Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
CAR Élite

Ferrari F60 - Hab das Press Kit bekommen

Empfohlene Beiträge

CAR Élite
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Bin noch ganz aufgeregt...habe gerade von Ferrari das Press Kit über den F60 erhalten. Denke dass diese Infos in den kommenden Wochen in den Autozeitschriften landen werden. Und Ihr bekommt Sie hier, exklusiv auf Carpassion, vorab - von mir :)

Der neue Name war ja lange ein Geheimnis: F60, FX...womit wohl keiner gerechnet hat...der neue heißt "Enzo Ferrari" (kein Witz)!! ...oder kurz "Enzo"

Die komplette technische Entwicklung basiert auf den F1-Erkenntnissen. Das Fahrzeug soll, wie der 360, "an der Decke fahren können", der Anpressdruck steigt mit der Geschwindigkeit. Die aerodynamische Last beträgt 344 kg bei 200 km/h und 775 kg bei Top Speed: 350 km/h !!

Die Front- und Heckspoiler sind durch "Flaps" ergänzt, die je nach Geschwindigkeit variiert werden können. Ebenso ist ein verstellbarer Spoiler am Heck positioniert. Die Fahrzeughöhe kann vom Fahrer eingestellt werden, wird jedoch auch automatisch angepaßt. Der Enzo hat also ähnliche aerodynamische Möglichkeiten wie ein F1-Fahrzeug.

Der Motor ist ein V12 mit 65° Zylinderwinkel, 6 Liter, 4 Venitle pro Zylinder, 4 obenliegende Nockenwellen, Zahnriemenantrieb. Die Leistung liegt bei 660 PS (7800 U/min), Drehmoment bei 670 kgm (5500 U/min). Die maximale Drehzahl beträgt 8200 U/min.

Das Fahrzeug wird es nur mit F1-Getriebe geben, Schaltpausen UNTER 150 MILLISEKUNDEN !! Es existiert ein Sport- und ein RACE-Modus in Verbindung mit ASR-Verstellung und anderen Dämpferkennlinien. Eine "Launch Control" ist im Race-Modus ebenfalls verfügbar.

Das komplette Chassis besteht aus Carbon (wer hätte es gedacht), die Verwindungssteifigkeit soll höher liegen als geplant!

Felgen: 9x19 und 13x19 mit extra für den Enzo angefertigten Reifen namens "Potenza RE050A Scuderia" von Bridgestone in den Größen 245/35 und 345/35 inklusive Tire Pressure Control.

Die von Brembo entwickelten Carbo-Ceramic-Bremsen, die in der Formel 1 verwendet werden, sind extrem leicht und sollen unübertreffliche Resultate bei Vollbremsungen, Anhalteweg und Fading erreichen.

Im Cockpit wird die Drehzal über LEDs angezeigt, das Lenkrad ist im Formel-1-Style mit 6 Knöpfen ausgestattet, die für verschiedene Fahrfunktionen zuständig sind.

Fahrleistungen:

Top Speed: über 350 km/h

0-100: 3.65 sec

0-200: 9.5 sec (packt ein mit Euren Ms, RS4, SLs und Lambos :)

0-1000m: 19.6 sec

Trockengewicht: 1255 kg

Länge: 4702 mm

Breite: 2035 mm

Höhe: 1147 mm

Dann würd ich sagen...morgen mal beim Händler anrufen und bestellen, oder ? Ist aber wohl schon zu spät bei 349 Stück....

Das Fahrzeug scheint wirklich absolute Spitzenklasse zu sein. Bin gespannt, ob man damit Schumacher-Zeiten in Monaco fahren kann. Wär doch mal was... :)

Hab übrigens noch paar mehr Infos, wer was wissen will, fragen. Vielleicht kann ich helfen. Den Press Kit gibt's übrigens Ende Juli mit dem Update meiner Seite zum Download für Euch. Habe auch Zugriff auf die 30 Presse-Fotos, muß mich aber erst erkundigen, ob ich die hier oder auf meiner Seite veröffentlichen darf.

Grüße!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Eye
Geschrieben

Ich bin wirklich mal auf die ersten Tests gespannt. Hoffentlich wird es einen SportAuto Supertest auf der Nordschleife mit dem Enzo geben. Ich bin davon überzeug das dieses Auto alles bisher dagewesene übertreffen und in Grund und Boden fahren wird.

Das der Wagen "Enzo" heißen wird, habe ich ja schon in einem anderen Thread geschrieben.

Mit der Namensgebung wollen die Italiener dem steten Bestreben von Enzo Ferrari Renntechnologie in die Serie zu übertragen Rechnung tragen.
Phil
Geschrieben

Du hast etwas von einem verstellbaren Heckspoiler geschrieben. Auf neueren Bildern war aber ja kein Flügel à la F50 zu sehen. Wie sieht's nun aus, ist der Flügel integriert? Oder sieht die definitive Version aus dem Press Kit etwas anders aus als jene, die in den diversen Zeitschriften zu sehen waren?

taunus
Geschrieben

@CAR Élite

Kurze Zwischenfrage, bekommt die Pressemappe jeder Ferrarikunde, oder hast du da noch besondere Connections ? Hört sich ja alles sehr interessant an.

locodiablo
Geschrieben
Fahrleistungen:

Top Speed: über 350 km/h

0-100: 3.65 sec

0-200: 9.5 sec (packt ein mit Euren Ms, RS4, SLs und Lambos :)

0-1000m: 19.6 sec

typischer Satz: packt ein mit euren ....... :roll: dann pack ein mit deinem "enzo" denn der bugatti ist im anmarsch :wink:

CountachQV
Geschrieben

Ach, dieses "packt ein mit eurem xxx" ist doch kindisch, selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich keinen "Enzo" kaufen, weil er mir nicht gefällt.

Wenn nun solche Aussagen von Leuten kommen, die nicht mal einen Sportwagen besitzen, da frag ich mich wirklich was das soll.

Zu den reinen Fahrwerten ab Werk spielt es nämlich vor allem eine Rolle, ob der Knecht hinter dem Lenkrad richtig angasen kann.

Raymond

CAR Élite
Geschrieben

@loco

ja, auf den bin ich wirklich gespannt. bin schon ziemlich versessen auf die leistungsdaten. bisher waren ja nur andeutungen zu hören und zu lesen. duell enzo vs 16/4 wird sicher interessant.

@countach

scheinbar fühlst du dich von mir angegriffen. falls du da was falsch verstanden hast...der satz war eigentlich mehr in die spaß-richtung einzuordnen. du würdest dir keinen enzo kaufen - schön. sagt keiner was gegen.

nur finde ich deine äußerungen etwas unverschämt, weil sie mal wieder persönliche angriffe sind, die hier eigentlich nicht hergehören. wenn du der meinung bist, daß was mit meinem fuhrpark nicht stimmt - ok, deine sache. aber das behalt lieber für dich und spar dir deine tipperei für fachliche beiträge. außer deinem letzten satz hat in meinen augen nichts zum thema gehört.

ich hatte bereits im posting zum thema H&S erwähnt, daß ich mich hier gerne einbringe und fachliche diskussionen mag. nur diese angriffe und überflüssigen kommentare auf persönlicher ebene sollten in solch einem forum eigentlich außen vor bleiben. denke meinen satz mit dem "einpacken" kann der normale forums-besucher als spaß verstehen. über deinen kommentar konnte ich leider nicht schmunzeln...danke!

das mit dem angasen sollte kein wirkliches problem darstellen, da die launch control des enzo den sprint auf 100 wohl zu keinem künstler-event machen wird...aber das wird sich bei den ersten tests zeigen.

@ taunus

nein, diese presse-mappe gibt's eigentlich nur für leute von der presse, die auf die ferrari media page zugang haben - was ich aber nicht habe. wann dieses kit an die redaktionen rausgeht, weiß ich gar nicht. vielleicht haben die es sogar schon. quelle kann ich dir aber leider nicht nennen, sonst reißt mir jemand den kopf ab. hoffe du hast dafür verständnis...

@phil

muß ich heute abend noch mal genauer anschauen, jetzt leider keine zeit. du hast recht, auf den bildern ist kein flügel zu sehen gewesen. aber laut dem englischen press kit muß sowas vorhanden sein. ich werde auf den bildern, die ich zur verfügung habe, noch mal genau nachschauen. vielleicht kann ich dir dann mehr dazu sagen...optsich hab ich aber beim überfliegen keine unterschiede zu den bisherigen fotos sehen können.

grüße!

Eye
Geschrieben

Könnte sich vielleicht an der von mir eingekreisten Stelle ein kleiner ausfahrbarer Heckflügel befinden ??? Dort befindet sich ein kleiner Spalt. Die Motorabdeckung kann es aber nicht sein, weil sie sich etwas weiter hinten befindet, wie es auch deutlich zu sehen ist.

28047_7146288956288534341.JPG

CAR Élite
Geschrieben

hallo eye,

das ist sehr gut möglich. wahrscheinlich wird das eingekreiste teil während der fahrt in der schrägstellung variiert, möglicherweise fährt er auch ein stück aus. ich werd, wie erwähnt, noch mal nachlesen. hoffe ich kann heute abend neue nachrichten bringen...bis dann!

grüße!

benny_996
Geschrieben
Ach, dieses "packt ein mit eurem xxx" ist doch kindisch, selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich keinen "Enzo" kaufen, weil er mir nicht gefällt.

Wenn nun solche Aussagen von Leuten kommen, die nicht mal einen Sportwagen besitzen, da frag ich mich wirklich was das soll.

Zu den reinen Fahrwerten ab Werk spielt es nämlich vor allem eine Rolle, ob der Knecht hinter dem Lenkrad richtig angasen kann.

Raymond

er hat doch nen F355 Spider. ist das denn kein Sportwagen? :???:

CAR Élite
Geschrieben

hey benny,

in den augen von countach ist mein fuhrpark anscheinend von vorne bis hinten zusammengelogen. also muß ich mich wohl mit abfinden, dass ich keinen f355 habe :)

trotzdem danke für die verteidigung. aber fair bleiben, jungs!

grüße!

Autopista
Geschrieben

Ich habe das Presse-Kit ebenfalls erhalten und mit grossen Interesse studiert.

Einiges ist mir dabei aufgefallen. Der "Enzo" ist zwar mit 1255kg Trockengewicht eingetragen kommt aber vollgetankt auf 1365 kg. Damit liegt er praktisch im selben Bereich wie der Pagani Zonda C12S,obwohl dieser seinerseits über eine viel schwereren Motor verfügt der gänzlich ohne Leichtbaukomponten auskommt. Auch gegenüber dem F50 hat der Enzo erheblich zugelegt. Dabei beträgt der Unterschied beim Motor nur mickrige 28kg (197kg --> 225 kg).

Der englische Supersportwagen Stealth B6 liegt zum Beispiel bei nur 920kg Trockengewicht und ist seinerseits mit einem über 540PS starken Chevy V8 ausgerüstet.

Bei objektiver Betrachtung der Fahrleistugen fällt auf,dass sie fast 1:1 dem Mclaren F1 entsprechen:

1/4 mile: 10,9/11,0

1000m: 19,7/19,6

Bei der Höchstgeschwindigkeit wird er den in allen Ehren ergrauten Briten aber weiterhin nicht gefährden. Das beweist wiedermal was für ein herausragendes Auto der F1 gewesen ist.

Trotzdem war ich unterm Strich von den technischen Daten sehr beeindruckt. So heisst es da besipielsweise: " The timing of the inlet and exhaust manifolds is continously variable ". Bedeutet also eine stufenlose Nockenwellenverstellung auf der Ein und Auslassseite. Die weitere Beschreibung des Systems deutet darauf hin,dass man es tatsächlich geschafft hat,jenen ballistischen Ventiltreib serienreif zu machen, der 1992 erstmals in der Formel 1 eingesetzt wurde und auf den ausschliesslich Ferrari ein Patent besitzt. Damit stellt der Motor einen neuen Maßstab in Sachen Drehomentverlauf auf. Das veranschaulichen auch die folgenden Daten:

Maximales Drehmoment von 657 NM bei 5500 U/min bei einem Drehzahllimit von 8200 U/min. Der Motor muss also wirklich einen aberwitzigen Durchzug haben.

Alles andere war meiner Ansicht nach zu erwarten. Die ganzen aerodynamsichen Gimmicks sind genauso wie die elektronische Dämpferverstellung nur Spielerei. Die hätten gleich einen grossen Heckflügel installieren sollen. Gibt auch ordentlich Abtrieb. Auf der Rennstrecke aber, wird dem Wagen bis zur Ankunft des Carrera GT garantiert niemand das Wasser reichen können.

CAR Élite
Geschrieben

doch autpista, hab ich mal gelesen. der diffusor des 360 modena soll ab einer bestimmten geschwindigkeit (200 ??) in kombination mit den anderen aero-komponenten so viel anpreßdruck erzeugen, daß man ihn - rein theoretisch - mal mit kopf nach unten fahren könnte. korrigiere mich, falls das nicht stimmt und du andere daten hast.

Attila
Geschrieben

Mir ist die Änhlichkeit zum McLaren auch aufgefallen und war etwas enttäuscht. Aber der Enzo wird doch bestimmt deutlich billiger werden oder? Steht davon nichts im Press Kit ?

Eye
Geschrieben

@Attila

Der Preis für den Enzo soll bei etwa 500000€ liegen... :)

Attila
Geschrieben

Tja, damit ist er zwar billiger, aber nicht viel. Da würde ich mir lieber einen gebrauchten F1 holen. Wenn ich alleine an diesen beschissenen Zahnriemen vom Enzo denke, ne ne. Bestimmt ist deren Argument das Gewicht vomRiemen im Vegleich zur Kette. Aber diesen Kilo sollte man wo anders sparen!

Eye
Geschrieben

Ferrari setzt diesen Flügel vielleicht genauso ein, wie es schon beim McLaren F1 der Fall ist. Beim Anbremsen fährt ein kleiner Flügel aus, um den Anpressdruck zu erhöhen.

Optisch hätte dem Enzo sicherlich ein schöner Heckflügel gestanden aber durch den gut konstruierten Unterboden der enormen Unterdruck erzeugt ist dieser nicht von nöten.

Das gleiche Ziel hat man beim 360 Modena auch verfolgt. Die Luft strömte vorn unters Auto und kam hinten durch die beiden Luftschächte wieder heraus und presste dadurch das Auto auf die Straße und man konnte auf einen Spoiler verzichten.

Auf einem Video das ich vom 360 Spider habe ist auch noch deutlich zu erkennen das in die beiden Känale noch kleine Flügel eingesetzt sind.

taunus
Geschrieben

Brauchst dir die Arbeit nicht mehr machen Car Elité. Schaut mal was ich hier habe !!! :D

http://netdial.caribe.net/~ernie/presskit.pdf

Ihr solltet dafür den Acrobat Reader auf dem PC haben.

Und noch ein Bild, was wir bisher noch nicht gesehen haben:

77985.jpg

Eye
Geschrieben

Vielen Dank, wenn du jetzt noch sagst wo man die Presse Bilder bekommt, wäre das super.

taunus
Geschrieben

Die habe ich auch noch nicht gefunden, aber ich denke mal, das es nicht mehr lange dauert, bis wir den Rest auch im Netz finden werden. Bei den Bildern mit schwarzem Hintergrund handelt es sich doch um Pressebilder, oder sehe ich das falsch ?

Eye
Geschrieben

07.jpg

06.jpg

Hieu
Geschrieben

wow....*sabber* :wink:

CAR Élite
Geschrieben

hallo,

habe mich vorhin noch mal mit dem enzo befasst wegen dem angesprochenen Heckflügel. der enzo soll laut Ferrari ein "Allrounder" im bereich Aerodynamik sein. da der enzo nicht auf jede 'strecke' neu abgestimmt werden kann (im Gegensatz zur Formel 1), mussten Kompromisse gefunden werden, die zwei wesentliche ziele erreichen sollen: hohe Haftungsgrenzen in mittel bis schnell gefahrenen kurven...und eine hohe vmax.

da diese beiden wünsche eigentlich im Gegensatz zueinander stehen (tiefes auto und hoher Anpressdruck für kurvenreiche, langsame strecken vs. weniger tiefes auto und schwacher Anpressdruck für schnelle strecken mit schnellen kurven), musste Ferrari eine besondere Lösung finden (was mclaren mit dem f1 bravourös gelöst hat).

das Fahrzeug soll, obwohl die höhe des Autos mit der Geschwindigkeit sinkt, trotzdem seinen optimalen Anpressdruck behalten können. das wird durch verstellbare Finnen im front- und Heckbereich ermöglicht. Beispiel:

bei 200 km/h wirken 344 kg, bei 300 km/h 775 kg und bei 350 km/h dann wieder nur noch 585 kg. das Fahrzeug wird also ständig optimal an die geschwindigkeitsverhältnisse angepasst, um die oben genannten ziele zu halten.

außerdem besitzt der enzo noch Flaps (vermutlich besagte eingekreiste stelle auf dem bild von eye), die variable Einstellmöglichkeiten bieten.

hoher Anpressdruck: flap vorne eingefahren, flap hinten ausgefahren

hohe Geschwindigkeit: flap vorne ausgefahren, flap hinten eingefahren

die Flaps sind im eingefahrenen zustand bündig mit der karosse, daher auf den bildern wohl nicht direkt sichtbar.

funktioniert also wie die Abstimmung der formel-1-autos. bin wirklich gespannt, ob der f60 den mclaren schlagen kann auf der Rennstrecke. Leistung ist ähnlich, werte auch...aber das von pista beschriebene System mit dem ballistischen Ventiltrieb und dem damit verbundenen sehr früh einsetzenden Drehmomentmaximum bringt immense vorteile...der wagen hat sicher, wie er schon schrieb, den richtigen HAMMER-durchzug. man kann zwar bisher über die Drehmomentkurve nur spekulieren, aber es wird sicherlich den Vermutungen entsprechen.

das "hohe" gewicht (ist eigentlich das falsche wort) des enzo kann ich mir nur mit den elektronischen Gimmicks erklären. alleine die vielen Stellmotoren für die aerodynamik...sicherlich auch schwer wiegen wird das F1-Getriebe, welches mit Sicherheit ein hohes gewicht haben wird wg der Stabilität (muss bei den Schaltleistungen auch einiges aushalten :).

was denkt ihr ?

grüße!

ps...sorry für die komische groß-/kleinschreibung...

benny_996
Geschrieben

erstmal danke für die detaillierten infos.

habe 2 pics gefunden wie der enzo momentan rund um das Ferrariwerk gesichtet wird. also Heckspoiler fällt definitiv weg ;-)

F60.jpg

63.gif

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×