Jump to content
Felix

Aston Martin & Mercedes Kooperation

Empfohlene Beiträge

Felix
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

in der britischen Automobil-Presse sind im Moment diverse Gerüchte bzgl. einer solchen Zusammenarbeit im Umlauf.

9080211.004.1M.jpg

http://www.autocar.co.uk/News/NewsArticle.aspx?AR=231101

Auf der einen Seite ist verständlich das AstonMartin als sehr kleiner Hersteller nicht "alles" entwickeln kann. Aber ist Mercedes hier der richtige Partner für Motoren und Elektronik? Besser als Ford ganz bestimmt :D

Ein Vantage mit AMG V8, oder ein DB9 Volante mit SL-Variodach oder ABC-Fahrwerk... was haltet ihr von dem Gerücht, Fluch oder Segen?

gruß,

Felix

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
skr
Geschrieben

Mercedes würde ich es zutrauen, nach Mitsubishi und Chrysler auch diese Kooperation an die Wand zu fahren... :oops:

chris22
Geschrieben

Zwischen einer Kooperation und einer Fusion gibts ja noch kleine Unterschiede;).

Gruß

Christian

Ferrari-V8
Geschrieben

Nun, nach meinen Informanten wird es wohl eine Kooperation mit einem anderen Hersteller im Bereich Motor/Getriebe geben. Das Getriebe wird komplett mit kleinen Anpassungen übernommen, die Motoren in der Basis zusammen entwickelt.

Dies wird aber nicht Mercedes sein. Da aber noch nichts in trockenen Tüchern ist, überlasse ich es der Spekulation, wer das sein wird. Es ist allerdings nicht sehr schwer zu eraten.

hayabusa1300
Geschrieben

Einen Motor von Mercedes in nem Aston-Martin kann ich mir jetzt nicht so vorstellen. Wobei der V12 ja viel Potenzial hat.

Aber das eine Kooperation mit Mercedes (AMG) auch wunderbares hervorbringen kann sieht man bei Pagani :)

Jonny
Geschrieben

Solange die nur Kooperieren und Aston Martin die Autos auch in Zukunft selbst designt alles ok. Wenn aber der Mercedes Designer der auch den neuen SL verbrochen hat auch noch einen Maserati verhunzt...:evil:

ephox
Geschrieben
Solange die nur Kooperieren und Aston Martin die Autos auch in Zukunft selbst designt alles ok. Wenn aber der Mercedes Designer der auch den neuen SL verbrochen hat auch noch einen Maserati verhunzt...:evil:

:-? Kapiere ich nicht ganz.

Jonny
Geschrieben

Aston Martin natürlich...nicht Maserati. Das kommt davon wenn man auf Youtube Maserati MC12 Video kuckt und gleichzeitig schreibt...

Felix
Geschrieben
Nun, nach meinen Informanten wird es wohl eine Kooperation mit einem anderen Hersteller im Bereich Motor/Getriebe geben. Das Getriebe wird komplett mit kleinen Anpassungen übernommen, die Motoren in der Basis zusammen entwickelt.

Dies wird aber nicht Mercedes sein. Da aber noch nichts in trockenen Tüchern ist, überlasse ich es der Spekulation, wer das sein wird. Es ist allerdings nicht sehr schwer zu eraten.

Der aktuelle Aston-Martin Besitzer "DAR" hält u.a. nach 7% der Daimler AG. Die genauen Größen sind mir nicht bekannt, aber könnte mir gut vorstellen das in Euro diese beiden Anteile (Mehrheit AM, 7% Daimler) gleich zu gewichten sind.

Aber was hast du denn gehört, bin da ganz offenen Ohres.

gruß,

Felix

ephox
Geschrieben
Aston Martin natürlich...nicht Maserati. Das kommt davon wenn man auf Youtube Maserati MC12 Video kuckt und gleichzeitig schreibt...

Das Auto kann echt ablenken :-))!

Kooperation Aston Martin: Grundsätztlich ja, mit einem aber: Aston Martin für Design verantwortlich, AMG Motorenlieferant. :lol:

Ferrari-V8
Geschrieben
Aber was hast du denn gehört, bin da ganz offenen Ohres.

Der Wandler und das Getriebe des Jaguar XK/XF soll auch im Aston Martin Verwendung finden. Da aber im Moment die Verhandlungen mit der Tata-Group laufen, ist alles noch unsicher.

Die Aston Martin Leute, mit denen ich letzte Woche gesprochen habe, waren sich aber schon ganz sicher... :wink:

Andreas1984
Geschrieben

Also solange sich die Kooperation auf den Bereich Technik/Technologie beschränkt wäre es ok. Der Gedanke an den 6,2L-AMG-V8 in einem Vantage oder DB9 hätte durchaus ihren Reiz für mich. X-) Fehlt nur der Lottogewinn. :lol:

Grüße,

Andreas

db7vantage
Geschrieben
... Fluch oder Segen?...

... F L U C H ! ...

Malte
Geschrieben

Mal eine ganz dumme Frage: Könnte es nicht sein, dass Magna Steyr der Kooperationspartner ist? Nachdem diese schon mehrere Fahrzeuge entwickelt haben bzw. produzieren und nun die Produktion des Rapide übernehmen, würde das doch ins Bild passen? :???:

Andreas1984
Geschrieben

Link: AM interessiert sich für die Hybrid-Technologie von Mercedes

Since it would be difficult or impossible for Aston Martin to fund the development of a hybrid powertrain of its own, it seems only logical to license the technology. According to Germany's Auto Motor und Sport an anonymous Mercedes executive said his company has been approached by Aston about V6 and V8 hybrid systems.

So where will these talks lead? We wouldn't be surprised to see a hybrid version of the forthcoming Rapide sedan, with a relatively high horsepower rating and modest fuel economy given that output. How far the company might tech this technology remains to be seen.

Grüße,

Andreas

LINO
Geschrieben

Kein wunder,weil der Lietersprit in ein paar jahren auf 2,50€-3,00€ kosten wird.

Wenn jetzt ein aston martin 20lieter schluckt bei schnellzügiger fahrweise,dann kosten 100km 50-60€.Wer soll dass zahlen.Außerdem ist der co2 ausstoß auch extrem hoch,so dass auch dort irgendwann hohe zusatzkosten enstehen werden.

Aston martin muss auch am co2 ausstoß und spritverbrauch was tun.Grundsätzlich bin auch dafür,dass die umwelt geschont wird und man alles tun sollte damit unsere welt in ordnung bleibt.

Nur,was soll ich mit einem sportwagen,der keinen schönen motorsound hat und keine hohen fahrgeschwindigenkeiten und beschleunigungswerte aufweisen kann.

Das wird das größte problem und größte herausforderng für die sportwagenhersteller wie porsche,aston martin,lambo...........motorsound,beschleunigung,emotionen und design mit geringem spritverbrauch zu kombinieren.

p.s.ein porsche,aston,ferrari mit elektromotor sind keine sportwagen mehr und wer würde sie noch kaufen???????!!!!!!

janimaxx
Geschrieben

gestern bei Spiegel-Online

- klick mich -

LINO
Geschrieben

Da könnte wirklich eine kooperation stattfinden,aber ich kann nur hoffen,dass die eleganz und sportlichkeit der marke nicht verlorengehen.

Ich finde den motorensound genial und kann durch mercedesmotoren eigentlich nicht besser werden.Aston soll lieber eigenständig bleiben,aber wahrscheinlich ist das die zu teure variante.mal sehen was dort noch kommt.

hugoservatius
Geschrieben
... F L U C H ! ...

...mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

RenM
Geschrieben
... F L U C H ! ...

Bullshit.

Es geht um einen Technologietransfer von Mercedes zu Aston Martin den sich Mercedes gut bezahlen lassen wird. An Aston Martin selber würde sich wenig verändern, ausser dass Mercedes Technik wohl mit Sicherheit besser ist als die von Ford.

Felix
Geschrieben

AM wird wohl kaum an A, B, und C-klasse Technik interessiert sein. Gut vorstellen könnte ich mir einen Einfluss seitens Mercedes im Entertainment-Bereich, und das aktuelle Comand-Navi ist dem Ford Devirat sicherlich überlegen.

Aber auch technisch muss diese Kooperation kein nachteil sein, als Vorzeigebeispiel für solch eine gelungene Zusammenarbeit ist hier sicherlich Pagani <=> AMG zu sehen.

LINO
Geschrieben

was befürchtet worden ist,wird immer wahrscheinlicher.

Es könnte passieren das aston martin immer mehr an exklusivität verliert.Immer neuere Modelle,höhere Stückzahlen....und jetzt auch wieder verschiedene Bauteile von konkurrienden autohersteller.

Ein v8 von amg wäre nicht schlecht,aber wichtig das aston martin seine identität nicht verliert,wie beim motorsound und design.Mit motor und getriebe könnte man noch leben,obwohl ich die automatik-getriebe von mercedes nicht mag,dann lieber DSG getriebe von audi oder später von porsche.

Ein SUV auf basis von g-klasse will ich nicht bei aston martin sehen,aber die neuen eigentümer sind voll auf profit bei aston martin und streben einen milliarden unternehmen aufzubauen

LINO
Geschrieben

Die motoren und getriebe sind schon sehr gut von AM,aber ich denke die kooperation ist deshalb notwendig,weil die entwicklung in punkto

-benzinverbrauchsreduzierung

-DSG oder neue Wandlerautomatik

-entwicklung von turbo- oder komprossormotoren

hohe kosten aufwenden,was als relativ kleiner hersteller alleine nicht zu bewältigen wäre.

Langfristig muss AM was in sachen umwelttechnologie mitmachen.sei es hybrid oder drastische spritreduzierung.......Das ist meine meinung warum solche kooperationen mit mercedes stattfinden soll.

F.Talbot
Geschrieben

Um auf die Frage des Threaderstellers zurückzukommen: Segen in jeder Beziehung.

Mercedes genießt auch technisch in dieser Klasse eine ausgezeichnete Expertise.

The Guardian
Geschrieben

-entwicklung von turbo- oder komprossormotoren

Aber doch bitte nicht für einen Aston Martin.:cry: Ich hoffe das nirgends sowas wie ein Stern und sei er noch so klein in einem Aston zu finden sein wird. Sollen sie technischen Aufschwung durch Mercedes bekommen aber hoffentlich bleibt die Marke ganz weit vom Rest weg.:evil:

Bitte nicht mein liebstes Ding auf 4 Rädern! Jetzt wo sie nich mehr mit McLaren wollen holen sie sich AM. Ich könnt heulen!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×