Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
SubCulture

Der neue Touareg

Empfohlene Beiträge

SubCulture
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nachdem der neue Touareg gestern mit der "Touareg Late Night Show" seine Weltpremiere vor internationaler Presse in München feierte - startet heute der Vorverkauf. Mit seinem eleganten stilvollen Design, einer umfangreichen Komfortausstattung und einem verbrauchsorientierten, kraftvollen Aggregateprogramm wird er den hohen Ansprüchen seiner Fahrer an Leistung und Design gerecht und stellt sich zugleich seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt. Mit seiner exzellenten Fahrdynamik und seinen weiterhin überlegenen Offroad-Eigenschaften bietet der neue Touareg nicht nur in der Stadt und auf der Autobahn eine ausgezeichnete Performance sondern auch im Gelände.

 

Verbrauchs- und CO2-Reduktion waren bei der Entwicklung des neuen Touareg wesentliche Ziele. Hierbei spielt neben einer Gewichtreduzierung von bis zu 200 kg und dem serienmäßigen Einsatz eines verbrauchsoptimierenden 8-Gang Automatikgetriebes auch das innovative Motorenprogramm eine wesentliche Rolle. Zum Start Vorverkauf stehen zwei Dieselmotorisierungen zur Verfügung - der 3,0l 176kW/ 240PS V6 TDI und der 4,2l 250kW/ 340PS V8 TDI. Im V6 TDI kommt serienmäßig BlueMotionTechnology, wie das Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung, zum Einsatz. Mit einem Verbrauch von 7,4l (kombiniert) und 195g/km CO2 setzt der neue Touareg V6 TDI neue Maßstäbe im SUV-Segment der Oberklasse. Als erstes Serienfahrzeug von Volkswagen ist der neue Touareg mit zukunftsweisendem Hybridantrieb erhältlich. Die Kombination aus einem hochmodernen V6-TSI-Benzinmotor (245kW/ 333PS) und einem 34kW starken Elektromotor ermöglicht den Kraftstoffverbrauch eines Sechszylinders (8,2l kombiniert), bei einer Leistung auf V8-Niveau. In Kombination verfügt der Touareg Hybrid kurzzeitig über eine System-Gesamtleistung von 279kW/ 380PS.

 

Das Interieur des neuen Touareg ist geprägt durch exzellente Qualität und den Komfort der Oberklasse. Die Komfortsitze mit elektro-pneumatisch einstellbaren Sitzlehnenwangen sorgen für einen erhöhten Sitzkomfort und sind auf Wunsch auch mit Sitzklimatisierung erhältlich. Die modulare Hintersitzanlage ermöglicht eine individuelle Längs- und Lehnenneigungsverstellung und lässt sich optional bequem elektrisch durch eine Taste im Kofferraum oder seitlich vom Fahrersitz entriegeln.

 

Für den neuen Touareg bieten wir zusätzlich zu der umfangreichen Serienausstattung ein breites Angebotsprogramm an innovativen Sonderausstattungen an. So verfügt der neue Touareg als weltweit erstes Automobil über die dynamische Fernlichtregulierung ,,Dynamic Light Assist". Das System erfasst bei aktiviertem Fernlicht über eine Kamera permanent die Lichter vorausfahrender und entgegenkommender Fahrzeuge und blendet automatisch den Bereich aus, in dem andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden könnten. Als weiteres Highlight ist die Umgebungsansicht ,,Area View" erhältlich. Mit Hilfe von 4 Kameras hat der Fahrer die Möglichkeit, nahezu jeden Bereich um das Fahrzeug einzusehen. Das System bietet dem Fahrer eine Vielzahl von Perspektiven und Ansichten, wie z. B. die Vogelperspektive sowie eine Gelände- und Anhängeransicht. Für optimale Sicherheit und Komfort sorgt das Fahrerassistenzpaket, welches neben der automatischen Distanzregelung ACC ,,stop & go" mit Umfeldbeobachtungssystem ,,Front Assist" und proaktivem Insassenschutz eine Parkdistanzkontrolle sowie den Spurhalteassistenten ,,Lane Assist" und den Spurwechselassistenten ,,Side Assist" beinhaltet und in Gefahrensituationen eine automatische Notbremsung einleitet. Verfügt der neue Touareg bereits serienmäßig über herausragende Offroad-Eigenschaften, so ermöglicht das ,,Terrain Tech"-Paket mit dem permanenten Allradantrieb 4XMotion mit speziellem Verteilergetriebe und Untersetzungsstufe sowie sperrbarem Mitten- und Hinterachsdifferential auch Extremeinsätze im Gelände.

 

Der neue Touareg überzeugt durch sein stimmiges Gesamtkonzept, sowie durch seine exzellente Qualität und das markante Design. Mehr Details zum neuen Touareg finden Sie in der aktuellen Verkaufsliteratur, in welcher alle wichtigen Informationen zu Preisen, Ausstattungsumfängen, Motorenangebot, Sonderausstattungen und Farbkombinationen aufgeführt sind.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Graunase
Geschrieben (bearbeitet)

Frontscheinwerfer haben sie wohl bei der E-Klasse kennengelernt?!?

Sonst nicht besser und schlechter als der Alte.Läßt mich irgentwie kalt....

bearbeitet von Graunase
esco1203
Geschrieben

Die Scheinwerfer bei VW sehen ja wirklich bei allen Baureihen gleich aus.

Ob Polo, Golf, bald der neue Passat, Tiguan, Scirocco oder Touareg.

Gut für die Kosten und so schlecht gefällt mir das nicht, aber diese Gleichteilestrategie bewirkt ein zu auswechselbares Design.

Bspw wirkt der neue A8 auf mich zu 99% wie ein A4.

Dabei sollte sich dieses Auto doch etwas absetzen können auch vom Design.

absolutmuc
Geschrieben

Facelift des Facelifts, wenn man die vorderen und hinteren 50cm mal nicht betrachtet, ist das optisch immer noch das gleiche Auto.

V6 TFSI mit Elektrounterstützung klingt mit unter 7 sec auf 100 und unter 10l Verbrauch recht interessant, ebenso wie der 4,2 TDI ausm Q7.

Aber sonst ???:???::???::???: Erst mal in echt sehen...

SubCulture
Geschrieben

Auf den Punkt: Weltpremiere:

Neuer Touareg führt SUV-Idee in die Zukunft

Touareg debütiert mit Hybridantrieb und Hightech-Motorenspektrum

Volkswagen SUV ist 208 Kilo leichter und 20 Prozent sparsamer

Wolfsburg/München, 10. Februar 2010 - Volkswagen enthüllt heute als Weltpremiere den komplett neu entwickelten Touareg und damit den technisch innovativsten „VW“ seit dem Bestehen der Marke. Dieser Touareg interpretiert die faszinierend vielseitige SUV-Idee – dank eines um fast 20 Prozent sparsameren Antriebsspektrums und einer großen Vielfalt neuer Assistenz- und Sicherheitssysteme – zeitgemäß neu. Als in Europa bislang einzigen SUV eines deutschen Herstellers wird es den Touareg zudem in einer Hybridversion geben. Mit einem Verbrauch von nur 8,2 Litern Kraftstoff setzt er unter den voll geländetauglichen SUV mit Benzinmotor Maßstäbe. Bis 50 km/h kann der Touareg Hybrid rein elektrisch und damit emissionsfrei gefahren werden. Seitens der Dieselaggregate markiert künftig der Touareg V6 TDI mit 7,4 Litern Durchschnittsverbrauch den Bestwert im Segment der echten Geländewagen. Beide Versionen, der Touareg Hybrid und V6 TDI, sind die sparsamsten Benzin- und Diesel-SUV der großen Klasse, die je in Europa gebaut wurden.

SUV der Neuzeit – leichter, aerodynamischer, sparsamer

Wie bereits mit dem weltweit erfolgreichen, kleineren Tiguan geschehen, setzt Volkswagen auch beim neuen Touareg konsequent auf Nachhaltigkeit. Erste Voraussetzung dafür: Das SUV wurde in der Grundversion 208 Kilo leichter! Ein Quantensprung. Gleichwohl ist die Karosserie nochmals fünf Prozent verwindungssteifer und damit führend im Wettbewerb. Zweite Voraussetzung: Die Designer realisierten einen deutlich besseren cw-Wert. Neben aerodynamischer Feinarbeit ist dafür die Tatsache verantwortlich, dass dieser Touareg niedriger baut als sein Vorgänger. Zusammen mit dem Frontdesign im Stile der neuen Volkswagen Design-DNA ergibt sich so eine kleinere Stirnfläche. Dritte Voraussetzung: Alle Motoren, serienmäßig via 8-Gang-Automatik – der ersten im Segment – geschaltet, zeigen gegenüber dem Vorgänger deutliche Verbrauchsvorteile; und zwar von zum Teil weit mehr als zwei Litern.

SUV für alle Wege – Allradantrieb in zwei Versionen

Ebenfalls im Hinblick auf die Verbrauchswerte modifiziert wurde der serienmäßige Allradantrieb. In der Grundversion („4Motion") verfügen alle Touareg der neuen Generation über einen Allradantrieb mit selbstsperrendem Torsenverteilergetriebe (4MOTION; Steigfähigkeit 31 Grad). Ähnlich wie der Tiguan Track & Field verfügt der Touareg zudem über ein „Offroad-Fahrprogramm", das via Knopfdruck das ABS, EDS und ASR auf den Geländeeinsatz abstimmt, den Bergabfahrassistent aktiviert und die Automatikschaltpunkte anpasst.

Optional kann der V6 TDI via „Terrain-Tech-Paket" statt mit Torsendifferential mit einem noch stärker für den Offroad-Einsatz ausgelegten Verteilergetriebe inklusive Untersetzungsstufe sowie einem jeweils bis zu 100 Prozent sperrendem Mitten- und Hinterachsdifferential geordert werden (4XMOTION; Steigfähigkeit 45 Grad). Diese Version besitzt analog zur ersten Touareg-Generation einen Drehschalter, über den der Fahrer den Wagen jetzt über fünf Stufen an den jeweiligen Einsatz anpasst: 1. „Onroad"; 2. „Offroad" (wie „Offroad-Fahrprogramm" plus automatische Ansteuerung der mechanischen Sperren); 3. Low (wie „Offroad" plus Aktivierung der Untersetzung, Anhebung der Schaltpunkte, kein automatisches Hochschalten im manuellen Modus); 4. Zusätzliche Sperrung des Mittendifferentials; 5. Zusätzliche Sperrung des Heckdifferentials. So gerüstet, bewältigt der Touareg jedes Terrain dieser Erde.

SUV des Alltags – mehr Raum, mehr Innovationen

Volkswagen hat den neuen Touareg nicht nur leichter, sparsamer und somit agiler gemacht, sondern zu einem noch besseren Allrounder. Der neue Innenraum wurde funktioneller, die Sitze komfortabler und die Beinfreiheit im Fond größer. Die Rücksitzbank kann ab sofort um 160 Millimeter in der Länge verstellt werden, die Lehne zudem in der Neigung. Auf Wunsch per elektrischem Tastendruck entriegelt, ist sie in Sekunden umgeklappt und gibt 1.642 Liter Kofferraumvolumen frei. Serienmäßig ist schon in der Grundversion ein Radio-CD- und Info-System an Bord, das intuitiv via 6,5 Zoll großem Touchscreen gesteuert wird.

Die Parkbremse wird jetzt auf Knopfdruck aktiviert. Automatisch stellt sich der Motor (V6-Versionen) an Ampeln ab und startet erneut, sobald der Fahrer die Fuß-Bremse löst (Start-Stop-System). Optional öffnet und schließt die Heckklappe per im Schlüssel integrierter Funkfernbedienung. Das größte Panorama-Schiebedach aller SUV sorgt auch an trüben Tagen für Licht. Das innovative Area View erkennt mittels vier Kameras das Umfeld des Touareg und schafft damit zusätzliche Sicherheit. Schutz bieten zudem bis zu neun Airbags. Lane Assist sorgt dafür, nicht vom rechten Weg abzukommen; Side Assist warnt derweil bei einem Spurwechsel vor von hinten herannahenden Fahrzeugen. Die automatische Distanzregelung ACC mit dem integrierten Front Assist bremst zur Not bis zum Stillstand und strafft vorsichtshalber die Gurte. Bi-Xenonscheinwerfer mit Dynamic Light Assist sehen den Gegenverkehr und regeln das Fernlicht ohne zu blenden und der adaptive Wankausgleich sorgt dafür, dass der Touareg souverän auf der Straße liegt. Darüber hinaus wird es für den Touareg erstmals Ausstattungselemente unter dem noch neuen Label „Exclusive" von Volkswagen Individual geben. Zu den optional bestellbaren Features zählen dabei 19-Zoll-Leichtmetallfelgen (Typ „Girona"), Dekoreinlagen aus Edelholz („Olivesche") und eine Lederausstattung („Nappa") in den Zweifarbenkombinationen „Dark Burgundy / Titanschwarz" oder „Pepperbeige / Titanschwarz".

Touareg – das Beste aus zwei Welten

Rund 500.000 Autofahrer entschieden sich für die erste Generation des SUV. Ein Oberklasse-Geländewagen, der hohen Komfort, sportliche Fahreigenschaften, avantgardistisches Design, exzellente Qualität und uneingeschränkte Expeditionstauglichkeit – sprich: das Beste aus der Pkw- und Offroad-Welt – in einem Konzept vereinte. Jetzt folgt mit dem neuen Touareg ein hochklassiger Allrounder, der diese beiden Welten noch perfekter miteinander verbindet. Bereits im April wird der Touareg beim Händler stehen.

Hinweis:

TDI, TSI, DSG und Twincharger sind eingetragene Markenzeichen der Volkswagen AG oder anderer Unternehmen der Volkswagen Gruppe in Deutschland und weiteren Ländern.

Ausstattungsangaben und technische Daten gelten für das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Für andere Länder können sich Abweichungen ergeben.

post-485-14435337162213_thumb.jpg

F 40
Geschrieben

Interieur gefällt mir ganz gut, aber das Exterieur wirkt auf mich völlig blaß. Der alte Touareg sah noch stattlich aus, der neue eher wie ein aufgeblaßenes Modell von anderen VWs.

esco1203
Geschrieben

@F40: der alte sah echt noch gut aus von der Front. Der neue ist wirklich nichtssagend. Hat das gleiche prestige wie ein Golf und evtl sogar noch unattraktiver.

Hoffe nicht dass der neue Cayenne ähnlich wird.

Saphir
Geschrieben

Ich kann bei dem Fzg. nur den dringenden Rat geben, kein Modell aus 2010 zu bestellen. Die aktuelle Qualität im Serienanlauf ist doch leider noch sehr mangelhaft.

Ab 2011 dann sicherlich ein hochwertiges Auto mit vielen netten Features! Aber wartet mal auf den Cayenne-Nachfolger :-))!

SubCulture
Geschrieben

wie kommst denn darauf ??

der Touareg hatte bisher keinerlei Qualitätsprobleme, warum sollte er die jetzt haben ?

zumal die Fzge. bei der Präsentation in München duch die Bank durch einen qualitativ sehr hochwertigen, mehr als beim Vorgänger, Eindruck gemacht haben.

R-U-F
Geschrieben

der Touareg hatte bisher keinerlei Qualitätsprobleme, warum sollte er die jetzt haben ?

Das ist mal überhaupt nicht richtig. Die Autos der ersten Generation waren eine Katastrophe !!! Getriebeprobleme, schlechte Verarbeitung usw. ich kann ein Lied davon singen !

Wir hatten insgesamt 4 Stück, alles V10 TDI und erst die Nummer 3 war gut ! Aber dafür dann richtig gut :-))!

SubCulture
Geschrieben

das stimmt schon.

da muss man der Fairniss halber aber auch sagen, das der Toaureg der erste SUV von VW war und es keinen Vorgänger gab. also absolutes Neuland.

wenn man die letzten Jahre anschaut, gab es beim Toaureg keinerlei Qualitätsprobleme mehr, wie es sie am Anfang gab.

daher sehe ich keinen Grund, warum der neue Toaureg Probleme haben sollte.

EZB
Geschrieben

Von der Gestaltung her ist der Wagen sicherlich nicht sonderlich atemberaubend. Was aber positiv zu bewerten ist, ist in meinen Augen die Gewichtsreduzierung. Das ist ja selbst heute nicht selbstverständlich (beim BMW 5er z.B.).

keulejr
Geschrieben

Ich habe heute auch in der Zeitungsbeilage ein paar Bilder zum neuen Touareg gesehen und folgende Eindrücke gewonnen:

- Die Front ist ja annehmbar, wenn auch nichts besonders herausstechendes (passt allerdings auch zu einem Volkswagen). Mich stören lediglich diese LED-TFL, welche hoffentlich auch ausgeschalten werden können.

- Die Seitenlinie spricht mich voll an - bis ich den Teil nach der C-Säule gesehen habe. Warum sieht das wie ein Golf? Klein, stummelig und unpassend.

- Zu guter Letzt das Heck... und spätestens hier hab ich kapituliert. Wirkt auf mich völlig unstimmung. :evil:

Aber vielleicht sind es ja auch nur die Bilder, welche diesen eigentlich enttäuschenden Eindrück hinterlassen haben und sich in Realität als wesentlich weniger schlimm herausstellen.

Was ich allerdings traurig finde ist, dass der V10 TDI in den Ruhestand gehen muss. Der war für mich ein sehr faszinierendes Triebwerk mit der Eigenschaft einen nachdrücklichen Eindruck hinterlassen zu können. Da musste das Öko-Gewissen nunmal etwas Kompromissbereitschaft zeigen. Wobei ein Verbrauch um die 17l für ein solches Fahrzeug noch sehr respektabel waren. :-))!

Saphir
Geschrieben
das stimmt schon.

da muss man der Fairniss halber aber auch sagen, das der Toaureg der erste SUV von VW war und es keinen Vorgänger gab. also absolutes Neuland.

wenn man die letzten Jahre anschaut, gab es beim Toaureg keinerlei Qualitätsprobleme mehr, wie es sie am Anfang gab.

daher sehe ich keinen Grund, warum der neue Toaureg Probleme haben sollte.

Details werde ich Dir hier nicht nennen dürfen! Glaubs mir einfach!

Zudem sollte jedem hier bewußt sein, dass JEDES Fahrzeug, welches frisch in der Produktion anläuft mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hat! Hier hat VW aber dennoch die Nase vorn. Andere Hersteller haben da noch deutlich gravierendere Probleme!

R-U-F
Geschrieben

Sehe ich auch so. Die Probleme die ein VW am Anfang mit sich bringt, mit denen kann man in der Regel leben.

Erator
Geschrieben
Ich kann bei dem Fzg. nur den dringenden Rat geben, kein Modell aus 2010 zu bestellen. Die aktuelle Qualität im Serienanlauf ist doch leider noch sehr mangelhaft.

Ab 2011 dann sicherlich ein hochwertiges Auto mit vielen netten Features! Aber wartet mal auf den Cayenne-Nachfolger :-))!

Woher weisst Du das? Ist ein bisschen schädigend deine Aussage ...

esco1203
Geschrieben
Details werde ich Dir hier nicht nennen dürfen! Glaubs mir einfach!

Zudem sollte jedem hier bewußt sein, dass JEDES Fahrzeug, welches frisch in der Produktion anläuft mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hat! Hier hat VW aber dennoch die Nase vorn. Andere Hersteller haben da noch deutlich gravierendere Probleme!

Wenn man mal an Toyota denkt;). Nicht gerade lustig und gut für das Image.

Aber bin der Überzeugung dass man jetzt ToyotaAktien kaufen sollte. Das zahlen die mit ihren Reserven aus der Portokasse und VW orientiert sich immer noch an Toyota. Die kommen wieder. Und gewaltig.

R-U-F
Geschrieben
Woher weisst Du das? Ist ein bisschen schädigend deine Aussage ...

Er wird wohl kaum sagen woher er das weiß :rolleyes:

Erator
Geschrieben
Er wird wohl kaum sagen woher er das weiß :rolleyes:

Das wird wohl so sein - wenn er mein Mitarbeiter wäre - ui ui ui , Geheimhaltung usw. ....

R-U-F
Geschrieben
Das wird wohl so sein - wenn er mein Mitarbeiter wäre - ui ui ui , Geheimhaltung usw. ....

Genau das meinte ich :wink:

OliverGF
Geschrieben

Naja, wenn er aus Hannover kommt...

VW Nutzfahrzeuge ist unter anderem ja dort.

gecko911
Geschrieben
Ich kann bei dem Fzg. nur den dringenden Rat geben, kein Modell aus 2010 zu bestellen. Die aktuelle Qualität im Serienanlauf ist doch leider noch sehr mangelhaft.

Ab 2011 dann sicherlich ein hochwertiges Auto mit vielen netten Features! Aber wartet mal auf den Cayenne-Nachfolger :-))!

Hat der Caynenne eigentlich die gleichen Qualitätsprobleme wie der Touareg??

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • SubCulture
      Hi,
       
      am 19.05.2018 ist in Weilheim in Oberbayern beim örtlichen Volkswagen-Händler ein VW Golf GTI-Treffen. U.a. kommt Oettinger mit dem 500R und weiteren Fzgen., Engstler Motorsport mit einem VW Golf GTI TCR und Luca Engstler sowie der Polizei Golf R von Tune it Save,. Dazu gibt es die Probefahrtmöglichkeit mit aktuellen GTI- und R-Modellen. Burger & Getränke gibt es von Grillin' me softly.
       
      Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust und Zeit vorbei zu schauen.
    • hayabusa1300
      Hallo zusammen,
      paar Jahre nicht aktiv gewesen, hoffe es gibt immer noch so lesenswerte und kompetente Beiträge wie früher 
      Zur Frage/Situation: Nach 10 Jahren"Standard-Autos", bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich mir ganz gerne einen sportlichen Erst-Wagen zulegen würde. Bin noch (verhältnismäßig) jung und kann mir momentan und auch für die nächsten Jahre etwas leisten. Sage mir selber aber auch, aufgrund verschiedener Aspekte, dass das ein zeitlich begrenzter Spaß wird. Habe jetzt ausm Bauch einfach mal 3 Jahre angesetzt, nach denen es dann gerne auf einen einfachen Octavia Combi oder so "zurück gehen darf" 
      Kann mir eine monatliche Belastung leisten, aber habe keine 20k auf der Kante. Daher muss so oder so finanziert werden.
      Der Golf VII GTI wäre für mich die erste Wahl, darüber möchte ich an dieser Stelle keine Diskussion lostreten 
       
      Bei meinen Recherchen auf dem Gebraucht-Portalen, habe ich festgestellt, dass es zur Zeit ein paar Händler gibt die mehrere GTI mit Sonder-Leasing anbieten.
      Es handelt sich um Jahreswagen, EZ so um 04/2017, km-Stand so zwischen 5 und 15 tsd, 0€ Anzahlung, meist 3 Jahre Laufzeit mit 15tkm/Jahr.
      Die Raten liegen dann so zwischen 220 und 290 €. Gesamtbeträge also je nachdem was man an Ausstattung möchte zw. 8.000 und 11.000€.
      Habe heute sogar fast 1:1 meine Traumausstattung gefunden für 270€ mtl. -> 9720€ Gesamt.
       
      Mich würde einfach mal interessieren, was ihr zum Thema Privatleasing in diesem Fall haltet.
       
      Viele Grüße
      Tim
    • drunkenmunky
      hallo ihr lieben ,

      nachdem ich nun freunde arbeitskollegen und familie genug mit meinen autogelaber penetriert habe ... frage an die leute die sich ein wenig auskennen

      im august verlässt mich mein "wunderbarer" sportsvan 150 ps wieder , wurde seinem namen nicht ganz gerecht vorallem fahrwerksmäßig mit dem motor will ich nicht meckern.. für den kleinen hubraum okay

      ich bin bereits letztes jahr golf 7 gti gefahren mit dsg ohne performance,
      nun hätte ich die möglich mir wieder die kpl VW reihe für ein 3/4 jahr zu leasen(für einen kauf bin zu sprunghaft, immerwieder möchte ich auch mal phasenweise von vw weg, bin aber aufgrund gewisser preisvorteile immer dort geblieben.)

      die differenz der beiden objekte meiner begierde liegt bei 200 euro monatlich. (nahezuausstattungsgl. R etwas besser - z.b. winterräder auf alu statt stahl ,das ganz große radio)
      der gti war voll okay hatte richtig spass, aber wen man mal die option nen R hat..
      aber ich sage bis auf die 80 ps ist es ja nahezu das selbe auto .. ist der R den aufpreis wert ? bin ihn noch nicht selbst gefahren aber vielleicht ihr ?

×