Jump to content
GT-Concept

CGT-Interview mit Röhrl

Empfohlene Beiträge

GT-Concept   
GT-Concept
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

http://www.heise.de/tr/artikel/51427/0

Beim Enzo-CGT-Vergleich musste er wohl etwas unsachlich sein.

Er reduziert den Enzo auf die Vmax, weil Porsche nicht zugeben will, dass der Enzo die bessere Aerodynamik hat. :D

Der Enzo von Ferrari geht schneller, weil bei hohen Geschwindigkeiten hinten der Flügel flacher gestellt wird. Aber das merkt man beim Fahren: Im Enzo braucht man bei 300 schon ein sehr feines Händchen, unser GT fährt auch bei 300 wie die Eisenbahn.

Über die Stabilität des Enzo hab ich aber schon Anderes gehört.

Es gibt noch kein sequenzielles Getriebe, das unseren Ansprüchen genügen würde, die sind alle zu unkomfortabel.

Aha.

Ja, die 1280 Kilogramm passen.

Unterhalten die sich über den Serien-CGT?

Turbo oder Sauger?

Müsste ich mich festlegen: Turbo. Ich bin schon immer ein Verfechter der Aufladung, man kann Hubraum reduzieren, gewinnt bei Verbrauch, Abgasen, Fahrkomfort. Mit dem 911 Turbo lege ich auf der Autobahn den sechsten Gang ein und fahre zum Nürburgring, ohne einmal zum Schalthebel zu greifen. Im GT muss ich nach einer Baustelle mit 60 km/h dreimal zurückschalten, weil mir ein TDI im Heck hängt.

Allrad- oder Hinterradantrieb?

Der GT hat Hinterradantrieb, weil er mit Blickwinkel Motorsport gebaut wurde und anders dieser tiefe Schwerpunkt nicht möglich wäre. Für alle anderen Fälle, wenn es nach mir geht: immer Allrad, weil man einfach mehr Möglichkeiten gewinnt, Kraft zu übertragen. Die Kunst ist, den Allradantrieb intelligent zu gestalten. Er darf nicht zu schwer sein. Und er muss trotz sportlicher Auslegung ausreichend Traktion aufbauen. Das einzige Auto, das ich ohne Allrad respektiere, ist ein Porsche, durch den Heckmotor. Privat habe ich mir gerade einen 3,2-Liter-Porsche gekauft, Jahrgang 1987. 1200 Kilogramm schwer, ohne Servolenkung, ohne Klimaanlage, da gibt es noch keine Elektronik, der Motor gehört zum Besten, was Porsche je gebaut hat.

Also: Den CGT-Nachfolger mit Turbo!!!

Ist das nun der endgültige Sportwagen?

Ja, ich glaube schon.

Ich nicht. :wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Stojanov   
Stojanov
Geschrieben

Also der Enzo ist bei sehr hoher Geschwindigkeit weit nicht so Stabil wie ein Carrera GT.. Walter Röhrl ist auf einer Rollbahn mit den CGT 330 km/h gefahren , nimmt die Hände vom Lenkrad und haut voll in die Eisen .. nach ein paar Sekunden steht der Carrera GT ohne einen Schlenker.. thats the way , aha , aha i like it ! :D

taunus   
taunus
Geschrieben
Also der Enzo ist bei sehr hoher Geschwindigkeit weit nicht so Stabil wie ein Carrera GT...

Hast du da Erfahrungen ?

naethu   
naethu
Geschrieben

na ja, es ist immer etwas fragwürdig wenn die bewertung ein "angestellter" eines vergleichskandidaten vornimmt. ich denke michael ballack würde den fc bayern auch loben und vor jeden anderen verein stellen... :wink:

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Walter Röhrl gehört sicher zu denen, die kaum ein Blatt vor den Mund nehmen. Der Enzo ist durch andere entwickelt worden-Walter Röhrl hat dem Carrera GT seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Er ist für ihn maßgeschneidert.....

In solch einem Artikel eine Durchzugsschwäche einzugestehen und den 87er Porsche in Bezug auf den Motor so zu loben-und damit gleichzeitig die aktuelle Produktpalette so in den Schatten zu stellen ist für sich genommen schon starker Tobak. Daß er jetzt noch offen Werbung für Ferrari machen soll kann nicht Euer Ernst sein.

Carrera GT und Enzo sind sicher 2 extreme Automobile-und ich gehe jede Wette ein, daß nur ganz wenige Menschen auf der Welt diese Autos im Grenzbereich bewegen können.

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben
Daß er jetzt noch offen Werbung für Ferrari machen soll kann nicht Euer Ernst sein.

Das verlangt hier auch keiner, aber ob der Enzo oder der CGT schneller ist hängt von der Strecke ab.

RABBIT911   
RABBIT911
Geschrieben

Hast du da Erfahrungen ?

Hast du sie, Ansgar? :wink:

@GT-Concept - Ich nehme an, dass du Ferrari Fan bist.

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben
@GT-Concept - Ich nehme an, dass du Ferrari Fan bist.

Ja, aber ich bin objektiv. Warum?

Viele denken, wenn sie "Ferrari-Fan" hören gleich an eine besoffene und ahnungslose Rotkappe vom GP Deutschland.

Ob Enzo oder CGT schneller ist, hängt wirklich von der Strecke ab.

ToniTanti CO   
ToniTanti
Geschrieben

Stimmt! Und vom Fahrer.

Na das wär es doch: Michael im Enzo gegen den Walter im CGT.

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben

Schumi im F2004 gegen Röhrl im CGT. :DO:-):D

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Ein Fan ist nie objektiv.... :wink: .

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben

Ich schon. O:-)

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Frag mal die prügelnden Fußball Fans, die saufenden schumi-Fans-alle werden Dir bestätigen, wie neutral sie sind.

Es ist auch nichts dabei, wenn man Fan ist. Da ich weder Porsche noch Ferrari Fan bin ist mir das Duell eigentlich egal. Beide sind auf einem dermaßen hohen Niveau, daß die Unterschiede eher am Stammtisch ziehen. Das alles ist real kaum darstellbar.

Daß Ihr Michael S. nen F1 geben müßt, damit Röhrl im Carrera GT geschlagen wird gibt mir allerdings in gewisser Weise recht.... O:-)

K-L-M VIP CO   
K-L-M
Geschrieben
.

Carrera GT und Enzo sind sicher 2 extreme Automobile-und ich gehe jede Wette ein, daß nur ganz wenige Menschen auf der Welt diese Autos im Grenzbereich bewegen können.

Da hast Du aber absolut recht. Außer den Porsche Leuten selber wie z.B.WR und Kußmaul, Jo Albig und Patrick, kenne ich keinen. Und nach einigen Wochen Abstinenz müssen sie sich auch erst wieder reinfinden.

Klaus

HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Geschrieben

Aha.

:wink:

Schmarrn. Das ist nicht mal eine gute Ausrede.

Und außerdem was heißt den hier Komfort ... ???

Dann sollen die halt eine Tiotronic einbauen ... :puke:

Die haben die Entwicklung einfach verschlafen.

taunus   
taunus
Geschrieben

Hast du sie, Ansgar? :wink:

Leider (noch) nicht, aber wenn ich mir solche Beitrage in anderen Boards durchlese, denke ich mir, das der Enzo nicht so viel schlechter sein kann, mal abgesehen davon, das der Ferrari in Bereiche vorstösst, die der CGT erst garnicht erreicht... :wink:

Ich wäre wirklich mal gespannt, was ein (abgestimmter) Enzo in kundiger Hand z.B. auf der Nordschleife bringen könnte. Da gab es ja mal Gerüchte bezüglich eines Supertests in der SA. Weiss da jemand etwas aktuelles, oder können wir das ins Reich der Wunschträume verbannen ?

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben

Du bist Aargauer und kannst alleine deshalb nie objektiv sein :D:D

Klappe, sonstcountdown01.gif!!!

Daß Ihr Michael S. nen F1 geben müßt, damit Röhrl im Carrera GT geschlagen wird gibt mir allerdings in gewisser Weise recht....

:bored: Jetzt fängt das hier auch schon an.

Der Enzo hat viel zu wenig Bodenfreiheit für die NS.

Ich will einen Enzo-CGT-Vergleich in Monza. :-))!

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

@ Highspeed: das war Teil der Philosophie, ohne sequentielles Getriebe auszukommen. Das ist wie bei einer mechanischen Uhr: es geht genauer, mit mehr Funktionen und trotzdem ist es begehrenswerter, eine mechanische zu haben.

@ GT-Concept:Wir könnten auch ein Oval nehmen-wie wärs mit Nardo. Dann fährt beiden ein (in puncto Ladedruck) modifizierter Bentley um die Ohren....

Laßt Euch doch nicht so auf die palme bringen. :wink2:

naethu   
naethu
Geschrieben
@ Highspeed: das war Teil der Philosophie, ohne sequentielles Getriebe auszukommen. Das ist wie bei einer mechanischen Uhr: es geht genauer, mit mehr Funktionen und trotzdem ist es begehrenswerter, eine mechanische zu haben.

da kann ich dir recht geben. herrn röhrl sagt es aber nicht so.

Es gibt noch kein sequenzielles Getriebe, das unseren Ansprüchen genügen würde, die sind alle zu unkomfortabel.

d.h.: "wir sind nicht abgeneigt, aber die sequenziellen getriebe sind zu schlecht." so nebenbei: wieso fährt die formel 1 in diesem falle nicht mit kupplung.

am besten die ganze aktion als "marketing" für porsche abtun und darüber schmunzeln.

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben

Wenn ich mir den nächsten CGT mit Turbo und DSG vorstelle...

K-L-M VIP CO   
K-L-M
Geschrieben

@ GT-Konzept

Ich will einen Enzo-CGT-Vergleich in Monza. ....

..und ich einen auf meiner Hausstrecke.

Werde zwar demnächst einen Enzo fahren, aber ohne Messdaten ist es doch eine sehr persönliche Einschätzung.

Gruß K-L-M

Autopista   
Autopista
Geschrieben

Das Interview ist recht alt, wurde damals zu Präsentation des Carrera GT veröffentlicht.

Wie der Röhrl eben so ist übertreibt er halt gerne. Bsp. Durchzug. Laut Porsche benötigt der Carrera GT 4,0s von 80-120 km/h im 5ten Gang. Das ist schneller als die meisten Sportwagen durchgeschaltet und Welten flotter als ein 911 turbo oder gar ein TDI.

Das Thema Aerodynamik CGT und Enzo hatten wir ja schon recht häufig. Tatsache ist, daß der Carrera GT wohl über einen höheren Gesamtabtrieb verfügt. Man muss kein Aerodynamiker sein um das zu erkennen. Sieht euch einfach mal den Heckflügel ausgefahren an. Da kann der Enzo über seinen etwas niedrigere Bodenfreiheit kaum etwas reinholen. Dafür hat er aber auch einen deutlich niedrigeren cw Wert.

ABER: Für den Geradeasulauf mag das nichts heissen. Bei Ferrari hat man sich da beim Enzo etwas einfallen lassen. Unter normalen Umständen liegt der Abtriebsschwerpunkt beim Enzo am Heck. Bei 300 km/h fährt der Ferrari hinten seine Lippe ein und stellt die Flaps in den vorderen Radhäusern um. Die aerodynamische Balance verschiebt sich daher eher in Richtung Vorderachse. Der Wagen liegt dadurch subjektiv etwas satter vorne. Das hat die AMS auch in ihrem Nardo Test bestätigt. Der Nachteil dieses Effektes ist natürlich eine geringere Stabilität in Kurven wobei man bei Ferrari davon ausgegangen ist, daß niemand mit dem Enzo über 300 noch Kurven fährt. Das dürfte wohl stimmen.

Zum Thema Getriebe: Wie schon oft erklärt, ist beim Carrera GT ein sequentielles Getriebe aufgrund der Keramikkupplung und der transversalen Anordnung am Motor (Getriebe quer mit dem Antrieb verblockt) nicht möglich gewesen. Zumindest nicht mit befriedigendem Schaltkomfort und Zuverlässigkeit. Der Enzo hat ein längseingebautes Getriebe mit konventioneller Kupplung und entsprechend höherem Schwerpunkt.

K-L-M VIP CO   
K-L-M
Geschrieben

ABER: Für den Geradeasulauf mag das nichts heissen. Bei Ferrari hat man sich da beim Enzo etwas einfallen lassen. Unter normalen Umständen liegt der Abtriebsschwerpunkt beim Enzo am Heck. Bei 300 km/h fährt der Ferrari hinten seine Lippe ein und stellt die Flaps in den vorderen Radhäusern um. Die aerodynamische Balance verschiebt sich daher eher in Richtung Vorderachse. Der Wagen liegt dadurch subjektiv etwas satter vorne. Das hat die AMS auch in ihrem Nardo Test bestätigt. Der Nachteil dieses Effektes ist natürlich eine geringere Stabilität in Kurven wobei man bei Ferrari davon ausgegangen ist, daß niemand mit dem Enzo über 300 noch Kurven fährt. Das dürfte wohl stimmen.

.

Ergibt sich die Frage welche Kurven. Es gibt Autobahnkurven da muß ich beim 993 TT leicht vom Gas. Mit dem CGT kann man an der gleichen Stelle problemlos über 300 fahren.

Autopista   
Autopista
Geschrieben

Ergibt sich die Frage welche Kurven. Es gibt Autobahnkurven da muß ich beim 993 TT leicht vom Gas. Mit dem CGT kann man an der gleichen Stelle problemlos über 300 fahren.

Klar. Nur kannst du einen 993 TT nicht mit Carrera GT und Enzo vergleichen. Ferrari ging es wohl eher darum, daß man über 300 auf keiner Rennstrecke mehr fährt. Die Stabilität dürfte auf der Autobahn noch recht ausreichend sein. Immerhin liegt der Enzo da auch noch locker im grünen, sprich Abtriebsbereich. Ein 993 TT erzeugt bei diesen Geschwindigkeit mit Sicherheit eher Auftrieb als Abtrieb.

GT-Concept   
GT-Concept
Geschrieben
Sieht euch einfach mal den Heckflügel ausgefahren an. Da kann der Enzo über seinen etwas niedrigere Bodenfreiheit kaum etwas reinholen.

Meines Wissens nach hat der Enzo mehr Abtrieb.

Die Unterboden-Aerodynamik des Enzo ist phänomenal.

PS: In der F1 produziert der Diffusor auch den meisten Abtrieb.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×