Jump to content
forenfuchs

Zauberer Ramana schwebt vorm Weißen Haus

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
_Irmscher
Geschrieben

Also auf diesem Stock sich auszubalancieren schafft man meiner meinung nach nicht! Aber ich hätte auch keine andere erklärungen wir er das hinbekommt! Magnetkraft?:???:

mecki
Geschrieben

...der "Stock" ist wie ein umgedrehtes L auf dem WAAGERECHTEN Teile, was entsprechen geformt ist, sitzt er!

Solche Bilder gibt es auch mit einem Mann der schwebend an einer Wand lehnt.

lg

mecki

forenfuchs
Geschrieben
Sagt mal....

Billige Illusion.

naja eine illusion ist es nicht, es gibt genug bilder im netz.

aber die idee mit dem umgedrehten L hätte ich auch als lösung erahnt, nur wie sorgt er dafür, dass er nicht seitlich wegkippt? der schwerpunkt ist ja enorm zur seite verschoben...

MikeMuc
Geschrieben

Ganz einfach....

Der "Stock" steckt in einer Aufnahme im Boden....

forenfuchs
Geschrieben
Ganz einfach....

Der "Stock" steckt in einer Aufnahme im Boden....

das ist mir auch klar. nur kann wirklich eine L-form und das trainig so etwas ermöglichen? kann man sein gewicht so verlagern?

CP
Geschrieben
das ist mir auch klar. nur kann wirklich eine L-form und das trainig so etwas ermöglichen? kann man sein gewicht so verlagern?

Der sitzt einfach auf einem Kragbalken. Trainieren muß man dafür nicht.

Mater
Geschrieben

Na ja, im Grunde muß ja jedem klar sein das der Stock neben dran damit zu tun haben muß. Eigentlich finde ich diesen Trick sogar ein bischen "billig". Und das, obwohl ich kein Zauberer bin.

FunkyStar
Geschrieben

interessant wäre es wenn ihm einer den stock wegnehmen würde und er immer noch schwebt :D

botzelmann
Geschrieben

Es ist aber interessant zu sehen, wie die Statik ihn halten kann. Nehmen wir mal an, er wiegt 70kg. Dann muss der Querbalken und der Knick schon äußerst stabil sein, wenn er im rechten Winkel absteht.

Und im Boden würde ich nicht gerade ein Loch vermuten, in welchem der Stab steckt ;) Ich würde eher auf eine massive Platte unter dem Teppicht tippen, auf welcher der Stab befestigt ist. So kann er zumindestens mal nicht umkippen - jetzt noch das passende Material für den Stab und *tadaa*

Ferrarifan2002
Geschrieben
Es ist aber interessant zu sehen, wie die Statik ihn halten kann. Nehmen wir mal an, er wiegt 70kg. Dann muss der Querbalken und der Knick schon äußerst stabil sein, wenn er im rechten Winkel absteht.

Und im Boden würde ich nicht gerade ein Loch vermuten, in welchem der Stab steckt ;) Ich würde eher auf eine massive Platte unter dem Teppicht tippen, auf welcher der Stab befestigt ist. So kann er zumindestens mal nicht umkippen - jetzt noch das passende Material für den Stab und *tadaa*

Hallo Tim,

ich bin mal gespannt, wieviele Semester du brauchst, um das entsprechend zu berechnen :wink: . Der Jo müsste das bestimmt schon können :D .

Infantrie
Geschrieben
Hallo Tim,

ich bin mal gespannt, wieviele Semester du brauchst, um das entsprechend zu berechnen :wink: . Der Jo müsste das bestimmt schon können :D .

Das ist doch eine relativ einfache Drehmoment Aufgabe. 2. Lehrjahr/technische Mathematik.

Psychodad
Geschrieben

Ne dünne Stahlpatte, bzw. Tafel (1mm) am Boden reicht hier vollkommen aus. Nicht umsonst liegt da dieser Teppichfetzen rum.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×