Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
gumball

Schweizer Verkehrsrecht und die Raser

Empfohlene Beiträge

gumball
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:
27 Monate unbedingt und «Tatwaffe» weg

Harte Strafen sollen Tempobolzer bremsen

ZÜRICH – Der 23-Jährige flog mit 193 Sachen durch die 80er Zone der Autobahn – die Polizei dicht auf den Fersen. Dafür soll er jetzt ins Gefängnis und seinen «Rennwagen» muss er abgeben.

Der Zürcher Bezirksanwalt Jürg Boll kennt kein Pardon für den verantwortungslosen Raser. Er fordert wegen des «schweren Verschuldens» und weil er «rücksichtslos Menschenleben gefährdete» eine unbedingte Gefängnisstrafe von 27 Monaten.

Die «Tatwaffe» – ein 300 PS-starker BMW – des 23-Jährigen soll vom Staat eingezogen und verkauft werden. Den Erlös will man an die Leasingfirma zurückerstatten.

Das Verfahren gilt als eigentlicher Musterprozess, da der Einzug eines Autos im Sinne einer Tatwaffe beantragt wird. Boll will diese neue Rechtspraxis vor Bundesgericht durchsetzen. Wobei das strenge Strafregime von der Polizei und Unfallopfer-Organisationen als wirkungsvolle Massnahme gegen Raserexzesse verlangt wird.

Der Verteidiger des Schweizers plädiert auf eine Gefängnisstrafe von vier Monaten. Der Antrag von Bezirksanwalt Boll sei «völlig überrissen». Schliesslich sei bei den Verkehrsdelikten seines Mandanten niemand zu Schaden gekommen.

Das Urteil wird morgen Freitag erwartet.

Der heute 23-Jährige Angeklagte wurde vor zwei Jahren erwischt. Im Dezember 2002 flitzte der junge Mann mit 193 statt der erlaubten 80 Stundenkilometern über die A1 bei Zürich.

Die Polizei verfolgte den Raser über zehn Kilometer weit – mit einem Durchschnitt von 180 Sachen.

Als sie ihn endlich stoppen konnte, trafen sie auf einen alten Bekannten. Der Jüngling hatte seinen Ausweis bereits abgeben müssen und auch schon mehrere Vorstrafen wegen Verkehrsdelikten auf dem Konto.

Auch der Kanton Basel-Stadt greift gegen Raser hart durch (Blick Online berichtete). Wer im Stadtkanton zu schnell unterwegs ist, riskiert hohe Bussen oder Gefängnis und den Verlust des Fahrzeugs.

«Diese werden als mögliche Tatwaffe betrachtet und zur Verhinderung weiterer schwerer Straftaten eingezogen», sagte der Sprecher des kantonalen Polizeidepartements.

Wie bescheuert wird dass den noch hier? :evil:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
locodiablo
Geschrieben

hier in basel wurden bereits 7 fahrzeuge beschlagnahmt und die werden nun zu gunsten der staatskasse versteigert :-o

mercedes_junge
Geschrieben

da sag ich nur

ÜBELS

ist doch Wahnsinn.

:wink2::wink2: m_junge

griffith
Geschrieben

Wie bescheuert wird dass den noch hier? :evil:

Was soll denn dabei bescheuert sein bitte? Wenn einer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit Sommerreifen über 100 km/h zu schnell fährt und somit bewusst in Kauf nimmt, andere massiv zu gefährden, dann finde ich diese Massnahme durchaus legitim. Gerade als Fahrer eines Sportwagens muss man in der Lage sein, die Geschwindigkeit den Verhältnissen anzupassen und das war hier definitiv nicht der Fall....

SirHenry
Geschrieben
Der Jüngling hatte seinen Ausweis bereits abgeben müssen und auch schon mehrere Vorstrafen wegen Verkehrsdelikten auf dem Konto.

Da sieht man mal wieviel das bringt. Garnix!!!

Er ist schon einige Male erwischt worden und ändert sein Fahrverhalten trotzdem nicht. Da werden die härteren Strafen auch nichts bringen. Die sagen ja sowieso "mich erwischen die ja eh nicht und wenn, dann fahr ich denen davon". Aber war wohl nix.

Gruss,

SirHenry

der_messias
Geschrieben
:-o 193 bei 80 nicht schlecht, also ich fahr auch ab und an zu schnell, aber immer "im rahmen" (ich weiß das ist auslegungssache, bitte nicht diskutieren!) und bin auch der meinung, dass die schweizer strafen schon verdammt hart sind, aber bei dem kerl bin ich der meinung, den sollte man an ort und stelle erschießen, denn der hat sein hirn nicht nur auf 20 % herunter gefahren, sondern komplett ausgeschaltet, wenn er ins auto steigt ...
m3_m
Geschrieben
:-o 193 bei 80 nicht schlecht, also ich fahr auch ab und an zu schnell, aber immer "im rahmen" (ich weiß das ist auslegungssache, bitte nicht diskutieren!) und bin auch der meinung, dass die schweizer strafen schon verdammt hart sind, aber bei dem kerl bin ich der meinung, den sollte man an ort und stelle erschießen, denn der hat sein hirn nicht nur auf 20 % herunter gefahren, sondern komplett ausgeschaltet, wenn er ins auto steigt ...

Da stimm ich dir zue... solche typen sollte man wegschliessen :-))!

SirRichi
Geschrieben

Diese Strafe für diesen Fall finde ich gerechtfertigt. Schon x-Mal vorbestraft, Führerausweis weg etc. Und dann wie Grifftih weiter oben bemerkt hat, 100 zu viel im Winter! Dem tickts nicht richtig --> icon_aerger.gif

Und wer dann noch der Polizei davonrast... --> Anstalt und wegschliessen :puke:

Den Entzug des Autos sehe ich auch als gut an, wenn jemand x-mal besoffen gefahren ist... Die sollte man so hart wie nur irgendmöglich bestrafen

:wink2:

gumball
Geschrieben

Also...

Was soll denn dabei bescheuert sein bitte? Wenn einer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit Sommerreifen über 100 km/h zu schnell fährt und somit bewusst in Kauf nimmt, andere massiv zu gefährden, dann finde ich diese Massnahme durchaus legitim. Gerade als Fahrer eines Sportwagens muss man in der Lage sein, die Geschwindigkeit den Verhältnissen anzupassen und das war hier definitiv nicht der Fall....

Darum gehts doch gar nicht.

Hier wird momentan der imaginäre Raser angeprangert.

Der Typ ist ein Einzelfall, ich fahre 100.000 KM im Jahr, was glaubst du, wie oft ich überholt werde? gar nicht! ich bin auch nicht schneller als 140 Km/h unterwegs. Wo also, sind denn bitte die Raser? Und wen ausser mir könnte ich gefährden, wenn ich nachts um 4 mal 200 auf`m Tacho habe?

Und wer dann noch der Polizei davonrast... --> Anstalt und wegschliessen

Den Entzug des Autos sehe ich auch als gut an, wenn jemand x-mal besoffen gefahren ist... Die sollte man so hart wie nur irgendmöglich bestrafen

Ja, soll ich etwa anhalten wenn die hinter mir her sind???

Das Auto war geleast, wer bitte entschädigt die Leasingbank?

Gesetz hin oder her, ich verfüge über einen gesunden Menschenverstand.

Die Geschwindigkeitsverordnung ist ca. 30-40 Jahre alt.

In dieser Zeit hat sich einiges getan, sowohl in der Automobilindustrie als auch im Strassenbau. Hälst du die Begrenzungen wirklich für angemessen? Ich nicht.

Aber solange die Grünen und der Staat hetzen, und der Bürgen nur ja und Amen sagt, ohne nachzudenken oder sich über die Konzequenzen bewusst zu sein, wird`s noch viel schlimmer.

Mit diesem Land geht`s bergab, wir haben doch schon lange den kompletten Polizeistaat!

Macht doch mal die Augen auf!

In diesem Sinne

schönen Samstag

Gumball

DukeNo1
Geschrieben

Das wird hier langsam echt unerträglich in der Schweiz.

Hab so langsam das Gefühl, dass unser Staat gezielt versucht von innerpolitischen Problemen abzulenken.

Ich für meinen Teil bin froh, hier bald weg zu sein.

Ich krieg einfach eine immense Wut gegen unseren Staat wenn ich lesen muss, dass irgendwelche Bünzli-Polizisten in Zukunft Autos von Schnellfahrern beschlagnahmen sollen. Als würden wir nicht schon genug an Steuern zahlen, muss ich auch noch mein Auto an diese Dreckskerle verscherbeln.........niemals! :evil:

BMW3246ccm
Geschrieben

In der Schweiz ist soweit gekommen, dass ich mir nicht

die Frage stelle ob ich schnell fahre.

Sonder ob ich Überhaupt noch Auto fahren soll. :puke:

Das mit dem Auto beschlagnahmen finde ich mega scheisse,

die Bussen sind doch schon viel zuhoch.

Daniel Schmid
Geschrieben

Pfff... Schrott...

IMMER wenn ich in mein Auto steige und losfahre habe ich ANGST erwischt zu werden, obwohl ich anständig (immer Tolleranz) fahre. Niergens ist man sicher... und meistens wird man als RASER eingestuft.. aber nur wenn man JUNG ist!

Mein Freund hat ne Celica, getunt, verspoilert... gefahren mit 140 Sachen auf der A-Bahn! Zivilpolizei hat ihn rausgewunken, und ihn untersucht (papiere, eintragungen) und sagten ihm:"Genau so Burschen wie Dich können wir nicht leiden! Verdammte Raser". (nur weil er ne tunte celica fährt und 140 fuhr)... Für mich ist Rasen alles was über Ordnungsbusse zu tun hat!

Auf jedenfall antwortete mein Freund, ob man schon mit 140 Sachen (aufm Tacho) ein Raser sei... Diese Behauptung sei für ihn jetz gleich eine Beleidigung gewesen ... er erstelle Anzeige wegen Polizeilicher Beleidigung :D und hats auch gemacht :lol:

westbywest
Geschrieben

ach nee, er ist mit über 190 km/h gemessen worden und danach mit durchschnittlich 180 km/h richtung winterthur. das ganze wurde schön auf video aufgezeichnet von der polizei. ja und jetzt raten wir einmal alle zusammen wie schnell der polizeiwagen hinterher fuhr, damit er das in den kasten gekriegt hat. naaaa?

diese raserhatzt ist richtig krank, sie gleicht einer hexenjagd. meine güte, was für ein saublödes land indem ich lebe.

jetzt gibts nicht nur willkürlich festgesetzte strafen für frei erfundene verbrechen. jetzt wurde der staatliche raub ganz klar legalisiert.

als eingermassen denkender mensch mit verstand muss man sich schämen bürger dieses landes zu sein.

HighSpeed 250
Geschrieben

Die Schweizer drehen komplett durch.

Es geht nicht um den einen Verrückten, sondern um die Verallgemeinerung der "Raser".

Wenn man für das Schnellfahren schon gleich hart oder härter bestraft wird wie für andere Verbrechen (Vergewaltigung etc.) dann stimmt wohl was nicht mehr.

Also Schweizer hört her:

Wenn ihr beim Schnellfahren erwischt werden, würde ich an eurer Stelle gleich einen Banküberfall hinterhermachen, damit es sich auszahlt. Ist ja eh wurscht ob man wegen dem oder dem kriminalisiert wird ... X-)

Dann kannst du wenigstens die Strafe bezahlen und dir ein neues Auto kaufen ... X-)X-)

Wenn ich in der Schweiz leben würde, ich würde auswandern ...

HighSpeed 250
Geschrieben
Zivilpolizei hat ihn rausgewunken, und ihn untersucht (papiere, eintragungen) und sagten ihm:"Genau so Burschen wie Dich können wir nicht leiden! Verdammte Raser". (nur weil er ne tunte celica fährt und 140 fuhr)... Für mich ist Rasen alles was über Ordnungsbusse zu tun hat!

Auf jedenfall antwortete mein Freund, ob man schon mit 140 Sachen (aufm Tacho) ein Raser sei... Diese Behauptung sei für ihn jetz gleich eine Beleidigung gewesen ... er erstelle Anzeige wegen Polizeilicher Beleidigung :D und hats auch gemacht :lol:

Ist ja immer eine Frage der Sichtweise. Für eine Schnecke ist ein Regenwurm auch ein Raser X-)X-)X-)

naethu
Geschrieben

es ist einfach krank! es wird ein riesen geschrei um sogenannte "raser" gemacht. dabei ist folgendes fakt: die geschwindigkeitslimiten sind beschämend und fern von jedem gesunden menschenverstand und der realität. die strassen sind meist top ausgebaut, der verkehr ist häufig nicht übermässig, die aktive und passive sicherheit der autos wird immer höher, aber es eine erhöhung der limiten steht nie zur debatte. wenn ich nur an das grauholz oder die gerade bei avenches denke wird mir speiübel! bitte nehmt lieber die lieben mitbürger aus dem verkehr die nicht fähig sind ein auto zu bewegen, und davon gibt es genug.

einen raser muss bestraft werden. aber ich weigere mich als "raser" zu akzeptieren nur weil ich ausserorts nicht immer die tempolimite einhalte (obschon ich mich bereits sehr beherrsche)!

ich halte es mit diesem grundsatz: milde wenn möglich und härt wo nötig. den schweizer strassenverkehrsgesetz ist dieser grundsatz total abhanden gekommen. die ganze situation erinnert mich irgendwie an "the simpsons". hauptsache man schmeisst dem ganzen mob jemanden hin den man zum sündenbock machen kann und schlussendlich gelyncht wird. umso besser wenn man von den eigentlichen problemen ablenken kann.

HighSpeed 250
Geschrieben

@Daniel Schmid

Du kriegst für deine Signatur schon eine Strafe, weil der Ferrari mit dem Heckflügel sieht im Stehen schon schneller aus als die Geschwindigkeitsbeschränkungen auf euren Autobahnen X-)X-)X-)X-)X-)

Hoppala, jetzt kommts mir ...

vielleicht ist euer Strafsystem doch gar nicht so schlecht - vielleicht kann ich bei der nächsten Zwangskonfiszierung billig einen Ferrari ersteigern ...

Das ist einfach nur geil ...

O:-)O:-)X-)X-)X-)

DukeNo1
Geschrieben

Vorher kam gerade ein Bericht über Porsche Manthey Tuning auf N-TV.

Da ist ein gewisser Claus Jordan mit seinm roten 996 Turbo mit 200 Sachen über die Landstrasse gefegt. Bei uns hät's nen riesen Skandal gegeben wenn diese Reportage auf SF1 ausgestrahlt worden wäre.

Ich glaub ein Wochenende an der Nordschleife würd uns jetzt allen gut tun. Sonst werden wir hier noch balabala X-)

idontknow
Geschrieben

Naja, mehr als 100 zuviel finde ich, gehört schon bestraft, und das nicht zu gering.

Für den Täter selbst mag es nicht abschreckend sein, wohl aber für andere die Angst um ihr Wägelchen haben.

Nichtsdestotrotz find ich die Strafen übertrieben...

Ich hab den Führerschein ja erst knapp ein Jahr, war aber im Sommer zum ersten mal in meinem Leben in der Schweiz (allein).

Ich hab mich genaustens an jedes Limit gehalten, da ich echt nicht erpicht drauf war angehalten zu werden und dann noch zu Kasse gebeten werde.

Hatte 1. Nicht viel Geld dabei, 2. bin ich dort ein 18 Jähriger Ausländer, dem man ja schonma Angst einjagen kann, usw, außerdem weiß ich net, was ich mir dort so erlauben kann zu entgegenen usw... später Lochen die mich noch ein, wegen "Falschaussage" oder so... bei den Schweizern weiß man nie.

Einige Male bin ich jedoch höchst erschreckt zusammengefahren, als ich festgestellt hab, das man auf der Landstrasse, wo ich die ganze Zeit 80 gefahren bin, nur 60 fahren darf usw... solche Situationen gab's mehrmals.

Wenn man dann erwischt wird... und 100te von ??? löhnen kann. Obwohl man sich des "Rasertums" garnichtmal bewusst ist :-(((°

Ich mein, wenn einer auf der Landstrasse 160 fährt, oder 200 auf der Autobahn ist er sich ja bewusst was er tut... auch 60 im Ort noch.

Aber auf der Landstrasse muss man doch nur mal 2 Minuten nicht aufpassen, oder nach ner CD Kramen, man überiseht ein Schild am Strassenrand, und schon ist man schwerverbrecher, obwohl weit und breit keiner ist, und es auch keinen wirklich ersichtlichen Grund gibt langsamer als zb 80 zu fahren :S :S Zum kotzen. Wie halten es die ganzen "reichen" Schweizer (bzw in der SChweiz lebende Millionäre ;) ) mit ihren Astons, Ferraris, Lambos, AMG's, M's usw aus???

Schuhmacher wohnt doch auch in der Schweiz... wie ist den dessen Privatfahrstil? X-):???::-(((°

gumball
Geschrieben

:-))!:-))!:-))!

radarchef.jpg

:D

Streetfighter
Geschrieben

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLLLLLLLLLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So gehört sichs!!!!

Die meisten der Radarkontrollen sind so was von scheinheilig. Da wird in erster Linie auf Lukrativität geachtet und dann in zweiter Linie erst auf Sicherheit...

gumball
Geschrieben
...Da wird in erster Linie auf Lukrativität geachtet...

Alles reine Abzocke

FutureBreeze
Geschrieben

naja ich glaube ihr hängt das alles zu hoch - ich weiss nur dass sich der einsatz bei uns in Deutschland für den Staat nicht lohnt.

Ein Kamerawagen kostet mit allem drum und drann mehr als er einspielen kann.

Des weiteren frage ich mich grade warum sich hier so viele über ihre gewählten regierungen aufregen? Werded doch selber aktiv als darauf zu warten, dass irgend wer die Gesetze für euch ändert!

Ich fahre selber gerne schnell, aber in der Schweiz fahre ich eben genau so viel wie ich darf, und es kann mir niemand sagen dass er keine schilder sieht, denn dann gehört man nicht auf die Strasse, stell dir mal vor du übersiehst ein Stoppschild oder so....

Nein mir wird die Diskussion hier etwas zu einseitig geführt!

Klar sind die Strafen Hart! Klar sind die Begrenzungen niedrig!

Schon mal dran gedacht wie eure getunten Toyotas klingen wenn ihr damit nachts durch ein Schweizer Tal mit 140 fahrt?

Naja ich drücks mal vornehm aus: das halbe Tal ist wach!

Ich wohne leider 500 Meter von der A3 entfernt und trotz lärmschutzwand hört man grade diese getunten fahrzeuge sehr!

ToniTanti
Geschrieben
naja ich glaube ihr hängt das alles zu hoch - ich weiss nur dass sich der einsatz bei uns in Deutschland für den Staat nicht lohnt.

Ein Kamerawagen kostet mit allem drum und drann mehr als er einspielen kann.

Des weiteren frage ich mich grade warum sich hier so viele über ihre gewählten regierungen aufregen? Werded doch selber aktiv als darauf zu warten, dass irgend wer die Gesetze für euch ändert!

Ich fahre selber gerne schnell, aber in der Schweiz fahre ich eben genau so viel wie ich darf, und es kann mir niemand sagen dass er keine schilder sieht, denn dann gehört man nicht auf die Strasse, stell dir mal vor du übersiehst ein Stoppschild oder so....

Nein mir wird die Diskussion hier etwas zu einseitig geführt!

Klar sind die Strafen Hart! Klar sind die Begrenzungen niedrig!

Schon mal dran gedacht wie eure getunten Toyotas klingen wenn ihr damit nachts durch ein Schweizer Tal mit 140 fahrt?

Naja ich drücks mal vornehm aus: das halbe Tal ist wach!

Ich wohne leider 500 Meter von der A3 entfernt und trotz lärmschutzwand hört man grade diese getunten fahrzeuge sehr!

Tja, das ist so, wie mit den Anwohnern rund um den Flughafen Frankfurt. Die fordern auch immer mehr Restriktionen im Flugverkehr und fliegen dann fröhlich lächeln selber für 109,00 EUR am weekend nach Mallorca. Scheinheilig!

Genauso wie die Forderung, der Flughafengegner, doch besser Wiesbaden auszubauen. Toll, wir in Frankfurt haben dann weniger Fluglärm, dafür haben die in Wiesbaden dann mehr. Ist eben wie immer.

Vorteile nur zu mir, aber alle Nachteile immer zu den Anderen.

Dann muß ich eben umziehen, wenn mir etwas nicht mehr gefällt.

Adios

FutureBreeze
Geschrieben

naja fluglärm wird nicht wirklich zu vermeiden sein,

Aufgemotzte Toyotas mit offenen Luftfiltern und Sportauspuff kann man schon durch geschwindigkeitsbegrenzungen einbremsen!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×