Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
TB!

Verwertung Unfallauto (Maserati 3200)

Empfohlene Beiträge

TB!
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Mein 3200 ist Opfer einer vereisten Stelle auf der Autobahn geworden. Ein Glück: Kein anderes Auto in den Unfall verwickelt und ich selbst unverletzt.

Das Auto hat einen kapitalen Frontschaden, den ich, auch ohne KFZ-Gutachter zu sein, als wirtschaftlichen Totalschaden einstufe (Auto Bj. 2000, 128 tkm gelaufen ...).

Ich möchte auf jeden Fall wieder einen 3200 kaufen (und verspreche auch, künftig noch vorsichtiger zu fahren).

In diesem Zusammenhang daher die Frage: Was sollte man mit dem Unfallauto tun?

1) Auf einen 3200 mit Motorschaden warten und Organtransplantation machen?

2) An einen Autoverwerter verkaufen und ein anderes Fahrzeug kaufen?

3) Doch noch in Polen zurechtlöten lassen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
cinquevalvole
Geschrieben
Mein 3200 ist Opfer einer vereisten Stelle auf der Autobahn geworden. Ein Glück: Kein anderes Auto in den Unfall verwickelt und ich selbst unverletzt.

Das Auto hat einen kapitalen Frontschaden, den ich, auch ohne KFZ-Gutachter zu sein, als wirtschaftlichen Totalschaden einstufe (Auto Bj. 2000, 128 tkm gelaufen ...).

Ich möchte auf jeden Fall wieder einen 3200 kaufen (und verspreche auch, künftig noch vorsichtiger zu fahren).

In diesem Zusammenhang daher die Frage: Was sollte man mit dem Unfallauto tun?

1) Auf einen 3200 mit Motorschaden warten und Organtransplantation machen?

2) An einen Autoverwerter verkaufen und ein anderes Fahrzeug kaufen?

3) Doch noch in Polen zurechtlöten lassen?

Oh je, so sorry, der schöne 3200. :-(((°

Hauptsach der Bub is gsund. :wink:

Also bei der Laufleistung bringt ein 3200 auch unfallfrei nicht mehr sooo viel auf dem Markt.

Bei der Schlachtung gilt dies leider auch für Deinen Motor und das Getriebe usw., besonders nach einem Frontschaden.

Organtransplantation immer nur mit frischen Organen! X-)

Ob man das Ding mit günstigen Teilen in Eigenregie wieder richten kann, hängt davon ab wie massiv der Schaden ist.

Willst Du mal Bilder posten?

RolandK
Geschrieben

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Autohändler bzw. "Selberzurechtbastler" relativ viel Geld für Unfallautos zahlen. Auf jeden Fall wesentlich mehr, als der Restwert des Fahrzeugs offiziell ist. Inserier ihn doch einfach mal.

TB!
Geschrieben
bei der Laufleistung ...

Der Motor war bei 70 tkm ausgetauscht worden. Wenn man natürlich davon ausgeht, dass die Dinger spätestens nach 100 tkm platzen, ist auch der ATM mit jetzt 58 tkm kein echtes Asset ;-) Ich habe mir allerdings viel Mühe mit dem Aggregat gegeben, deswegen ist mir mein Motor mit 58 tkm erheblich lieber als irgendein anderer Motor, der vll. nur 20 tkm gelaufen ist.

Willst Du mal Bilder posten?

Gute Idee! Ich werde meinen Kindern mal deren Kamera klauen und Fotos anfertigen. Aber ich muss ohnehin ein Gutachten über den Schaden anfertigen lassen, da der Unfall auf dem Rückweg aus dem Büro passiert ist und ich das steuerlich geltend machen möchte.

Inserier ihn doch einfach mal.

Ja, das macht Sinn. Ich muss halt abwarten, bis der Schaden gutachterlich festgehalten ist.

FutureBreeze
Geschrieben

ähm - wie willst du den wagen denn steuerlich geltend machen?

wenn er von 2000 ist, so hast du ihn doch sicher schon voll abgeschrieben, und er steht in deinen Büchern doch eh nur noch mit dem Symbolischen einen Euro!

Wenn du jetzt den Wertverlust des Fahrzeuges nochmal absetzen willst, währe das einen doppelte Absetzung!

Für mich sieht das einfach danach aus, dass sich deine stillen Reserven soeben ein wenig verringert haben ;-)

TB!
Geschrieben
ähm - wie willst du den wagen denn steuerlich geltend machen?

wenn er von 2000 ist, so hast du ihn doch sicher schon voll abgeschrieben, und er steht in deinen Büchern doch eh nur noch mit dem Symbolischen einen Euro!

Wenn du jetzt den Wertverlust des Fahrzeuges nochmal absetzen willst, währe das einen doppelte Absetzung!

Für mich sieht das einfach danach aus, dass sich deine stillen Reserven soeben ein wenig verringert haben ;-)

Der Wagen gehört zu keinem Firmenvermögen ... :-)

chip
Geschrieben

Doppelpost

FutureBreeze
Geschrieben

Edit - Danke Chip - das wusste ich noch nicht!

Super, dass man das immer erst jahre nachdem man mal eien unfall hatte gesagt bekommt :-(

Ist das denn auch noch Aktuell?

Immerhin ist der Artikel 4 Jahre alt!

chip
Geschrieben

@ FutureBreeze

sie mein Post Nr. 7

Unfallkosten auf dem Weg zur Arbeit sind Werbungskosten !

(gillt natürlich nur für Arbeitnehmer und deren Privat PKW wie es bei TB! offensichtlich der Fall ist)

Diablo6.0
Geschrieben

Hattest du keine Vollkasko für den Wagen? Ist (bzw. war) ja kein Auto von niedrigem Wert ;)

TB!
Geschrieben
Hattest du keine Vollkasko für den Wagen? Ist (bzw. war) ja kein Auto von niedrigem Wert ;)

Bei dem Auto lohnt sich VK eigentlich nicht. Ich habe mir vorgenommen, nur Autos zu kaufen, bei denen ich einen Totalverlust ohne langes Grübeln wegstecken kann. Das war der erste "echte" Unfall in meinem Leben. In den Jahren vorher habe ich vermutlich mehr an Versicherung gespart, als der Unfall mich jetzt kosten wird.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×