Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
BMW-7er

Videobearbeitung. Mission Impossible??

Empfohlene Beiträge

BMW-7er
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Forum,

die Videogötter unter euch sind gefragt!

Folgendes Problem:

Ich habe seit kurzem eine superdupertolle HD Videokamera, eine Samsung HMX-H105BP. Bin überglücklich mit dem Teil.

Ich möchte nun gerne Automobile Schandtaten sowie das heranwachsen meines 9 Monate jungen Neffen festhalten.

So weit so gut, wer will das nicht?

Ha! Jetzt kommts:

Zur Bearbeitung dieser Sachen wurde mir Sony Vegas 9.0 empfohlen. Also besorgt und los gehts.

Nix da.

Das Programm ist unmenschlich langsam.

Wenn ich eine Videodatei (.mp4) in das Programm importierte (von meiner Festplatte, nicht der Kamera), habe ich die Schwierigkeit, das jeder, aber wirklich jeder Schritt den ich bei der Bearbeitung machen möchte Jahre dauert.

Z.b.:

- Ich möchte einen vier Minuten Clip auf zwei Minuten verkürzen. Vom Auswählen der Stellen die weg sollen, bis zur endgültigen kürzung vergehen etwa vier Minuten.

- Ich möchte in der Timeline ganz nah ran-zoomen, um so die einzelnen Clips besser zu sehen, damit ich in der Lage bin die Datei noch besser zu bearbeiten. Das dauert auch noch mal gefühlte 3 Jahre.

Der Oberhammer ist wenn ich dann den Clip abspielen möchte den ich erstellt habe, in dem kleinen Vorschaufenster: Das geht gar nicht, erst stottert alles, dann hängt sich das Programm komplett auf.

Noch schöner ist dann das Abspeichern eines zehn Minuten langen Clips, (ach ja, bis ich überhautpt so weit bin, einen Clip zu speichern, sind ein paar Stunden vergangen) das dauert nämlich zweieinhalb Stunden. Geil, oder?

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Das Programm ist einfach total für den Ar$ch.

B) Mein Laptop ist zu langsam um diese Datenmengen zu verarbeiten bzw. damit umzugehen.

Hier mal ein Screenshot der Leistungsdaten von der Mühle:

pcdaten.jpg

Also, was kann ich tun?

Ich liebe es zu filmen und würde auch gerne mehr aus dem Hobby machen, aber ich könnte gerade echt kotzen.

Ich versuche jetzt seit 20:00 Uhr Videos von einer Tour durch Hamburg von letzter Woche zusammen zu schneiden und es ist jedes mal gescheitert weil das Programm bzw. mein Laptop abgestürzt sind = ich habe noch nichts geschafft, wenn mein Neffe nicht nebenan schlafen würde, wäre hier schon einiges zu Bruch gegangen.

Es kann doch nicht sein, dass es einfach zweieinhalb Stunden braucht, um einen zehn Minuten langen Film abzuspeichern, das geht in meinen Kopf nicht hinein.

Also seit so nett und weist mich in die richtige Richtung, das kann doch nicht angehen, echt.

Liegt es eurer Einschätzung nach an der Software oder Hardware? Was würdet ihr empfehlen?

Ich danke für eure Hilfe und Ratschläge.

Frustrierte Grüße.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FunkyStar
Geschrieben

Hallo,

das Problem tritt natürlich gerne auf Notebooks auf.

Ich verwende seit Jahren http://www.magix.com/de/video-deluxe/ ist nicht so teuer und kann man direkt auf der Seite downloaden und ist dazu noch sehr einfach.

Bei langsamem Rechner kann es dort allerdings auch zu Problemen kommen.

Meistens:

a) beim Abspielen ruckelt es in der Vorschau

B) das rendern dauert dann sehr lange (was aber im Grunde egal ist)

Garantie das es jetzt bei dir geht kann ich natürlilch nicht geben, aber ich arbeite seit Jahren mit dem Teil.

Loni
Geschrieben

Hallo BMW-7er

ich benutze Vegas seit Jahren habei keine Probleme. Full HD Material kann ich problemlos bearbeiten - sogar wenn es extern auf dem NAS liegt. Ich kann mir nicht vorstellen dass es am Vegas liegt. ABEr es könnte sein dass die Samsung Cam ein Videoformat liefert dass Vegas nicht besonders mag (einfach gesagt), um das rauszufinden könntest Du es mit mpeg streamclip in ein anderes Format wandeln und nochmal testen oder dein Lappi ist tatsächlich zu lahm.

Lad das Ding doch mal irgendwo hoch dann kann ich es mir saugen und bei mir testen.

Gruss

BMW-7er
Geschrieben

Danke schon mal an euch zwei.

@FunkyStar: Das klingt ja echt gut das Programm, wenn das bei Loni auch die gleichen Probleme geben sollte wie bei mir, kaufe ich das Programm mal.

@Loni: Ich lade gerade einen 92mb Clip auf meinen Server und schicke dir dann den Link. Datei ist komplett unbearbeitet und im Format .mp4.

Wenn es bei dir problemlos und ruckfrei klappen sollte (also einfach die Ansicht der Datei im Vegas, bisschen herumschneiden etc.) wird es wohl am Laptop liegen, oder?

Also dann gleich einen PC kaufen?

Fragen über Fragen.

Danke euch.

Telekoma
Geschrieben

Hi 7er,

das hat garantiert wenig mit der Software zu tun.

HD Videobearbeitung mit Windows setzt extrem viel Hardware Leistung voraus.

Schon Bildbearbeitung kann bei hohen Auflösungen elend langsam sein.

Mit Deinen Specs kannst Du da meiner Meinung nach mit keinem Programm flüssig arbeiten.

Dir bleiben nur drei Möglichkeiten:

1. PC in der gehobenen Mittelklasse mit modernem Prozessor, hoch getaktetem Front Side Bus, gutem Grafikinterface und hochwertigem RAM

2. Apple für die Medienbearbeitung kaufen (Mein Kollege hat ein winziges Airbook, was solche Anwendungen irgendwiie lockerst wegsteckt :-o dagegen sieht mein Vaio mit 2,66 GHz Core2Duo und 4GB Ram gaaaanz alt aus. Irgendwas machen die anders, wenn es um Medien geht. Vielleicht kann das ein Wissender hier erklären)

3.Viel Geld für ein neues Windows-High-End Notebook hinblättern.

MOK24
Geschrieben

Hm, ich würde da etwas anders vorgehen.

Die Hardware ist sicher keine HighEnd-Hardware (mehr), aber selbst bei HD-Material (egal welchen Formats) sollte keine Aktion 2 Stunden oder mehr dauern.

Da ist was faul.

Es gibt von den meisten Herstellern von Videobearbeitungssoftware kostenlose Demoversionen oder eingeschränkte Soft zum ausprobieren.

Ich würde mal suchen bei Adobe, Avid, Pinnacle und Co.

Erst wenn auch diese Programme extrem viel Zeit für die einfachsten Aktionen benötigen, stimmt was mit der Hardware nicht.

Es könnte z.B. sein, daß der Grafikkartentreiber veraltet ist - moderne Schnittsoftware benutzt die Grafikkarte bei der Bearbeitung mit.

Gruß

Martin

Gast Tiescher
Geschrieben
...

2. Apple für die Medienbearbeitung kaufen (Mein Kollege hat ein winziges Airbook, was solche Anwendungen irgendwiie lockerst wegsteckt :-o dagegen sieht mein Vaio mit 2,66 GHz Core2Duo und 4GB Ram gaaaanz alt aus. Irgendwas machen die anders, wenn es um Medien geht. Vielleicht kann das ein Wissender hier erklären)

...

Moin,

seit ein paar Tagen beschäftige ich mich auch mit der Bearbeitung von Filmchen. Mit dem MacBook (4 GB Ram, Intel 2,4 GHz) läuft das völlig stressfrei mit der mitgelieferten Software iMovie.

Lediglich beim Speichern der fertig bearbeiteten Clips merkt man, dass der Rechner arbeitet, dann hört man mal den Lüfter laufen. Aber auch dabei geht alles schnell und ruckelfrei. Dazu ist die Bearbeitung (Schnitt, Titel einblenden, Hintergrundmusik, Übergänge, Speichern) auch noch iditoensicher, sprich: ich bekomme es hin.

WARUM das beim Mac so ist, weiß ich auch nicht, aber ich erinnere mich, dass schon früher alle Leute die sich mit Publishing, Layout etc. beschäftigt haben, einen Mac hatten.

Gruß Björn

botzelmann
Geschrieben

Also ich hatte mit Sony Vegas ähnliche Probleme mit 1080i etc. und konnte das Problem im Endeffekt nur lösen, in dem ich auf ein Konkurrenzprodukt von Adobe, nämlich Premiere Pro umgestiegen bin. Ich habe mir auch extra einen alten Rechner zusammengeschustert, auf dem wirklich nur Video + Fotozeug neben Windows XP drauf kommt (Pentium 4 mit 3,4 Ghz und 4Gb DDR1 Ram... - ist ziemlich betagt, aber es hat tadellos auch mit 1080i Filmen funktioniert).

Du kannst dir da ja mal die 30 Tages Version auf adobe.de anschauen - wobei die keine MPG2 FullHD Dateien abkann und auch sonst ein wenig eingeschränkt ist, aber um einen Überblick zu bekommen ist es super. Mpeg4 müsste aber gehen. Zudem gibt es auf adobe.de auch noch "adobe TV", wo dir das Programm super einfach erklärt wird

Ziemlich cool ist da auch das Programm "After Effects", was man mit Premiere kombinieren kann und ziemlich geniale Effekte auf einfachste Art und Weise reinbauen kann. Damit kann man mit wenigen Mausklicks aus einem normalen Film einen "Kinofilm" machen :-)

Im Grunde wie Photoshop nur mit Videos (und kompatibel mit allen möglichen Dateien, zB .psd :wink: ) Ein Pendant von Sony gibt es aber bestimmt, wenn du umbedingt bei Sony bleiben magst bzw. nicht nochmal ein paar hundert Euro für eine Studentenversion ausgeben willst.

BMW-7er
Geschrieben

Hmm.

Ich danke auch euch für eure Meinungen/Einschätzungen.

Ich tendiere heute morgen echt dazu mir jetzt einen Mac PC zu kaufen, oder iMac. Diese 24" Dinger.

Wenn ich langfristig spaß mit Videos und ggf. auch Bildern haben möchte, muss ich ja etwas Geld in die Hand nehmen und ein Mittel kaufen, dass alle meine Anforderungen erfüllt... Da geht dann wohl kein Weg an meinem Mac vorbei.

ODER:

Ich renne los und lasse mir wie du es vorgeschlagen hast botzelmann einen "Multimedia" PC bauen. Gibt es da einen Online Shop oder irgendetwas was du empfehlen kannst?

Ich habe grad in einem Elektroladen bei mir in der Gegend angerufen. Der kann mir einen iMac für 1099€ geben der wohl all das kann was ich möchte.

Wenn ich jetzt aber so ein Windows Ding nehme, der eine Hammer Grafikkarte und ca. 5000gb RAM hat, ist das doch auch für unter 500 € realisierbar, oder nicht?

Danke sehr für eure Meinungen.

Loni
Geschrieben

@ Tiescher,

ich weiss schon warum das so ist. Apple konvertiert die Filme in einen eigenen Codec (Apple Intermediate Codec) - der ist "unkomprimiert" und lässte eine stressfreie Bearbeitzung zu - jedoch ist der AIC nicht besonders hochwertig, Full HD kann er auch nicht. Auf dem PC/MAC sehen die Filme immer ganz nett aus aber auf dem grossen LCD schon nicht mehr so (je nachdem welche Ansprüche man hat). VEAGS bietet native AVCHD Bearbeitung und ne Menge Features (Mehere Spruren, Mehrere Audios usw.) die man beim MAC nur mit Final Cut Express oder Final Cut PRO bekommt - und da ist der Workflow eine echte Katastrophe da man die Files von der AVCHD Kamera nicht einfach so in die Timeline ziehen kann (MUSS konvertiert werden. Würde aber zu kange dauern alle Aspekte zu erklären).

Gast Tiescher
Geschrieben
@ Tiescher,

ich weiss schon warum das so ist. Apple konvertiert die Filme in einen eigenen Codec (Apple Intermediate Codec) - der ist "unkomprimiert" und lässte eine stressfreie Bearbeitzung zu - jedoch ist der AIC nicht besonders hochwertig, Full HD kann er auch nicht. Auf dem PC/MAC sehen die Filme immer ganz nett aus aber auf dem grossen LCD schon nicht mehr so (je nachdem welche Ansprüche man hat). VEAGS bietet native AVCHD Bearbeitung und ne Menge Features (Mehere Spruren, Mehrere Audios usw.) die man beim MAC nur mit Final Cut Express oder Final Cut PRO bekommt - und da ist der Workflow eine echte Katastrophe da man die Files von der AVCHD Kamera nicht einfach so in die Timeline ziehen kann (MUSS konvertiert werden. Würde aber zu kange dauern alle Aspekte zu erklären).

Sehr interessant. Wo ist der Danke-Button?

Nagut, Full-HD und große LCD-Displays sind Dinge, die ich eh nicht habe. Ich denke, für meinen Teil reicht mir dann der Mac und die iMovie-Filmchen. Die sind dazu, dass die Großeltern mal ein paar bewegte Bilder der Enkelin sehen, nicht um sie im Kino vorzuführen.

Und meine Sony-Handycam (ohne HD) ist auch gerade im Eimer, das Kabel zum Display hat nen Wackelkontakt. Man sieht also nicht mehr, was man filmt. Irgendwas ist ja immer.

Gruß Björn

botzelmann
Geschrieben
Ich renne los und lasse mir wie du es vorgeschlagen hast botzelmann einen "Multimedia" PC bauen. Gibt es da einen Online Shop oder irgendetwas was du empfehlen kannst?

Ich habe mir den alten meines Dads geklaut und aus den ursprünglich 512MB Ram 4Gb gemacht (also das Mainbord so voll es ging). Dazu noch einen großen 24" Bildschirm. Und wenn sonst nichts drauf ist und man die volle Leistung für Videos + Fotos ausnutzen kann, dann rennt so ein alter PC auch noch ziemlich gut. Also denke ich mal, dass du mit einem 500€ PC heute auch schon ziemlich gut etwas anfangen kannst, wenn du ihn nicht mit massig Programmen überschwemmst :wink:

Wobei ich von vielen Seiten gehört habe, dass man für Videos etc. mit einem Apple am besten zurecht kommt. :wink:

aeon
Geschrieben
Ich renne los und lasse mir wie du es vorgeschlagen hast botzelmann einen "Multimedia" PC bauen. Gibt es da einen Online Shop oder irgendetwas was du empfehlen kannst?

Ich habe grad in einem Elektroladen bei mir in der Gegend angerufen. Der kann mir einen iMac für 1099€ geben der wohl all das kann was ich möchte.

Wenn ich jetzt aber so ein Windows Ding nehme, der eine Hammer Grafikkarte und ca. 5000gb RAM hat, ist das doch auch für unter 500 € realisierbar, oder nicht?

Wenns um Empfehlungen bei PCs geht kann ich dieses Forum empfehlen (hoffe das fällt jetzt nicht unter Werbung oder so :)) http://www.pcwelt.de/forum/kaufberatung-hardware/

Hab mit Hilfe der Leute dort auch meinen PC Zusammengestellt bekommen und anschließend die Komponenten in nem Online Shop bestellt und diese auch vom gleichen Shop direkt Zusammenbauen lassen (kostet meist so ~10€ das Zusammenbauen). Mach einfach mal nen Thread auf, gib dein ungefähres Budget an und was du mit dem PC machen willst (in deinem Fall flüssige Bearbeitung von HD Videos) :wink:

All-Black
Geschrieben

Also mein PC ist auch nicht wirklich besser,aber ich kann bei Sony Vegas sogar auf 5 Ebenen arbeiten mit Effekten übergägngen, Noise Reducer und Shake reduction usw, aber es läuft flüssig...

Hab Sony Vegas 9.0d

Ausserdem hab ich mir jetzt das Flip MinoHD gekauft eine kleine pocket cam die ebenfalls nur im MP4 Format speichert und die Dateien nicht gerade klein sind,trotzdem läufts flüssig, aber das rendern dauert dann halt bisschen lange ...

Einen neuen PC würd ich mir nicht kaufen, und wie bereits mal gepostet läuft bei mir sogar Photoshop CS5 flüssig, hab ein Windows Leistungsindex von 5.1

BMW-7er
Geschrieben

Jetzt wird es interessant: Loni hat das gleiche Problem wie ich. Stottern und ruckeln das die Hütte kracht.

Beim Versuch zu konvertieren stürzte da Programm von ihm sogar ab.

Via google und Samsung ist dazu keine Information auffindbar.

Rufe wenn ich wieder in Deutschland bin den Kundenservice mal an, ist schon komisch...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×