Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Holgi348ts

348er - Umstufung in andere Schadstoffklasse möglich?

Empfohlene Beiträge

Holgi348ts
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, ggf. per Nachrüstkit den 348er in eine bessere Schadstoffklasse zu bekommen ? Er hat momentan (wenn die Kat`s drin sind... O:-) ) EURO 1.

Grüße

Holgi348ts

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Udo R.
Geschrieben

Hallo Holgi,

habe ich auch mal gesucht und nicht gefunden. Habe dann

bei Ferrari angefragt, ob eine Einstufung rückwirkend in Euro2

bestätigt werden kann. Nahm an, das sei möglich, weil die

Abgaswerte bei der ASU total niedrig sind und es evtl. diese

Stufe damals noch nicht gab. Ferrari Wiesbaden hat mir dann

geschrieben, dass der 348 die Euro 2 Werte nicht erreicht.

Ist ärgerlich, denn die Steuer ist schon wieder gestiegen,

egal ob ich 40.000 oder 4000km fahre. Wenn ich bedenke,

dass ungeregelte Kats schon Euro 1 erreichen ärgert mich die

Einstufung immer noch.

Gruß Udo

Holgi348ts
Geschrieben

Hallo Udo,

braucht man für die Umschlüsselung auch eine Bescheinigung des Herstellers oder reicht einfach die AU-Meßbescheinigung, daß der einzelne Wagen die Werte der EURO 2 erreicht ? Ich denke, das sollte man doch hinbekommen O:-) . Oder kann da der TÜV helfen ?

Gruß

Holgi.

kkswiss
Geschrieben
reicht einfach die AU-Meßbescheinigung, daß der einzelne Wagen die Werte der EURO 2 erreicht ? Ich denke, das sollte man doch hinbekommen O:-) . Oder kann da der TÜV helfen ?

Gruß

Holgi.

Hoi Holger

Der 348ger erreicht die Euro 2 nicht. Hier geht es nicht nur um die ASU, sondern um einen gesamten Messzyklus. Also ab Kaltstart gemessen.

Die Abgase werden vom Anlassen her an aufgefangen und dann wird ein Messzyklus durchfahren. 1. Gang bis xxxU.Min dann 2. Gang bis xxx usw. bis das Auto warm ist, dann wird ein Mittelwert genommen und da kann der 348ger nicht mithalten.

frhaensel
Geschrieben

So weit ich mich erinnern kann ist die Messung auch richtig teuer. Meiner ist wegen Motoränderungen als nicht schadstoffarm eingestuft (trotz Edelstahlkats) und die Bescheinigung hätte von einem Gutachter erstellt werden müssen. Hat sich letztlich nicht gelohnt, zumals der Ausgang ungewiss war :-? Hab vor lauter Frust die Kats ganz ausgebaut - muss ja eh den vollen Satz zahlen (wein)

kkswiss
Geschrieben
Hab vor lauter Frust die Kats ganz ausgebaut - muss ja eh den vollen Satz zahlen (wein)

Das macht aber auch keinen Sinn, der Umwelt zuliebe.

frhaensel
Geschrieben

Das macht aber auch keinen Sinn, der Umwelt zuliebe.

Da hast Du sicherlich recht....

Udo R.
Geschrieben
Hallo Udo,

braucht man für die Umschlüsselung auch eine Bescheinigung des Herstellers oder reicht einfach die AU-Meßbescheinigung, daß der einzelne Wagen die Werte der EURO 2 erreicht ? Ich denke, das sollte man doch hinbekommen O:-) . Oder kann da der TÜV helfen ?

Gruß

Holgi.

Hallo Holgi,

ich hatte mal im Forum gelesen, dass Porsche solche

Bescheinigungen (ungern) ausstellt. Daraufhin hatte ich

den Versuch bei Ferrari gestartet. War nie ganz sicher,

ob die mich nur abgewimmelt haben. kkswiss schenke ich

aber Glauben in dieser Sache.

Ein Tüv-Gutachter meinte, so ein Messzyklus würde Tausende

Euro kosten, hatte mich halt festgebissen. Dass einer einen

Ferrari fährt und dann über einige Hundert Euro diskutiert,

passte auch nicht ins Bild. Aber es sind oft die kleinen Beträge, an

denen man sparen kann. Bei den großen? Da müsste ich ja den

Wagen abschaffen.

Gruß Udo

kkswiss
Geschrieben
kkswiss schenke ich

aber Glauben in dieser Sache.

Hallo Udo

Ich weiss aber nicht ob es eine Firma gibt die Nachrüstkats anbietet. Es gab mal eine die bot sogar für den 328 welche an. Leider habe ich die Unterlagen nicht mehr gefunden.

Es macht bestimmt Sinn noch mal im Netzt alles abzusuchen.

Holgi348ts
Geschrieben

Hallo @all in diesem Thema,

es sind ja gar nicht in erster Linie die Kosten. Ich gebe Udo recht, ich habe nämlich was gegen unnötige Kosten. Wenn es einen noch mit vernünftigem Aufwand durchführbaren Weg gäbe (z.B. Nachrüstung mit Kaltlaufregelern, etc.) würde ich den auch gehen. Aber das Problem sind wohl die Stückzahlen. Die Kostenangaben zu den Prüf- und Meßzyklen könnten passen, ich weiß, daß die Hersteller der Nachrüstlösungen je Fahrzeug, ggf. je Motor ein separates aufwändiges Meßverfahren abwickeln müssen, das macht wohl für die wenigen 348 keinen Sinn. Außerdem scheint es nach meinen bisherigen Recherchen keine out-of-the-box-Lösung für den 348er zu geben.

Aber wenn ich was neues erfahre, poste ich es hier.

Viele Grüße

Holgi.

SManuel
Geschrieben

Frage gibts jetzt dazu was oder nicht ??

Ja das Thema ist schon älter.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Antwort: Nein.

Mikes996
Geschrieben

Ich meine man kann den 348 mit Kat (E2 = Euro 1) nach Euro 2 umschlüsseln lassen.In den Jahren der Zulassung der 348er gab es noch kein Euro 2,er erfüllt aber die Norm für selbige - welche es aber erst seit 1996 gibt.Wenn ich mich hier irre,bitte ich umgehend um Aufklärung :wink:

http://www.wer-weiss-was.de/theme107/article3623435.html

tollewurst
Geschrieben

Theoretisch geht das, praktisch müsste man ein Abgasgutachten erstellen, bzw Ferrari. Das gibt es nicht, also auch keine Umschlüsselung.

me308
Geschrieben

Für eine EURO 2 Umschlüsselung brauchst Du zwingend eine Herstellerbescheinigung von Ferrari, dass das Fahrzeug diese Norm erfüllt...

und genau die bekommst Du nicht weil es sie nicht gibt.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Ich meine man kann den 348 mit Kat (E2 = Euro 1) nach Euro 2 umschlüsseln lassen.In den Jahren der Zulassung der 348er gab es noch kein Euro 2,er erfüllt aber die Norm für selbige - welche es aber erst seit 1996 gibt.Wenn ich mich hier irre,bitte ich umgehend um Aufklärung :wink:

http://www.wer-weiss-was.de/theme107/article3623435.html

Nein, man kann ihn nicht umschlüsseln lassen.

Dazu wäre ein Gutachten erforderlich, welches einen ordentlichen 5-stelligen Betrag verschlingen würde.

Ich habe diesbezüglich sowohl mit TÜV Süd, TÜV Nord und auch der Dekra ausführlichen Kontakt gehabt.

Beim 355 hingegen war das möglich, weil sich innerhalb des Modellzyklus die Schadstoffanforderungen geändert haben.

So waren die 355 anfänglich EURO-1 klassifiziert, spätere hingegen EURO-2.

So konnte man mit einer Bescheinigung von Ferrari eine Umschlüsselung beantragen.

Es stimmt aber, daß der 348 auch die EURO-2 oder auch die D-3 erfüllen würde.

Das hat mir der freundliche "TÜVfer" bei einer Messung bestätigt. Und das damals mit nur EINEM Kat.

Was man davon nun halten soll......

tollewurst
Geschrieben

Selbst ohne Kat schaffen die 348 die AU.

F40org
Geschrieben
Für eine EURO 2 Umschlüsselung brauchst Du zwingend eine Herstellerbescheinigung von Ferrari, dass das Fahrzeug diese Norm erfüllt...

und genau die bekommst Du nicht weil es sie nicht gibt.

Exakt - weder für 348, noch für testarossa gibt es seitens Ferrari die gewünschten Unterlagen.

Spyderman
Geschrieben

Nachdem ich vor 2 Jahren in meine S-Klasse W 126 einen Kaltlaufregler eingebaut hatte und den Wagen somit in Euro 2 einstufen lassen konnte, habe ich beim Hersteller nachgefragt, ob ich dies denn nicht auch für meinen R 107 (mit Nachrüstkat) und meinen 348 möglich sei.

Das wurde vom Hersteller mit Bedauern verneint. Nach den erklärenden Posts weiß ich jetzt auch warum. :cry:

cinquevalvole
Geschrieben
Nein, man kann ihn nicht umschlüsseln lassen.

Dazu wäre ein Gutachten erforderlich, welches einen ordentlichen 5-stelligen Betrag verschlingen würde.

Ich habe diesbezüglich sowohl mit TÜV Süd, TÜV Nord und auch der Dekra ausführlichen Kontakt gehabt.

....

Und wenn ein paar 348 Halter zusammenlegen würden? Sind doch genügend Betroffene hier bei CP.

amc
Geschrieben

Es stimmt aber, daß der 348 auch die EURO-2 oder auch die D-3 erfüllen würde.

Das hat mir der freundliche "TÜVfer" bei einer Messung bestätigt. Und das damals mit nur EINEM Kat.

Was man davon nun halten soll......

Nix soll man davon halten. Das kann der TÜVler gar nicht bestätigen, weil er, um das zu sagen zu können, den ganzen Prüfzyklus machen müsste. Und wenn er das tut kann er auch gleich das Gutachten schreiben. Beginnend bei Kaltstart in genormter Umgebung usw.

Der hat halt eine AU am warmen Wagen gemacht und gesagt: hey, sieht doch gut aus.

P.S.: Die Prüfzyklen sind öffentliche EU-Dokumente, könnt ihr bei der EU Kommission runterladen - habe ich für den Normverbrauchsprüfzyklus mal gemacht.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Und wenn ein paar 348 Halter zusammenlegen würden? Sind doch genügend Betroffene hier bei CP.

Das ganze müsste von einem Fachbetrieb in Angriff genommen werden.

So wie es ausschaut, müsste zusätzlich das Kennfeld der Motorsteuerung modifiziert werden (Aussage Fachbetrieb).

Das macht auf Grund des Alters des 348 keinen Sinn mehr; die ersten bekommen in 7 Jahren ein H-Kennzeichen.

Meiner zwar erst in 11 Jahren, aber für 300-400 € Ersparnis im Jahr ist das nicht wirklich interessant.

Etwas anderes wäre es freilich, wenn ein totales Fahrverbot drohte, aber das sehe ich aktuell nicht, da er ja EURO1 und somit eine grüne Plakette hat.

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

selbst wenn die Umrüstung für kleines Geld machbar wäre, würde es sich vermutlich nicht lohnen, wenn - wie geplant - ab 2013 die Kfz-Steuer auch für sog. "Altfahrzeuge" nach deren CO2 Ausstoß bemessen wird, oder sehe ich das falsch ? :???:

Gruß, Georg

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

der verlinkte Text vom Finanzministerium ist offensichtlich bereits vor 2009 verfasst worden und somit mindestens 3 Jahre alt, also nichts genaues weiß man nicht... :D

Wenn man nach der Thematik gurgelt findet man in verschiedenen Quellen immer wieder 2013 als vorgesehenen Zeitpunkt für die Umstellung der "Altfahrzeuge", in dem Fall würde eine Umrüstung auf Euro-2 wenig Sinn machen.

Gruß, Georg

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×