Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
W.Stern

Praktikumsplatz

Empfohlene Beiträge

W.Stern
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe CP-Gemeinde

Mein Junior hat soeben sein 3. semster abgeschlossen. Er studiert Mechatronik im Teilbereich Automobiltechnik. Da dies ein Studiengang an einer FH ist, wird für das 5. semster ein sog. Praxissemster angesetzt. Das heißt, man verbringt bei einer Firma seiner Wahl 3-6 Monate als Praktikant und arbeitet dort selbständig an gestellten Aufgaben.

Nun wollte ich mal anfragen wer hier zufälligerweise aus der Automobilbranche kommt und evtl. ein guter Kontakt zu einer interessanten Firma wäre.

Klar wäre es möglich sich immer direkt zu bewerben, aber wie gesagt, falls sich hier schon ein netter Kontakt finden würde wäre das doch von Vorteil.

:) viele Liebe Grüße

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Shabooboo
Geschrieben

Hi,

Praktikanten/Studenten werden eigentlich immer genommen. Muss dein Sohn eine Arbeit an der FH abliefern (Studienarbeit)?

Am besten er schaut einfach mal bei VW, Audi, BMW, Mercedes, Porsche, Ford und Opel auf den Internetseiten.

Volkswagen

Audi

BMW

Mercedes

Porsche

...einfach mal schauen.

Gast Alpinchen
Geschrieben
Hallo liebe CP-Gemeinde

Mein Junior hat soeben sein 3. semster abgeschlossen. Er studiert Mechatronik im Teilbereich Automobiltechnik. Da dies ein Studiengang an einer FH ist, wird für das 5. semster ein sog. Praxissemster angesetzt. Das heißt, man verbringt bei einer Firma seiner Wahl 3-6 Monate als Praktikant und arbeitet dort selbständig an gestellten Aufgaben.

Nun wollte ich mal anfragen wer hier zufälligerweise aus der Automobilbranche kommt und evtl. ein guter Kontakt zu einer interessanten Firma wäre.

Klar wäre es möglich sich immer direkt zu bewerben, aber wie gesagt, falls sich hier schon ein netter Kontakt finden würde wäre das doch von Vorteil.

:) viele Liebe Grüße

Normalerweise haben die unterrichtenden Professoren den guten Draht zu den Herstellern.

Ich würde es also in erster Linie über meinen entsprechenden Prof. versuchen.

Wenn dieser eine Empfehlung an einen Entscheider ausspricht, dann passt das.

Studiert dein Sohn auf Bachelor oder Diplom?

Roaddog
Geschrieben
Studiert dein Sohn auf Bachelor oder Diplom?

Macht das einen Unterschied für das Praktikum?

Astra_GT
Geschrieben

Brainstroming:

- Es kommt nicht unbedingt gut an, wenn der Papa sich darum kümmert

- Ich würde die Chance nutzen und mir ein Auslandspraktikum suchen

- Einen Praktikumsplatz im Innland zu finden, ist recht einfach, wenn man nicht gerade in seinem Kaff bleiben will und etwas flexibel ist. Schwierig wird es erst, wenn es dann mal eine hochbezahlte Festanstellung wird :wink:

idontknow
Geschrieben
Brainstroming:

- Es kommt nicht unbedingt gut an, wenn der Papa sich darum kümmert

Je größer das Unternehmen ist, desto schwieriger ist es ohne Vitamin B unter zukommen!

Ich weiß das aus Erfahrung... ohne eigene Beziehungen kann man sich den ***** aufreißen, und kriegt immer nur "Sorry, keine Kapazität" zu hören. Dann kennt man aber einige Leute die in dem betreffenden Unternehmen arbeiten, die einem dann sagen, das die Stelle schon vor Wochen/Monaten vergeben/versprochen wurde, für den Sohn/Neffen usw von.

Ich empfehle grundsätzlich auch kleinere Unternehmen. Vlt. lokale Ingenieurbüros usw. Leider ist bei diesen die Situation momentan noch bescheidener als bei großen :(

Generell lernt man aber in einem kleinen Unternehmen viel, und auch das Unternehmen selbst freut sich WIRKLICH an dem entgegengebrachten Interesse, und nicht wie es so schön in den Antwortbriefen der Großkonzernen zu lesen bekommt X-)

Ich habe seit kurzem eine Praktikantenstelle in einem größeren Unternehmen... nach monatelangem Bewerbungshinundherschreiben. Aber was die auch im Vorstellungsgespräch am meisten interessiert hat, war ein halbes Jahr+mehrmals aushilfsweise, das ich in einem kleinen Ingenieurbüro gearbeitet habe.

Also vlt. auch mal nach einer Firma Ausschau halten, bei der sich nicht sowieso auch jeder andere Kommilitone bewirbt. Zumal die meisten Großkonzerne interessante Projekte sowieso den 'Kleinen' Zulieferern überlassen.

idontknow
Geschrieben

- Einen Praktikumsplatz im Innland zu finden, ist recht einfach, wenn man nicht gerade in seinem Kaff bleiben will und etwas flexibel ist. Schwierig wird es erst, wenn es dann mal eine hochbezahlte Festanstellung wird :wink:

Prinzipiell hast du recht... Fragt sich was flexibel ist. Ich habe letzten Oktober angefangen mit Bewerbungen. Auch bei Firmen weiter weg. Von den meisten ewig nichts gehört.. erst seit so 2-3 Wochen erhalte ich Antworten/Einladungen.

Ich habe jedoch auch seitdem meinen Klausurzeitraum, mit jeder Woche 1-3 Klausuren, für die es vieeel zu lernen gibt. Dieser Zeitraum geht bis 1,5 Wochen vor den Zeitpunkt, wo das Praktikum beginnen muss.

Ich hätte, selbst wenn ich unbedingt wollte 0 Zeit um für Bewerbungsgespräche durch die Republik zu Gondeln, eine Wohnung zu suchen usw.

Heißt das jetzt das ich unflexibel bin? Ich habe nämlich die Befürchtung das das später so gewertet werden könnte.... denn nun hab ich eine hochinteressante Praktikantenstelle, jedoch im gleichen 'Kaff'.... 5 Minuten entfernt ;)

Felix
Geschrieben

Hallo Walter,

hier mal mein Tip. Die Firma "Benteler", fällt sicher unter die Kategorie hidden-champions. Aber zunächst einmal ein paar Fakten über diese Firma:

24.000 Mitarbeiter, 6 Mrd.€ Umsatz... also keine Bastelbude.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benteler_(Unternehmen))

Der Patriarch/Chef "Hubertus Benteler" ist meiner Meinung nach ein sehr sympathischer Mensch. Hauptsponsor des hiesigen Formula-Student Teams und ist sich auch nicht zu fein, ne Bratwurst vom 5€-Landmann-Grill und ne Kanne Paderborner mit den Studenten zu teilen.

http://www.manager-magazin.de/koepfe/unternehmerarchiv/0,2828,309299,00.html

Hier mal ein Foto, mit der Zusammenarbeit des Formula-Student Team Paderborns. Kurz danach ist er unseren Wagen auch selber gefahren, und zwar sehr flott!

Ohne ein paar gute Mechatroniker hätten wir den 600ccm Honda Motor niemals auf E85-BioEthanol umstellen können. Allerdings bin ich kein Ingenieur. Meine Aufgabe im Team war es, die Arbeit der Kommilitonen vor einer Jury in Silverstone zu "verkaufen". Business-Presentation nennt sich das dort. So was habe ich aber mal gelernt. :wink:

Also von der Firma Benteler, bzw. den Personen die dahinter stehen, halte ich viel.

Ebenfalls ein großer Sponsor ist die Fa. Heggemann: http://www.heggemann-autosport.com/

Dort wurden unsere Gitterrohr-Rahmen geschweißt, u.a. machen die auch viel für die DTM und liefern an die 1000 Einzelteile (Heckflügel, Crashboxen, usw.) für den Bugatti Veryron 16.4.

Just my two cent,

Felix

Felix
Geschrieben

Anhang. Eben leider vergessen.

post-1642-14435338115167_thumb.jpeg

Gast Alpinchen
Geschrieben
Macht das einen Unterschied für das Praktikum?

Beim Diplom kann man das Praxissemester direkt vor's Diplom legen, so dass man beides in ein und dem selben Verein praktizieren kann.

Noch fehlende Leistungsnachweise kann man während dieser Zeit parallel machen.

Das führt sehr oft dazu, dass der Ing. cand. seinen ersten Arbeitsvertrag in dem Unternehmen hat; die kennen ihn dann ja gut genug.

Roaddog
Geschrieben

Ich glaube es wäre hilfreich wenn man wüsste ob das Praktikum deutschlandweit oder regional stattfinden soll.

@Alpinchen

Danke für die Erläuterung - ich hatte eine typische Diplom vs. Bachelor Diskussion erwartet :lol: - sorry

Aus genau dem von Dir genannten Grund habe ich nach dem Studium noch ein Semester extra an mein Bachelor gehangen und ein zweites mal ein Auslandspraktikum gemacht - und natürlich direkt mit meiner Abschlussarbeit verbunden. Die schreibe ich nun "über" mein Praktikum. Ab April geht es dann in die Arbeitswelt - eben bei besagter Firma im Ausland. Kann Deinen Rat also nur bestätigen:-))!

Offtopic:

Aber auch im Bachelor Studium gibt es ein paar "Tricksereien". Auslandssemester kann man z.B. in Ländern absolvieren in denen der Vorlesungsrythmus anders ist - z.B. auf der südlichen Halbkugel. So kann man wenn man den möchte quasi ein Semester sparen. Man ist bereits im Oktober wieder aus dem vermeintlichen 5. Semester zurück und startet direkt durch mit dem 7. Semester zusammen mit den Leuten vom Vorjahr. Danach schreibt man noch seine Abschlussarbeit und kombiniert diese mit einem Praxissemester. (Ich musste sieben Semester Bachelor machen (Pflicht) - da es ein internationaler Studiengang ist und ich insgesamt 1Jahr ins Ausland muss.)

BMW-7er
Geschrieben

Hallo.

Ich denke diese Grundsatzdiskussionen wer wie hilft ist absolut Sinnlos. Der Mann will Infos wie/wo er einen Praktikumsplatz für seinen Sohn finden kann.

Wenn man da über ein Forum wie hier geht ist das durchaus vernünftig da schlussendlich alles wesentlich einfacher über Vitamin B geht. Sollten hier aber auch alle wissen.

Aber davon mal abgesehen:

Ich kann dir für Deutschlandweite Praktika-suche Stepstone empfehlen:

http://www.berufsstart.stepstone.de/

Die haben wirklich ein sehr großes und breites Spektrum an Praktikaangeboten wo auch bestimmt etwas für deinen Sohn dabei sein wird.

Gruß.

Astra_GT
Geschrieben
Beim Diplom kann man das Praxissemester direkt vor's Diplom legen, so dass man beides in ein und dem selben Verein praktizieren kann.

Noch fehlende Leistungsnachweise kann man während dieser Zeit parallel machen.

Geht beim Bachelor auch.... meistens.

So auch bei mir.

Ich finds aber dennoch angenehmer, mein Praktikum im Ausland zu machen und die Abschlussarbeit dann bei einer anderen Firma.

Diesen Arbeitgeberwechsel kann man sich als Student leisten und das darf ausgenutzt werden O:-)

Gast Alpinchen
Geschrieben

Jeder so wie er möchte :wink:

Muhviehstar
Geschrieben

hier mal mein Tip. Die Firma "Benteler", fällt sicher unter die Kategorie hidden-champions. Aber zunächst einmal ein paar Fakten über diese Firma:

...

Weitere Fakten:

  • Wurde von der Wirtschaftskrise hart getroffen
  • Schon längere Zeit Kurzarbeit
  • Umfangreiche Umstrukturierung im Gange
  • Firmensitz von Paderborn nach Salzburg verlegt (da könnte man nun mal drüber nachdenken, wer das Kurzarbeitergeld zahlt und wo die Steuern dann hinfließen) :???:

Ich habe dort auch schon gearbeitet, fand es ganz ok, aber man sollte immer beide Seiten der Medallie sehen.

Just my 2 Cents...

MAP
Geschrieben

Wiedermal muss ich Alpinchen recht geben, meiner Meinung nach ist es die beste Variante Praktikum und Diplom nacheinnander zumachen! Hat nur Vorteile für beide, das Unternehmen und den Studenten! Wenn das dann auch noch im Ausland passiert wäre es der Idealfall! Allerdings sollte man meiner Meinung nach versuchen, alle Leistungsnachweise abgeschlossen zu haben, denn die Diplomarbeit ist mit Abstand das wichtigste an dem ganzen Studium!!!

W.Stern
Geschrieben

Halli hallo

Also mein Sohn studiert jetzt im 3. Semster an der FH den Bachlorstudiengang Automobiltechnik und Management. Ein stark interdisziplinärer Studiengang, der die mechatronische und wirtschaftliche seite der Automobilindustrie berücksichtig.

Ich habe deshalb geschrieben, weil ich mit meinem Sohn schon etliche Gespräche geführt habe, welche firmen den in Frage kämen. Natürlich ist er flexibel und so wäre ein Deutschlandweites Praktikum jederzeit möglich. Natürlich bewirbt er sich auch bei den Firmen seiner wahl, nur dachte ich eben, falls sich jemand aus dem Hause AMG, Wiesmann, TechArt etc. den etwas kleineren Firmen finden würde, so könnte man sich doch mal über elektronischem oder telefonischem Wege austauschen ob es da nicht eine direkte Möglichkeit gibt :)

Also wie gesagt, falls einer aus den entsprechenden Firmen kommt oder vll bei einer einer ähnlichen Firma arbeitet, so wäre ich sehr verbunden wenn er sich bei mir einmal melden würde.

MFG

Walter

Roaddog
Geschrieben

edit: hab es direkt per pm geschickt

Gast Alpinchen
Geschrieben

Also bei AMG z.B. werden schon Massentests für Praktikanten gemacht.

Ich denke, dass die heftig mit Anfragen eingedeckt sind.

Ich würde eher versuchen, die großen Konzerne anzusprechen; da besteht mehr Aussicht auf Erfolg.

Mein Großer hat eben diese Woche bei einem ausländischen Automobilkonzern sein Praktikum festmachen können, mit der Option auf den nahtlosen Übergang ins Diplom.

Und das Beste ist, dass er noch eine ansehnliche Vergütung sowohl für die Praktikantenzeit, als auch während der Diplomarbeit bekommt.

Roaddog
Geschrieben

wie wäre es mit einem Zulieferer wie ZF etc.?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×