Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
donscheffler

Supertest M3 GTS

Empfohlene Beiträge

donscheffler
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Rundenzeit NOS: 7.48min

Rundenzeit HHR: 1.12,5min

0 - 100 in 4,2s

0 - 200 in 14,1s

0 - 280 in 54,3s

Bereifung: Pirelli Corsas in 19" mit 255 und 285er Breite.

Die Rundenzeit finde ich nicht übermäßig berauschend.

Hier mal die Geschwindigkeitsvergleiche CSL zu GTS:

Schwedenkreuz 245Km/h zu 250km/h

Aremberg 101Km/h zu 98km/h

Fuchsröhre 232Km/h zu 237km/h

Metzgesfeld 162Km/h zu 154km/h

Bergwerk 106Km/h zu 96km/h

Kesselchen 222Km/h zu 226km/h

Klostertal 1 167Km/h 163km/h

Klostertal 2 90Km/h 91km/h

Pflanzgarten 190Km/h 186km/h

Galgenkopf 138Km/h 134km/h

Döttinger Höhe 255Km/h zu 261km/h

Der getestete CSL ging schon sehr gut geradeaus :wink: . Natürlich war/ist der CSL mit 1.546kg zu 1.385kg 161kg leichter, jedoch trennen die beiden beim cw x A Wert lediglich 0,02 Punkte bei einer Mehrleistung von 90PS.

Der GTS hat trotz des Heckflügels einen besseren cw Wert als der CSL. Der GTS hat sogar einen besseren cw Wert als ein standard M3. Den braucht er auch. Denn mit den Aerodynamik Werten aus der Sport Auto, errechnet sich eine Höchstgeschwindigkeit von 305km/h :wink:

Was ich jedoch sehr eigenartig finde, ist der Beschleunigungswert bis 280km/h. Der fällt mit über 54s schon sehr sehr schlecht aus!

Ein GT3 mit 435PS schafft die gleiche Übung in ca. 35s.

Bei der angegebenen Aerodynmaik müsste der GTS im Bereich von 38s liegen.

Die Zeit in Hockenheim finde ich ebenfalls nicht berauschend. Hier liegt der a-workx M3 sogar mit 0,1s vorne.

Den großteil der Kurven umrundet der a-Workx schneller und scheint auch besser zu bremsen. Der Wagen war mit Michelin Pilot Sport Cup Reifen in der Größe 235 und 265 ausgerüstet und wog 50kg mehr.

Der M3 mit Competition Paket und DKG fuhr eine 1.14,2s und das mit Michelin Pilot Sport 2 Reifen in der Größe 245 und 265.

Der Wagen wog 1.640kg und war in einigen Kurven sogar schneller als der GTS :D Die AMS soll wohl sogar eine 1.14,0s gefahren sein.

Wenn man bedenkt, dass man für den Preis eine ZR1 bekommt... lassen wir das :):)

MfG Olli

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Autopista
Geschrieben

Das Ergebnis ist schwach, da gibts kaum was zu diskutieren.

Ab einem gewissen Zeitpunkt war das aber nicht mehr anders zu erwarten. Mit großer Euphorie gestartet wurde aus dem Projekt am Ende nur eine Low-Budget Entwicklung vorbei am Vorstand und ohne dessen Unterstützung.

An 3 Punkten wäre noch etwas zu holen gewesen:

1. Reifen. Ohne eine speziellen für das Auto entwickelten Sportreifen macht man heute keinen Stich mehr.

2. Motor. Keine spezielle Auspuffanlage oder Airbox. Da wurden aus Kostengründen 30-50PS hergeschenkt

3. Gewicht. Auf wirklichen Leichtbau bei Türen, Kofferraumdeckel und Anbauteilen wurde verzichtet.

Das Auto hat trotzdem Charme. Bei dem Preis muss man aber schon ein richtiger BMW Fan sein.

skr
Geschrieben
Bei dem Preis muss man aber schon ein richtiger BMW Fan sein.

Oder man läßt sich sein 3er Cabrio in dergleichen Farbe anpinseln... s015.gif

Autopista
Geschrieben
Oder man läßt sich sein 3er Cabrio in dergleichen Farbe anpinseln... s015.gif

Genau deshalb hätte so ein GTS in schwarz auch seinen Reiz. :lol:

Flatron
Geschrieben

Wie sind die Ergebnisse des LEXUS LFA Supertests ?

gecko911
Geschrieben
Bei dem Preis muss man aber schon ein richtiger BMW Fan sein.

Allerdings.

Noch dazu wenn das Auto mit dem GT3 konkurrieren soll.

Da hab ich auch deutlich mehr erwartet.

Im Nachhinein sieht man erst mal wieder, was der CSL für ein geniales Auto ist.:-))!

magic62
Geschrieben
wie sind die ergebnisse des lexus lfa supertests ?

nr 7:38

hr 1:11,0

0-100: 4,3

0-200: 12,5

AM-DBS
Geschrieben
Wie sind die Ergebnisse des LEXUS LFA Supertests ?

Nordschleife: 7.38 min

Hockenheim: 1.11,0 min

0-200 km/h: 12,5 s

0-300 km/h: 50,6 s

9ff BT1000 in 17,3 s auf 300 km/h, 3,5 s schneller als der geteste Veyron. :sensation

JML
Geschrieben
Oder man läßt sich sein 3er Cabrio in dergleichen Farbe anpinseln... s015.gif

Ist fast genauso schnell :D nur deutlich billiger :) Außerdem hab ich den nicht so bestellt... mir wurde er quasi aufgedrängt zu dem Preis; stand so fertig im showroom. Ich wollte nen gelben Z4... :D

sauber
Geschrieben

Das Ergebnis ist für BMW eine mittlere Katastrophe. Vor allem wenn man bedenkt, dass er GTS als Tracktool entwickelt wurde. Wenn man sich noch den Preis der Konkurrenz anschaut, kann man nur den Kopf schütteln. Schade! :(

Viktor
Geschrieben

Ich find das Ergebnis auch enttäuschend. Interessant ist, daß im Bericht nicht kritisiert wird, was bei der Anzeigenfülle von BMW M auch kein Wunder ist.

Dann wird noch nett geschrieben, daß das Fahrwerk vielleicht etwas zu tief geschraubt war. Da frag ich mich schon, warum bei so einem Testaufwand nicht mal die Federteller ein paar Millimeter verstellt werden :???: Alles nur Schönfärberei :(

mmmmpassion
Geschrieben

..

Der M3 mit Competition Paket und DKG fuhr eine 1.14,2s und das mit Michelin Pilot Sport 2 Reifen in der Größe 245 und 265.

Der Wagen wog 1.640kg und war in einigen Kurven sogar schneller als der GTS :D Die AMS soll wohl sogar eine 1.14,0s gefahren sein.

..

MfG Olli

Ja, der M3 Comp. hat gegenüber der Standard-Version wirklich zugelegt (war beim Com des E46 nicht der Fall) und ist nun in seinem Segment der Konkurrenz fahrdynamisch überlegen.

Der GTS kann nicht gut sein. Wer investiert schon Unsummen für ein Sondermodell von 125 Stück..? Ich denke auch, dass der Wagen auf dem Prüfstand die 450 PS nicht erreicht. Ist halt eben ein Sammlerstück. Mindestens auf den Werbevideos war der Sound einfach genial..!

igor
Geschrieben

Kann nur auf den Artikel bei Autobild verweisen, ich weiss Autobild blablabla...., aber die haben das ganze auf den Punkt gebracht: " schlecht gemachter Tuning M3".

Nur wegen dem Sound muss ich mir nicht diese Kiste kaufen.

M3Driver1975
Geschrieben

Moinsen,

wier ein Stern weniger in meiner "Weißblauen Krone"... ;(.

Der beinhae 8 Jahre alte CSL... konnte Trackmässig alles ein bisserl besser.

Die wahren und echten Modernen M3´s, die hohe Sportlichkeit mit großer alltagstauglichkeit gepaart hatten... noch dazu zu einem unschlagbaren Preis... waren definitv die E36 und die E46.

Evtl. ein Alpina doch eine "günstigere" Alternative....

ja ich weiß der ist zu weich/ Comfortabel. Wir werden alle älter... :D

Dann spare ich lieber, warte bis mein Leasing ausläuft und kaufe mir einen Porsche. Oder wie weiter Oben geschrieben wurde... ne Vette. :cry:

Beste Grüsse

P.S: Die Farbe "Feuerorange" ist genauso widerlich wie damals das Dakargelb.

Roger

Eno
Geschrieben
Ich wollte nen gelben Z4... :D

Hallo guten Tag, ich würde gern einen gelben Z4 kaufen - haben Sie sowas? Öhm nein, aber wir haben hier ein Feuerorangenes 3er Cabrio. -> OK, nehm ich halt den, ist ja fast das gleiche. :D

Find ich gut!

P.S: Die Farbe "Feuerorange" ist genauso widerlich wie damals das Dakargelb.

Nun, das ist alles Geschmackssache, worüber sich nicht streiten lässt. Ich find das hat schon seinen Reiz, zumindest wirkt der Wagen auf den Bildern wirklich schick.

Das Dakargelb nunja, in dem Fall mag ichs auch nicht - wohingegen das Phönixgelb vom E46 wieder sehr gut aussieht. Phönixgelb mit schwarzem Leder - sowas hätt ich auch gekauft, wenns denn einen gegeben hätte. :)

Gruß

Eno

loris
Geschrieben

Austausch Originalsitze gegen 2 Schalen, Gewichtsersparnis ca. 35kg.

Ausbau der Klimaanlage, Ersparnis ca. 20kg.

Ausbau der Rückbank, Ersparnis ca. 15kg.

Gesamtersparnis schon mal 70kg.

Dann Motorhaube und Heckklappe gegen Carbonteile tauschen, RS-Fahrwerk auf das neue Gewicht optimieren, BBS LM-Felgen in 18" und Semi-Slicks. Voilà, mein normaler M3 für 70TEUR fährt NS auf GTS-Niveau und das ganze für geschätze 10TEUR Aufpreis.

Für die gesparten 56TEUR kaufe ich mir noch ne Familienkutsche und auch noch ein Motorrad.

M3Driver1975
Geschrieben
Austausch Originalsitze gegen 2 Schalen, Gewichtsersparnis ca. 35kg.

Ausbau der Klimaanlage, Ersparnis ca. 20kg.

Ausbau der Rückbank, Ersparnis ca. 15kg.

Gesamtersparnis schon mal 70kg.

Dann Motorhaube und Heckklappe gegen Carbonteile tauschen, RS-Fahrwerk auf das neue Gewicht optimieren, BBS LM-Felgen in 18" und Semi-Slicks. Voilà, mein normaler M3 für 70TEUR fährt NS auf GTS-Niveau und das ganze für geschätze 10TEUR Aufpreis.

Für die gesparten 56TEUR kaufe ich mir noch ne Familienkutsche und auch noch ein Motorrad.

Sers!

Da, hast Du zwar recht aber was Du da betreibst... ist schlichtweg "Tuning" und du vernichtest Deine Kohle in den Teilen die Du nie mehr bezahlt bekommst. Der GTS wird ein Sammlerstück werden und wenig im Preis verlieren... da er einzigartig gefertigt ist und kein verbastelter "normaler" M3.

Ich weiß, wovon ich rede... zu oft habe ich schon Moppeds und Autos "veredelt". Mitttlerweile baue ich alles wieder zurück, verkaufe die Fahrzeuge original und die "Goodies" extra.

Beste Grüsse

Rog.

Eno
Geschrieben

@loris:

ich gebe Mdriver recht.

Da ich erst kürzlich nach längerer Suche einen M3 gekauft habe, und bei mir u.a. der Originalzustand ein wichtiges Kriterium bei der Suche war.

Getunte (um nicht zu sagen "verbastelte") Modelle sind später eher schwerer an den Mann zu bringen, und demzufolge eher weniger wert, als ein Fahrzeug im Originalzustand. Und egal, wie gut du ihn tunst, du hast immer noch keinen GTS :)

Es gilt wie immer: man zahlt nicht nur den realen Gegenwert. Es wird auch in Zukunft Leute geben, die für einen GTS viel Geld ausgeben. (Siehe E46 CLS, die gefühlt momentan eher teurer denn günstiger werden.)

Gruß

Eno.

Autopista
Geschrieben

Zumal man den 4.5l Motor so einfach nicht nachbauen kann, ebenso wie die Anbauteile.

Wenn man einen M3 auf einen ähnlichen Stand bringen will kommt man auf mind. 20.000Euro die man garantiert nie mehr wieder sieht.

loris
Geschrieben

Klar kriegste verbastelte Autos schlecht wieder an den Mann. Aber darum gings mir hier gar nicht. Mir gings um die reine Performance des GTS, und die ist gemessen am finanziellen Aufwand einfach nur ein Witz. Diese Leistung kriegt jedermann für ein Bruchteil vom Preis hin. Nur weil es Original ist, lasse ich mich doch nicht über den Tisch ziehen. Das Teuerste an dem Auto ist die Gewinnmarge. Weil es so stark limitiert ist, muss es eine deutlich grössere Gewinnmarge haben im Vergleich zum normalen M3, damit das Auto sich überhaupt rechnet. Wer das bezahlen will, gerne, aber schneller ist man deswegen nicht, und Schönheitspreise gibts auf der Rennstrecke auch nicht. Es soll ja ein Tracktool sein, und keine Briefmarke.

Dirk_B.
Geschrieben
Ich find das Ergebnis auch enttäuschend. Interessant ist, daß im Bericht nicht kritisiert wird, was bei der Anzeigenfülle von BMW M auch kein Wunder ist.

Dann wird noch nett geschrieben, daß das Fahrwerk vielleicht etwas zu tief geschraubt war. Da frag ich mich schon, warum bei so einem Testaufwand nicht mal die Federteller ein paar Millimeter verstellt werden :???: Alles nur Schönfärberei :(

OT: Eine Tendenz, die mir bei der SportAuto in letzter Zeit immer mehr auffällt. Der Kommentar zum Nürburgring von Herrn v. Saurma gleich vorne ist Opportunismus erster Güte und ein Schlag in's Gesicht all derer, die sich in den letzten Jahren am Ring engagiert haben.

Dann der Bericht 0-300-0, gefühlte 784 mal wird der Name Dunlop erwähnt und auf Bildern gezeigt.

Wenn die SA ihre Leser für wirklich so kompetent hält, wie sie immer schreibt, dann sollte sie davon ausgehen, das erkannt wird, wer diesen Bericht gefördert hat.

Und die M-Beilage hat imho viel von Hofberichterstattung.

ToniTanti
Geschrieben

Die Tendenz, daß sich BMW von den ursprünglichen Markenwerten (sportliche Automobilie zu fertigen) verabschiedet, ist allgemein festzustellen. Auch ein 1er, ein Z4 oder ein 8er "verliert" nahezu jeden nach sportlichen Maßstäben angesetzten Vergleich. Und selbst der 7er, der ja immer als Sportwagen in der Luxusklasse galt, verliert gegen den Audi relativ deutlich.

Da hätte ich von einem solchen Sondermodel weit mehr erwartet. Aus meiner Sicht tut sich BMW damit keinen echten Gefallen.

Zumal ja BMW mit dem GT3 oder dem GT3RS nun schon frei verfügbare Wettbewerber als benchmark hätte nutzen können.

Aber die aktuellen Verkaufszahlen scheinen ja den BMW-Oberen recht zu geben. Und die nüchternen kaufmännischen Kennzahlen, so scheint es, sind aktuell daß alleinige Kriterium innerhalb der BMW AG.

Für mich persönlich -und damit natürlich sehr subjektiv- hat diese Marke in den letzten Jahren alles an Faszination oder Begeisterungsmerkmalen eingebüßt. Und der M3 GTS reiht sich da nahtlos ein......Schade!

Adios

esco1203
Geschrieben

Ich habe mir auch den kompletten Supertest durchgelesen und nur mit dem Kopf geschüttelt. Bekommt der HvS da einen geschenkt oder was erzählt er da mit "dieses Modell wird sogar an Wert zunehmen"? OK. Wer natürlich ein Sonderheft herausbringt inklusive 25 seitiger Werbebroschüre über den BMW M3 der hat natürlich Narrenfreiheit und wird in den Himmel gelobt. Das war schon so beim X6M, SLS AMG. Sonderheftbeilage = völlige Kritikfreiheit.

Ich weiß nicht wie man so ein Auto so hoch loben kann. Wie schon vorher gesagt, hätte ein Tuner dass sogar noch besser hinbekommen als die BMW M-GmbH.

sauber
Geschrieben
Die Tendenz, daß sich BMW von den ursprünglichen Markenwerten (sportliche Automobilie zu fertigen) verabschiedet, ist allgemein festzustellen. Auch ein 1er, ein Z4 oder ein 8er "verliert" nahezu jeden nach sportlichen Maßstäben angesetzten Vergleich. Und selbst der 7er, der ja immer als Sportwagen in der Luxusklasse galt, verliert gegen den Audi relativ deutlich.

Ja das fällt wirklich auf. :( Interessanterweise stemmt sich der oft gescholtene M3 dagegen. Zumindest mit dem Competition Packet. Er hat den Vergleich gegen den RS5 und C63 klar für sich entschieden.

Der Witz ist, wenn man dem M3 Sportreifen montieren würde, wäre fast auf gleichem Niveau wie der GTS. Daran sieht man wirklich wie beim GTS geschlampt wurde.

Eno
Geschrieben

...das ist im Zeitungs und Magazingeschäft folgendermaßen:

"Wenn sie eine Anzeige bei uns schalten, drucken wir den von Ihnen verfassten Artikel ab. Wenn Sie keine Anzeige schalten, kostet der Druck einen "Druckkostenzuschuss"."

Die Größe der nätigen Anzeige bzw. die Höhe des "Druckkostenzuschusses" hängt mit der Länge des Artikels zusammen.

Wer nichts zahlt / zahlen mag, kriegt auch keinen Artikel. Eigene Journalistische Beiträge des Magazins gibt es bei solcherlei Artikeln (hier wäre das: Einzelvorstellung / Test eines Wagens) normalerweise nicht. (Firma schreibt den Artikel, Journalist des Magazins seinen Namen drunter)

Je größer und bekannter die Magazine sind, desto schlimmer ist es.

Ich schliesse von dem sehr bekannten und großen Wochenmagazin außerhalb des Automobilmagazinmarktes, von dem ich diese Praktik aus einem Beispiel kenne, einfach mal auf die gesamte Magazinwelt und denke, dass ich da nicht so falsch liege.

Objektive Tests gibt es sozusagen einfach nicht. Maximal objektiv scheinende Artikel. Damit muss man wohl einfach leben.

Ich für meinen Teil gebe keinen Cent mehr für derartige Zeitschriften aus.

Was das derzeitige Augenmerk des BMW Managements auf die von ToniTanti beschriebenen Kennzahlen betrifft, gebe ich Toni vollständig recht.

Derzeit lebt BMW noch vom sportlichen Image. Ich prophezeie, dass das in spätestens 5 Jahren soweit verschwunden ist, dass sie weitere 10 Jahre brauchen, um es wieder aufzubauen.

Versteh einer, warum sie diese Chance vertan haben, und den GTS nicht mit den nötigen Mitteln zu dem Überflieger gemacht haben, der er hätte sein können. - Da muss man schon mal ein paar Millionen versenken, ohne dass am Ende ein Plus auf der Bilanz steht.

Aber die Aktionäre finden das ja nicht so schön - also wird kurzfristig gedacht und die langfristigen Auswirkungen außer Acht gelassen. :mad:

So - jetzt habe ich mich so in rage geschrieben, dass ich eigentlich einen Beruhigungstee bräuchte... aber die Mittagpause ist eh vorbei...

Gruß

Eno.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...