Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
hansistar

996 4 S, 996 4s, 997 s 2004/05

Empfohlene Beiträge

hansistar
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi

Ich bin am überlegen welchen Porsche ich mir zulegen soll:

996 4s

996 Turbo

997 2 s 2004/05

- Ist der Unterschied vom Fahrspass her vom 996 4 S und 997 S signifikant

- Dito für 996 Turbo und 997 S

- Wie sieht es mit 996 4 s und 996 Turbo vom Fahrspass, Sportlichkeit, her aus (kurven etc.) Sauger gegen Turbo?

Wie sieht es bei den Modellen mit den Kinderkrankheiten aus?

Kann mich jemand beraten

Danke

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

996 4S = in meinen Augen schönster 996er aber leider wohl auch der langsamste

996 turbo = schön und schnell (Turbocharakteristik muss man mögen)

997 S = schön und schnell (Saugercharakteristik muss man mögen)

Mein Wahl wäre in absteigender Reihe 997 S, 996 turbo, 996 4S (dann als Cabrio, wenn schon langsam dann richtig und mit Genuss)

gecko911
Geschrieben

Ich würde aus optischen Gründen einen 997 nehmen.

Wenn dir die 996 genauso gut gefallen, würd ich wegen der Leistung einen 996 Turbo nehmen. :-))!

yann
Geschrieben

An erster Stelle stände für mich der 996 Turbo und an zweiter 997 s. Der Turbo hat ein auffallenderes Erscheinungsbild udn ein Plus an Leistung

hansistar
Geschrieben
996 4S = in meinen Augen schönster 996er aber leider wohl auch der langsamste

996 turbo = schön und schnell (Turbocharakteristik muss man mögen)

997 S = schön und schnell (Saugercharakteristik muss man mögen)

Mein Wahl wäre in absteigender Reihe 997 S, 996 turbo, 996 4S (dann als Cabrio, wenn schon langsam dann richtig und mit Genuss)

Danke Euch für die schnelle Antwort (darkmen, gecko 911, Yann)

Dann ist der 996 S mal gestrichen, obwohl er mir optisch sehr gut gefällt

Dann stellt sich bei mir jetzt nur noch die Frage zwischem dem 996 turbo und dem 997 S.

Vom Handling (Pass-strasse :wink:oder z.B. Nürburgring) - der S schafft trotz weniger PS eine etwa gleich schnelle Zeit wie der Turbo auf dem Nürburgring (<8min)- so dürfte das Handling - sprich der Fahrspass beim 997 S grösser sein (model 2004/05)?

Beim Porsche Sauger (noch 964) liebe ich den Sound, wenn es in die oberen Drehzahlen geht:D. Ein Turbo bin ich noch nie gefahren

Wie sieht es mit einem 996 Turbo mit Ausbau Stufe II /III (ca. 500 PS) im Vergleich zum 997 S aus?

Dann noch die Frage - 996 Turbo/ 997 S welche Schwachstellen (Kinderkrankheiten) sind bekannt?

Sind die Unterhaltskosten bei Beiden in etwa gleich?

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ich kann mit diesen Rennstrecken-Tests nicht soviel anfangen. Auf der Rennstrecke mag das möglich sein, in der Praxis ist es anders: z.B. Autobahn - man wird von 240 auf 160 runtergebremst und beschleunigt wieder - während man im Carrera S /4S runterschalten muss um wieder schnell zu werden, latscht man beim Biturbo einfach aufs Gas. In solchen Alltagssituationen sehen die Carrera gegen den Biturbo kein Land. Das ist eine ganz andere Welt.

Die Unterhaltskosten zwischen Carrera und Turbo sind schwer zu vergleichen. Service und Teilekosten sind ähnlich, beim Turbo kommen diese aber öfter bzw. schneller, außerdem ist die Wahrscheinlichkeit auf eine teure Reparatur höher (muss aber nicht sein). Gemessen an den alten Turbos ist der 996 TT aber (relativ) günstig. Wirklich ernsthafte allgemeine Schwierigkeiten/Kinderkrankheiten, die von einem jeweiligen Kauf abhalten könnten, haben alle drei nicht.

Nochmal zurück zu 996 4S / 997 S ... wenn dir der 996 Carrera 4S besser gefällt, würde ich den nehmen. Im Alltag sind die Verbesserungen der frühen 997 so unwesentlich, dass es eigentlich nicht wert ist, auf das gewünschte Modell zu verzichten. Ob das Auto jetzt 280 oder 295 Spitze fährt ... ist im Alltag meist relativ egal. Aber das Auto sieht man jeden Tag in der Garage.

Ich würde die Drei einfach mal Probe fahren. Wenn dir viel an Rennstrecke, Motorsport etc. liegt, nimm die beiden GT3 auch noch dazu (996 Mk I, 996 Mk II). Für mich persönlich die besten frühen Wassergekühlten, zumindest machen sie mir am meisten Spaß.

lenn
Geschrieben (bearbeitet)

Ein sehr interessantes Thema!

Im Zuge meiner Gedanken über ein neues Auto -dauert aber doch noch ein knappes Jährchen- habe ich auch die von dir beschriebenen Fahrzeuge für mich vorgemerkt.

Für mich nicht ganz unwichtig wäre auch die Frage nach dem Wertverlust.

Ich gehe davon aus, dass du dich mit dem Fahrzeugen in einem Preisbereich von 45-59k Euro bewegst. (In diesem würde ich mich zumindest bei den Fahrzeugen bewegen).

Ich denke von diesen Fahrzeugen würde wahrscheinlich der 997s doch noch am meisten fallen.

Wenn es um wenig km im Jahr geht würde ich persönlich noch den 993Turbo/4s in den Raum werfen! Klassischer stilvoller Porsche der eigentlich nur noch mehr wert wird..

Aber wie alles im Leben ist diese Diskussion sehr sehr subjektiv ;) (Und für mich persönlich hätte ich immer noch keine Antwort gefunden ;))

p.s. wobei mich hier auch die Meinung anderer User interessieren würde. :-))!

bearbeitet von lenn
Gast
Geschrieben

Wenn es um wenig km im Jahr geht würde ich persönlich noch den 993Turbo/4s in den Raum werfen! Klassischer stilvoller Porsche der eigentlich nur noch mehr wert wird..

Wobei du da lange suchen musst um ein wirklich schönes Exemplar mit Wunschkonfiguration zu finden. Und dann musst du im Zweifel zur Besichtigung weit anreisen und schnell zuschlagen. Aber ich geb dir vollkommen Recht, ein 993 Turbo oder 4S wäre ein Traum und würde bei mir lange vor dem 997 oder 996 in der Garage stehen. :-))!

gecko911
Geschrieben

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich sicher auch den 993 Turbo nehmen.

Da wirds bei dem Budget aber ganz schön eng....

Wenns ein Sommer-/Schönwetterauto werden soll, welches am meisten Spaß macht, würd ich wohl auch einen GT3 nehmen. :-))!

centurion
Geschrieben

Hallo,

Ich schilder mal meine persoenlichen Eindruecke. Erster Porsche war ein 996 Turbo (Schalter), aktuell 996 4s (Tiptronik). Der Turbo war schneller, keine Frage. Mir gefiel aber aehnlich wie Dir die Optik beim 4s schon immer besser. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass trotz Begeisterung fuer theoretische Leistungswerte im Alltag meist andere Dinge wichtiger sind. Bei Regen war mir der Turbo zu schnell, wenn ich auf Landstrassen Motorraeder "verfolgt" habe, fragte ich mich danach oft, ob ich eigentlich noch ganz dicht sei und wunderte mich ueber soviel jugendhaften Leichtsinn. Wenn der Wagen in der Garage stand, aergerte ich mich ueber den Spoiler. Und dann waere da der Sound... Sehr langweilig im Vergleich zum Sauger. Heute freue ich mich taeglich an der Optik meines 996 4s und kann kaum glauben, wieviel besser er im Vergleich zum Turbo klingt (Porsche Sportauspuffanlage). Auf der Strasse ueberhole ich quasi jedes Auto ohne jedes Problem - wenn ich es moechte. D.h., ich rase nicht mehr mit 220km/h auf einer Bundesstrasse an einem M3 vorbei, sondern ich ueberhole wie die meisten Menschen, weil mein Vordermann zu langsam ist. Und das geht so rasant und wohlklingend im 996 4s, dass man sich definitiv ueber Sonntagsfahrer freut...

Viel Spass mit Deinem neuen Porsche, was auch immer es wird.

centurion
Geschrieben

Achso, in dem einen Turbo Jahr hatte ich es ein einziges mal, dass ein langsam fahrender getunter BMW beschleunigte, als ich im 5. Gang gemuetlich zum Ueberholen ansetzte. Da musste ich runterschalten, um ohne Gefahr zuegig an ihm vorbeizukommen und war froh, 420 statt 320 PS zu haben. Vernuenftiger waere es gewesen, ihn fahren zu lassen, jetzt, wo er ja endlich schneller fuhr. Mit >200km/h muss man nicht ueberholen... In allen anderen Situationen habe ich langsame Autos ueberholt und hatte viel zu viel Leistung, oder habe auf der Autobahn mit anderen "Unreifen" die Motorleistung verglichen. Dafuer gibt's aber doch endlose Tabellen und Testberichte.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×