Jump to content
HSCOOL

Ferrari-Fahrer klagt vor Gericht

Empfohlene Beiträge

HSCOOL
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

das hier habe ich gerade gefunden.

Ferrari-Fahrer klagt vor Gericht

„Die Möhre fährt nur 282 km/h“

Berlin – Ein Ferrari ist ihm zu langsam!

Der Unternehmer Jörg W. (60) kaufte sich einen nagelneuen „Challange Stradale“ – für 168 114 Euro und 53 Cent. Auf der Autobahn dann das böse Erwachen: „Im Prospekt wurden 300 Stundenkilometer versprochen, in Wirklichkeit schafft diese lahme Möhre nur 282,15 km/h“, schimpft Besitzer Jörg W. (60) aus Berlin. „Zu langsam! Da kann ich mir ja gleich einen Porsche kaufen.“

Der Geschäftsmann will den roten Flitzer wieder loswerden – und sein Geld zurück. Doch Ferrari sagt: No grazie! Der Automobilhersteller fand beim Check keine Fehler.

Jörg W. ließ ein privates Gutachten erstellen. Ergebnis: Um 300 km/h zu erreichen, müßte die Motordrehzahl 9036 Umdrehungen pro Minute schaffen. Tatsächlich ist aber bei 8500 Schluß.

Jetzt müssen Berlins Richter den Fall klären.

Quelle: Bild

Schafft der Challenge Stradale wirklich "nur" 282 km/h? :???:

Wie kann das sein? Falsch übersetzt?

Gruß Hendrik :wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
WiWa
Geschrieben

Entweder sollte er den letzten Gang nehmen oder die D&W-Teile wieder abbauen oder abspecken. :D

Da braucht wohl einer Geld. Bei einem zu lahmen Einsteigerdiesel wäre so ein Artikel nicht gekommen. Genau das wollen doch die Bildleser und die Deutschen lesen!

Einen kleinen Prozentsatz Abweichung muss der Kunde in Kauf nehmen - weiss aber nicht wieviel das hier nun ist.

kkschwitz: Woher kommen denn die 53 Cent her? Gibt doch nur volle Europreise.

alpinab846
Geschrieben

Kann ich mir nicht vorstellen. Der B8 läuft mit 330 PS schon die 282-und das mit dem cw-Wert einer Schrankwand...

Ich glaube das Ferrari mal. kkswiss? Hallo? Wie ist denn so der Topspeed?

Gast
Geschrieben
Jörg W. ließ ein privates Gutachten erstellen. Ergebnis: Um 300 km/h zu erreichen, müßte die Motordrehzahl 9036 Umdrehungen pro Minute schaffen. Tatsächlich ist aber bei 8500 Schluß.

Ich denke nicht, dass er zu wenig Leistung hat um 300km/h zu erreichen.

von 280 auf 300 ist es zwar schon ein ganzes Stück, aber das Problem

mit der Drehzahl hört sich eher nach eine falschen Übersetzung an.

An das kann ich aber beim besten Willen nicht ganz glauben. Vielleicht

sollte er doch nochmal hochschalten.

GT-Concept
Geschrieben
in Wirklichkeit schafft diese lahme Möhre nur 282,15 km/h“, schimpft Besitzer Jörg W. (60) aus Berlin. „Zu langsam! Da kann ich mir ja gleich einen Porsche kaufen.“

:D Was für ein Volltrottel. X-)

1. Wer hat gesagt, dass ein Ferrari besser ist , als ein Porsche? :???:

2. Der einzige Opa, der über 280 auf der Strasse fahren sollte, heisst Walter Röhrl. :D

3. Wie hat der das auf zwei Stellen nach dem Komma genau berechnet? Tacho ist zu ungenau und Zivil-GPS ist auch zu ungenau. :???:

Th1nk
Geschrieben

Also erstmal wäre ich immer vorsichtig was die Bild "Zeitung" schreibt. Ansonsten denke ich, dass solch eine Streuung nicht vorkommen darf und der Wagen wirklich im Prinzip 300km/h fahren MUSS.

F40org
Geschrieben
Der einzige Opa, der über 280 auf der Strasse fahren sollte, heisst Walter Röhrl. :D

Paul Frere nicht vergessen.

amc
Geschrieben

Wenn ich nach Kauf festgestellt hätte, daß mein 530i keine 250, sondern nur 230 läuft, und BMW hätte es nicht ändern können, dann hätte ich meinen Wagen gewandelt. Definitiv. Das ist kein Kleinkram mehr. Für die letzten 20 km/h gehen locker 10% der Leistung drauf.

Allerdings sollte man natürlich erst schreien, wenn der Wagen vollständig eingefahren ist und man auch alle Randbedingungen sorgfältig geprüft hat.

Ich kann den Burschen verstehen - wenn es alles so ist wie es dargestellt wird - 280 läuft wirklich der Basis-911er schon. Nicht verstehen kann ich dagegen, warum er sich für die Autobahn überhaupt den Stradale gekauft hat - was will er dort mit dem Fahrzeug? Er muß sich immer noch mit jedem Kompressor-AMG rumärgern, ihm fällt das Ohr ab und die Füllungen raus. Völliger Fehlkauf, wenn ihm VMax wichtig ist.

Tanne
Geschrieben

Vieleicht seht er wirklich nicht richtig im Futter .

Man sollte mal die Leistung prüfen .

@ Peter der B8 hat aber einen ganz ordentlichen Cw wert .der liegt denke ich unter 0.30

MFG

J.M.G.
Geschrieben
OLG Rostock

1997-02-19

6 U 316/96

Zu geringe Höchstgeschwindigkeit eines Neuwagens

Liegt die in den Fahrzeugpapieren festgehaltene Höchstgeschwindigkeit eines neuen Autos deutlich über dem tatsächlich erreichten Wert, kann der Käufer sein Geld zurückverlangen.

Das Oberlandesgericht Rostock entschied so in einem Fall, bei dem die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit um mehr als 5 Prozent (ganz genau 6,3 Prozent) unter der Papierform lag und nannte das Manko einen "vertraglich relevanten Fehler".

Und sorry, aber für 18km/h mehr sind mal locker 50+ PS nötig. Aber das wär ja auch nicht der erste F360, der die Werksangabe in der genannten Leistungsgrößenordnung verfehlt hat.

Johannes

Autopista
Geschrieben

Nunja.

Aus eigener Erfahrung mit dem Wagen kann ich sagen, daß der 360 CS tatsächlich sehr kurz übersetzt ist. Hab ihn zwar nie ausgefahren, halte aber Tempo 300 ehrlich gesagt nicht für möglich. Das liegt aber nicht an der fehlenden Motorleistung, bereits die normalen 360 Modena kommen auf über Tacho 300.

The_Watcher
Geschrieben
Kann ich mir nicht vorstellen. Der B8 läuft mit 330 PS schon die 282-und das mit dem cw-Wert einer Schrankwand...

Ich glaube das Ferrari mal. kkswiss? Hallo? Wie ist denn so der Topspeed?

kkswiss ist noch am ausfahren und probiert wie schnell seiner ist. O:-)

Wenn der normale 360er schon auf über 300 laut Tacho kommt nach Aussage von autopista, dann sollte der Stradale doch noch ein klein wenig zulegen können oder nicht? :???:

Gruß Ragnar

kkswiss
Geschrieben

Wer hat gerufen??

Da ich immer sehr vorsichtig fahre kann ich auch nicht von mir behaupten den CS mal ausgefahren zu haben, allerdings habe ich hier die Gangreichweiten

Gangreichweiten:

1. Gang - 76 km/h

2. Gang - 115 km/h

3. Gang - 154 km/h

4. Gang - 195 km/h

5. Gang - 240 km/h

6. Gang - 300 km/h

Bis zum 5ten Gang stimmen die aber ganz genau!!!

kkswiss ist noch am ausfahren und probiert wie schnell seiner ist.

Hi hi, ob Du es glaubst oder nicht, hin und wieder muss ich auch mal arbeiten. Nicht viel, aber etwas. :wink:

kkschwitz: Woher kommen denn die 53 Cent her? Gibt doch nur volle Europreise.

Ja, klar, gibt es nur volle Preise, aber vielleicht will er auch noch die Zulassung bezahlt haben.

The_Watcher
Geschrieben

Hi hi, ob Du es glaubst oder nicht, hin und wieder muss ich auch mal arbeiten. Nicht viel, aber etwas. :wink:

Das nicht viel arbeiten scheint sich aber in die Länge zu ziehen bei Dir. :D

Die Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen, woher hast Du die? Hast Du auch eventuell die Übersetzungen?

PS: bei "Euch drüben" :wink: kann man sich ja dann den 3. Gang und aufwärts sparen. O:-)

kkswiss
Geschrieben

PS: bei "Euch drüben" :wink: kann man sich ja dann den 3. Gang und aufwärts sparen. O:-)

Nun werd mal nur nicht frech, dafür bezahlen wir für den Liter Super 30 Cent weniger :D

Hier hast Du die gewünschten Zahlen.

1)-14/46=3,286

2)-19/41=2,158

3)-23/37=1,609

4)-26/33=1,269

5)-29/30=1,034

6)-33/28=0,848

R)-16/41=2.565

Max. Drehzahl 8700 U/Min (da wird abgeregelt).

Cessna's Sohn
Geschrieben

Naja fand die Anzeige witzig kann mir aber gut vorstellen das den Stradale eh keiner ausfährt und die des mit der V-max net so genau nehmen, auf jedenfall hat der Kläger 100%ig recht wenn die lahme Gurke des net bringt soll Ferrari den behalten und er sich nen Porsche kaufen....der Trifft die V-max! :D

Mfg Oli :wink2::wink2:

quirin
Geschrieben

vielleicht sollte er das Fahrzeug mal richtig einfahren, dann geht er vielleicht auch noch das ein oder andere km/h schneller.

Aber wie schon gesagt das ist genau was der Deutsche Bild Leser am Morgen lesen will.

copic
Geschrieben
Also erstmal wäre ich immer vorsichtig was die Bild "Zeitung" schreibt.

:-))! dankesehr.

Autopista
Geschrieben

Hier hast Du die gewünschten Zahlen.

1)-14/46=3,286

2)-19/41=2,158

3)-23/37=1,609

4)-26/33=1,269

5)-29/30=1,034

6)-33/28=0,848

R)-16/41=2.565

Max. Drehzahl 8700 U/Min (da wird abgeregelt).

Interessant.

Zusammen mit der Achsüberstzung von 4,44 und den HA Reifen 285/35/19 kommt man auch bei den Gängen 1-5 exakt auf die Angaben von Ferrari. Bei der Höchstgeschwindigkeit spuckt der Computer jedoch 292 km/h Topspeed aus.

Um echte 300 km/h zu erreichen sind 8940 U/min notwendig. An dieser Stelle ist allerdings anzumerken, daß Profilstärke und Luftdruck die Endgeschwindigkeit beeinflussen können. Die Werksangabe mag daher vergleichswiese optimistisch sein, für eine Klage im Sinne der Produkthaftung reicht dies jedoch bei weitem nicht.

schattenfell
Geschrieben
vielleicht sollte er das Fahrzeug mal richtig einfahren, dann geht er vielleicht auch noch das ein oder andere km/h schneller.

Aber wie schon gesagt das ist genau was der Deutsche Bild Leser am Morgen lesen will.

Hallo,

also, zunächst einmal schreibt die Bild-Zeitung eh nur Bullshit und dies hat deren Klientel auch nicht anders verdient. Dieser im 360CS verirrte Prolet aus Berlin übrigens auch nicht.

Zweitens kann ich die Werksangaben für den 360 Modena zumindest nach Tacho (etwas über 295 km/h) bestätigen. Ob der Wagen dabei wirklich schon am oberen Limit war, kann ich nicht sagen, da Verkehr und Strassenqualität nur einen ganz kurzen Augenblick diese Geschwindigkeit zuließen. Ebenfalls sind Windrichtung und Steigung/Gefälle nie ganz auszuschließen. Es kann also gut sein, daß der Wagen nach Werkstacho über 300 gehen würde, was aufgrund positiver Tachoabweichungen auch so sein sollte.

Drittens jedoch noch eine Frage bezüglich obigen Zitats:

- Was bedeutet "richtig" einfahren, worauf sollte man achten?

Das Handbuch gibt leider nur sehr wenig zu dem Thema her.

Dank und Gruß,

schattenfell

HSCOOL
Geschrieben

Hallo,

es geht weiter.

Tempo-300-Fan gegen Ferrari Wie lief die Aufwärmrunde im PS-Streit?

Ist ein Ferrari, der nur 282 Sachen Fährt, zu lahm? BILD berichtete über den verrückten PS-Streit zwischen Unternehmer Jörg W. (60) aus Tempelhof und dem Ferrari Händler. Gestern trafen sich die Kontrahenten zu einem ersten Gütetermin vor dem Berliner Landgericht. "Es geht um ein schönes Auto, das nicht ganz so schön ist, wie es sich der Kläger vorstellt", resümierte die Richterin. Und Forderte beide Parteien auf, sich friedlich zu einigen. "Mein Mandant will aber keinen Ersatz-Ferrari mehr haben. Er will sein Geld zurück", so der Anwalt Volker Mergener (40). Immerhin geht es hier um rund 168.000 Euro. Doch auch die Gegenseite blieb stur: "Wir nehmen das Fahrzeug nicht zurück, weil es keine Mängel Gibt!"

Gütetermin geplatzt! Jetzt muss das Gericht ein unabhängiges Gutachten über die Leistung des Ferrari erstellen lassen. Der Prozess geht in die Nächste Runde! kcs

Da bin ich mal gespannt wie die Geschichte ausgeht. So wie es aussieht, kommt der Ferrari auf einen Leistungsprüfstand.

Gruß Hendrik

itf joegun
Geschrieben

Die Bildzeitung wird uns sicher objektiv über alle Geschehnisse informieren... :-(((°

Also bitte...

Kazuya
Geschrieben
Er muß sich immer noch mit jedem Kompressor-AMG rumärgern, ihm fällt das Ohr ab und die Füllungen raus. Völliger Fehlkauf, wenn ihm VMax wichtig ist.
Darum geht´s doch garnicht. Wenn ich mir ein Auto kauf das laut Hersteller bei normalen Bedingungen also (keine 10% Steigung bei Gegenwind) im Stande ist Tempo 300 zu fahren dann möcht ich das auch machen. Ich kauf mir doch auch keine Kaffeemaschine die angebelich 10 Tassen Kaffee macht aber in wirklichkeit schon bei 8 oder 9 schlapp macht. Besseres Beispiel ist mir jetzt nicht eingefallen.

Ansonsten, geht der Wagen halt auf dem Prüfstand und ein unabhängiger Gutachter...darf ihn dann bis knapp 300 treiben?? X-) Glücklicher Gutachter! O:-)

Ansonsten, was heißt hier das Ohr fällt ab, das grenzt ja fast an Blasphemie (oder so?) :D

ToniTanti
Geschrieben

Sehe ich auch so.

Ein Prüfstandtest wird dann sicherlich zur Klärung beitragen, ob die Leistungs- und Geschwindigkeitsdaten stimmen.

An sich würde ich auch davon ausgehen, das die von einem Automobilhersteller angegebenen Daten zutreffen und jederzeit unter normalen Bedingungen realisierbar sind.

Das gilt für die Fahrleistungen genauso wie z.B. für die Bremsleistungen oder die Verbrauchsangaben. Natürlich sind diese nicht 1:1 einklagbar (was ja auch sinnvoll ist), dafür gibt es ja die Toleranzregelung. Aber die Herstellerangaben sollten schon erreicht werden können, sonst können wir uns die Angaben ja gleich sparen.

Und das der Käufer eines 168.000 EUR Sportwagens sehr hohe Ansprüche an die Fahrzeug- und Leitungsdaten stellt, ist doch mehr als verständlich und nachvollziehbar. Schließlich wurde ein mehr als veritabler Sportwagen gekauft.

Adios

amc
Geschrieben

Ansonsten, was heißt hier das Ohr fällt ab, das grenzt ja fast an Blasphemie (oder so?) :D

Weißt Du, wie laut ein CS ist?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×