Jump to content
AStrauß

Cannonball, BluLabel, Gumball Video

Empfohlene Beiträge

AStrauß CO   
AStrauß
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Noch zwei heiße Videos von

Cannonball , Bluelabelchallenge und Gumball

Gruß

Alex

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Maserati-4200   
Maserati-4200
Geschrieben

Schöne Videos.:-))! :-))! :-))!

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Die Blue Label Challenge Aufnahmen im ersten Video:???:

wohl aus versehen zwischen die klasse Autos gerutscht???

deejay-555   
deejay-555
Geschrieben

ein weiterer Grund warum ich kein Fan von Gumball und co bin

http://de.youtube.com/watch?v=hIl3nGyeGx0

diese Leute haben weder Talent noch Wertschätzung

TPO VIP   
TPO
Geschrieben

http://de.youtube.com/watch?v=nCbQrITrkwE&feature=related

und

Am 3. Mai berichteten die Organisatoren über „den ersten tödlichen Unfall in der neunjährigen Geschichte der Veranstaltung“. Ihren Angaben zufolge sei am Vortag ein Teilnehmerfahrzeug in Mazedonien mit dem VW Golf des 67-jährigen Vladimir Chepunjoska und seiner Ehefrau Margarita kollidiert. Der Mann sei anschließend in einem Krankenhaus an Herzversagen gestorben. Die britischen Gumball-Teilnehmer Nicholas Morley (29) und Matthew McConville (32) seien kurzzeitig festgenommen worden, um tags darauf ein Gerichtsverfahren zu erwarten. Nach Medienberichten ergaben sich zum Teil andere und weitergehende Darstellungen. So sollen die Briten nach dem Zusammenstoß als Fahrgäste in einem BMW eines weiteren Gumball-Teilnehmers einen Fluchtversuch über die Grenze nach Albanien unternommen haben, jedoch vorher von der Polizei gefasst worden sein. Der Beifahrer des Gumball-Fahrzeugs – eines „Techart“-Porsche-911 – soll nach der Vernehmung wieder freigelassen worden sein. Das Unfallopfer sei bereits auf dem Weg ins Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, seine Frau schwebte zunächst in Lebensgefahr. Am Abend des 3. Mai erklärte Maximillion Cooper im Namen der Organisatoren das Gumball 3000 für beendet. Die Veranstaltung sei in Bratislava aus Respekt vor dem getöteten Unfallopfer vorzeitig gestoppt worden. Margarita Chepunjoska erlag am 4. Mai ihren Verletzungen.

Augenzeugenberichten zufolge soll der getunte Porsche kurz vor dem Unfall mit rund 200 km/h auf der falschen Seite einer Landstraße gefahren sein. Der Fahrer Nicholas Morley wurde am 3. Mai von einem Gericht in Struga in einem Schnellverfahren wegen „unterlassener Hilfeleistung für eine verletzte Person“ und „schwerer Gefährdung der Sicherheit im Straßenverkehr“ vorläufig zu 30 Tagen Haft verurteilt. Tags darauf änderte das Gericht seine Entscheidung dahingehend, dass Morley bis zum Beginn des Hauptverfahrens gegen Zahlung einer Kaution freigelassen wurde, aber das Land nicht verlassen durfte. Daraufhin versuchte er, von Skopje aus mit einem Privatflugzeug zu fliehen, wurde aber am Flughafen festgenommen und erneut inhaftiert.

Im Juni 2007 wurde Morley vom Bezirksgericht in Struga wegen „gefährlichen Fahrens mit Todesfolge“ zu zwei Jahren Haft verurteilt, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung. Nach Ansicht des Gerichts soll sein Fahrzeug zum Zeitpunkt des Unfalls eine Geschwindigkeit von rund 160 km/h gehabt haben; 100 km/h über dem dort gültigen Tempolimit. Morley wurde nach der Urteilsverkündung auf freien Fuß gesetzt.

Toni_F355 CO   
Toni_F355
Geschrieben
ein weiterer Grund warum ich kein Fan von Gumball und co bin.diese Leute haben weder Talent noch Wertschätzung

Absolut unverantwortliche Raserei. :crazy:

Sowas auf öffentlichen Strassen abzuziehen geht gar nicht.

Dafür gibt es offiziellen Rennstrecken. Aber diesen Adrenalin-Junkies kann es nicht gefährlich genug sein.

Und wenn dann mal was passiert, haben die nicht mal genug Charakter um Verantwortung zu übernehmen.

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben

Ich sehe dies anderst.

Wie könnte es auch anderst sein X-)

Wenn ich z.B beim Gumball mitmache, heisst es noch lange nicht das ich Rase oder Menschen in Lebensgefahr bringe.

Es passiert immer irgendwo was und ein Paar deppen gibt es überall.

Da braucht man nicht nach USA zum Gumball.

Die haben eben auch ein Paar dabei, doch solche werden wahrscheinlich beim nächsten Start nicht mehr zugelassen, so wie es jeder Veranstalter tut.

Man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

120 Autos a 5000 Kilometer = 600.000 Unfallfreie Kilometer. Steht aber niergens.

Wenn jetzt der 121 einen Unfall macht steht es aber in jeder Tageszeitung!

Just my 2 ct.

Grüße

Alex

Toni_F355 CO   
Toni_F355
Geschrieben
Ich sehe dies anderst.

Wie könnte es auch anderst sein X-)

Wenn ich z.B beim Gumball mitmache, heisst es noch lange nicht das ich Rase oder Menschen in Lebensgefahr bringe.

Es passiert immer irgendwo was und ein Paar deppen gibt es überall.

Man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

Hab nichts anderes erwartet! O:-)

Du hast Recht: man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

Aber es ist und bleibt eine Rennveranstaltung auf öffentlichen, nicht abgesperrten Strassen.

Da gibts so eine interessante juristische Formulierung wenn jemand an so einem "Event" teilnimmt von wegen andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen:

Man nimmt es billigend in Kauf! :-o

ooppss.

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben
Hab nichts anderes erwartet! O:-)

Du hast Recht: man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

Aber es ist und bleibt eine Rennveranstaltung auf öffentlichen, nicht abgesperrten Strassen.

Da gibts so eine interessante juristische Formulierung wenn jemand an so einem "Event" teilnimmt von wegen andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen:

Man nimmt es billigend in Kauf! :-o

ooppss.

Diese Veranstaltungen werden aber als Rally geführt, nicht als Rennen.

In dem Moment unterschreibe ich die Teilnahme an einer Rally, die nicht zum Erreichen der Höchstgeschwindigkeit dient. Des weiteren unterschreibt jeder Teilnehmer, dass er sich an die StVo des jeweiligen Landes hält.

Gruß

Alex

Toni_F355 CO   
Toni_F355
Geschrieben
Diese Veranstaltungen werden aber als Rally geführt, nicht als Rennen.

In dem Moment unterschreibe ich die Teilnahme an einer Rally, die nicht zum Erreichen der Höchstgeschwindigkeit dient. Des weiteren unterschreibt jeder Teilnehmer, dass er sich an die StVo des jeweiligen Landes hält.

Gruß

Alex

Ist doch klar, der Veranstalter MUSS sich doch absichern gegen evtl. auftretende Regressforderungen.

Ist das nicht sehr ähnlich einem "Freien Fahren" auf dem HHR das dann als Fahrsicherheitstraining deklariert wird? Hier steht auch nicht das Erreichen der Höchstgeschwindigkeit an erster Stelle, oder? O:-)

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben
Ist doch klar, der Veranstalter MUSS sich doch absichern gegen evtl. auftretende Regressforderungen.

Ist das nicht sehr ähnlich einem "Freien Fahren" auf dem HHR das dann als Fahrsicherheitstraining deklariert wird? Hier steht auch nicht das Erreichen der Höchstgeschwindigkeit an erster Stelle, oder? O:-)

So wie du das schreibst muss man davon ausgehen, dass jeder der zu einem Fahrsicherheitsträning geht, einfach nur brettern will.

Das wiederum wären ja dann auch Betrüger, weil es ja Versicherungsbetrug wäre wenn was passiert und die Versicherung zahlen würde.

So könnte man das Stunden lang weiter führen:wink:

Es gibt wie immer im Leben solche und solche, man kann es nicht pauschalisieren. Und so sehe ich es auch beim Gumball.

Grüße

Alex

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Ich bin dafür,

dass solche Veranstaltungen verboten werden.

Es geht den Teilnehmern ja nicht um eine gemeinsame Fahrt mit abendlichen Veranstaltungen, sondern ausschliesslich darum, sich in den Medien produzieren zu können.

Sei es in der Presse, TV oder auch im Internet(youtube)

Und je spektakulärer die Veranstaltung abläuft ,um so medienwirksamer ist sie.

Da kommen die Unmengen an Strafzetteln, Sicherstellungen der Autos und auch in gewisserweise Unfälle der Aufmerksamkeit zu gute.

Lässig wird aus der Seitentasche die Strafe bezahlt.

Polizisten werden dazu noch veräppelt, ist ja so megacool:(

Und immer sind Filmteams dabei, die dann diesen Sch... auch noch verbreiten.:evil:

Hirnlos , arrogant und menschenverachtend ist das, was mir zu solchen Dingen einfällt.

Keiner dieser Deppen hat Mut auf eine Rennstrecke mit seinem Auto zu gehen.

Und warum?

Weil man dazu erst an sich selbst arbeiten muss!

Es körperlichen und vor allem geistigen Einsatz erfordert.

Und daran fehlts doch diesen Schlappis am allermeisten.

Nugmen CO   
Nugmen
Geschrieben
Ich bin dafür,

Und daran fehlts doch diesen Schlappis am allermeisten.

schlappis :D

Rocks, schön langsam wirst du mir aber wieder symphatisch...... O:-)

wer wollt da gerade die Teilnahme unterschreiben 8)

Nug

Mr.Sommer   
Mr.Sommer
Geschrieben

prinzipiell finde ich diese veranstaltungen schon gut. oder zumindest die grundidee, die dahinter steckt.

mit einer großen anzahl an exklusiven autos eine rally quer durch europa oder asien oder sonstwo fahren, ist schon schön. die lokation gibt dem ganzen so ein "playstation-flair". wer wollte nicht, nachdem er mal "need for speed" gespielt hat durch die strassen von miami oder durch die wüste fahren mit einem hochleistungssportwagen?!

das problem ist, wie rocks schon richtig geschrieben hat, dass die meisten einfach nur publisity machen wollen und sich mit ihren "heldentaten" rühmen möchten. ála "ach bin ich toll, ich fahren der polizei davon" oder "guck mal, ich brauche keine verkehrsregeln". das ist natürlich schade.

würde man so ein ralley privat organisieren (z.b. hier bei carpassion), dann glaube ich wäre das viel mehr spaß für die beteiligten und auch verantwortungsbewusster.

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben
Ich bin dafür,

dass solche Veranstaltungen verboten werden.

Es geht den Teilnehmern ja nicht um eine gemeinsame Fahrt mit abendlichen Veranstaltungen, sondern ausschliesslich darum, sich in den Medien produzieren zu können.

Sei es in der Presse, TV oder auch im Internet(youtube)

Und je spektakulärer die Veranstaltung abläuft ,um so medienwirksamer ist sie.

Da kommen die Unmengen an Strafzetteln, Sicherstellungen der Autos und auch in gewisserweise Unfälle der Aufmerksamkeit zu gute.

Lässig wird aus der Seitentasche die Strafe bezahlt.

Polizisten werden dazu noch veräppelt, ist ja so megacool:(

Und immer sind Filmteams dabei, die dann diesen Sch... auch noch verbreiten.:evil:

Hirnlos , arrogant und menschenverachtend ist das, was mir zu solchen Dingen einfällt.

Keiner dieser Deppen hat Mut auf eine Rennstrecke mit seinem Auto zu gehen.

Und warum?

Weil man dazu erst an sich selbst arbeiten muss!

Es körperlichen und vor allem geistigen Einsatz erfordert.

Und daran fehlts doch diesen Schlappis am allermeisten.

Ne Dieter, die Medien sind schult das es solche dummen bei diesen Veranstaltungen gibt. Bzw. der Veranstallter sollte keine Presse zulassen(TV Teams) dann wären solche garnicht dabei.

Ich würde gerne mal mit Euch allen, durch die ganze USA fahren.

Aber wenn solche Veranstaltungen verboten wären könnten wir das ja nicht tun. Es kommt eben immer darauf an wie es durchgeführt wird.

Toni_F355 CO   
Toni_F355
Geschrieben
So wie du das schreibst muss man davon ausgehen, dass jeder der zu einem Fahrsicherheitsträning geht, einfach nur brettern will.

Das hab ich so nicht gesagt!!! Es war explizit vom "Freien Fahren" die Rede.

Geh mal zu einem "Freien Fahren" (wobei ich davon ausgeh, das du solche Veranstaltungen bereits kennst)

Da schaltet sich bei den allermeisten Fahrer das Kleinhirn aus! Von sportlichem Ehrgeiz kann hierbei nicht mehr die Rede sein.

Und aus gutem Grund verweigern dann auch die Versicherer evtl. Schadenszahlungen. Denn das hat sich auch schon bis zu denen rumgesprochen. Auch Versuche wie das Fahrzeug von der Rennstrecke zu schleppen, und irgendwo im Strassenverkehr abzustellen, scheiterten kläglich.

Das ist Versicherungsbetrug und ist in keinster Weise tolerierbar.

Ich habe auch schon etliche Fahrsicherheitstrainings mitgemacht. Das Fahrzeug bei einem solchen Training zu beschädigen, bedarf schon hoher Anstrengung. :D

@rocks: etwas hart formuliert, aber kann ich so zustimmen. :-))!

Mr Body   
Mr Body
Geschrieben

1 unfall nach all den jahren ... da passiert oma öfter was wenn sie morgens brötchen holen fährt!

sicher ist es tragisch, & es ist jemand tot, aber es sterben viele jedes jahr, also sind die reaktionen dennoch überzeichnet & all denjenigen dennen das immer schon ein dorn im auge war, fühlen sich nun bestätigt!

aber wennst die gefahrenen km zählst, die anzahl der fahrer & eine gegenaufstellung mit 0815 fahrern ausn volk machst, ist das noch immer ein prima durchschnitt, also mal halblang mit den dummen 0815 sprüchen, wie das war nur eine frage der zeit ... eine frage der zeit ist es auch das es heute irgendwann finster wird ... genauso sterben leute im straßenverkehr...

ich krieg immer das kotzen bei dem thema, bei uns in österreich ist man ja schon mit 170 auf der leeren autobahn ein "raser" sind ja lediglich 130 erlaubt ... tja einfach *****isch sowas ... meine meinung ...

als nächstes daf man mit dem flugzeug bei usn nur noch 100 fliegen, das ja nix passiert ...

aber so ist das nunmal ... nur wenn einen alles mögliche aufgedrängt wird fordert man es halt zwangsweise heraus das man drauf scheiss*

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben
So könnte man das Stunden lang weiter führen:wink:

Stimmt, die Diskussion gab es ja auch schon zur Genüge. Speziell die Gumball3000-Rallies haben mit der eigentlichen Idee ja garnichts mehr zu tun.

Ich hätte absolut kein Interesse daran mich an einer Rally zu beteiligen, bei der Paris Hilton, Tony Hawk und andere C-Klasse Promis mitfahren und sich zwischen den Etappen noch in eine alte russische Transportmühle setzen, um von Europa nach Asien zu fliegen :???: (war glaube ich beim Gumball 2007 der Fall).

Und natürlich werden solche Events offiziell als Rally ausgeschrieben. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es inoffiziell immer noch Ranglisten über die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit oder die meisten Knöllchen gibt.

Ich hätte da für mich bessere (sprich andere) Lösungen :wink:

Mr Body   
Mr Body
Geschrieben

also diese flieger sind garnicht so alt & in dieser größe gibts keine alternativen ;) .. mir wärs 2007 aber auch zuviel "marketing & show gewesen"

& "c promis?" ... das is maximal die "katha loth" oder wie auch immer man die schreibt, aber nicht die die du aufgezählt hast, die kennt nämlich bestimmt auch der letzte ******, auch wenn manche sehr, nennen wir es mal eigenartig sind ...

danipups   
danipups
Geschrieben

Viel Spaß ,der bei 1:30min gefällt mir sehr gut X-):-))!

Yni6scvQY1E&NR

F40_1602 CO   
F40_1602
Geschrieben

Ja, ja wieder mal super Autos bei der Gumball 3000.

Ist zwar teilweise sehr schrill und manchmal wurde zu heftig auf öffentlichen Straßen gefahren. Aber dennoch ist sie ein gelungenes Schaulaufen von Auto Exoten, in schrillen Farben und mit viel Witz. Sorry mir macht die Ralley viel Spaß.

schirmi   
schirmi
Geschrieben

Also ich finde die Gumball ist ne coole Sache. In ihrer Idee zumindest... schöne Autos, scharfe Mädels, viel Fahren, viel Feiern. Ich denke das würde mir auch Spaß machen 8):D

Das würde auch alles super klappen, wenn alle Fahrer vom Schlage Alex Roy wären, oder zumindest einfach einigermaßen vernünftig und talentiert.

Leider sind viel zu viele dabei, welche weder ein Gefühl für den Wert ihrer Fahrzeuge haben (da sie die eh nur mit Papas Kohle gekauft haben) noch für deren Leistung. Solche sachen wie der Unfall in Mazedonien - bei dem 2 Unbeteiligte ums Leben kamen, weil so ein Kranker mit 160 durch ne Ortschaft geblasen ist und nen Crash gebaut hat - dürfen nicht passieren und werfen ein sehr schlechtes Licht auf die ganze Veranstaltung.

Es spricht ja nichts dagegen bei so einer Veranstaltung mal etwas zügiger zu fahren, auch gerne mal etwas schneller als erlaubt wenn man sich das leisten kann. Aber man sollte das doch in einem Rahmen machen in dem man seinen Wagen noch vollständig unter Kontrolle hat und keine anderen gefährdet.

danipups   
danipups
Geschrieben
Solche sachen wie der Unfall in Mazedonien - bei dem 2 Unbeteiligte ums Leben kamen, weil so ein Kranker mit 160 durch ne Ortschaft geblasen ist und nen Crash gebaut hat - dürfen nicht passieren und werfen ein sehr schlechtes Licht auf die ganze Veranstaltung.

Es spricht ja nichts dagegen bei so einer Veranstaltung mal etwas zügiger zu fahren, auch gerne mal etwas schneller als erlaubt wenn man sich das leisten kann. Aber man sollte das doch in einem Rahmen machen in dem man seinen Wagen noch vollständig unter Kontrolle hat und keine anderen gefährdet.

Genauso seh ich das auch :-))!

Gast 640RP   
Gast 640RP
Geschrieben

Ich bin was diese Rallies angeht sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite stört mich diese Publicitygeilheit, die mittlerweile auf diesen Events vorherrscht, vor allem bei Gumball 3000. Das sind doch heute alles Leute, die an den Autos an sich überhaupt kein Interesse mehr haben und nur mitfahren, um sich irgendwie in den Schlagzeilen zu halten. Da wird nur noch präsentiert, Werbung hier, BlingBling da und wenns kracht zieht sich Adidas (um nur mal einen zu nennen) in aller Scheinheiligkeit zurück, weil dieses Rennen (jetzt auf einmal) ja schon ziemlich verantwortungslos ist. Das war aber ja zum Glück wirklich nicht immer so, aber ich finde, wenn man sich die Videos so ansieht ist nach 2005 ein gravierender Qualitätsverlust der Veranstaltung zu erkennen.

Auf der anderen Seite finde ich die Idee, mit einem Haufen Sportwagen quer durch Amerika zu fahren wirklich toll, ich glaube es gibt kaum ein Land, dass sich so dafür anbietet. Zieht man diese ganzen geschmacklosen Scheichs, Tony Hawk und seine Freunde, sowie diese lächerliche Show mal ab, muss ich wirklich sagen, dass die Idee etwas für sich hat und ich das sehr gerne einmal machen würde, allerdings mit Leuten, die ihre Autos unter Kontrolle haben, gemütlich fahren und wo es nicht jeden Abend (sondern nur jeden zweiten) das Fünfsterne-Hotel sein muss. :wink:

MattKiott   
MattKiott
Geschrieben

Auftakt Gumball 2009 in L.A.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×