Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
ce-we 348

Gaspedalseilzug ausbauen 348er

Empfohlene Beiträge

ce-we 348
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi alle,

die gesamte Gasmimik ist durch die Jahre extrem schwergängig geworden.

Bis jetzt habe ich schon gemacht:

-Gaspedal Lager gereinigt, neu gefettet

-Kugelgelenk und Pfanne am Gaspedal ersetzt, gefettet

-Umlenkgestänge im Motorraum gefettet

Das hat leider alles nicht so viel gebracht. Deshalb ist jetzt der Bowdenzug dran. Ich möchte gerne den Stahldraht aus dem Führungsrohr ziehen, reinigen, neu fetten und dann wieder rein schieben.

Aber was passiert dann ?

Geht der sauber wieder zurück oder könnte der an einer Biegestelle hängen bleiben und ich muß (wie auch immer) das Führungsrohr ausbauen ?:-(((°

Hat das schon mal einer gemacht ?

Danke für eure Antworten.

Gruß

Christoph

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bozza
Geschrieben

Hallo,

hab mich zwar noch nicht näher mit den Ferrari Seilzügen befasst, aber ich würde erstmal versuchen mit WD40 oder ähnlichen Kriechölen den Bowdenzug von oben (Motorraum) zu fluten. Über mehrere Tage hinweg, damit es schön reinlaufen kann.

Wenn du Ihn wirklich ausbauen willst zieh ihn einfach raus und geh vor wie du geschrieben hast. Notfalls müssen ja "nur" ein paar Schrauben der Verkleidungen am Unterboden gelöst werden damit man rankommt :lol:

Gibts da keine Schmierstellen in den Zügen???

Mein Hercules C1 CityBike hat auf geschätze 80cm in der Mitte des Zuges so ein Schmierteil dran :-))!

Hat sich da noch keiner rangewagt? ^^

Gruß

Dino

Gast Alpinchen
Geschrieben

Ich erinnere mich ganz dunkel an einen Artikel in der OP; in der ging es explizit um Bowdenzüge und deren Pflege.

Ich schau heute Abend mal nach, der dürfte sich noch finden lassen.

Gast HdR
Geschrieben (bearbeitet)

Kein WD40 nehmen und dauerhaft in dem Zug lassen. Das gibt Probleme!

WD40 ist kein dauerhaftes Schmiermittel sondern ein Entfetter und Kontaktmittel.

Es löst vorhandene Fette, Schmutz und Wachse auf. Alle Lager, Züge etc. die mit WD40 behandelt wurden, müssen unbedingt neu gefettet werden.

Manche behandeln Lager (weil diese quietschen) und so mit WD40, freuen sich wenn kurzzeitig "Ruhe" ist und das WD40 löst/verdünnt dann schön das Fett in den Lagern, es tritt dann langsam aus und das Lager etc. ist defekt/kaputt!

Ich nehme für das Nachfetten von Seilzügen, Türfangbändern etc. ein Castrol Racing Kettenspray mit Keramikbestandteilen. das zieht gut ein, ist sehr gut haftend und schmutzabweisend!

Ich mache das seit ca. 2 Jahren bei all meinen Fahrrädern, Motorrädern und Autos. Bis heute keine Probleme!

Kettenspray aber nicht für Wälz- Rollenlager (Radlager etc.) verwenden! Dazu ist es nicht stabil genug. Da gehört dann Spezialfett rein.

Für Züge und Kleinigkeiten geht das Kettenspray jedoch wie beschrieben!

bearbeitet von HdR
tollewurst
Geschrieben

Bei der Länge des Zuges dürfte ein Kettenfett auch nur kurzfristig Freude bereiten da es verharzt und klebende Eigenschaften aufweist. Aus Fahrradzeiten hat sich für leichtgängige Züge Teflonspray bewährt. Das funktioniert aber nur wenn der Zug auch sauber und frei von altem Fett ist. Also ausbauen, reinigen und mit Teflonspray fetten vorm einbauen.

MfG Dominik

Gast HdR
Geschrieben (bearbeitet)
Bei der Länge des Zuges dürfte ein Kettenfett auch nur kurzfristig Freude bereiten da es verharzt und klebende Eigenschaften aufweist. Aus Fahrradzeiten hat sich für leichtgängige Züge Teflonspray bewährt. Das funktioniert aber nur wenn der Zug auch sauber und frei von altem Fett ist. Also ausbauen, reinigen und mit Teflonspray fetten vorm einbauen.

MfG Dominik

Teflon ist gut. Etwas davon ist ja auch in dem Kettenspray. OK, die Länge des Zuges bei einem Ferrari (Mittelmotor) ist wohl länger und anders verlegt als sonst üblich. Da stimme ich zu. Habe ich nicht sofort dran gedacht. Bei meinen Autos (früher und alles Frontmotor), Moppeds und Fahrrädern usw. hänge ich den Zug aus, halte den etwas hoch, drücke WD40 oder Fett in die eine Öffnung und an der anderen Seite läuft der Kram raus. Fertig! Ist eine Arbeit von max. 10 Minuten.

Bei reinem Teflonspray fehlt eben nur der Korrosionschutz (ist nicht fettend), ist nur was zum gängig machen.

Bei den neuen Autos ist ja eh bald alles "Throttle-by-Wire" etc.

bearbeitet von HdR
Ferrari348TS
Geschrieben
Bei der Länge des Zuges dürfte ein Kettenfett auch nur kurzfristig Freude bereiten da es verharzt und klebende Eigenschaften aufweist. Aus Fahrradzeiten hat sich für leichtgängige Züge Teflonspray bewährt. Das funktioniert aber nur wenn der Zug auch sauber und frei von altem Fett ist. Also ausbauen, reinigen und mit Teflonspray fetten vorm einbauen.

MfG Dominik

Hallo Christoph,

mit dem Teflonspray muß ich Dominik vollkommen Recht geben.

Teflonspray wird überall verwendet, wo wirklich Leichtgängigkeit gefragt ist.

Das Spray wird oft im Gabelstaplerbereich (Seitenschieber - da schreibt der Hersteller zur Schmierung nur Teflonspray vor) und im Maschinenbau.

Ich benutze es auch und habe damit nur sehr gute Erfahrungen gemacht.

Das Gasgestänge meines 348er war auch einmal etwas schwergängig, mit dem Spray war danach alles in Ordnung.

Falls du den Gaszug herausziehen willst, schlage ich dir vor, befestige doch ein flexibles Kabel an dem einen Ende, damit du es wieder ohne Probleme zurückziehen kannst. Das habe ich im Maschinenbau schon oft so gemacht!

MfG

Harald

tollewurst
Geschrieben

Zur Not einfach einen neuen Zug anfertigen, ist jetzt kein komplexes Bauteil. :-))! Ich glaube das Ikea Vorhangseil aus Edelstahl eignet sich ganz gut, am Ende eine hohl gedrehte M5 Schraube aufpressen und am anderen Ende ein Schraubnippel von der Möff, fertig.

PoxiPower
Geschrieben
Ich glaube das Ikea Vorhangseil aus Edelstahl eignet sich ganz gut

Endlich ein Grund für mich, warum ich doch mal meine Frau zum schwedischen Möbelhaus begleiten könnte :D

bozza
Geschrieben

Wenn ich den Zug schon zerlege würde ich es wohl auch gleich erneuern :lol:

Das Seil für die Fensterheber habe ich aus dem hiesigen Baumarkt bekommen. Könnte mir vorstellen dass es seinerzeit von der gleichen Rolle kam wie das Gasseil O:-)

@Gerald: was gibt's neues von deinem Töff Töff? Könnte das Ruckeln nicht auch vom Gaszug bzw der Drosselklappe kommen? Wenn die Drosselklappe flattert?

Damit wird nicht ganz off topic kommen :wink:

ce-we 348
Geschrieben

Hi ihr,

danke für die hilfreichen Tipps !!:-))!

Teflonspray habe ich da. IKEA wäre nicht ganz mein Stil, aber wenns hilft. O:-)

@Harald

Als du deinen Seilzug gängig gemacht hast, hast du ihn dafür komplett ausgebaut ? Geht das, ohne den halben Wagen auseinander zu nehmen ?

Oder hast du nur den Stahldraht rausgezogen ?

Gruß

Christoph

Ferrari348TS
Geschrieben
Hi ihr,

danke für die hilfreichen Tipps !!:-))!

Teflonspray habe ich da. IKEA wäre nicht ganz mein Stil, aber wenns hilft. O:-)

@Harald

Als du deinen Seilzug gängig gemacht hast, hast du ihn dafür komplett ausgebaut ? Geht das, ohne den halben Wagen auseinander zu nehmen ?

Oder hast du nur den Stahldraht rausgezogen ?

Gruß

Christoph

Hallo Christoph,

ich habe mein Gasgestänge im Motorbereich mit Teflonspay gangbar gemacht, nicht meinen Gaszug.

Wenn wir div. Kabel oder Schläuche neu einziehen, nehmen wir immer ein Kabel oder Kordel das wir daran befestigen und ziehen das damit durch.

MfG

Harald

ce-we 348
Geschrieben

Ok Harald,

hatte ich nicht richtig gelesen, dass du nur das Gestänge gängig gemacht hast.

Habe mich gestern noch mal in die Innereien des Autos vertieft. Also da sind ne Menge Kurven und Engstellen auf dem Weg des Seilzuges. Das wird mir im Moment ne zu große Baustelle und wird entweder im Winter gemacht, oder wenn der Motor zum Riemenwechsel raus ist. Dann kommt man nämlich viel besser dran.

Jetzt will ich erstmal fahren, fahren, fahren X-)

Aber ich bin gar nicht mehr so sicher, ob der Seilzug überhaupt raus muß. So schlecht läuft der gar nicht.

Ich habe viel eher das Kugelgelenk direkt am Gaspedal im Verdacht. Obwohl ich den Hebel mit der Kugel und die Pfanne neu gemacht habe, ist das nicht wirklich qualitativ. Die Toleranzen sind viel zu groß und die Materialien sind auch nicht optimal. Das läuft nicht vernünftig ineinander und deshalb hakt das, trotz Fett.

Da ich die alten ausgebauten Teile noch habe, werde ich mal einen Metallbauer fragen, ob der mir etwas wirklich vernünftiges basteln kann. Dann müßte das Problem erledigt sein.

Gruß

Christoph

ce-we 348
Geschrieben

Hi alle,

kurzes update und meine Lösung des Problems:

So sah die Anlenkung vorher aus:

post-69659-14435363868247_thumb.jpg

Wie ich schon beschrieben hatte, ist die Verbindung zwischen der Kugel auf dem Gaspedalhebel und der Pfanne, an dem der Seilzug angeschraubt ist, sehr unglücklich da die Konstruktion extrem hohe Reibungswiderstände hat und sich Schmutz etc. in die Zwischenräume festsetzen kann. Das führt dann mit der Zeit dazu, dass das Gelenk sehr schwergängig wird.

Leider wurde diese Konstruktion auch für den 355er beibehalten, so dass ich da nix besseres in der Ersatzteilkiste finden konnte.:(

Dann habe ich das hier gebastelt:

post-69659-14435363871675_thumb.jpg

Die neue Anlenkung besteht aus einer Seilklemme aus 5 mm Edelstahl. Auf das eine der beiden Gewinde habe ich eine passende 5 mm Verlängerungsmutter aufgeschraubt und mit Schraubensicherungslack gesichert. Darin habe ich dann den Seilzug eingeschraubt und auch mit Lack gesichert. Das ganze passte so genau auf den Gaspedalhebel, dass es genügend leichtgängig ist, aber trotzdem nicht herunter rutschen kann. Am Ende des Seilzuges im Motorraum kann man den Zug im übrigen über Mutter und Kontermutter so schön stramm einstellen, dass kaum ein Millimeter Spiel ist.

Und eingebaut sieht das dann so aus:

post-69659-14435363875104_thumb.jpg

Nach einer Probefahrt war ich restlos begeistert.

Da klemmt nix mehr, da ruckelt nix mehr beim Gasgeben oder Gaswegnehmen, alles sehr leichtgängig und ein völlig neues Fahrgefühl.:-))!

Gruß

Christoph

Ferrari348TS
Geschrieben

Hallo Christoph,

danke für die aufschlußreiche Info!

Sehr gut gemacht - Super!

MfG

Harald

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...