Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Frage zum 348 Spider


Stig

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Der Spider hat's mir etwas angetan. Ich habe dazu einige Fragen:

Wie sind die so zu fahren? Ist die Verwindungssteifigkeit gegenüber dem GTB viel schlechter?

Wie ist das Verdeck? Ist der Mechanismus kompliziert?

Wie viele spider wurden eigentlich gebaut?

Kann mir hier jemand weiter helfen?

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Ronnie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Stig

Ich besitze einen 348 Spider 1994 seit dem Jahr 2000. Ich habe das Fahrzeug vor 8 Jahren mit km Stand 28500 gekauft und nie bereut. Ich hatte bis heute keine wesentlichen Probleme. Letzthin musste ich allerdings den elektronischen Tachogeber ersetzen, da der Tacho sporadisch ausfiel. Ich fahre den Wagen sehr gerne. Es macht allemal viel Spass, zumal der Sound auch passt, besonders bei geöffnetem Verdeck. Es ist noch ein Ferrari etwas alter Schule, bei dem man noch arbeiten muss. Die Lenkung hat keine Servounterstützung, was mich aber überhaupt nicht stört, wenn man nicht gerade X-mal umparkieren muss. Die mit Stahlseilen zum Getriebe gehenden Gänge müssen noch richtig hineingeschoben werden und zwar nicht mit dem kleinen Finger. Gerade das macht richtig Spass. Der 348-er kann hoch gedreht werden, muss aber überhaupt nicht, da der Motor äusserst elastisch ist und auch bei tiefen Drehzahlen ab 2000 U/min. sehr schön anzieht. Auch die Bodenhaftung ist für meine Fahrweise mehr als ausreichend. Ich fahre zwar gerne sportlich, bin aber überhaupt kein Raser. Ich benutze den Wagen zum reinen Vergnügen und nicht zum bolzen. Was die Karre aushält, kann ich Dir daher leider nicht sagen, da ich ihn noch nie bis ans Limit gefordert habe. Bezüglich Verwindungssteifigkeit gegenüber dem GTB kann ich auch kein Urteil abgeben, da ich noch nie einen GTB gefahren bin. Der Verdeckmechnismus ist sehr einfach zu bedienen, mit einem Griff ob der Windschutzscheibe die Halterung lösen, Dach zurückschieben, mit speziellem neben dem Fahrersitz liegenden Hebel das Verdeck arretieren. Ich schätze, dass ich das unter 1 Minute erledigt habe. Dann kann man schon offen davonfahren. Das schliessen geht auch unter einer Minute Aufwand. Wenn man es natürlich ganz schön haben möchte, sollte oder kann noch die schwarze Lederpersenning-Abdeckung aufmontiert werden. Das ist eine etwas kraxlige Angelegenheit mit etwa 8 Druckknöpfen. Bei meinem Spider ist diese Persenning recht eng ausgefallen und erfordert jedesmal einen gewissen Kraftaufwand, damit das Leder über alle Druckknöpfe gestülpt werden kann. Unter 5 Minuten läuft da gar nichts. Aber wie gesagt, es ist nicht absolut notwendig, dass die Persenning auch montiert wird. Ich mache das nur, wenn ich wirklich den ganzen Tag gedenke, offen herumzufahren.

Insgesamt ist der 348 Spider ein Sportwagen, der auch heute noch optisch als auch zum fahren fasziniert und sehr viel Spass macht.

Ich weiss nicht genau, wieviele 348-er Spider je gebaut wurden. Ich weiss nur, dass es im Vergleich zu den andern 348-ern oder auch 355-er Spider recht wenige waren. Der 348-er Spider ist daher in gewisser Art schon eine Rarität, die man sehr selten sieht. 355-er Spider sieht man bedeutend mehr.

Solltest Du Dir einen zulegen, wüsste ich Dir dann auch noch eine ausgezeichnete Werkstatt mit einem Chef, der 10 Jahre auf Ferrari gearbeitet hat, diese Kisten in- und auswendig kennt und auch zu fairen Preisen arbeitet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Öhi,

Vielen Dank für deine interessante Antwort! :-))!

Das von Dir beschriebene Fahren erinnert mich stark an den testarossa, stammt dieser ja auch aus der selben Zeit.

Zur Verwindungssteifigkeit: Sind Dir beim überfahren von Bodenunebenheiten und Schlaglöchern Knarz-Geräusche aufgefallen? Speziell in der Gegend um den Scheibenrahmen? Dies würde auf eine schlechte Verwindungssteifigkeit hindeuten. Beim 348spider kann ich mir das noch vorstellen, wurde dieser ursprünglich ja nicht als Vollcabrio konstruiert.

Gruss und gute Fahrt,

Ronnie/AG

PS: Ich bin ein Kunde von Rolf Plüss, Teufenthal. Er wartet alle meine Autos, bin überaus zufrieden mit ihm. Perfektes Preis-/Leistungsverhältnis.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das von Dir beschriebene Fahren erinnert mich stark an den testarossa, stammt dieser ja auch aus der selben Zeit.

Hoi zamä

Der Vergleich Testarossa vs. 348 ist nur von den Bedienkräften her vergleichbar.

Ein 348 lässt sich viel leichter bewegen, da er wesentlich kleiner ist. Der Testarossa ist mehr ein Autobahnbolzer mit viel Kraft, der 348 doch eher der filigrane Kurvenhetzer. Etwas überspitzt formuliert. Mit dem Testarossa hatte ich in den Bergen immer etwas Probleme mit seiner Breite. Sehr viele Strassen sind damit einfach tabu. Mit dem 348 kannst du fast überall fahren. Alm-öhi und ich haben ja den Alpstein gerade vor der Türe, da ist sowas enorm wichtig.

Bei den 348 Spider, bei denen ich bis jetzt mitgefahren bin, (ich kenne nur die tb/ts/GTB/GTS aus eigener Fahrpraxis) konnte ich keine wirkliche Verwindung feststellen. Da ist der ts/GTS schon mehr gefordert.

Ansonsten kann ich alm-öhi nur zustimmen. Schön geschrieben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stig

Da ich einige Tage nicht mehr ins Forum hineingeguckt habe, bekommst Du erst heute eine Antwort auf Deine Frage. Bisher ist mir beim überfahren von Bodenunebenheiten oder Schlaglöchern keine Knarz- oder irgendwelche komischen Geräusche, weder im Bereich des Scheibenrahmens noch sonst direkt an der Karosserie aufgefallen. Gut, ich fahre mit meinem Spider selten auf Strassen mit Schlaglöchern, sicher suche ich keine solchen. Aber ab und zu habe ich schon ungeteerte Strassenbaustellen durchfahren, deren Untergründe ziemlich holprig waren. Knarrgeräusche an der Karosserie wurden mit nie bewusst, hingegen meine ich, in solchen Fällen schon leichte Klappergeräusche vom Verdeckmechanismus (Eisenstangen) vernommen zu haben. Aber das hielt sich in Grenzen. Wenn Du es unbedingt wissen möchtest, offeriere ich Dir gerne eine Probefahrt mit meinem Spider, aber in einem normalen Rahmen und nicht eine spezielle Fahrt durch eine Kiesgrube oder über eine Geröllhalde, möglichst bei gutem Wetter, dass man offen fahren kann. Vielleicht ergibt sich mal ein Termin. Anruf (071 923 31 06) oder PN genügt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

es wurden so ca. 1000 Stück gebaut. Genau kann es keiner sagen.

Verwindungssteifigkeit ist ok. Die Persenning geht bei mir deutlich unter

5 Minuten. Der Wagen läuft ausgesprochen gutmütig bei hohem Tempo

sogar auf Hankook/Ventus. Über 250km/h offen ist kein Problem.

Es ist nur die reine Vernunft, die mich davon abhält, aber nicht der Fahrtwind.

Der Motor gehört zum Zuverlässigsten, was je gabaut wurde bei Ferrari.

Kleinere Sachen, die bei Ferrari allerdings recht teuer sind, gehen schon

mal kaputt im Laufe der Jahre. Tacho, Geber, Tankgeber usw.

Es gibt gar nichts was mich an dem Wagen stört. Außer dass beim

Zahnriemenwechsel der Motor raus muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich Verwindungssteiffigkeit ist es zwischen GTB und spider ein Unterschied wie Tag und Nacht! Der Spider ist absolut Instabil, der GTB absolut steiff. Spaß machen aber Beide und der spider ist deswegen nicht unfahrbar. Wenn du nie nen GTB fährst ist der spider super.

MfG Dominik

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an alle für die Tips und Dir Öhi für das nette Angebot. Eventuell gehe ich nächsten Woche einen Spider probefahren, je nach Wetter.

Gruss

Ronnie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Bezüglich Verwindungssteiffigkeit ist es zwischen GTB und spider ein Unterschied wie Tag und Nacht!

MfG Dominik

Ich kann das so nicht bestätigen. Wenn man es aus der Rennstrecken-Perspektive sieht, mag was dran sein.

Übrigens ist der Spider das ideale Auto zum offenfahren. Bei kaum einem anderen Cabrio sitzt man so gut, bei jedem Tempo und bei jedem Wetter. Bin gestern gegen 6.00 morgens los nach Anterpen und nachts zurück. Hatte zu keinem Zeipunkt auch nur dran gedacht, das Verdeck zu schliessen. Selbst bei den aktuellen Temperaturen nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...