Jump to content
Tom dial

E-Heber Mondial T

Empfohlene Beiträge

Tom dial   
Tom dial
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Passend zum schönen Wetter ging bei meinem T der E-Heber der Fahrerseite nicht mehr. Super, wenn man ins Parkhaus will... oder wieder raus.

Habe mich natürlich auf das Schlimmste eingestellt. Also, mittleren Teil der Verkleidung ab, unteren Teil gelöst und von hinten mit der Hand an die Schalter. Geht! Na fein. Bevor ich nun alles zerlege einfach mal die Anschlüsse getauscht und, oh Wunder, der Fehler wechselt die Seiten!

Auch der Schalter läßt sich wunderbar von hinten herausdrücken.

Wie immer ein Brevett / ANSOR Teil. Die lassen sich so schön öffnen.

(Die Taster für die Klappen sind auch von denen und lassen sich übrigens nach dem typischen Defekt vom abgebrochenen Plastik säubern und um 180° gedreht wieder 100% funktionsfähig machen, da sie sozusagen das Ersatzteil eingebaut haben)

Auf dem sauberen, weißen Werktisch findet sich dann ganz schnell die Ursache: Ein ca. 1,5x1x0,2mm großer Fetzen Plastik hat sich genau zwischen die Kontakte, die für das Senken der Scheibe sind, gelegt. Wie das Teil nach nur 16 Jahren den Weg dahin gefunden hat, na ja... und Plastik isoliert.

Alles wieder zusammen und 20 Minuten später ist "Meiner" wieder elektrisch 100%ig auf der Höhe.

Sicherlich finden es einige hier lächerlich einen albernen Schalter (im realen Wert vo Euro 1,95) zu reparieren, aber ich hätte alleine 20 Minuten telefonieren müssen um vieleicht, mit viel Glück, in 14 Tagen das richtige Teil von einer der erhabenen Vergabestellen für Ersatzteile zu bekommen.

Gruß, Chris

500tr CO   
500tr
Geschrieben

Sicherlich finden es einige hier lächerlich einen albernen Schalter (im realen Wert vo Euro 1,95) zu reparieren, aber ich hätte alleine 20 Minuten telefonieren müssen um vieleicht, mit viel Glück, in 14 Tagen das richtige Teil von einer der erhabenen Vergabestellen für Ersatzteile zu bekommen.

Gruß, Chris

Ganz im Gegenteil! Ich habe immer zwei Schalter (li re) als Reserve auf Lager!

Gast rote-göttin   
Gast rote-göttin
Geschrieben
Passend zum schönen Wetter ging bei meinem T der E-Heber der Fahrerseite nicht mehr. Super, wenn man ins Parkhaus will... oder wieder raus.

Habe mich natürlich auf das Schlimmste eingestellt. Also, mittleren Teil der Verkleidung ab, unteren Teil gelöst und von hinten mit der Hand an die Schalter. Geht! Na fein. Bevor ich nun alles zerlege einfach mal die Anschlüsse getauscht und, oh Wunder, der Fehler wechselt die Seiten!

Auch der Schalter läßt sich wunderbar von hinten herausdrücken.

Wie immer ein Brevett / ANSOR Teil. Die lassen sich so schön öffnen.

(Die Taster für die Klappen sind auch von denen und lassen sich übrigens nach dem typischen Defekt vom abgebrochenen Plastik säubern und um 180° gedreht wieder 100% funktionsfähig machen, da sie sozusagen das Ersatzteil eingebaut haben)

Auf dem sauberen, weißen Werktisch findet sich dann ganz schnell die Ursache: Ein ca. 1,5x1x0,2mm großer Fetzen Plastik hat sich genau zwischen die Kontakte, die für das Senken der Scheibe sind, gelegt. Wie das Teil nach nur 16 Jahren den Weg dahin gefunden hat, na ja... und Plastik isoliert.

Alles wieder zusammen und 20 Minuten später ist "Meiner" wieder elektrisch 100%ig auf der Höhe.

Sicherlich finden es einige hier lächerlich einen albernen Schalter (im realen Wert vo Euro 1,95) zu reparieren, aber ich hätte alleine 20 Minuten telefonieren müssen um vieleicht, mit viel Glück, in 14 Tagen das richtige Teil von einer der erhabenen Vergabestellen für Ersatzteile zu bekommen.

Gruß, Chris

Hallo Chris,

warum soll das lächerlich sein?

wie du schon schreibst, hätte man mindestens 14 Tage auf das richtige Teil warten müssen.

Mit jeder und noch so kleiner Reparatur lernt man sein Fahrzeug......seinen Ferrari besser kennen und li....:lol: ...en!

So etwas in der Art habe ich auch mit meinem undichten Klimaanlagenkompressor vor.

Gruss, Michael

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Na ja,

es gibt halt in Europa Ferrari Fahrer, die finden jeden Versuch etwas günstiger hin zu bekommen als vom Freundlichen vorgesehen lächerlich...:lol:

...weil mehr ausgeben müssen ja nun mal den echten Ferraristi erfreut und Teil des roten Live Styles ist.:-))!

Da nimmt man immer den Hohn schon gerne vorweg.:D Außerdem könnte durch eigenmächtiges Abschrauben der Türverkleidung ja der ewig währende Kulanzanspruch erlöschen, wenn es denn raus kommt das man heimlich an seinem 1991 selber eine Schraube drehte. :(

Gruß!

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Hi!

So einen Klimapresser bekommst Du nach Typ bestellt. Vermutlich ein Sanden. Reine Fleißarbeit den richtigen zu finden. Rechne mal mit rund 200-300 Euro für einen Neuen. Mußt nur rausfinden welcher es ist. Es gibt da in der Regel immer eine Grundfamilie und dann einen anschlußkompatiblen Ersatztyp, der sich für R134a eignet. Eine Spühlung des Restes der Anlage (eine in Deutschland weitgehend unbekannte Technik) und einen neuen Trockner dazu (für den gilt das selbe, ist ein billiges Universalteil), vieleicht noch ein halbes dutzend Dichtringe (U.U. einen Universalsatz kaufen) und schon ist man auf dem neuesten Stand.

Dann brauchst Du noch einen der die Anlage evakuiert und dann richtige Menge Kühlmittel inklusive des Konvertierungsöls einfüllt (Gewicht der neuen Füllung nur 85-90% der für R12 angegebenen Menge!).

Reparieren des alten Kompressors in Deutschland ist Unsinn. Vier mal so teuer und hält nicht.

Gruß!

http://motors.listings.ebay.com/Air-Conditioning-and-Heat_A-C-Compressor-Clutch_W0QQfclZ3QQfromZR11QQsacatZ33543QQsocmdZListingItemList

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben

Hallo TomDial, danke für die interessanten Ausführungen zur Klimaanlage. Bei meinem 93'er Mondial T kommt seit ein paar Tagen nur noch warme Luft aus den Düsen. Lueg in Meerbusch wird mir das reparieren und auf FCKW freies Kältemittel umstellen. Der Meister dort ist gerade auf der Suche nach den erforderlichen Teilen. Ich werde gerne berichten, was das schliesslich gekostet hat. Vielleicht macht ja jemand den Vergleich in Eigenarbeit auf, wobei man dann die Arbeitskosten natürlich abziehen oder fiktiv einrechnen muss. Ich bin gespannt, ob die Fachwerkstatt wirklich so viel teurer ist. Es selbst zu machen, wäre natürlich auch ganz spannend, das traue ich mir allerdings nicht zu.

Viele Grüsse

OpenAirFan

Gast rote-göttin   
Gast rote-göttin
Geschrieben
Hi!

So einen Klimapresser bekommst Du nach Typ bestellt. Vermutlich ein Sanden. Reine Fleißarbeit den richtigen zu finden. Rechne mal mit rund 200-300 Euro für einen Neuen. Mußt nur rausfinden welcher es ist. Es gibt da in der Regel immer eine Grundfamilie und dann einen anschlußkompatiblen Ersatztyp, der sich für R134a eignet. Eine Spühlung des Restes der Anlage (eine in Deutschland weitgehend unbekannte Technik) und einen neuen Trockner dazu (für den gilt das selbe, ist ein billiges Universalteil), vieleicht noch ein halbes dutzend Dichtringe (U.U. einen Universalsatz kaufen) und schon ist man auf dem neuesten Stand.

Dann brauchst Du noch einen der die Anlage evakuiert und dann richtige Menge Kühlmittel inklusive des Konvertierungsöls einfüllt (Gewicht der neuen Füllung nur 85-90% der für R12 angegebenen Menge!).

Reparieren des alten Kompressors in Deutschland ist Unsinn. Vier mal so teuer und hält nicht.

Gruß!

http://motors.listings.ebay.com/Air-Conditioning-and-Heat_A-C-Compressor-Clutch_W0QQfclZ3QQfromZR11QQsacatZ33543QQsocmdZListingItemList

Hallo,

den richtigen "neuen Klimakompressor" habe ich schon so gut wie gefunden............aber mich reizt es das alte undichte Teil mal zu zerlegen und zu überholen (beruflich warte und repariere ich ja auch Verdichter und Getriebe die bis zu 30000 U/dreh in der Min. machen)!

Gut mit dem evakuieren und dem befüllen der Klimaanlage gebe ich dir recht und daher überlege ich wie ich Klimakompressor, auf seine Dichtigkeit testen kann.

Wie heißt es so schön...........wo ein Wille ist..........ist auch ein Weg:wink:

Gruss

Gast rote-göttin   
Gast rote-göttin
Geschrieben
Hallo TomDial, danke für die interessanten Ausführungen zur Klimaanlage. Bei meinem 93'er Mondial T kommt seit ein paar Tagen nur noch warme Luft aus den Düsen. Lueg in Meerbusch wird mir das reparieren und auf FCKW freies Kältemittel umstellen. Der Meister dort ist gerade auf der Suche nach den erforderlichen Teilen. Ich werde gerne berichten, was das schliesslich gekostet hat. Vielleicht macht ja jemand den Vergleich in Eigenarbeit auf, wobei man dann die Arbeitskosten natürlich abziehen oder fiktiv einrechnen muss. Ich bin gespannt, ob die Fachwerkstatt wirklich so viel teurer ist. Es selbst zu machen, wäre natürlich auch ganz spannend, das traue ich mir allerdings nicht zu.

Viele Grüsse

OpenAirFan

Hallo OpenAirFan,

für den Ausbau des Klimakompressors habe ich ca 30 Minuten gebraucht. Mondial auf die Auf-fahr-rampe gefahren, (Klimaanlage war ja schon ohne Druck) Spannschraube des Riemens gelöst und den Riemen entfernt. Klimaschläuche und E-Kabel entfernt und danach den Kompressor demontiert, nun die beiden Klimaschläuche mit einer Rohrmuffe verbunden und ebenso wie das E-Kabel , für weitere Fahrten, gesichert.

Mein Mondial ist so nun wieder fahrbereit.......................natürlich ohne Klima:(

Gruss

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Hi @ all,

bei Fragen rund um den Klimakompressor empfehle ich Dir:

http://www.klimaundkuehler.de/about.htm

sind Top:-))!

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben
Hallo OpenAirFan,

für den Ausbau des Klimakompressors habe ich ca 30 Minuten gebraucht. Mondial auf die Auf-fahr-rampe gefahren, (Klimaanlage war ja schon ohne Druck) Spannschraube des Riemens gelöst und den Riemen entfernt. Klimaschläuche und E-Kabel entfernt und danach den Kompressor demontiert, nun die beiden Klimaschläuche mit einer Rohrmuffe verbunden und ebenso wie das E-Kabel , für weitere Fahrten, gesichert.

Mein Mondial ist so nun wieder fahrbereit.......................natürlich ohne Klima:(

Gruss

Danke für die Info rote-göttin. Gottseidank ist mein Wagen noch fahrbereit. Der Meister hat mir empfohlen die Klimaanlage auf "off" zu stellen, dann sei der Kompressor über eine Magnetkupplung ausgekoppelt und könne passiv mitlaufen ohne Schaden anzurichten.

Beste Grüsse

OpenAirFan

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
Hallo TomDial, danke für die interessanten Ausführungen zur Klimaanlage. Bei meinem 93'er Mondial T kommt seit ein paar Tagen nur noch warme Luft aus den Düsen. Lueg in Meerbusch wird mir das reparieren und auf FCKW freies Kältemittel umstellen. Der Meister dort ist gerade auf der Suche nach den erforderlichen Teilen. Ich werde gerne berichten, was das schliesslich gekostet hat. Vielleicht macht ja jemand den Vergleich in Eigenarbeit auf, wobei man dann die Arbeitskosten natürlich abziehen oder fiktiv einrechnen muss. Ich bin gespannt, ob die Fachwerkstatt wirklich so viel teurer ist. Es selbst zu machen, wäre natürlich auch ganz spannend, das traue ich mir allerdings nicht zu.

Viele Grüsse

OpenAirFan

Hi,

ich habe meine Anlage auch auf FCKW freies Kältemittel umgestellt.

Kosten inkl. aller Teile und Befüllung knapp 200 €, wobei du eigentlich nur neue Fittinge für den Kompressor und einen neuen Trockner brauchst.

Gehe wie folgt vor :

-Anlage evakuieren

-Trockner ausbauen

-Schläuche mit Stickstoff ausblasen..................2te Person sollte einen Lappen ans andere Ende halten

-neuen Trockner einbauen

-Anlage neu befüllen................bitte auf den richtigen Ölstand in der Anlage achten.

Fertig:wink:

Ps.:Laß dich nicht für dumm verkaufen, sonst landest du schnell bei 1500 €:wink:

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Die Klimaanlagen - Umrüstungen sind ein Gebiet der teuren Sagen und Märchen...

Erst mal müssen Adapter auf die Anschlüsse. Kosten 20 Euro.

Bei der Umrüstung gibt es dann nur ein echtes Problem: Das alte Mineralöl wird zusammen mit dem für R134a üblichen Öl dick wie Vaseline und verstopft die Anlage von innen.

Um das zu verhindern muß ein Ester-Öl (ca. 15 € / Liter) verwendet werden und nicht das übliche PAG-Öl. Das sorgt dafür das sich Reste davon im R134a lösen, deshalb sprechen einige auch von Retrofit oder Konvertierungsöl.

Darum muß soviel wie möglich vom alten Öl raus, vor allem wenn die Anlage langsam den Druck verloren hat, ist noch viel drin.

Wer es perfekt machen will baut den Trockner (viele erneuern ihn gar nicht)aus und spühlt den Rest dere Anlage mit einer entsprechenden Flüssigkeit durch.

Dann durchblasen mit Pressluft oder, wer es teurer braucht, auch mit Stickstoff.

Dann alles wieder zusamen und die Anlage mindestens 30 Minuten mit Unterdruck entgasen und trocknen.

Wenn man sie dann (Mondial T) mit mindestens 200ccm Ester Öl und 950 Gramm R134a (nur 85-90% der R12 Menge!) füllt kühlt sie fantastisch (habe ich letzen Sommer getestet).

Die Dichtungen werden nicht angegriffen wie oft behauptet, aber müssen (unabhängig vom Kühlmittel) an geöffneten Verschraubungen natürlich erneuert werden. Soange sie in Ruhe gelassen werden passiert da aber gar nichts.

Genauso hat der Kompressor auch kein Problem mit dem neuen Öl, es sei denn er war sowieso schon kaputt!!! Da kommen auch die ganzen wilden Geschichten her, weil viele glauben eine kaputte Klima würde ganz von selber auf wundersame Weise geheilt, nur weil neues Gas rein kommt!

Das ganze gilt für Klimaanlagen ab ca. 1990. Bitte beachtet das noch ältere Anlagen vermehrtem Verschleiß unterliegen. Aber 20 Jahre sollte eine Anlage schon halten.

Noch einmal eins: Es gibt keine Ferrari Teile an der Anlage. Alle Teile sind universelle, hochwertige, weltweit verwendetet Standardteile. Die Anlagen tun in Millionen Fahrzeugen Dienst. Beim Mondial T und 348 ist ein Sanden Kompressor drin. Ist er kaputt gibt es einen neueren Austauschtyp an jeder Straßen- oder eBay-Ecke.

Bei München kann ich übrigens den Franz empfehlen, der hat zwar ein Lancia Autohaus, aber für die alten Lancia Integrales, die die gleiche Anlage wie der Mondial T haben, ein spezielles, seltenes Kühlmittel vorrätig.

Das ersetzt R12 legal 1:1

Isceon 49 (R413A).

Vorteil, die Anlage wird nicht geöffnet, der Trockner bleibt drin, es vertägt sich mit dem alten Öl.

Der wird sicher auch mal einen Ferrari befüllen. Bei Fragen aber den Chef verlangen.

http://www.fiat-walter.de/index.htm

Viel Erfolg und kalte Füße!

Gast rote-göttin   
Gast rote-göttin
Geschrieben
Danke für die Info rote-göttin. Gottseidank ist mein Wagen noch fahrbereit. Der Meister hat mir empfohlen die Klimaanlage auf "off" zu stellen, dann sei der Kompressor über eine Magnetkupplung ausgekoppelt und könne passiv mitlaufen ohne Schaden anzurichten.

Beste Grüsse

OpenAirFan

Hullu und schönen Abend

OpenAirFan!

du mein Mondial ist auch noch fahrbereit und wird gefahren:lol: nur halt ohne Klima.

Gruss

Michael

Gast rote-göttin   
Gast rote-göttin
Geschrieben
Die Klimaanlagen - Umrüstungen sind ein Gebiet der teuren Sagen und Märchen...

Erst mal müssen Adapter auf die Anschlüsse. Kosten 20 Euro.

Bei der Umrüstung gibt es dann nur ein echtes Problem: Das alte Mineralöl wird zusammen mit dem für R134a üblichen Öl dick wie Vaseline und verstopft die Anlage von innen.

Um das zu verhindern muß ein Ester-Öl (ca. 15 € / Liter) verwendet werden und nicht das übliche PAG-Öl. Das sorgt dafür das sich Reste davon im R134a lösen, deshalb sprechen einige auch von Retrofit oder Konvertierungsöl.

Darum muß soviel wie möglich vom alten Öl raus, vor allem wenn die Anlage langsam den Druck verloren hat, ist noch viel drin.

Wer es perfekt machen will baut den Trockner (viele erneuern ihn gar nicht)aus und spühlt den Rest dere Anlage mit einer entsprechenden Flüssigkeit durch.

Dann durchblasen mit Pressluft oder, wer es teurer braucht, auch mit Stickstoff.

Dann alles wieder zusamen und die Anlage mindestens 30 Minuten mit Unterdruck entgasen und trocknen.

Wenn man sie dann (Mondial T) mit mindestens 200ccm Ester Öl und 950 Gramm R134a (nur 85-90% der R12 Menge!) füllt kühlt sie fantastisch (habe ich letzen Sommer getestet).

Die Dichtungen werden nicht angegriffen wie oft behauptet, aber müssen (unabhängig vom Kühlmittel) an geöffneten Verschraubungen natürlich erneuert werden. Soange sie in Ruhe gelassen werden passiert da aber gar nichts.

Genauso hat der Kompressor auch kein Problem mit dem neuen Öl, es sei denn er war sowieso schon kaputt!!! Da kommen auch die ganzen wilden Geschichten her, weil viele glauben eine kaputte Klima würde ganz von selber auf wundersame Weise geheilt, nur weil neues Gas rein kommt!

Das ganze gilt für Klimaanlagen ab ca. 1990. Bitte beachtet das noch ältere Anlagen vermehrtem Verschleiß unterliegen. Aber 20 Jahre sollte eine Anlage schon halten.

Noch einmal eins: Es gibt keine Ferrari Teile an der Anlage. Alle Teile sind universelle, hochwertige, weltweit verwendetet Standardteile. Die Anlagen tun in Millionen Fahrzeugen Dienst. Beim Mondial T und 348 ist ein Sanden Kompressor drin. Ist er kaputt gibt es einen neueren Austauschtyp an jeder Straßen- oder eBay-Ecke.

Bei München kann ich übrigens den Franz empfehlen, der hat zwar ein Lancia Autohaus, aber für die alten Lancia Integrales, die die gleiche Anlage wie der Mondial T haben, ein spezielles, seltenes Kühlmittel vorrätig.

Das ersetzt R12 legal 1:1

Isceon 49 (R413A).

Vorteil, die Anlage wird nicht geöffnet, der Trockner bleibt drin, es vertägt sich mit dem alten Öl.

Der wird sicher auch mal einen Ferrari befüllen. Bei Fragen aber den Chef verlangen.

http://www.fiat-walter.de/index.htm

Viel Erfolg und kalte Füße!

na dort werde ich mich auch mal informieren

und

chris

danke für die Tip`s

Michael

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
Bei München kann ich übrigens den Franz empfehlen, der hat zwar ein Lancia Autohaus, aber für die alten Lancia Integrales, die die gleiche Anlage wie der Mondial T haben, ein spezielles, seltenes Kühlmittel vorrätig.

Das ersetzt R12 legal 1:1

Isceon 49 (R413A).

Vorteil, die Anlage wird nicht geöffnet, der Trockner bleibt drin, es vertägt sich mit dem alten Öl.

Ist zwar nicht selten, funktioniert aber einwandfrei:wink:

Das einzige Manko besteht darin, das dieses Gas etwas teurer und flüchtiger ist und du 1x im Jahr zum Service solltest.

Ich hatte es auch drin bis mein Kompressor Geräusche machte:-(((° ,

also Kompressor neu, Anlage umgerüstet und..................die Geräusche waren immer noch da:-(((° :-(((° .

Also, Hose runter....in den Hintern gebissen und eine neue Klimakupplung besorgtO:-) O:-)

Jetzt ist alles perfekt.

Ciao

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben
Hallo OpenAirFan,

für den Ausbau des Klimakompressors habe ich ca 30 Minuten gebraucht. Mondial auf die Auf-fahr-rampe gefahren, (Klimaanlage war ja schon ohne Druck) Spannschraube des Riemens gelöst und den Riemen entfernt. Klimaschläuche und E-Kabel entfernt und danach den Kompressor demontiert, ...

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Kompressor, nach dem Mondial Handbuch müsste es ein SANKYO (SANDEN) SD 709 sein, den es auch für Golf, Peugeot etc. gibt. Der Lieferant möchte nun den Durchmesser der Riemenscheibe und die Zahl der Zähne wissen. Das steht nicht im Handbuch, und für die Entfernung der Bodenverkleidung habe ich leider nicht die Möglichkeiten. Kannst Du Dich noch erinnern rote-göttin, wie diese Daten sind, oder liegt vielleicht der alte Kompressor zum Abmessen noch irgendwo? Den SD 709 scheint es mit verschiedenen Riemenscheiben zu geben. Ach ja, ich habe das Mondial-T Teilemanual als PDF 7 MB ...

Gruß OpenAirFan

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Laß Dir nicht wieder den alten Scheiß teuer einbauen. Sanden hat eine Austauschliste R12 auf R134a in der Du genau den neuen Typ findest.

Gruß!

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben
http://www.sanden.com/products/piston.html

Hier ein Link zu den Austauschkompressoren die in Frage kommen. Alle Maße dabei... Anschlüsse, Riemenscheiben...

http://www.sanden.com/lib/drawings/4710/index.html

Tausend Dank, dass ist extrem hilfreich! Ein neuer Kompressor soll nur rein, falls der alte defekt ist, was sich aber erst nach der Füllung sagen lässt. Daher schon einmal die Teile zusammensuchen und die Lieferbarkeit prüfen, sonst ist mein Fahrzeug zu lange aus dem Verkehr.

Beste Grüsse

OpenAirFan

dinokart CO   
dinokart
Geschrieben
Tausend Dank, dass ist extrem hilfreich! Ein neuer Kompressor soll nur rein, falls der alte defekt ist, was sich aber erst nach der Füllung sagen lässt. Daher schon einmal die Teile zusammensuchen und die Lieferbarkeit prüfen, sonst ist mein Fahrzeug zu lange aus dem Verkehr.

Beste Grüsse

OpenAirFan

Wieso ist Dein Auto aus dem Verkehr ? Es geht auch ganz gut ohne Klima, und der Leistung ist es eh förderlich.

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben
Wieso ist Dein Auto aus dem Verkehr ? Es geht auch ganz gut ohne Klima, und der Leistung ist es eh förderlich.
Aber nein, noch fahre ich damit, aber wenn es erst einmal in der Werkstatt steht, und dann nicht alle Teile da sind, das kann dauern ...
dinokart CO   
dinokart
Geschrieben

Das ist natürlich richtig. Bei mir habe ich den Kompressor ausgebaut und dann mit Hilfe eines Bekannten repariert. Seitdem fahre ich ohne Klimakompressor durch die Welt. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Winter was, mit dem Wiedereinbau.

OpenAirFan CO   
OpenAirFan
Geschrieben

Ich wollte Euch den Preis der Umrüstung auf neues Kältemittel in der Markenwerkstatt nennen: 309,- EUR für Teile (Anschlüsse je Hochdruck- und Niederdruckseite, Trockner, Kältemittel, Kälteöl und AirFresh) sowie 235,75 EUR für die Arbeit, macht zusammen inkl. der Märchensteuer 648,25 EUR. Finde ich absolut in Ordnung, ich hätte die Teile vielleicht ein paar Prozent günstiger bekommen, aber der Einbau hätte, wenn ich als Laie dazu überhaupt in der Lage gewesen wäre, wahrscheinlich ein ganzes Wochenende gekostet. Insoweit liegt mein "Abenteuer Ferrari" derzeit noch nicht über dem, was andere Werkstätten nehmen.

Beste Grüsse

OpenAirFan

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Das ist tatsächlich durchaus akzeptabel, allerdings wurden mit merkwürdigen Begründungen auch schon Preise um die 1800 Euro genannt. Das ist dann schon etwas komisch.

Trotzdem sind inzwischen auch in Werkstätten vereinzelt Individuen gesichtet worden, die in der Lage das Wort "Sanden" und eine auf dem Teil stehende, passende Nummer in GOOGLE einzugeben und mal 2 Minuten zu schauen, statt wie bisher, nur stur bei Ferrari zu ordern und ein "zur Zeit nicht lieferbar und wenn für 999 Euro" zu akzeptieren.

Die Werkstatt verdient dann am 100% identischen und nicht überlagerten Teil deutlich mehr, obwohl der Kunde weniger bezahlt. Außerdem haben die Teile aus laufender Produktion oft Verbesserungen, die leider in den Originalersatzteilen erst 2012 Einzug halten werden, wenn überhaupt.

Gerade auch unter Gewährleistungsgesichtspunkten ist das für Werkstätten inzwischen wichtiger denn je, bekommen sie bei einem erneuten Defekt doch in der Regel nach langem Hin und Her nur das Ersatzteil ersetzt, nicht aber die Arbeit.

Der Hersteller gibt in solchen Fällen immer erst dem Einbau, dann den Flüssigkeiten und zuletzt dem Kunden die Schuld, aber nie sich selbst...

Gruß!

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
309,- EUR für Teile (Anschlüsse je Hochdruck- und Niederdruckseite, Trockner, Kältemittel, Kälteöl und AirFresh) sowie 235,75 EUR für die Arbeit, macht zusammen inkl. der Märchensteuer 648,25 EUR.

Ist definitiv nicht günstig:wink:

Und für´s Trocknerwechseln benötigst du als Laie ca. 30 min.,

dann kommen nochmal 20 min. für den Austausch der Fittinge dazu.............fertig.

Gruß

Michael

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×