Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
adamM3

M3 E46 Hinterachse rausgerissen

Empfohlene Beiträge

adamM3
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

habt ihr schon mal davon gehört oder irgendwo etwas darüber gelesen.

Brauche nämlich hilfe, da es mich erwischt hat.

Bei meinem M3 E46 SMG, Bj, 01/2002, 50 000km, ist die hinterachse rausgerissen. komplette bleche an den aufnahmen rausgerissen.keine kulanz, keine garantie. würde an meinem fahrstil liegen.

danke

gruß, adam

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
amc
Geschrieben

Wie weit sind denn die Gespräche gediehen? Ist das nur die Aussage vom Händler oder war schon jemand von BMW da um den Wagen anzusehen? Hat der Händler die Daten nur eingetippt, oder hat er schon einen ausführlich begründeten Kulanzantrag gestellt? Das sind zwei Dinge - letzterer ist natürlich Arbeit.

Bei Rennstreckeneinsatz ist das aber immer so eine Sache mit der Garantie. Selbst bei 911ern steht da was im Kleingedruckten, soweit ich weiß.

chip
Geschrieben

Das klingt heftig... :???:

Das mit dem Fahrstil kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Klingt alles eher nach dem Problem was BMW auch mit den anderen 3er Modellen hat. Im Forum wurde drüber schon ausführlich diskutiert.

Unabhängig davon hier nochmal ein Link:

http://www.auto-motor-sport.de/d/52439

Ich würde auf jeden Fall einen fähigen Anwalt aufsuchen...

mbduc
Geschrieben
:-o Um mehr sagen zu können müssten einige hier wahrscheinlich wissen wie es passiert, beim rumcruisen oder auf ner Rennstecke oder dergleichen?
alpinab846
Geschrieben

Ich dachte immer, die ausgerissenen Hinterachsen seien mit der Einführung des M3 gegessen gewesen.

Ich denke, Fharstil oder Nutzungsgebiet sollten hier nicht diskutiert werden. Das steht auch nicht zur Debatte. Ich weiß zumindest, daß G. mehrere Karossen abgerechnet hat-auch mit deutlicher Leistungssteigerung. Das kommt sicher auch auf den Draht zur GmbH oder zum Händler an.

Ich bin mal gespannt wie sie weiter auf die "Modifikationen" an Deinem Auto reagieren.

MMMPassion
Geschrieben

Bei genügender Belastung (Schwellen, Randsteine beim Bremsen) lässt sich jede Vorder- oder Hinterachse rausreissen.

MMMPassion

alpinab846
Geschrieben

Das ist ja wirklich ein zielführender Kommentar. Danke....

Fest steht, daß die E46 an der Hinterachse eine Schwachstelle hatten, die mit Blechverstärkungen behoben worden ist. Es gibt sogar von BMW ein extra Rep.blech.....Nur Vom M3 hab ich sowas nicht gehört.

M3ver
Geschrieben

Hallo Adam,

bei welchem BMW Händler hast Du vorgesprochen? Kannst Du mir Informationen geben?

adamM3
Geschrieben

Ich war bei der Niederlassung in Bonn.

Mein Auto ist ja etwas umgebuat, jedoch alles eingetragen.

Fahrwerk, Käfig, Schallensitze...

Es wurden Fotos von ganzem Auto gemacht und dem Schaden.

Die Risse sind eindeutig von und an den aufnahmen des Differenzials.

Leider führt BMW den Schaden auf das eingebaute Fahrwerk zurück und nicht darauf, dass das SMG sehr hard und ruppig arbeitet und harde Schläge verursacht, die das Differenzial und die Aufnahmen kompensieren müssen. Es ist genau das passiert, was ich seitedem ich das auto fahre, befürchtet habe. Leider ist das auto jetzt 3 Jahre und 5 Monate alt. Da kann man nicht mehr viel machen.

MMMPassion
Geschrieben
Das ist ja wirklich ein zielführender Kommentar. Danke....

Fest steht, daß die E46 an der Hinterachse eine Schwachstelle hatten, die mit Blechverstärkungen behoben worden ist. Es gibt sogar von BMW ein extra Rep.blech.....Nur Vom M3 hab ich sowas nicht gehört.

Tut mir leid, dass ich nicht Deinen Geschmack getroffen habe. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass Belastungsgrenzen erreicht werden können und die sind bei BMW relativ schnell erreicht.

Dies ist auch der Grund, warum Turner Motorsport in den USA für viele notorisch kritische Stellen bei den Schnittstellen von Radaufhängung zur Karosserie Verstärkungsbleche anbietet. Was man noch dazu sagen kann (allgemein bekannt und oben erwähnt), ist, dass der E46 bis ca. Jg. 2000 tatsächlich ein Problem im grösseren Stil mit ausgerissenen Hinterachsen hatte, danach war das Problem aber für BMW behoben. Der Rest ist Pech oder Glück wie z.B. auch die Lebensdauer des Motors, die sich (ebenso wie Fahrwerksprobleme) mit entsprecheder Behandlung des Autos beeinflussen lassen.

Grundsätzlich sind die Autos (leider) nicht für den Dauerstress auch der Rennstrecke konstruiert. Sogar Porsche lehnt Gewährleistungen im Bremsenbereich (!) mit einem solchen Hinweis ab.

Beste Grüsse

MMMPassion

LittlePorker-Fan
Geschrieben

allerdings ist eine Bremse was anderes als die Karrosserie. Auch beim Motor seh ich das ganze anders. Hier kommt viel Verschleiß ins Spiel.

Bei der Karrosserie sollte sich aber der Verschleiß in Klappern von Verkleidung, vielleicht Rost äußern aber nicht dass einem tragende Teile reißen oder Teile an denen wichtige Teile befestigt sind ausreißen. Sowas ist in meinen Augen ein absoluter Konstruktionsfehler und würde mich als Fahrer eines E46 Coupés / E46 Limousine mit stärkerer Motorisierung doch ziemlich beunruhigen (sollen ja auch schwächere Motorisierungen betroffen sein aber nicht so häufig). Noch dazu wenn die Autos jetzt in ein Alter kommen wo die Garantie abgelaufen ist und auch Kulanz immer weniger gewährt wird. Mit 12, 15 Jahre alten Autos ist dass nicht mehr so schlimm aber hier muss man ja doch noch reparieren da der Wagen noch einiges an Wert besitzt.

Noch dazu öffnet sowas dubiosen Verkäufern Tür und Tor, die schweißen was zwischen rein, hauptsache das hält das Jahr Gewährleistung oder verduften nach dem Verkauf eines solchen Murks-Autos auf nimmer wiedersehen und der Käufer hat eine Murkskiste in die er extrem Geld stecken kann.

Schade dass solche Fehler auch BMW passieren ...

MTT
Geschrieben

Federn sitzen nicht auf den Dämpfer, sondern auf den original dafür vorgesehen Punkten

Lupo911
Geschrieben

super Headroom,

solche Leute wie Dich braucht das Land!!

Lupo911
Geschrieben

@Headroom,

Hast Du auch was zu dem Thema beizutragen oder nur Lobgesänge für mich? Ersteres interessiert mich auf jeden Fall auch.

Nein für mich ist es nur Interessant mitzulesen. Solange ich nicht wirklich was sinnvolles Beizutragen habe, bin ich lieber ruhig. Das solltest Du evtl. auch mal beherzigen. Sorry aber das mit dem Verklagen ist echt unter der Gürtellinie. :-? aber leider scheint dieser Weg in Deutschland immer öfter genommen zu werden.

alpinab846
Geschrieben

Der Zusammenhang zwischen Fahrwerk und Differentielaufhängung ist mir aber immer noch nicht klar. Das Fahrwerk kann eigentlich die Differentialaufhängung nicht belasten....

Zum Thema Regress gegenüber dem Einbauer: KEine Garantie auf Motorsportteile.

Zum Thema STW: Solche Autos werden regelmäßig geprüft, teildemontiert, haben verschweißte Zellen, Verstärkungsbleche etc.-und zudem laufen die Autos vielleicht 10.000 km bevor sie reif fürs Museum sind-vielleicht. Nehmen wir an, ein Rennwochenende hat in der STW 250 km fürs Auto gehabt-das machte in der Saison 2.500 km. Überwiegend auf topfebenen GP-Kursen der Neuzeit....

Um auf Adam zurückzukommen: Allein aufgrund der Umbauten wird sich die GmbH (meines Erachtens zu recht) aus dem Fall raushalten. Einzige Chance: Anwalt mit technischem Gutachten das die Defekte allein auf die Schläge beim Schalten zurückführt.

alpinab846
Geschrieben

non multum dicere..... :wink2:

M3ver
Geschrieben

Nach längeren Gesprächen mit einem Bekannten muss ich leider alpina846 und Headroom42 zustimmen.

Er ist in ca. 3 Wochen bei mir und würde sich den Schaden gerne ansehen (das ist aber wohl definitiv zu spät!)

Die Argumentation mit der baulichen Veränderung wird bei BMW standard-mässig aus der Schublade gezogen, ist aber vom Sachbearbeiter beeinflussbar.... (der Fahrstil ist vor Gericht nicht haltbar).

Das alter des Fahrzeugs spielt bei solchen Mängeln "normalerweise" keine Rolle. Einen Materialfehler, oder einen Konstruktionsfehler nachzuweisen ist jedoch ohne Gutachten und Stress nicht möglich.

Ich habe leider noch keine Zahlen über die Reklamationshäufigkeit dieses Fehlers. Sollte ich kurzfristig etwas Interessantes in Erfahrung bringen werde ich mich melden.

Was für Schritte planst Du?

G-Star
Geschrieben

Hallo!

@headroom:

Ich könnte hier einiges zum Fahrwerk und die Haftung des Herstellers erzählen aber da dieser Fall nicht abgeschlossen ist, finde ich es sinnvoller hier nicht über alle Details des Wagen zu sprechen.

Dies können wir gerne im Nachhinein machen aber wenn wir jetzt alles zerbröseln und die verbauten Teile anzuzweifeln bringt auch nichts.

Gruß G-Star

Viktor
Geschrieben

Mal eine vielleicht nicht ganz unwichte Frage: Hattest Du eigentlich auch mal Slicks aufgezogen????

MTT
Geschrieben
@AdamM3

Gibt es eigentlich was Neues?

Gruß

Headroom

ja, gibt keine Kulanz nach Absprache mit einem Herrn E...... Haben ihm sogar Vorwürfe gemacht, weil das Auto ab und an auf der NS bewegt wird. Dazu kann ich nur sagen die sind bescheuert, eine bessere und vorallem auch noch kostenlose Werbung gibts doch gar nicht und das es nicht am Fahrwerk lag ist mehr als eindeutig
MMMPassion
Geschrieben

Turner hat eine exakte Beschreibung des Problems incl. Verstärkungsbleche.

http://www.turnermotorsport.com/html/detail.asp?PRODUCT_ID=TDR4675412

Im Text steht, dass die Probleme durch die ständig wechselnden Drehmomente/Kräfte entstehen, welche ständig vom Differenzial in die Karosserie eingeleitet werden und das Blech mit der Zeit schwächen. Für Ingenieure: "Dauerwechselfestigkeit" oder so ähnlich.

Beste Grüsse

MMMPassion

MMMPassion
Geschrieben

.. das Material ist nicht das Problem, sondern die Arbeit und an einem neueren Auto etwas (präventiv) einzuschweissen, das macht auch keine Freude. Aber wenn man eine Sanierung vornehmen muss, dann sollten auch Verstärkungen rein.

MMMPassion

Konsti
Geschrieben

@AdamM3

Ja das kann es halt geben...., da ich Dich nicht kenne, aber die Scene von der NS wäre meine Meinung folgende:

Dein Auto ist nicht nur ein wenig sondern extrem modifiziert und sonst noch viel mehr gemacht.....

Dein Auto wird mehr oder weniger nur an der NS bewegt und dies nicht zu knapp....

Es wird jede Sekunde an der NS gesucht, da Ihr ja buchstäblich auf Zeitenjagd seid wie die Wilden.....

Ich persönlich hätte damit schon ein schlechtes Gewissen zu BMW zu springen und um Garantie oder was auch immer zu betteln...., wenn ich schon auf diesem Trip bin, dann würde ich, mir selber Gedanken machen, ob das in Ordnung ist......

Weil: So wie Du Dein Fahrzeug über die NS mit diesen Modifikationen prügelst, fällt doch jeglicher persönlicher Garantieanspruch aus.....

Ueberleg doch selbst, Du erzählst da BMW eine Geschichte...., erzählst Du denen auch, dass Du schon fast unter Wettbewerbsbedingungen fährst, ich glaube kaum, Du möchtest vermutlich einfach, dass BMW für das aufkommt, aber nicht mit der Wahrheit, sondern nur mit Deiner Geschichte.

Ich für meinen Teil meine:

Wenn jemand unter diesen Umständen Schäden am Fahrzeug erleidet, dann muss er nicht jammern oder klagen, sondern das Fahrzeug reparieren lassen und die eigene Geldtasche zücken, dann ist alles razfaz erledigt, anstatt noch lange um die Garantien streiten.

Das ist bei mir genauso.

Sorry, aber das ist nur meine persönliche Meinung, der Schaden wird ja nicht gerade 10 Mille kosten, also halb so wild. :-))!

isom3
Geschrieben

nicht ganz unrecht der konsti...

--AngryAngel--
Geschrieben

Prinzipiell hat Konsti recht, aber wenn ein Hersteller - wie im vorliegenden Fall - ganz bewusst Werbung mit der Performance seines Autos auf der Nordschleife macht, dann muss er halt auch damit rechnen, dass einige wenige Kunden das Auto dort regelmässig unter "Extrembedingungen" einsetzen.

Abgewandeltes Strassenauto Hin oder Her, solange kein Tuning für den Schaden verantwortlich ist, und das wurde hier ja schon mehrfach festgestellt, müssen sie dem Kunden meiner Meinung nach entgegenkommen.

Und, mal ehrlich: Eine bessere und billigere Werbung als ein Auto das regelmässig an der NS ist, dort extrem schnell ist und vielen Leuten zumindestens vom Hörensagen bekannt ist gibt es für den entsprechenden Hersteller doch garnicht. Selbst wenn sie die anstehende Reparatur jetzt - teilweise - übernehmen.

Gruß,

Christian

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×