Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

348: Schalter vom Fensterheber kaputt. Gibt's da was von Ratiopharm, Fiat, Lancia...?


Kalli2

Empfohlene Beiträge

Bei schönstem Sonnenschein grad ne Tour gemacht, abgestellt, bei Subway was zu essen geholt und Heimfahrt angetreten. Plötzlich merkte ich, daß der Fensterheberschalter Fahrerseite klemmt. Jetzt funktioniert er zwar wieder, aber das Ding klappert. Bestimmt nur was kleines abgebrochen und nicht reparierbar. Wo gibt es Ersatz? Muß nicht von Ferrari sein.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Ach so, dann ist ja alles im grünen Bereich. ich war nur überrascht, daß er plötzlich kaputt war und nach der Offenbarung am Freitag, daß die Nockenwellendichtungen lecken und der Motor raus muß, reagiere ich zur Zeit auf alles was klappert und scheppert wie ein Seismograph.

Also ganz offen gesagt würde ich zum Thema Nockenwellendichtung auch etwas gelassen sein. Meine werden erst dicht, wenn ich das Auto so ziemlich benutze. Ansonsten habe ich das Gefühl, daß sie serienmäßig mit Ölleck im Karton ausgeliefert sind. Kommt natürlich auf die Menge an.

Hallo,

die scheinen tatsächlich serienmäßig mehr oder weniger undicht zu sein. Zum Austausch muß der Motor auch nicht zwingend raus: Michael308 hatte hier mal eine interessante alternative Methode vorgestellt. :-))!

Gruß, Georg

Den Artikel von Michael habe ich gelesen. Dabei wüßt ich gern, ob's heut noch dicht ist.

Mein 348er hat unter 10.000 km beim Vorbesitzer gelaufen, also Standfahrzeug im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgrund dessen wollte ich ihn erst nicht nehmen. Da die anderen 6 Fahrzeuge, die ich zuvor besichtigte, mir das Schaudern beibrachten, habe ich bei diesem zugeschlagen. Lackmäßig ist er kaum von einem Neufahrzeug zu unterscheiden.

Da ich jetzt das Fahrzeug ganz gut bewege, fangen die Dichtungen an der Nockenwelle zahnriemenseitig das Lecken an. Es ist aber nicht soviel, daß ich eine Pfütze unterm Auto habe. Ich habe ja noch nicht einmal einen Fleck in der Garage! Dennoch redete der Ferrari-Händler mir ein schlechtes Gewissen ein, ich solle bloß keine langen Strecken fahren und schon bald an den Motorausbau denken. Auf 5000 Euro für meine Diva habe ich aber zur Zeit keinen Bock. Ich muß meinen Betrieb erweitern und benötige dafür jede Menge Kohle. Ich habe in nicht ganz 3 Monaten knapp 4000 km drauf und noch macht's Spaß!

Den Artikel von Michael habe ich gelesen. Dabei wüßt ich gern, ob's heut noch dicht ist.

Mein 348er hat unter 10.000 km beim Vorbesitzer gelaufen, also Standfahrzeug im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgrund dessen wollte ich ihn erst nicht nehmen. Da die anderen 6 Fahrzeuge, die ich zuvor besichtigte, mir das Schaudern beibrachten, habe ich bei diesem zugeschlagen. Lackmäßig ist er kaum von einem Neufahrzeug zu unterscheiden.

Da ich jetzt das Fahrzeug ganz gut bewege, fangen die Dichtungen an der Nockenwelle zahnriemenseitig das Lecken an. Es ist aber nicht soviel, daß ich eine Pfütze unterm Auto habe. Ich habe ja noch nicht einmal einen Fleck in der Garage! Dennoch redete der Ferrari-Händler mir ein schlechtes Gewissen ein, ich solle bloß keine langen Strecken fahren und schon bald an den Motorausbau denken. Auf 5000 Euro für meine Diva habe ich aber zur Zeit keinen Bock. Ich muß meinen Betrieb erweitern und benötige dafür jede Menge Kohle. Ich habe in nicht ganz 3 Monaten knapp 4000 km drauf und noch macht's Spaß!

Das ist eher ungewöhnlich. :???: Normalerweise werden die Dinger tendenziell dichter wenn der Wagen regelmäßig bewegt wird.

Holgi.

Hallo,

die scheinen tatsächlich serienmäßig mehr oder weniger undicht zu sein. Zum Austausch muß der Motor auch nicht zwingend raus: Michael308 hatte hier mal eine interessante alternative Methode vorgestellt. :-))!

Gruß, Georg

Stimmt. Und selbst der Austausch bedeutet nicht, daß die Dinger dann länger dicht sind. Habe bei mir die Erfahrung gemacht, daß längeres Stehenlassen des Wagens eher die Undichtigkeit verstärkt. Habe meine beim letzten ZR-Wechsel mit tauschen lassen, nicht perfekt dicht im Moment, aber während der Saison unter dem Wagen keine Öltropfen, lediglich in der Winterpause. Aber das sind nur ein paar Tropfen, auch der TÜV sieht das allerhöchstes als "leichten Mangel".

Holgi.

Die haben mich in der Ferrari-Werkstatt ganz schön verunsichert. Zum Gardasee? Auf garkeinen Fall, höchstens zum Steinhuder Meer... (ist 30km von hier)

Sollte ich den Ball also flachhalten? Das Wochenende war bei mir deswegen recht deprimäßig, denn ich bin mit der Zicke erst seit 2 Monaten zusammen. Da versteh einer die F.... Ferraris.

:wink: Kalli, die sueffen schon im Neuzustand, dass ist normal, lass dich bloss nicht verrueckt machen, je mehr du faehrst dsto besser, mal alle Schrauben leicht nachziehen (Ventildeckel und die Abdichtung an den Nockenwellen und gut ist.Fahr nach Italien es passiert garantiert nichts :-))!Gruss Franco

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...