Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Gast rote-göttin

Mondial T Reifengröße

Empfohlene Beiträge

Gast rote-göttin
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, auf die org. Felgen vorne 7-16 und hinten 8-16 eine andere Reifengröße als 205/55 und 225/55 montieren und eintragen zu lassen?

Ich denke da an 50 - 40, da die 55 doch sehr bauchig aussehen!

Oder doch besser gleich auf die Felgen vom 348 umzurüsten?

Gruß

Michael

post-62329-14435311522316_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
500tr
Geschrieben
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, auf die org. Felgen vorne 7-16 und hinten 8-16 eine andere Reifengröße als 205/55 und 225/55 montieren und eintragen zu lassen?

Ich denke da an 50 - 40, da die 55 doch sehr bauchig aussehen!

Oder doch besser gleich auf die Felgen vom 348 umzurüsten?

Gruß

Michael

Von 205/55 bzw. 225/50 kannst du relativ problemlos auf 225/50 bzw. 245/45 umrüsten, jeweils 16", das bringt aber wenig.

Meines Erachtens passen gut die Originalfelgen des 348, sind immer 'mal bei ebay angeboten. Hinten am besten mit 15 mm Spurverbreiterung auf jeder Seite, Achtung, beim ordern angeben, dass man einen 348 hat, sonst passen die Schraubenlängen nicht (ich empfehle DIMEX).

Mit dem Radsatz des 348 steht das Auto gut da, der Radsatz ist zeitgenössisch (im Gegensatz zu Radsätzen von 355 und 512 TR), allerdings geht der Tacho ohne Anpassung 12% nach (also nicht wundern, wenn das Auto nach der Umrüstung langsamer istX-)).

Bridgestone S01 kaufen, solange es sie gibt (die Vorderreifen in 215/50/17 laufen allmählich aus)!

S.Schnuse
Geschrieben

Wenn, dann wirklich nur die 348er Felgen. Alles andere wäre Stilbruch.

TomDial
Geschrieben

Wäre noch zu sagen das beim Mondial T die hinteren 348er Felgen zwingend Spurverbreiterungen brauchen. Sonst klemmt es am Sattel.

Die Schrauben werden mordsmäßig lang! Als Alternative auf Stehbolzen umrüsten.

Ich habe nur hinten 20mm Verbreiterungen pro Seite drauf. Da ich meine Autos immer präventiv umbördele, kann ich nicht sagen ob es nötig ist. Prüfen!

Das sieht dann genau so aus wie es aussehen sollte. Wie Original, nur etwas moderner. Niemand glaubt dass das Auto schon 15 Jahre alt ist. Das Fahrverhalten verbessert sich drastisch. Sollte einem der Forderwagen dann plötzlich labil vorkommen, gibt es eine auf den ersten Blick komische Lösung. Die Batterie durch eine 36AH Type ersetzen!

Nu is der Typ völlig durchgeknallt werden einige denken...

Ne, das erleichtert den Vorbau um rund 15 kg gegen die serienmäßige 70AH Traktor Batterie die vor dem rechten Vorderbau sitzt und erhöht dadurch dessen Resonanzfrequenz. Dadurch verschwindet das Zittern bei kurzen, schnellen Lenkbewegungen.

Wer es nicht glaubt, ausprobieren.

Ich führe immer einen kleinen Starthilfekasten im Kofferraum mit, sollte ich einmal das Licht anlassen. Die kleine Batterie ist natürlich bei so etwas doppelt so schnell leer.

Optimal wäre der Einbau einer angemessenen Batterie von ca. 55AH in den unteren Teil der Reserveradmulde. Aber der Winter zum basteln kommt ja bald!

Übrigens, dann würde für den Perfektionisten noch ein Abgleich des Schraubfahrwerks auf der Radlastwaage dran sein. Ja, nehmt Eure Autos mal ernst, sie fahren dann besser!

TomDial
Geschrieben

Nachtrag:

Ich habe Toyo T1-S in 215/50/17 und 255/45/17 drauf. Kosten für einen Satz ca. 560 Euro + Montage.

Diese Reifen sind sehr empfehlenswert.

Es gibt zwar definitiv einige wenige bessere, zum Beispiel Goodyear, Pirelli oder Bridgestone, aber unendlich viele schlechtere.

Bei den geringen Laufleistungen unserer Fahrzeuge ist es oft besser einen preiswerten Reifen nur 2-3 Jahre zu fahren, als einen teuren dann 6 oder 8 Jahre zu gurken, bis er hart und rissig ist oder vor Standplatten nur noch hoppelt. Die Weichmacher, die den Gummimischungen ihre Eigenschaften geben, verlieren nach wenigen Jahren ihre Wirkung und ein optisch einwandfreier Reifen baut ab.

Sportlich sehr empfehlenswert und preiswert ist noch Yokohama.

500tr
Geschrieben
Nachtrag:

Ich habe Toyo T1-S in 215/50/17 und 255/45/17 drauf. Kosten für einen Satz ca. 560 Euro + Montage.

Diese Reifen sind sehr empfehlenswert.

Es gibt zwar definitiv einige wenige bessere, zum Beispiel Goodyear, Pirelli oder Bridgestone, aber unendlich viele schlechtere.

Bei den geringen Laufleistungen unserer Fahrzeuge ist es oft besser einen preiswerten Reifen nur 2-3 Jahre zu fahren, als einen teuren dann 6 oder 8 Jahre zu gurken, bis er hart und rissig ist oder vor Standplatten nur noch hoppelt. Die Weichmacher, die den Gummimischungen ihre Eigenschaften geben, verlieren nach wenigen Jahren ihre Wirkung und ein optisch einwandfreier Reifen baut ab.

Sportlich sehr empfehlenswert und preiswert ist noch Yokohama.

Ich kenne meine t's bislang nur mit Pirelli Ass. und mit Bridgestone S01. Der Pirelli ist ok, aber der Bridgestone S01 (nicht S02!!!) ist um Längen besser. Kosten jeweils 750 Euro + Montage.

Übrigens ist Umbördeln jedenfalls bei 15mm Spurverbreiterung nicht notwendig.

TomDial
Geschrieben

Ja,

der S01 war ein sehr schöner Reifen. Nur gibt es in der 348 Größenkombination inzwischen nur noch wenige Reifen mit der passenden Tragfähigkeits / Geschwindigkeitskombination.

Über Pirellis kann man trefflich streiten, nur gibt es bei dem ganzen überteuerten Murks den die chronisch bauen immer irgendwie einen echt tollen Reifen. Hat man den erwischt ist man der Gewinner.

Ähnliches habe ich mit Michelin erfahren. Es gab immer einen Reifen der bei warmem, trockenen Strecken ein Sieger war, der Rest eine Katastrophe.

Ich bin, als ich Reifen brauchte, mehr durch Zufall beimToyo gelandet, alles andere war in 91Y/ 98Y entweder vorne oder hinten gerade nicht lieferbar.

Ich bin sehr zufrieden mit ihnen, obwohl ich damals eigentlich einen Goodyear F1 wollte, der mir zu dem Zeitpunkt am besten gefiel.

Inzwischen fahre ich die Toyo´s auf verschiedenen Autos und bin sehr zufrieden.

Wenn es um die besten Reifen geht würde ich bei Yokohama die Straßen zugelassenen Reifen für akut irre fahren...

Gruß!

rotorcraft
Geschrieben

:-))! Hallo

Habe meinem Baby heute exklusive Felgen installiert !!

Wenn Du interesse hast, ich verkaufe meinen Satz 348er Felgen. inkl. Pneu.

Sind auf Ebay in der Auktion zurzeit! Ebay Auktions Nr. 180032842924

Habe nun 19" Felgen installiert:

Vorn 225x35x19"

Hinten 265x30x19"

Passen wie gegossen..!!

Meine alten 348er sind zu einem interessante Preis zu haben..

Grüsse aus der Schweiz von

Rony

rotorcraft
Geschrieben

Zwingend Spurverbreiterung hinten mit 348er Felgen auf dem Mondial-T ?!

Kurios, ich hatte zuletzt 348er Felgen auf dem Mondial-T 1991 Cabrio ohne

Distanzscheiben... absolut keine Probleme !! Passten wie gegossen..:)

Habe nachträglich zur besseren Optik noch 1.5cm Distanzscheiben montiert..wären aber überhaupt nicht zwingend gewesen.

Grüsse aus der Schweiz

Rony

Wäre noch zu sagen das beim Mondial T die hinteren 348er Felgen zwingend Spurverbreiterungen brauchen. Sonst klemmt es am Sattel.

Die Schrauben werden mordsmäßig lang! Als Alternative auf Stehbolzen umrüsten.

Ich habe nur hinten 20mm Verbreiterungen pro Seite drauf. Da ich meine Autos immer präventiv umbördele, kann ich nicht sagen ob es nötig ist. Prüfen!

Das sieht dann genau so aus wie es aussehen sollte. Wie Original, nur etwas moderner. Niemand glaubt dass das Auto schon 15 Jahre alt ist. Das Fahrverhalten verbessert sich drastisch. Sollte einem der Forderwagen dann plötzlich labil vorkommen, gibt es eine auf den ersten Blick komische Lösung. Die Batterie durch eine 36AH Type ersetzen!

Nu is der Typ völlig durchgeknallt werden einige denken...

Ne, das erleichtert den Vorbau um rund 15 kg gegen die serienmäßige 70AH Traktor Batterie die vor dem rechten Vorderbau sitzt und erhöht dadurch dessen Resonanzfrequenz. Dadurch verschwindet das Zittern bei kurzen, schnellen Lenkbewegungen.

Wer es nicht glaubt, ausprobieren.

Ich führe immer einen kleinen Starthilfekasten im Kofferraum mit, sollte ich einmal das Licht anlassen. Die kleine Batterie ist natürlich bei so etwas doppelt so schnell leer.

Optimal wäre der Einbau einer angemessenen Batterie von ca. 55AH in den unteren Teil der Reserveradmulde. Aber der Winter zum basteln kommt ja bald!

Übrigens, dann würde für den Perfektionisten noch ein Abgleich des Schraubfahrwerks auf der Radlastwaage dran sein. Ja, nehmt Eure Autos mal ernst, sie fahren dann besser!

TomDial
Geschrieben

Hallo!

Kein Problem, Verbreiterungen brauche ich nur wenn ich die Reifen drehen will. Solange der Sattel im "Fenster" ist, geht auch alles.

Eine ideale Wegfahrsperre für Fahrzeuge in Ausstellungen...

Komm vorbei, schau es Dir an. Wenn es bei Dir passt ohne, hast Du andere Sättel oder 348 Felgen als ich. Kann ja ohne weiteres sein. Der Händler hat mir damals auch erst als es nicht passte die Scheiben mit anderen Bolzen zu den Felgen geliefert.

Gruß!

rotorcraft
Geschrieben

:lol: Hallöchen...

Weis auch nicht.. hier mein Beweis.. von den alten 348er Felgen die ich auf meinem Mondial-T seit 2001 - 2006 montiert hatte.

Ohne jeglichen umbauten.. ohne Spurverbreiterungen..

Vorn: 225x45x17 hinten 265x40x17.

Gruss

Rony

Gast rote-göttin
Geschrieben
Wäre noch zu sagen das beim Mondial T die hinteren 348er Felgen zwingend Spurverbreiterungen brauchen. Sonst klemmt es am Sattel.

Die Schrauben werden mordsmäßig lang! Als Alternative auf Stehbolzen umrüsten.

Ich habe nur hinten 20mm Verbreiterungen pro Seite drauf. Da ich meine Autos immer präventiv umbördele, kann ich nicht sagen ob es nötig ist. Prüfen!

Das sieht dann genau so aus wie es aussehen sollte. Wie Original, nur etwas moderner. Niemand glaubt dass das Auto schon 15 Jahre alt ist. Das Fahrverhalten verbessert sich drastisch. Sollte einem der Forderwagen dann plötzlich labil vorkommen, gibt es eine auf den ersten Blick komische Lösung. Die Batterie durch eine 36AH Type ersetzen!

Nu is der Typ völlig durchgeknallt werden einige denken...

Ne, das erleichtert den Vorbau um rund 15 kg gegen die serienmäßige 70AH Traktor Batterie die vor dem rechten Vorderbau sitzt und erhöht dadurch dessen Resonanzfrequenz. Dadurch verschwindet das Zittern bei kurzen, schnellen Lenkbewegungen.

Wer es nicht glaubt, ausprobieren.

Ich führe immer einen kleinen Starthilfekasten im Kofferraum mit, sollte ich einmal das Licht anlassen. Die kleine Batterie ist natürlich bei so etwas doppelt so schnell leer.

Optimal wäre der Einbau einer angemessenen Batterie von ca. 55AH in den unteren Teil der Reserveradmulde. Aber der Winter zum basteln kommt ja bald!

Übrigens, dann würde für den Perfektionisten noch ein Abgleich des Schraubfahrwerks auf der Radlastwaage dran sein. Ja, nehmt Eure Autos mal ernst, sie fahren dann besser!

Hallo:wink:

du hast da den Abgleich des Schraubfahrwerks angesprochen.

Es wäre echt sehr nett wenn ich von dir noch mehr Info`s über dieses Schraubfahrwerk bekommen dürfte!

Und noch etwas ganz anderes!!!!!!!!!!!!

Ich möchte mich bei dir bedanken, für deine vielen hilfreichen Ratschläge!:-))!

Gruß Michael

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...