Jump to content
Holgi348ts

Bremsentuning F348

Empfohlene Beiträge

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo, alle reden über Motor-Tuning, nun mal zur Abwechselung die negative Beschleunigung...O:-)

Folgende Frage:

Bei meinem 348er ist demnächst ein Austausch der Scheiben und Beläge fällig. Über verschiedene Belagsalternativen ist hier schon gesprochen worden.

Mir geht es um was anderes: Die 348er-Serienbremse scheint mir nicht so gut dosierbar verglichen mit moderneren Autos.

Welchen Sinn macht ein echtes Upgrade ? Wie ist die Bremsanlage (Serie) des 348er unter heutigen Maßstäben zu sehen ?

Was bringen Stahlflex-Leitungen ?

Folgende Alternativen für die Aufrüstung:

Brembo-Kit (z.b. über LC Racing) für VA und HA mit 330mm Scheiben und entsprechenden Bremszangen und -belägen

Scaglietti Kit (besteht aus Stahlflex Bremsleitungen, Sportbremsbelägen, gelochten Bremsscheiben und roten Bremssätteln. "Das Resultat sind extrem verbesserte Bremsleistungen bei sehr feiner Dosierbarkeit" (z.B. über Imola Racing))

Komplette High-Performance-Bremsanlage von Imola Racing (hier reden wir schon über Beträge von 10.000,00 EUR

Hat jemand Erfahrungen vielleicht noch aus Challenge-Zeiten ???

Wäre für Anregeungen und Tips dankbar,

Holgi.

dinokart CO   
dinokart
Geschrieben

Die Frage ist doch eigentlich, ob es den finanziellen Aufwand lohnt. Ich denke eher nicht, es sei denn man nutzt seinen 348 überwiegend auf der Rennstrecke. Vielleicht meldet sich Ferrari V8 mal zu Wort, der scheint ja recht häufig auf der Piste zu sein.

Was aber auf jeden Fall lohnt sind Stahlflexleitungen. Aus Erfahrungen befreundeter Ringfahrer kann ich sagen, dass mit diesem relativ geringem finanziellem Einsatz die Dosierbarkeit und das Ansprechverhalten sich deutlich verbessert haben.

Ansonsten finde ich, dass es ein sehr spannendes Thema ist. :-))!

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Ein paar andere Bremsklötze wie EBC Red Stuff wirken z.T. Wunder für wenige Euros.

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben

...Bremsentuning sieht auch g... aus !!! :D

post-40412-14435315989943_thumb.jpg

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Hi!

Wenn man etwas bessere Bremsscheiben und Hochleistungsklötze (keine Rennklötze) montiert, läßt sich die Serienanlage schon deutlich verbessern.

Der Materialeinsatz liegt bei insgesamt rund 750 Euro und bringt einen komfortabel zum Stehen, wo die Serienteile schon volles Fading haben. Noch einen Satz Stahlflex Leitungen (passen die vom 355?) und gute Bremsflüssigkeit dazu macht keine 1000 Euro.

Das ist dann keine Rennbremsanlage, aber für 90% der Fahrer sicher das Eck weiter, das sie für gelegentliche Exzesse brauchen.

Gruß!

kkswiss   
kkswiss
Geschrieben

Jetzt mal eine blöde Frage: Hat der 348ger und 355ger nicht schon Stahlflexleitungen ab Werk?

BrunoI CO   
BrunoI
Geschrieben
Jetzt mal eine blöde Frage: Hat der 348ger und 355ger nicht schon Stahlflexleitungen ab Werk?

Leider nicht, zumindest nicht bis 95.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Guten Morgen Holger,

den Kauf einer High Performance Bremsanlage halte ich für total überteuert und gefährlich.

Diverse Tuningfirmen kaufen ein paar Bremsscheiben ,6-8 Kolben Sättel, und Sportbeläge .................suchen und finden einen Tüv Menschen der dies einträgt...................und fertig ist die High Performance Bremsanlage:dagegen:

Ettliche dieser sogenannten Tuner haben schon Klagen von Brembo usw. am Hals, weil diese Tuner "Brembo Performance" Anlagen angeboten haben die niemals bei Brembo eine Freigabe zu diesem Fahrzeug hatten:wink: ........alles bloß Regalware:wink:

Ich würde Dir Sportbremsbeläge von Ferodo oder EBC(siehe CountachQV)in Verbindung mit Stahlflexleitungen und DOT 4 Bremsflüssigkeit (ATE Blue racing oder EBC BF 307+) empfehlen.

Damit erreichst du ein präziseres Pedalgefühl zu einem günstigen Preis.

Gruß

Michael

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben

Das Upgrade-Kit von Brembo (original) ist sicher auch eine Option.:D

Hat jemand denn bereits Erfahrungen mit einem kompletten Kit auf Ferrari ( 348 ) gemacht ? Ich meine jetzt nicht den Austausch der Beläge oder Scheiben. Das mit den Stahlflex-Leitungen habe ich verstanden, die kommen bei nächster Gelegenheit rein, wenn ich mir kein Komplett-Kit gönnen sollte.:-))!

@kkswiss

Nein, der 348er hat noch keine Stahlflexleitungen ab Werk.:(

@Tom dial

Hast du für das Thema Scheiben / Beläge eine Komplettempfehlung, sprich, was harmoniert zusammen und hat vielleicht sogar ABE / TÜV-Gutachten ?

@all

Wie ist denn die Serien-Bremsanlage des 348er aus heutiger Sicht zu bewerten, mir fehlen da irgendwie die Vergleichsmöglichkeiten.:-o Ich hatte auf normalen Straßen bisher das Gefühl, das die Anlage ausreicht, von Dosierbarkeit und Pedalgefühl mal abgesehen...

...habe da ein Kit gefunden:

http://www.hct-shop.de/product_info.php?info=p206_Ferrari-F348--------4-tlg--.html

Kostet 139,00 EUR, gar nicht so teuer !

Holgi.

:???:

Hi Michael,

wieso gefährlich (außer für das Portemonnaie und die Hinterherfahrenden !!!:D ), wenn man ein komplettes Kit nimmt ???

Holgi.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
:???:

Hi Michael,

wieso gefährlich (außer für das Portemonnaie und die Hinterherfahrenden !!!:D ), wenn man ein komplettes Kit nimmt ???

Holgi.

Hallo Holgi,

wenn du glaubst das du mit dem kompletten Kit schneller stehst als ein hinterherfahrender Golf irrst du gewaltig:wink:

Ein Golf V mit 75 ps steht gerade mal 1m früher als ein Ferrari 355 F1.8) und das liegt bestimmt nur an den breiteren Reifen.

Die Dosierbarkeit änderst du am besten indem du andere Beläge, andere Flüssigkeit sowie evtl. Stahlflexleitungen verwendest................und im Straßenverkehr bremst der Golf, Polo oder sonstwas immer noch genauso schnell:wink:

Aber den Unterschied wirst Du wahrscheinlich nicht herausfahren, es sei denn du läßt es ein paar mal auf der Nordschleife krachen......................kannst Dir natürlich auch andere Rennstrecken aussuchen.

mein Fazit:

Wenn du der Meinung bist das die Anlage auf normalen Straßen ausreicht, änder nur die erwähnten Sachen und du bist glücklichO:-)

Ciao

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
Hallo Holgi,

wenn du glaubst das du mit dem kompletten Kit schneller stehst als ein hinterherfahrender Golf irrst du gewaltig:wink:

Ein Golf V mit 75 ps steht gerade mal 1m früher als ein Ferrari 355 F1.8) und das liegt bestimmt nur an den breiteren Reifen.

Die Dosierbarkeit änderst du am besten indem du andere Beläge, andere Flüssigkeit sowie evtl. Stahlflexleitungen verwendest................und im Straßenverkehr bremst der Golf, Polo oder sonstwas immer noch genauso schnell:wink:

Aber den Unterschied wirst Du wahrscheinlich nicht herausfahren, es sei denn du läßt es ein paar mal auf der Nordschleife krachen......................kannst Dir natürlich auch andere Rennstrecken aussuchen.

mein Fazit:

Wenn du der Meinung bist das die Anlage auf normalen Straßen ausreicht, änder nur die erwähnten Sachen und du bist glücklichO:-)

Ciao

Beim Golf V hab ich 38,9/39,2 m Bremsweg (kalt/warm) aus 100 km/h.

Der 355 braucht 37,5 m.

Der 348 und der 355 sind als PKW ausgelegt und haben infolgedessen

nur schwach dimensionierte Bremsanlagen. Leider.

D.h. Du kannst 5 mal hart bremsen (innerhalb 5 Minuten) bekommst aber anschließend Fading.

Wenn man's nicht übertreibt reicht's für die Landstrasse.

37,5 m is ja gut für 1994. Geht halt nur nicht 50 mal hintereinander.

Dafür ist der 360 CS ausgelegt - oder der GT3.

Für größere Scheiben müssen meist größere Felgen her, für bessere Belüftung der Scheiben müssten zusätzliche Lufteinlässe her; - ggfs. Lampen entfallen.

(vgl. Challenge) Das ganze wiegt aus was, rotiert und ist nicht gefedert.

Fading bekomme ich mit Sportbelägen, Stahlflex & Rennbremsflüssigkeit auch nicht weg, weil weiterhin die Serienscheiben überhitzen.

Neulich konnte ich einen 355 testen, der die F430 Bremse drin hatte.

Das Auto neigte zum Überbremsen, das ABS wollte reinregeln, sicher auch weil der Wagen auf der Vorderachse recht leicht ist.

Verglichen damit ist die Wirkung der 355 Serienbremse in der Alltagspraxis nicht 'schlechter'. Obwohl ich der 430 Bremse natürlich mehr zutraue.

Größere Bremsen machen Sinn fürn HHR, Stilfser Joch und Gaskranke in Berlinettas. O:-)

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Bei Sandler bekomme ich Goodridge geliefert, mit universal Dekra Teilegutachten, also in jedes Fahrzeug einzubauen, so sie passen. Darum kosten 4 für den Ferrari auch nicht mehr als 4 für den Fiat. Die gleichen beim "Netten" speziell für Ferrari sorgsam umkartoniert liegen dann bei 94 Euro das Stück... wenns man reicht.

Man kann also theoretisch auch passende Sätze für ein beliebiges Fahrzeug zusammenstellen und ohne Probleme TÜV abnehmen lassen.

Ich bin vor vielen Jahren durch Marderschäden zu den Dingern gekommen. Die Modulierbarkeit der Bremse an der Haftgrenze ist um Welten besser!

Gruß!

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Hallo, alle reden über Motor-Tuning, nun mal zur Abwechselung die negative Beschleunigung...O:-)

verbesserte Bremsleistungen bei sehr feiner Dosierbarkeit" (z.B. über Imola Racing))

Komplette High-Performance-Bremsanlage von Imola Racing (hier reden wir schon über Beträge von 10.000,00 EUR

Holgi.

Hallo zusammen,

Das ist nichts anderes als die serien Bremsscheiben vom 355er scaglietti,oder???stückt 300Euro Zuzügl.MwSt. die Bremszangen rot lackieren,

und schon ist es ein High-Performance-Bremsanlage ???Ich muss staunen wie leicht man einen RACING Kit zusammenstell,Ich glaube dass nur zu wissen dass der kit 10000 Euro kostet ,da bremst der wagen besser,obwohl man das gleiche für 1200 Bremsscheiben und nochmal vielleicht 650 Euro für andere Bremsbeläge und Stahlflex Leitungen.

wie sagt man...manchmal,der Glaube versätzt Berge,

Gruss Tony

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Fading bekomme ich mit Sportbelägen, Stahlflex & Rennbremsflüssigkeit auch nicht weg, weil weiterhin die Serienscheiben überhitzen.

Hi Patrick,

..........stimmt 100%ig,

aber 99,99 % verwechseln fading mit Dampfblasenbildung im Hydrauliksystem,

Die Dampfblasenbildung, und der damit verbundene nachlassende Druck, bekomme ich mit Rennbremsflüssigkeit fast weg.............oftmals reicht allerdings auch schon neue Standartflüssigkeit...........bei 15% aller Autos auf deutschen Straßen wird der Mindestsiedepunkt von 155° unterschritten.:evil:

Bei den heutigen Bremssystemen ist ein Fading im normalen Straßenverkehr aber zu 90% auszuschließen..............im Rennbetrieb sieht´s da allerdings mit Standartbremsen ganz anders aus:wink:

Ciao

Micha

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben
Beim Golf V hab ich 38,9/39,2 m Bremsweg (kalt/warm) aus 100 km/h.

Der 355 braucht 37,5 m.

Der 348 und der 355 sind als PKW ausgelegt und haben infolgedessen

nur schwach dimensionierte Bremsanlagen. Leider.

D.h. Du kannst 5 mal hart bremsen (innerhalb 5 Minuten) bekommst aber anschließend Fading.

Wenn man's nicht übertreibt reicht's für die Landstrasse.

37,5 m is ja gut für 1994. Geht halt nur nicht 50 mal hintereinander.

Dafür ist der 360 CS ausgelegt - oder der GT3.

Für größere Scheiben müssen meist größere Felgen her, für bessere Belüftung der Scheiben müssten zusätzliche Lufteinlässe her; - ggfs. Lampen entfallen.

(vgl. Challenge) Das ganze wiegt aus was, rotiert und ist nicht gefedert.

Fading bekomme ich mit Sportbelägen, Stahlflex & Rennbremsflüssigkeit auch nicht weg, weil weiterhin die Serienscheiben überhitzen.

Neulich konnte ich einen 355 testen, der die F430 Bremse drin hatte.

Das Auto neigte zum Überbremsen, das ABS wollte reinregeln, sicher auch weil der Wagen auf der Vorderachse recht leicht ist.

Verglichen damit ist die Wirkung der 355 Serienbremse in der Alltagspraxis nicht 'schlechter'. Obwohl ich der 430 Bremse natürlich mehr zutraue.

Größere Bremsen machen Sinn fürn HHR, Stilfser Joch und Gaskranke in Berlinettas. O:-)

Genau darum geht es mir ja.

Zum einen kann man die Serienanlage durch gezielten Austausch von Einzel-Komponenenten standfester / dosierbarer machen (Beläge, Scheiben, Stahlflex), zum anderen eine High-Performance-Anlage einbauen.

Nach intensiver Internet-Recherche sind für die zweite Lösung eigentlich nur das Brembo-GT-Kit, Movit sowie ggf. Stoptech vernünftige Komplett-Lösungen.

Das Fading-Problem tritt im Alltag nicht auf, hatte im Mai eine krasse Alpen-Paß-Tour mit dem 348er, Grödner Joch, Staller Sattel, Großglockner, verschärfte Gangart, keine Probleme gespürt, obwohl wir alle Motorräder bergab verbrannt haben...:D :D :D

Auch die "gefühlte" Bremswirkung ist o.k., nur Dosierbarkeit und "Pedalgefühl" nicht wirklich gut.

Auf der Rennstrecke war ich noch nicht mit dem 348er, aber mit dem 456M, hier scheint die Serienanlage (trotz neuer Beläge) ganz schnell überfordert, sogar nach 2-3 High-Speed-Bremsungen (>250 auf 120) ist schon Fading spürbar.:-o

Wenn ich was mache, dann wohl mit einer komplettem KIT-Anlage aus abgestimmten Komponenten oder Stahlflex beim 348er und Wegbleiben von der Rennstrecke.

Hat jemand schon mal eine Brembo-GT-Anlage oder was von Movit verbaut ?

Felgen sind kein Thema, da mein 348er auf den 18"-360er Felgen läuft.

Welche Einzel-Tausch-Komponenten (Scheiben / Beläge) konkret passen und harmonieren denn nun wirklich zusammen, wenn man tauschen will ?

Holgi.

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben
Hallo zusammen,

Das ist nichts anderes als die serien Bremsscheiben vom 355er scaglietti,oder???stückt 300Euro Zuzügl.MwSt. die Bremszangen rot lackieren,

und schon ist es ein High-Performance-Bremsanlage ???Ich muss staunen wie leicht man einen RACING Kit zusammenstell,Ich glaube dass nur zu wissen dass der kit 10000 Euro kostet ,da bremst der wagen besser,obwohl man das gleiche für 1200 Bremsscheiben und nochmal vielleicht 650 Euro für andere Bremsbeläge und Stahlflex Leitungen.

wie sagt man...manchmal,der Glaube versätzt Berge,

Gruss Tony

...habe auch manchmal das Gefühl, daß Imola Racing preislich ein wenig neben der realität liegt...O:-)

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben
Hi Patrick,

..........stimmt 100%ig,

aber 99,99 % verwechseln fading mit Dampfblasenbildung im Hydrauliksystem,

Die Dampfblasenbildung, und der damit verbundene nachlassende Druck, bekomme ich mit Rennbremsflüssigkeit fast weg.............oftmals reicht allerdings auch schon neue Standartflüssigkeit...........bei 15% aller Autos auf deutschen Straßen wird der Mindestsiedepunkt von 155° unterschritten.:evil:

Bei den heutigen Bremssystemen ist ein Fading im normalen Straßenverkehr aber zu 90% auszuschließen..............im Rennbetrieb sieht´s da allerdings mit Standartbremsen ganz anders aus:wink:

Ciao

Micha

:???:

Unter Fading verstehe ich das langsame oder manchmal auch dramatische Nachlassen der Bremswirkung bei mehreren kurz aufeinander folgenden "Stark"-Bremsungen. Das hat nach meiner Kenntnis was mit den Komponenten Scheiben/Beläge und deren Zusammensetzung sowie der Bremsbelüftung zu tun.

Dampfblasenbildung in der Bremsflüssigkeit entsteht entweder durch zu hohen Wasseranteil (Hygroskopie) oder pure Systemüberhitzung. Dampfblasen im Brems-Hydrauliksystem führen eher zum Komplettausfall der Anlage als zum Fading.

Holgi.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
:???:

Unter Fading verstehe ich das langsame oder manchmal auch dramatische Nachlassen der Bremswirkung bei mehreren kurz aufeinander folgenden "Stark"-Bremsungen. Das hat nach meiner Kenntnis was mit den Komponenten Scheiben/Beläge und deren Zusammensetzung sowie der Bremsbelüftung zu tun.

Dampfblasenbildung in der Bremsflüssigkeit entsteht entweder durch zu hohen Wasseranteil (Hygroskopie) oder pure Systemüberhitzung. Dampfblasen im Brems-Hydrauliksystem führen eher zum Komplettausfall der Anlage als zum Fading.

Holgi.

Richtig,

hab ich ja auch nicht auf Dich bezogen:-o

Ciao

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben
Richtig,

hab ich ja auch nicht auf Dich bezogen:-o

Ciao

Hallo Michael,

hatte ich auch nicht so verstanden. Wollte das nur grundsätzlich klarstellen.:-))!

Bei dem Thread geht es mir auch ein bißchen um die Grundsatzproblematik beim Thema Bremsen.

Und Fading habe ich beim Corso-Fahren beim OGP auf der Nürburgring-GP-Strecke bei meinem 456M kennengelernt, war nicht so witzig, vor allem wenn man nicht so der Rennstrecken-Crack ist.:-(((°

Beim 348er geht es mir um ein sinnvolles Abklären der Möglichkeiten. Scheiben und Beläge stehen nächstes Jahr an, die Dosierbarkeit der 348er-Bremse überzeugt mich nicht wirklich. Ich habe 3 Optionen:

-Serien-Scheiben und -Beläge mit neuen Stahlflexleitungen

-Gezielter Austausch von Einzelkomponenten durch bessere (Empfehlung?)

-High-Performance Anlage Brembo oder Movit

Laßt uns das Für und Wider doch ruhig noch ein wenig diskutieren...:lol:

Holgi.

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben

Welchen Einfluß hat eigentlich der Durchmesser der Bremsscheibe auf die Bremsleistung ?

Oder: Bremst ein sonst unverändertes Fahrzeug mit größerem Scheibendurchmesser automatisch besser ??? :???:

Holgi.

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
Welchen Einfluß hat eigentlich der Durchmesser der Bremsscheibe auf die Bremsleistung ?

Oder: Bremst ein sonst unverändertes Fahrzeug mit größerem Scheibendurchmesser automatisch besser ??? :???:

Holgi.

Nur zu großen Scheiben passen größere Klötze/Zangen.

Die Reiboberfläche ist ein entscheidender Faktor für die Bremsleistung.

Große Scheiben sind thermisch träger als Scheiben kleinerer Masse/Oberfläche. (erhitzen später, behalten die Temperatur länger)

Limitierender Faktor beim Bremsweg sind dann die Reifen.

(was bringt's wenn die Vorderachse schon blockiert?)

Jedenfalls sind die Voraussetzungen für 50 schnelle Runden besser als mit kleinen Scheiben.

Ich persönlich schätze den originalen look des 355 GTS samt Rädern und Scheiben.

Der GTS is ja auch kein Rennstreckenauto, dafür nimmt man den GTB.

Sogesehen ist die Option mit Stahlflex/Sportklötze/Rennplempe mein Favorit.

Vorteil: gewichtsneutral, preiswert, bessere Dosierbarkeit, paar Runden länger schnell, originaler look. Und: man kann später immer noch aufrüsten, wozu man die Stahlflex sowieso braucht.

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben

@cinquevalvole

Danke für den Hinweis mit den Reifen. Ferrari verwendet ja klassisch auf der VA ein schmaleres Format als auf der HA. Das hat wohl dazugeführt, daß die Bremswerte des 599 beim sportauto-Supertest trotz Carbon-Bremse zwar sehr gut, aber nicht phänomenal sind.

Wie du richtig sagst: die angebotene Bremskraft muß auch übertragen werden.

Betr. Umrüstung:

Habe keinen 355GTS, sonder 348ts mit 360er Felgen. Sieht m.E. super aus und bietet in den 18"-Felgen `ne Menge Platz für sehr große Bremsscheiben...:D

Holgi.

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
@cinquevalvole

Danke für den Hinweis mit den Reifen. Ferrari verwendet ja klassisch auf der VA ein schmaleres Format als auf der HA. Das hat wohl dazugeführt, daß die Bremswerte des 599 beim sportauto-Supertest trotz Carbon-Bremse zwar sehr gut, aber nicht phänomenal sind.

Wie du richtig sagst: die angebotene Bremskraft muß auch übertragen werden.

Betr. Umrüstung:

Habe keinen 355GTS, sonder 348ts mit 360er Felgen. Sieht m.E. super aus und bietet in den 18"-Felgen `ne Menge Platz für sehr große Bremsscheiben...:D

Holgi.

Der 360 hat vorn 215er, der 355 225er, also mehr Fläche.

Möglicherweise kann man den 348 mit der 360er Bremse verbessern.

Die müsste günstig zu beschaffen sein. Felgen haste ja schon.

Wäre ein Kompromiss.

Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Geschrieben
Der 360 hat vorn 215er, der 355 225er, also mehr Fläche.

Möglicherweise kann man den 348 mit der 360er Bremse verbessern.

Die müsste günstig zu beschaffen sein. Felgen haste ja schon.

Wäre ein Kompromiss.

Laut Aussage meines Freundlichen paßt die 360er Bremse nicht, weil Radaufhängung etc. ganz anders...Weiß da jemand mehr ???

Holgi.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×