Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
dimimix

...adieu TVR

Empfohlene Beiträge

dimimix
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

:-(((°http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,443273,00.html

Wieso gibt es immer mehr geldtriefende *****en, die firmen totkaufen :puke:

...TVR hat von tradition und hart erarbeitetem Image gelebt, sie haben einen relativ festen Kundenstamm und bieten fundierten Service sowie eine Menge Know-How. Die Produktion erfolgt in Handarbeit.

So, und jetzt werden sich die zukünftigen, irgendwo von irgendwem zusammengeschusterten Schatten dieser Fahrzeuge bestimmt doppelt so gut verkaufen, weil:

-das Image auf jeden Fall mächtig dazugewinnt, wenn alles "made in XXX" ist

-man auf jeden Fall sofort erfahrene, gewissenhafte und mit Herzblut arbeitende Fachkräfte in XXX findet

-weil das Know-How auf den Bäumen wächst oder aus dem Automaten gezogen werden kann, es also keineswegs mit dem Stammpersonal verbunden ist

X-) ich freu mich schon auf die neuen Rover aus China und die TVR aus XXX :puke:

tvr-tuscan-1.jpg

tuscan.jpg

...sag' zum Abschied leise "servus"...:cry:

:-(((° bin gespannt, wann Morgan von einem Tampon-Millionär eingestampft wird :???:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Man wird sehen. Eventuell gibt es für den neuen Besitzer in anderen Ländern entsprechende Subventionen. Soclhe Leute kaufen doch nicht nur aus Liebe zur Tradition solch einen Autohersteller - sonst wäre er kaum zu seinen Millionen gekommen wenn er immer der liebe Mann von nebenan gewesen wäre.

Aber ich stimme Dir zu, es ist schade wieder zu sehen wie ein Mythos englischer Sportwagenkunst zu Grabe getragen wird.

dogfriedwart
Geschrieben

Nachdem Smolensky Angang des Jahres TVR übernommen hatte, war dieser Schritt nur eine Frage der Zeit. Traurig, traurig...

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

@dogfriedwart: Smolensky hat TVR nicht Anfang diesen Jahres, sondern schon im Jahre 2004 gekauft. Es wird erzählt, dass er damals im am Vorabend, also bevor er TVR gekauft hat, zu einem TVR-Vertragshändler gegangen sei und sich einen Wagen angeschaut habe. Dann soll er dem Verkäufer gesagt haben : "Morgen kaufe ich TVR". Der Verkäufer habe darauf geantwortet : "Ja, Du und viele andere kaufen TVR" (Er hatte angenommen, dass er meine, "einen TVR" kaufen zu wollen.). Am nächsten Morgen bekam der Vertragshändler einen Anruf von Peter Wheeler(das war der damalige Besitzer von TVR), in dem er darüber aufgeklärt wurde, dass er (=der Verkäufer/Händler) vergangenem Abend wohl den neuen Besitzer von TVR schon kennen gelernt habe.

Was ich aber schon in einem anderen Thread Anfang diesen Jahres schon geschrieben hatte : Peter Wheeler hat TVR 2004 verkauft, weil er die ganzen Probleme gesehen. 2004 war ein desaströses Jahr für TVR. Man hat 2004 einen Verlust in Höhe von 11-14 Millionen eingefahren (ich denke mal, dass es sich dabei um britische Pfund handelt und nicht um Euro, aber das wäre unerheblich, denn Verlust ist Verlust).

Wenn TVR so eine Goldgrube gewesen wäre, dann hätte Peter Wheeler nie verkauft. Er hat damals eingesehen, dass es für ihn besser wäre TVR zu verkaufen. Heute will er ja auch nichts mehr mit TVR zu tun haben. Er erzählte zwar mal, dass er einen "Gelände-TVR" geplant gehabt hat, aber es scheint so als wenn er froh ist, dass er sich nicht mehr mehr damit herumschlagen muss.

Was den Umzug von TVR betrifft : Es wird gemunkelt, TVR zu einem "virtuellen" Hersteller werden will, d.h. dass man die Fertigung "outsourced", statt überhaupt wieder eine eigene Fabrik neu zu errichten.(Na ja, Kandidaten für solch eine Fertigung wären solche Unternehmen wie Karmann oder Bertone, wobei sich die Frage stellt, ob sich das rechnet, denn günstig sind weder Karmann noch Bertone).

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle

dogfriedwart
Geschrieben

Stimmt, Smolensky ist schon länger Eigentümer.

@wolltenurwasrichtigstelle

Woher hast Du eigentlich immer diese interessanten Insinder-Infos?

Ich zitiere hier mal einen Auszug aus einem anderen Thread, der sich mit de,m Thema TVR beschäftigt:

"Der Sportwagenhersteller TVR gab bekannt, dass er sein Werk in Blackpool schließen wird. Die Zentrale und die Entwicklungsabteilung blieben im Lande, doch über die künftige Produktion sei noch nicht entschieden."

"Die Gewerkschaft T & GWU fürchtet nun, dass die Produktion ins kostengünstigere Ausland geht. TVR beschäftigt 260 Mitarbeiter, gut 70 davon hat das Unternehmen bereits entlassen. Eigentümer des Nischenproduzenten ist der junge russische Unternehmer Nikolai Smolensky."

"Die Nachfrage soll Medienberichten zufolge zuletzt eingebrochen sein, doch das Unternehmen bezeichnete sie als seit Jahren stabil. TVR befinde sich in guter finanzieller Verfassung."

Mehr hier: http://www.carpassion.com/de/forum/britische-marken/22971-niedergang-britischen-autoindustrie-tvr.html?highlight=tvr

Gast Anonym16
Geschrieben

...TVR hat von tradition und hart erarbeitetem Image gelebt, sie haben einen relativ festen Kundenstamm und bieten fundierten Service sowie eine Menge Know-How. Die Produktion erfolgt in Handarbeit.

Ein Freund von mir betreibt hier im Dorf eine Werkstatt für englische Sportwagen aller Altersklassen.

Wenn ich sehe welche Probleme er mit den Ersatzteilen von TVR hat:???:

ja natürlich haben wir das am Lager, gehen morgen sofort an sie raus

Aber nach Wochen immer noch nicht lieferbar8)

Da steht der TVR Chimaera die ganze Saison wegen 2 fehlenden Plexiglasrückleuchten:(

Und so lässt sich das seit langer Zeit beliebig fortsetzen.

Lieferbar ja, aber wann??

Sveni
Geschrieben

Ich glaube aber, dass es so ein Problem mit jedem kleinen Autohersteller gibt. Oder glaubst du, dass man bei Koenigsegg oder sonst wo sofort Ersatzteile kriegt. Und warum glaubst du wohl, hat Pagani einen Mercedes Motor und keinen eigenen ???

Gruß Sveni

Lamberko
Geschrieben
Ich glaube aber, dass es so ein Problem mit jedem kleinen Autohersteller gibt. Oder glaubst du, dass man bei Koenigsegg oder sonst wo sofort Ersatzteile kriegt. Und warum glaubst du wohl, hat Pagani einen Mercedes Motor und keinen eigenen ???

Gruß Sveni

Aus Kostengründen, aber sicher nicht wegen der Ersatzteilversorgung. Warum sollte ein Kleinstserienhersteller (u.a. McLaren F1 mit BMW) für viel Geld einen eigenen Motor entwickeln, wenn es hervorragende Triebwerke frisch und günstig aus dem Regal gibt? Und steht sogar noch Mercedes drauf. :wink:
Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

@dogfriedwart : Sehr viele Informationen erhält man über TVR, in dem man sich durch das pistonheads-Forum liest. Pistonheads wurde ursprünglich mal als TVR-Enthusiasten Webseite gegründet. Mit der Zeit hat man sich themenmäßig breiter aufgestellt und es sind viele Marken vertreten, wobei das TVR-Forum immer noch einer größten Markenforen bei pistonheads ist. Dies bringt mit sich, dass eben nicht nur viele TVR-Fahrer dort posten/diskutieren, sondern auch einige Mitarbeiter von TVR dort Beiträge abgeben. Vor einigen Wochen war es sogar so, dass N. Smolensky höchstpersönlich dort einen Beitrag abgegeben hat, wobei das eher "in seinem Auftrag" geschehen ist. (Übrigens, wenn es wirklich stimmt, dann soll sich angeblich auch Henry Fisker (ehemaliger Designer bei Aston Martin, Gründer von "Fisker Coachbuild") bei pistonheads herumtummeln.)

In dem Thread über die Meldung, dass TVR die Fabrik schließt, gibt es mittlerweile mehr als 500 einzelne Beiträge und dieser ist auch schon mehr als 20 Seiten lang.

Viele Gerüchte entstehen bei pistonheads und nicht wenige stellen sich später oft als Wahrheit heraus. Das mit der Idee, TVR wolle wohl ein "virtueller" Hersteller werden, entstand aus der Tatsache, dass TVR sich noch nicht geäußert hat wo denn die neue Fabrik erichtet werden soll, d.h. in welchem Land. Es ist immer die Rede von "Europa", aber genaue Angaben wurden bisher nicht gemacht. Das pistonheads-Mitglied "Gaffer", dass bei TVR arbeitet, betonte in einem Beitrag, dass ja in der Pressemitteilung nichts stünde, was einen schließen lassen könnte, dass TVR eine Fabrik in Osteuropa oder sonst wo bestimmtes errichten werde. Hieraus entstanden dann eben diese Spekulationen, dass TVR ein "virtueller" Hersteller werden will/sein will.

Was die Verfügbarkeit von Ersatzteilen angeht : Ja, es sieht dort wohl verdammt schlecht aus. Viele TVR-Fahrer berichten, wie sie monatelang auf ein Ersatzteil warten mussten oder immer noch warten. Es muss besonders schlimm sein, denn viele TVR-Fahrer sind schon seit Jahren TVR-Fahrer/Enthusiasten, aber diese Berichte über Nichtverfügbarkeit von Ersatzteilen häufen sich erst Anfang diesen Jahres (und TVR-Fahrer sind eigentlich ein sehr leidensfähiges Völkchen, die auch nicht gerade "Alltagstauglichkeit" oder besondere Zuverlässigkeit von ihrem TVR erwarten.)

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle

Gast Anonym16
Geschrieben

Was die Verfügbarkeit von Ersatzteilen angeht : Ja, es sieht dort wohl verdammt schlecht aus. Viele TVR-Fahrer berichten, wie sie monatelang auf ein Ersatzteil warten mussten oder immer noch warten. Es muss besonders schlimm sein, denn viele TVR-Fahrer sind schon seit Jahren TVR-Fahrer/Enthusiasten, aber diese Berichte über Nichtverfügbarkeit von Ersatzteilen häufen sich erst Anfang diesen Jahres (und TVR-Fahrer sind eigentlich ein sehr leidensfähiges Völkchen, die auch nicht gerade "Alltagstauglichkeit" oder besondere Zuverlässigkeit von ihrem TVR erwarten.)

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle

Kenne einige TVR, zuverlässig sind die schon, wenn man den englischen Masstab anlegt:D

Aber wenn die Ersatzteilversorgung jetzt noch schlechter wird durch den Verkauf, dann muss man entweder ein Unfallauto dazu kaufen oder das Auto wie ein rohes Ei behandeln.

Dabei sind die TVR richtig geile Autos zum Kurven fahren:-))!

Markus Berzborn
Geschrieben

Also, so eine Katastrophe ist das ja nun auch wieder nicht.

Was ist denn besser - die Marke besteht weiter, es wird nur in einem anderen Land produziert (womöglich mit besserer Qualität) oder TVR wird ganz dichtgemacht?

Ich kann mich entsinnen, dass schon vor 20 Jahren der "deutsche" Ford Fiesta meiner Schwester laut Fahrzeugschein aus Spanien kam.

Gruß,

Markus

Frantheod
Geschrieben

das erinnert mich die Geschichte von Venturi, mehr mal verkauft ( Thaïland, Australien) und deren Name heute auf elektrischen Wagens geklebt ist ...

Markus Berzborn
Geschrieben

Klingt doch gar nicht so schlecht, oder?

Gruß,

Markus

EZB
Geschrieben

Eine Produktion in Italien ist zwar noch das kleinste Übel,

aber dennoch nicht zu begrüßen. Eine solche exklusive Automarke verliert meiner Meinung nach durch solche Aktionen beträchtlich an Wert und Charakter.

Bei Massenherstellern wie Ford fällt dies, so glaube ich, nicht so sehr ins Gewicht wie bei Herstellern von Luxus-Fahrzeugen, wo die Herkunft schon eine entscheidende Rolle spielt(>Corvette).

Ich glaube, daß dies der Anfang vom Ende für eine große britische Sportmarke ist.

BMW-7er
Geschrieben

Guten Morgen!

Ich habe heute Morgen in der Zeitung gelesen das gestern über 200 TVR Fahrer aus Protest wegen der Schließung vor Downing Street 10 gefahren sind und dort den ganzen Tag standen, waren auch ein paar Bilder mit bei…

Gruss.

EDIT: Hier der Artikel: http://news.bbc.co.uk/1/hi/england/lancashire/6185170.stm

ToniTanti
Geschrieben

Am Ende finde ich diese Trauerveranstaltungen und dramatischen hier Reden über den Verkauf an irgendwelche Investoren immer sehr widersprüchlich.

Der Markt der Autokäufer bestimmt die Regeln. Nicht mehr und nicht weniger.

Und TVR war nun einfach nicht in der Lage, genügend Käufer für die Wagen zu akquirieren. So what? Die potentiellen Käufer haben sich eben eher für andere Exoten oder Kleinserienhersteller entschieden. Schaut Euch nur die Qualität von Wiesmann im Vergleich zum TVR an, dann wißt ihr, warum ein Käufer eben eher den Wiesmann gekauft hat.

Und auch Lotus, mit den tollen Wagen, kämpft bis heute jahrein- und jahraus ums Überleben. Auch hier ist eben die Zielgruppe für ein 51.000 EUR teures Spaßauto (keine Airbags usw.) sehr eingeschränkt. Da kauft eben der nüchtern kalkulierende Käufer eben den Cayman oder Boxter. Beim Porsche hat man eine einfache Werkstättenwahl, Ersatzteile sind kein Problem und der Wiederverkauf ist auch relativ normal. Beim Lotus ist das alles Fehlanzeige.

Bitte nicht falsch verstehen. Ein guter Freund von mir, hat einen TVR. Ein wunderschönes Auto -wenn es denn zuverlässig fährt und nicht zur Wartung oder Reparatur steht. Sound und Optik sind schon anbetungswürdig.

Die Ansprüche an sichtbare Qualität (Materialgüte, Verarbeitung, Haptik), technische Ausrüstung (Navi, Soundsysteme, Klima, Regensensor, usw. usw.), die Zuverlässigkeit, lange Wartungsintervalle und günstige Versicherungseinstufungen sind eben heute bei vielen Käufern ausschlaggebend.

Da wird dann ein TVR mal schnell zum 4. Wagen, der nur als Spaßauto am sonnigen Sonntag bewegt wird. Davon kann die Marke auf Dauer aber nicht existieren. Am Ende ist der Verkauf an einen Investor oder die Werksschließung die logische Konsequenz einer solchen Entwicklung. Schade, aber das Lebe is`wie es is`.

Adios

Lecars
Geschrieben

Ich durfte live dabei sein wie der Protestkorso aus 479 TVR durch London fuhr um gegen die Schliessung des Werkes zu demonstrieren. In meinem ganzen Leben habe ich noch nie so eine grandiöse Show gesehen, ein Auto lauter wie das andere und mir kam es vor als hätte ich kein Auto doppelt gesehen. Es ist echt traurig was aus dieser Traditionsmarke wird. Tolle und schnelle Autos haben sie jedenfalls gebaut und werden das hoffendlich auch in Zukunft tun.

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

@ToniTanti : TVR wurde nicht an irgendwelche "Investoren" verkauft und es ist auch nicht angedacht TVR an Investoren zu verkaufen. Der jetzige Besitzer von TVR, Nikolai Smolensky, war 2004 gerade mal 24 Jahre alt. Es war mehr oder weniger ein Geschenk von seinem Vater und daher hat N. Smolensky TVR eher so behandelt, als wäre es nur ein kostspieliges Hobby und sein "Spielzeug". Man spielt aber eben nicht mit einem Unternehmen, schon gar nicht, wenn die Schicksale einiger Mitarbeiter und deren Familien davon abhängen.

Aber wie ich schon woanders erwähnt hatte : TVR ging es schon bei der Übernahme durch Smolensky schlecht. Der ehemalige Besitzer, Peter Wheeler, hat damals (2004), nicht umsonst so bereitwillig verkauft (böse Zungen

sagen, dass er das sinkende Schiff rechtzeitig verlassen habe und dabei einen ziemlich guten Gewinn eingestrichen hat.)

Deine Analyse stimmt zwar, aber Du vergisst dabei die Entwicklung des Automarktes und die parallele Entwicklung von TVR.

Als TVR von P. Wheeler Ende der 70er/Anfang 80er übernommen wurde, war TVR auch praktisch pleite. Der Erfolg kam damals wieder mit günstigen S-Modellen, die TVR in den 80ern unter Wheelers Führung aufgelegt wurden. Einer der Hauptgründe für den Erfolg war damals : Es gab in der Preisklasse nichts vergleichbares, man bekam viel für das was man zahlte (z.B. an Motorleistung). Daher nahmen viele Leute auch die "Unzuverlässigkeit" der Fahrzeuge in Kauf, weil viele sich eben dachten : Ja, das Fahrzeug mag zwar unzuverlässig sein, aber für die gleiche Leistung müsste man bei einer anderen Marke deutlich mehr auf den Tresen legen. Dieses Konzept lief bis 1997 blendend, in diesem Jahr baute und verkaufte TVR 1700 Fahrzeuge baute. Danach ging es eigentlich schleichend bergab. Es gab dafür einige Gründe :

Zunächst hatte sich der Automarkt gewandelt. In der Mitte 90er Jahre begannen die großen Hersteller langsam Nischenmodelle wie Roadster und Sportcoupés zu produzieren ( MB SLK, BMW Z3, Boxster, Audi TT etc.). Plötzlich hatte in dem Preissegment, in dem sich TVR tummelte, eine größere Auswahl. Die Nische, in der TVR leben konnte, war plötzlich nicht mehr so klein und potentielle TVR-Kunden/Käufer hatten natürlich eine viel größere Auswahl.

Es waren ab da an meist nur noch echte Fans der Marke TVR, die sich einen TVR kauften. Der gewöhnliche Otto-normal-Autokäufer stellte sich natürlich die Frage : Warum ein Fahrzeug eines Kleinserienherstellers kaufen, das zu dem anfällig bzw. unzuverlässig ist und kaum Sicherheitsausstattung hat, wenn ich ein "vergleichbares" ( vergleichbar aus Sicht eines solchen Käufers, daher auch in Anführungsstrichen) Fahrzeug von einem großen etablierten Hersteller kaufen kann, das zuverlässiger und sicherer ist ?

Und ich meine hiermit erst mal nur den Heimatmarkt von TVR, also UK, denn woanders hat und hatte TVR keinen größeren Markt (vielleicht sind noch die Niederlande zu berücksichtigen, die auch eine ziemlich aktive TVR-Szene hat/hatte.)

Das heißt von vielen potentiellen Käufern wurde/wird ein TVR gar nicht (mehr) in Erwägung gezogen, da man ja Alternativen von großen Herstellern zur Auswahl hat/hatte. Statt sich darauf einzustellen und etwas an der Produktpalette zu verändern und auch an der Zuverlässigkeit zu arbeiten, änderte man nichts am Konzept.

Das ist jedoch nicht die einzige Ursache. Wie ich schon einmal in einem anderen Thread geschrieben hatte : Peter Wheeler hatte die fixe Idee einen eigenen Motor zu entwickeln und zu verbauen. Bis dahin hatte man einen modifizierten Rover V8 verbaut, intern AJP 8 genannt. Schon nach der Übernahme von Rover durch BMW Anfang der 90er Jahre zeterte P. Wheeler herum, dass er keinen "deutschen" Motor in seinen Fahrzeugen haben wolle.

Also begann man mit der Entwicklung des speed-six, einem 6 Zylinder Motor, der zum großen Teil vom britischen Motorenguru Al Melling entwickelt wurde.

Dieser Motor erwies sich später aber als ziemlich anfällig und unzuverlässig, sodass Fahrzeuge mit diesem 6 Zyl. ziemlich oft in die Werkstatt mussten. Und ab 2004, wenn nicht glaub ich schon ein oder zwei Jahre vorher, hatten alle Fahrzeuge aus der Modellpalette von TVR eben diesen 6 Zyl. Motor.

Einige ehemalige TVR-Mitarbeiter sprechen davon, dass dieser Motor erst durch die Modifikationen durch TVR selbst so unzuverlässig wurde und man zum Teil von dem was Al Melling entwickelt hatte, abwich.

Die Unzuverlässigkeit war aber ja nichts neues, doch hinzu kam, dass die Kosten durch diesen eigenentwickelten Motor stiegen, so dass auch die Preise angehoben mussten (wobei man 2004 einen dicken Verlust in zweistelliger Millionenhöhe bei TVR zu verbuchen hatte).

Nun musste man mehr bezahlen und die Fahrzeuge waren sogar aufgrund des Motors noch unzuverlässiger als das was man die Jahre von TVR gewohnt war. Einige haben sich deswegen von der Marke abgewendet und neue Kunden haben TVR gar nicht in Erwägung erzogen, vor allem weil man ja eine große Auswahl an zuverlässigeren Fahrzeugen von anderen Herstellern im gleichem Segment finden kann.

Nach der Übernahme durch N. Smolensky hat man bei TVR ziemlich viel Geld in die Verbesserung des Motors gesteckt, was nach einiger Zeit auch Früchte trug, aber es war eigentlich schon zu spät. Die Verkaufszahlen waren massiv gesunken, die Gerüchte und die schlechte PR-Arbeit von TVR taten ihr übriges. Im Februar diesen Jahres hieß es dann erst fälschlicherweise : TVR wäre pleite bzw. würden schließen. Man dementierte dies seitens TVR, aber viel zu spät, denn bis dahin dachte/wusste jeder nur noch "TVR ist pleite". Das half nun nicht sonderlich die Verkäufe zu fördern, d.h. Verkäufe brachen weiter ein (wer kauf schon etwas von einen bankrotten Firma, bei der man dann wohl auch keine Garantieansprüche mehr stellen kann.). Hinzu kam, dass TVR seine Zulieferer wohl nicht richtig bezahlte und auch kein sonderlich gutes Verhältnis zu diesen pflegte.

Nach einigem hin und her und dem Versprechen, nur die Fabrik verlagern zu wollen an einen anderen Standort in Blackpool, kam es im September zu dem was viele schon befürchtet hatten : Die Nachricht von der Schließung der Fabrik in Blackpool und der Verlagerung der Fertigung in ein anderes Land.

Es gab/gibt Gerüchte das Bertone für TVR fertigen solle ab nächstem Jahr, wobei dies von keinem der beiden Seiten weder bestätigt noch dementiert wurde.

Und seit der letzten Woche gab/gibt es angeblich Gespräche mit Leuten, die angeblich TVR übernehmen wollen, also von Smolensky kaufen wollen, und TVR weiterhin in UK bleiben könnte.

Hier mal die neues News diesbzgl.:

http://www.pistonheads.com/tvr/default.asp?storyId=15586

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...