralte Simpelsttechnik.

Nachteile:Sehr eng und nicht immer ganz edel verarbeiteter Innenraum.

Ansonsten alles was man zum Spaßhaben braucht!

http://www.redlinesportscars.com/marcoscars.php

Streetfighter
Geschrieben

Sooo, kurzer Zwischenstand:

Porsche Boxster wäre als S-Version durchaus eine Alternative, die guten Modelle sprengen aber schon etwas den Preisrahmen. Da muss man schon viel Glück haben.

Ein Opel Speedster käme auch nur als Turbo in Frage, allerdings fiele mir im Traum nicht ein knapp unter 20k für einen gebrauchten Opel auszugeben. Will mit der Aussage niemandem zu Nahe treten, aber ich wäre einer von den Kandidaten die sagen würden: "Hmmm, schöne Form, super Handling, tolle Fahrleistungen..... aber immer noch ein Opel" Das ist halt reine Geschmacksfrage. Da würde ich noch eher zum rechtsgelenkten Lotus Elise mit 160PS greifen. Der ist zwar schwächer und vielleicht auch weniger durchzugsstark aber der Style fährt mit. So ein Auto wirkt ganz anders.

SLK und Crossfire sind mir von der Generation schon eine Spur zu alt und auch bin ich grundsätzlich nicht so der Mercedes-Fan. Immerhin arbeite ich bei BMW. :D

Ihr werdet mich jetzt für verrückt erklären, aber ich hab mich irgendwie in einen rechtsgelenkten Tuscan S verliebt, den man für ungefähr diesen Kurs auch aus England importiert kriegen kann.

Mal davon ab, dass der Wagen ein absolut geniales Design aufweist, sind die Fahrleistungen jenseits von gut und böse. Ist zwar nicht der einfachste und vernünftigste Weg, aber sicherlich der spassigste...:lol:

Streetfighter
Geschrieben
Marcos, die schrullige Spaßmaschiene schlechthin.Billige Ersatzteile, uralte Simpelsttechnik.

Nachteile:Sehr eng und nicht immer ganz edel verarbeiteter Innenraum.

Ansonsten alles was man zum Spaßhaben braucht!

http://www.redlinesportscars.com/marcoscars.php

Interessanter Alternativ-Vorschlag, danke Graunase!

Felix
Geschrieben

@Dennis: Einen Rechtslenker in Deutschland zu fahren ist gar nicht sooo schlimm wie das oft propagiert wird! Hattest du schon mal das Vergnügen?

Die Graunase wird dir bestätigen können, das in meinem Städtchen ca. 10.000 Briten leben, welche fast ausschließlich ihre RHD-Cars fahren, sogar als Alltagswagen.

Also von deiner Liste, würde ich dir auch zu einem ungehobelten Rechtslenker raten. :-))!

Gruß,

Felix

Streetfighter
Geschrieben
@Dennis: Einen Rechtslenker in Deutschland zu fahren ist gar nicht sooo schlimm wie das oft propagiert wird! Hattest du schon mal das Vergnügen?

Die Graunase wird dir bestätigen können, das in meinem Städtchen ca. 10.000 Briten leben, welche fast ausschließlich ihre RHD-Cars fahren, sogar als Alltagswagen.

Also von deiner Liste, würde ich dir auch zu einem ungehobelten Rechtslenker raten. :-))!

Gruß,

Felix

Danke für den Zuspruch Felix, ich war vor dem Studium ein paar Monate in Australien und habe mich recht schnell an RHD-Fahrzeuge gewöhnen können. Kann auch das Argument mit dem problematischen Überholvorgang nicht ganz nachvollziehen. Erstens lässt man da ein zwei Wagenlängen mehr Abstand und zweitens fährt man doch ein Auto mit entsprechendem Durchzugsvermögen, so dass der eigentliche Überholvorgang doch nicht so lange dauern kann. Da hat man auch die ein zwei Wagenlängen schnell wieder reingeholt.... ;)

Chris_ST220
Geschrieben
Danke für den Zuspruch Felix, ich war vor dem Studium ein paar Monate in Australien und habe mich recht schnell an RHD-Fahrzeuge gewöhnen können. Kann auch das Argument mit dem problematischen Überholvorgang nicht ganz nachvollziehen. Erstens lässt man da ein zwei Wagenlängen mehr Abstand und zweitens fährt man doch ein Auto mit entsprechendem Durchzugsvermögen, so dass der eigentliche Überholvorgang doch nicht so lange dauern kann. Da hat man auch die ein zwei Wagenlängen schnell wieder reingeholt.... ;)

es geht auch nicht ums eigentliche überholen, du musst halt nur ziemlich weit in den Gegenverkehr fahren um am Vordermann (Bus,LKW,SUV) vorbeischauen zu können

die Australier fahren auch auf der falschen Seite, da gleicht sich das Lenkrad auf der falschen Seite wieder aus :wink:

evtl. wär auch der Opel GT was für dich, passt ins Beuteschema und die Dinger sind so unbekannt, machst den Blitz ab das erkennt keiner als Opel :D

Aircraft
Geschrieben

Wenn ein rechtslenker in Frage kommt, dann gäbe es für mich in der Preisklasse nur eine alternative:

Ein importierter RS4 B5 aus UK!! :-))!:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...