Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
torus

9ff Carrera GT

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Colin16
Geschrieben

Danke für den Link. Aber +300 PS ist schon heftig und birgt übelste Risiken.

Würde gern mal wissen, ob sowas schon an einem CGT montiert wurde.

ringrocker2004
Geschrieben

Von 9ff wird auch ein 910 PS Motor für den 996 Turbo angeboten. Ist der Straßenzugelassen??

Die Haltbarkeit des Motors sowie des Carrera GT+300 PS Motors würden mich auch mal interessieren.

netburner
Geschrieben

Warum steht da "2 bigger Turbos"?? Der CGT hat original doch gar keinen...

Naja, wenn ich nen CGT hätte würde ich den eh hüten wie meine Augäpfel und garantiert kein Tuning drankommen lassen.... jedem das seine.

flugelch
Geschrieben
...schon hochgezüchteten Rennmotor wircklich sinnlos...

und allein rein technisch nicht "so la la" realisierbar - daher schwer unseriös diese "angebote" - sei es von 9ff, Gemballa und wie sie alle heißen.....................

nett für die reputation wenn man sowas abbietet aber sonst: ab in die tonne mit sowas, völliger schwachsinn

torus
Geschrieben
und allein rein technisch nicht "so la la" realisierbar - daher schwer unseriös diese "angebote" - sei es von 9ff, Gemballa und wie sie alle heißen.....................

nett für die reputation wenn man sowas abbietet aber sonst: ab in die tonne mit sowas, völliger schwachsinn

Das sehe ich auch so ... aber es gibt sicher welche, die so etwas an einem CGT machen lassen.

Tja .... wenn man das Geld hat, kann man ja im schlimmsten Falle den Original Motor wieder einbauen und gut ist.

Finde solches Tuning wircklich schwachsinnig .... tut einem fast weh einen CGT so leiden zu sehen ... :cry:

alpinab846
Geschrieben

Der C-GT ist vom Fahrverhalten so oder so diffizil-ein Turbo macht keinen Sinn. Von der technischen Machbarkeit wollen wir mal gnädig absehen. Ich denke kaum, daß sowas ohne millionenschwere Testarbeit möglich ist und der Markt ist extrem klein....

Heiko82
Geschrieben

Falls was dran sein sollte! WIESO NICHT! X-)

König baut seit Jahren den F40, F50 oder Lambo. auf aberwitzige PS-Zahlen aus! Wieso nicht beim CGT?

alpinab846
Geschrieben

Erstaunlicherweise wird solch ein Auto nie gemessen. Die FAhrzeuge werden nie getestet und wahrscheinlich noch seltener am Limit bewegt.

Der Carrera-GT hat einen hochdrehenden, hochverdichteten Motor. Allein die Innereien, die Abstimmung der Lader, die Fehlversuche machen ein unterfangen so teuer, daß es unmöglich wird. 9ff macht zwar nette Sachen-aber um einen C-GT Fahrer zu überzeugen, das Auto ein Jahr in der Werkstatt zu lassen, wo man nichts versprechen kann muß man mehr bringen als eine Zahl.....

Heiko82
Geschrieben

@alpinab846

Ich kann es mir technisch auch nicht unmittelbar vorstellen.

Der Ferrari F40 oder F50 haben ja noch eine relative simple Motorentechnik. Wie man das technisch bei einem verkappten Rennmotor (Porsche CGT) umsetzen mag???? Sicherlich möglich, aber dito nicht für einen Tuner (bei normaler Finanzstärke)!

Fragen über Fragen :wink:

AlzenTurbo
Geschrieben

Ich bin absolut nicht der Meinung das ein F40 bzw. F50 ne simplere Motorentechnik gegenüber dem CGT hat.Der F50 hat nen gedrosselten Formel 1 Motor!! Gut der Biturbo aufgeladene V8 vom F40 is technisch garantiert nichts allzu besonderes, aber der V12 im F50 denk ich wird mit dem V10 ausm CGT mithalten können. Er ist halt a bissl älter.

alpinab846
Geschrieben

Drehzahlen, Materialien und teils auch die Technik sind nicht vergleichbar...Der C-GT V10 stellt den State-of-art des Saugmotorenbaus in Serienfahrzeugen dar. Nicht mehr und nicht weniger!

Heiko82
Geschrieben

@AlzenTurbo

Willst du dir das mit dem "gedrosselten Formel 1 Motor (F50)", nicht nochmal überlegen!? X-):D

@Alpina846

Drehzahlen, Materialien und teils auch die Technik sind nicht vergleichbar...Der C-GT V10 stellt den State-of-art des Saugmotorenbaus in Serienfahrzeugen dar. Nicht mehr und nicht weniger

So sieht es aus :-))! :-))!

Lamberko
Geschrieben

Einfach nur 2 Turbos drauf und gut ist, funktioniert sicherlich.....

....aber eben nur für 100km oder 2 Stunden Fahrt!

Die C-GT-Maschine ist so hoch verdichtet, dass man da sehr tief ins Eingemachte hinein muß, um diesen Motor wenigstens einigermaßen turbotauglich zu bekommen. Klar, heute kann man schon sehr viel mit einer geeigneten Software am Rechner simulieren, aber ohne reale Testläufe der Maschine geht´s auch hier nicht. Wird dabei leider mal eben ein Motor zerschossen, sind gleich mal eben über 100.000 Euronen in den Sand gesetzt. Dann noch die Zusatzkosten für benötigte abgeänderte Krümmer und Kats. Arbeitszeit, Spesen, Märchensteuer, Material,.....

Nun kann man mal großzügig schätzen, wieviele C-GT-Owner eventuell so einen Leistungsumbau an ihrem wertvollen Spielzeug durchführen lassen würden. Die Gesamtkosten geteilt durch diese - sicherlich äußerst kleine Zahl - ergibt dann die Kosten für EINEN Umbau. Darauf schlägt man nun noch einen kalkulatorischen Sicherheitszuschlag für bevorstehende Gerichtskosten wegen kapitalen Motorschadens und der unumgänglichen Gewährleistung, sowie a bisserl Gewinn für das Tuning-Unternehmen.....

....und schon stellt man fest, dass solche Umbauten bisher nur am Rechner durchgeführt worden und höchstens auf dem Papierblatt irgendeines Präsentationsprospektes existent sind!!!

ToniTanti
Geschrieben
Einfach nur 2 Turbos drauf und gut ist, funktioniert sicherlich.....

....aber eben nur für 100km oder 2 Stunden Fahrt!

Die C-GT-Maschine ist so hoch verdichtet, dass man da sehr tief ins Eingemachte hinein muß, um diesen Motor wenigstens einigermaßen turbotauglich zu bekommen. Klar, heute kann man schon sehr viel mit einer geeigneten Software am Rechner simulieren, aber ohne reale Testläufe der Maschine geht´s auch hier nicht. Wird dabei leider mal eben ein Motor zerschossen, sind gleich mal eben über 100.000 Euronen in den Sand gesetzt. Dann noch die Zusatzkosten für benötigte abgeänderte Krümmer und Kats. Arbeitszeit, Spesen, Märchensteuer, Material,.....

Nun kann man mal großzügig schätzen, wieviele C-GT-Owner eventuell so einen Leistungsumbau an ihrem wertvollen Spielzeug durchführen lassen würden. Die Gesamtkosten geteilt durch diese - sicherlich äußerst kleine Zahl - ergibt dann die Kosten für EINEN Umbau. Darauf schlägt man nun noch einen kalkulatorischen Sicherheitszuschlag für bevorstehende Gerichtskosten wegen kapitalen Motorschadens und der unumgänglichen Gewährleistung, sowie a bisserl Gewinn für das Tuning-Unternehmen.....

....und schon stellt man fest, dass solche Umbauten bisher nur am Rechner durchgeführt worden und höchstens auf dem Papierblatt irgendeines Präsentationsprospektes existent sind!!!

Stimmt. Wieder einmal ein Auszug aus der Liste "Dinge die die Welt nicht braucht".

Dem 9ff ist doch jetzt gerade bei Naro-Versuchsfahrten die Heckverkleidung abgerissen, wenn ich mich nicht irre. Im Vorjahr war es ein Heckflügel der sich verselbständigt hat. Naja, erscheint mir doch sehr sehr seltsam und klingt irgenwie nach Bastelbude.

Überhaupt erscheinen in letzter Zeit immer mehr sog. Porsche-Tuner auf der Bildfläche.

Für echte Weiterentwicklungen, Materialtests usw. benötigt die Tunerfirma schon ein erklägliches Budget. Und genau da wird es doch wohl bei vielen sehr dünn.

Wenn soetwas die großen, erfahrenen und renommierten Betriebe nicht machen, wird es schon einen Grund geben. Kostet imense Entwicklungskosten und bedient einen so gut wie nicht vorhandenen Markt. Es besteht keine Nachfrage nach dem Tuning solcher Automobile.

Adios

taunus
Geschrieben
@AlzenTurbo

Willst du dir das mit dem "gedrosselten Formel 1 Motor (F50)", nicht nochmal überlegen!? X-):D

Warum ? Er hat recht.

Der Motor des F50 ist quasi baugleich mit dem bis 1993 verwendeten Formel 1 Motor von Ferrari. Neben einer Hubraumerhöhung und einer Erhöhung der Wellenlager wurde die Drehzahl deutlich runtergedreht (von 15.000 auf 8.500 Umdrehungen), um das Auto zumindest ansatzweise alltagstauglich zu machen.

Aber damit sind wir hier im falschen Film.

megacar
Geschrieben

Dem 9ff ist doch jetzt gerade bei Naro-Versuchsfahrten die Heckverkleidung abgerissen, wenn ich mich nicht irre. Im Vorjahr war es ein Heckflügel der sich verselbständigt hat. Naja, erscheint mir doch sehr sehr seltsam und klingt irgenwie nach Bastelbude.

Nun, das war aber noch der Tuner mit den geringsten Problem an seinen Fahrzeug, wenn ich mir die anderen da so anschaue.....

Und zum Umbau: Und wenn es jede Menge Geld kostet, es gibt immer irgendwelche Freaks die das brauchen oder wollen. Was das kostet ist doch sekundär bei der Preisklasse wo wir hier unterwegs sind.

netburner
Geschrieben

Und zum Umbau: Und wenn es jede Menge Geld kostet, es gibt immer irgendwelche Freaks die das brauchen oder wollen. Was das kostet ist doch sekundär bei der Preisklasse wo wir hier unterwegs sind.

Danach siehts wohl aus... anders sind die drei Gemballa Mirage GT, der TechArt CGT, die drei bis vier Brabus SLR und die beiden getunten F50, nebst diversen anderen ge- und vertunten Supersportwagen nicht zu erklären.

Manche Leute wollen halt selbst in dieser Preisordnung noch etwas einmaliges fahren, was sich selbst von den wenigen Fahrzeugen abgrenzt, die vom selben Band gerollt sind, wie das eigene Fahrzeug und da reicht halt nicht eine exklusive Farbkombination, sondern das Auto soll bitteschön auch mehr Leistung als das baugleiche Auto haben, dass dann abends am Casino in Monte Carlo direkt daneben geparkt wird...

alpinab846
Geschrieben
Nun, das war aber noch der Tuner mit den geringsten Problem an seinen Fahrzeug, wenn ich mir die anderen da so anschaue.....

Und zum Umbau: Und wenn es jede Menge Geld kostet, es gibt immer irgendwelche Freaks die das brauchen oder wollen. Was das kostet ist doch sekundär bei der Preisklasse wo wir hier unterwegs sind.

Falsch-Alpina ist mit dem B5 zum Test gefahren und nach dem Test wieder nach Hause. Nicht mehr und nicht weniger. Ohne Defekte!

netburner
Geschrieben
Falsch-Alpina ist mit dem B5 zum Test gefahren und nach dem Test wieder nach Hause. Nicht mehr und nicht weniger. Ohne Defekte!

Dann stimmt die Aussage oben doch :wink: Alpina ist, wie wir beide ja Montag auch wieder festgestellt haben, ein Hersteller, kein Tuner :)

Marc W.
Geschrieben
Danach siehts wohl aus... anders sind die drei Gemballa Mirage GT, der TechArt CGT, die drei bis vier Brabus SLR und die beiden getunten F50, nebst diversen anderen ge- und vertunten Supersportwagen nicht zu erklären.

Manche Leute wollen halt selbst in dieser Preisordnung noch etwas einmaliges fahren, was sich selbst von den wenigen Fahrzeugen abgrenzt, die vom selben Band gerollt sind, wie das eigene Fahrzeug und da reicht halt nicht eine exklusive Farbkombination, sondern das Auto soll bitteschön auch mehr Leistung als das baugleiche Auto haben, dass dann abends am Casino in Monte Carlo direkt daneben geparkt wird...

"...drei Gemballa Mirage GT"?!

Meines Wissens gibt es einen Mirage im Rohbau und dessen Motor ist nach wie vor unverändert. Der TechArt CGT hat meines Wissens auch keine Motorveränderungen erfahren und die SLR-Motoren sind im Gegensatz zu den CGT-Motoren so robust, unempfindlich und technisch unspektakulär, wie ein Schiffsdiesel.

Außerdem haben sich die Zeiten und die Erwartungshaltung der Kunden geändert. Früher war ein 1.000PS Königs-Ferrari nicht ansatzweise haltbar und alltagstauglich. Die Defekte kamen so in etwa im Tankstellenabstand, diese Fahrzeuge waren für das Prestige der Zuhälter-Garagen bestimmt, aber nicht, um die Leistung auch nur ansatzweise abzufordern. Heute würden die Käufer eine gewisse Fahrbarkeit und Alltagstauglichkeit erwarten, wie z.B. bei einem Bugatti Veyron. Wenn sich dann doch Defekte einstellen, sind die Leute nicht mehr so großzügig wie früher. Pech gehabt gibt es nicht mehr, dann wird per Rechtsstreit das Risiko auf den Schwächeren abgewälzt und sowas überlebt dann auch z.B. 9ff nicht mehr.

Toni
Geschrieben

@alpina:

Du siehst das ganz richtig; Man kann zwar einfach so einen Laderkit mit ein paar Rohren draufpacken, vieleicht die Verdichtung etwas herunternehmen, etwas abstimmen, dafür dann ca. 100'000 EURO verlangen und nicht wirklich glauben, dass sowas wirklich hält. Wenn dann wird ein totaler Banause, ein Voll-Neureicher das aus Spass mal machen lassen mit absolut Null technischem Verständnis, ein paar mal Vollgas geben, den Motor sprengen, lachen und einen neuen Motor einbauen lassen und das natürlich ohne jegliche Ansprüche auf Gewährleistung etc.

Seitens 9ff ist das Angebot absolut unseriös und amateurhaft. Wenn die das wirklich seriös angehen würden, benötigte dies eine Entwicklungszeit von aberhunderten von Stunden Arbeit auf dem Motorprüfstand. Da würden mehrere Motoren zu Bruch gehen, bis sowas wirklich seriös entwickelt ist und man alle Schwachstellen eruiert und eliminiert hat. Zudem müsste man viele Teile verstärkt bauen lassen (so vermute ich) und das kostet alles Hunderte von Tausend EURO, die x-hunderte von Stunden an Entwicklungsarbeit nicht miteingerechnet.

Zudem hat 9ff nach meiner Kenntnis nicht so viele Mitarbeiter bzw. Fachleute, welche man dauernd für die Entwicklung am GT entbehren kann.

Ein absoluter Unsinn. Selbst die erste Stufe scheint mir suspekt.

Für mich entwickelt 9ff einfach nicht seriös und sauber, im Allgemeinen nicht.

@Marc:

Das sehe ich genauso. Dazu möchte ich bezgl. Rechtsstreit die Produktehaftpflicht anfügen. Das wird dann in solchen Extremfällen, vor allem wenn der Kunde selbst Rechtsanwalt ist, ein nicht zu unterschätzendes Problem für den Tuner. Das kann äusserst teuer werden. Da bewegt man sich in einem Graubereich.

flugelch
Geschrieben
Für mich entwickelt 9ff einfach nicht seriös und sauber, im Allgemeinen nicht.

naja, kann man so aber vielleicht auch nicht stehen lassen, zu der sache mit dem 9ff Carrera GT hab ich mit ihm persönlich sprechen können, der eine oder andere wird sich noch zurück erinnern können als damals der erste artikel in der auto bild dazu gedruckt wurde.

die AB hat übrigens aus "gut 900PS" lt. 9ff gleich mal 1000 gemacht ohne das wissen von Fatthauer, aber seis wies sei, Jan Fatthauer hat sich wohl sehr eingehend mit dem GT beschäftigt und er hatte einen kunden aus dem asiatischen raum der ihm einen solchen umbau hätte finanzieren können und wollen, incl. aller "nebenkosten", aber der kunde hatte sich dann doch gegen einen ankauf eines GTs entschieden da er ihm schon im serienzustand nicht zugesagt hat, wohl wegen pccc.

Jan hat gemeint er könne und werde ohne kundenauto und finanzkraft wohl keinen 9ff-CGT auf die beine stellen können, klar!

wäre meiner meinung nach dann klug gewesen den CGT aus dem katalog zu nehmen, auf der anderen seite wird wohl der erste satz an einen interessenten ohnehin sein "aber sie müssen mit xy-kosten rechnen für xy aufwand/entwicklung"

zurück zum thema, Hr.Fatthauer is sicher nicht nur ein guter sondern ein blendender Ing. auf dem motorensektor mit einem sehr breiten techn. verständniss, hatte nicht nur ich im gespräch die impression sondern auch leute die tatsächlich vom fach sind!

that said, Toni, wenn ich fragen darf, woher rühren bei dir die "bedenken" ggü "9ff" ? gerne auch via pn, danke!

-stefan

stelli
Geschrieben

Generell ist es wohl so, dass 9ff Kunden mit diesem Umbau anspricht, denen es total egal ist was dieser Umbau kostet bzw was da so vielleicht kaputt gehen kann. Das diese nicht gerade in unseren Breiten leben sollte schon klar sein. Sowas geht viel in Richtung Ostblock, wo Roman mit seinen Kumpels Andrej und Slavomir am reich gedeckten Tisch sitz und erfährt das beide sich auch eine CGT gekauft haben. Stark gekränkt will er denen halt zeigen, das seiner stärker und schneller ist...Kosten....egal. Meinetwegen gehören dazu auch Amerikaner oder die Asiaten.

Wie schon mal geschrieben, standen bei meinem 9ff Besuch ein Cayenne aus Andorra und ein 996 TT Umbau aus Israel in der Werkstatt. Dazu noch andere schnelle Umbauten. :wink:

Also warum nicht auch ein 9ff CGT Umbau, wenn es ein Kunde wünscht. Ruf baut auch mehr um, als im Prospekt steht.

wäre meiner meinung nach dann klug gewesen den CGT aus dem katalog zu nehmen, auf der anderen seite wird wohl der erste satz an einen interessenten ohnehin sein "aber sie müssen mit xy-kosten rechnen für xy aufwand/entwicklung"

zurück zum thema, Hr.Fatthauer is sicher nicht nur ein guter sondern ein blendender Ing. auf dem motorensektor mit einem sehr breiten techn. verständniss, hatte nicht nur ich im gespräch die impression sondern auch leute die tatsächlich vom fach sind!

:-))!

Marc W.
Geschrieben

Weil Roman, Andrej und Slavomir gleich ihre freundlichen Jungs vorbei schicken, wenn das Spielzeug für EUR 800.000 nach 50km schon kaputt ist. Mit solchen Kunden braucht man vor einem Rechtsstreit vor Gericht keine Angst haben, soweit wird es nie kommen, die haben andere Mittel und Wege...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...