Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
BMW-Fr34K

bmw design polarisiert?!

Empfohlene Beiträge

BMW-Fr34K
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo an euch,

gerade beim stöbern habe ich entdeckt:

http://automobilwoche.com/cgi-bin/news.pl?newsId=3465

das grinsen nahm erschreckende ausmaße.

die zahlreichen kritiker finden sich wohl in der minderheit oder sind ganz verstummt :-))!

fest steht, das design polarisiert wie noch nie und die kunden springen wehement darauf an.

glaubt ihr das bmw es schaffen würd, dieses jahr vor mercedes zu landen?

die chancen stehen bisher net so schlecht :-))!

:wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bmw_320i_touring
Geschrieben
BMW fährt im ersten Halbjahr Absatzrekord ein

Im Juni erzielte der Münchner Autobauer ein Wachstum von 17.4 Prozent

Automobilwoche/7. Juli 2004

München. Mit neuen Absatzrekorden koppelt sich der BMW-Konzern immer stärker von der schwachen Branchenkonjunktur ab. Im ersten Halbjahr stieg der Absatz des Autobauers um 8,5 Prozent auf erstmals 590.983 verkaufte Fahrzeuge. Im Monat Juni wuchs die Zahl der Auslieferungen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce um 17,4 Prozent auf 113.886 Autos. "Wir werden auch im zweiten Halbjahr ordentlich zulegen", kündigte Vertriebs-Chef Michael Ganal am Mittwoch in München an.

Angetrieben wird das Wachstum derzeit vor allem von der neuen Fünfer-Reihe sowie den neu eingeführten X3-Fahrzeugen und der Sechser-Reihe. Überproportional fiel das Wachstum daher bei der Stammmarke BMW aus. Der Absatz stieg im Halbjahr um knapp neun Prozent auf 495.496 verkaufte Autos. Im Monat Juni legte die Zahl der Auslieferungen um 19,7 Prozent auf 97.865 Fahrzeuge zu. Beim Mini stieg die Zahl der Verkäufe in den ersten sechs Monaten um 5,9 Prozent auf 95.168 Autos. Damit arbeite man an der Kapazitätsgrenze, sagte ein Konzern-Sprecher. Vom neuen Rolls-Royce verkaufte BMW im ersten Halbjahr 319 Stück. Der Konzern hält aber weiter an dem Ziel von 1.000 Verkäufen im Gesamtjahr fest.

Getragen wurde das BMW-Wachstum insbesondere von Zuwächsen in West-Europa und Asien. Auch in Deutschland konnte der Konzern im Juni um 17 Prozent zulegen. Der deutsche Markt gilt derzeit als besonders schwierig. Erst am Vortag hatte der Branchenverband VDA seine Jahresprognose für die Zahl der Neuzulassungen nach unten korrigiert.

Den Absatz der Fünfer-Reihe steigerte BMW mit Hilfe des neuen Modells um die Hälfte auf 113.900 Verkäufe. Auch der X5 legte in seinem fünften Jahr noch einmal leicht um 2,9 Prozent auf 48.377 Auslieferungen zu. Auch beim X3 (33.275 Stück) und beim Sechser (10.575) sieht sich der Konzern im Plan. Der Absatz der Dreier-Reihe, absatzstärkstes Modell, ging um 13,4 Prozent auf 279.444 Auslieferungen zurück. Im nächsten Jahr kommt die neue Dreier-Reihe. Auch bei der Siebener-Reihe ging der Absatz um 14,2 Prozent auf 23.674 Verkäufe zurück.

Im Gesamtjahr rechnet BMW weiterhin mit Absatzrekorden bei allen drei Konzernmarken. Bei der Stammmarke BMW wird dabei ein Zuwachs im hohen einstelligen Prozentbereich erwartet. Da auch Mini wachsen soll, könnte der Absatz im Gesamtkonzern laut Berechnungen in Branchenkreisen um mindestens grob geschätzte acht Prozent zulegen (dpa).

Quelle: http://automobilwoche.com/cgi-bin/news.pl?newsId=3465

Ich habe mal den Artikel reinkopiert.

Der Artikel liest sich mal ja mal nicht schlecht. Bei BMW ist es schon komisch, viele meckern über das neue bangle'sche Design, aber kaufen tun sehr viele Leute die Autos :???: .

Ich denke, dass die Verkaufszahlen noch viel stärker steigen werden, wenn der 1er erstmal auf dem Markt ist, da er ja bestimmt Käufer anderer Marken an sich ziehen wird.

Die stark gestiegenen Verkaufszahlen der 5er Reihe lässt sich; m.M., dadurch erklären, dass viele Käufer sicherlich auf das neue Modell (E60)gewartet haben, deshal ging der Verkauf des E39 zum Schluss nicht mehr so gut -> hohe Verkaufszahlen beim E60.

TaKeTeN
Geschrieben

den Großen herstellern in Deutschland scheint es allgemein recht gut zu gehen: ( http://automobilwoche.com/cgi-bin/news.pl?newsId=3111&bt=audi%20a6 ).

frag mich nur warum trotzdem jeder meckert Deutschland würde es so schlecht gehen...

Zum BMW Design...:

Ich denke dass es wie bei allen neuen Fhrzeugen ist die etwas anders sind, dass man sich ersteinmal dran gewöhnen muss. Wobei sich an den 7er scheinbar niemand gewöhnen will wie auch die Zahlen verdeutlichen.

Das bangle design muss zum Auto passen wie ich finde (z.b. 6er/Z4). 5er geht optisch noch, aber beim 7er is Hopfen und Malz verloren...

Carsten_D
Geschrieben

...nicht vergessen...für das 6er design ist bangle nicht direkt verantwortlich! ...das design stammt von einem holländer um die 30 jahre jung...bangle war nur für die design-abnahme verantwortlich!

gruß

CARSTEN

sauber
Geschrieben

Fackt ist doch, dass die einstellung von Herr Bangle keine Fehlentscheidung war. Was mich am meisten überrascht, dass BMW im ersten Halbjahr über 10.000 6er verkauft hat. :-o Und dies bei dem Preis. Ausserdem 7er gefallen mir inzwischen alle neuen Modelle sehr gut, sogar der X3.

Cadillac
Geschrieben

Nichts für ungut oder gegen BMW aber die machen meiner Meinung nach Momentan die Hässlichsten Autos.Ich finde das Design schlimm,da gefielen mir die alten sachen besser.z.B M Coupe oder andere..

Naja zumglück sind die Geschmäcker ja verschieden. :-))!

Gast amc
Geschrieben
...nicht vergessen...für das 6er design ist bangle nicht direkt verantwortlich! ...das design stammt von einem holländer um die 30 jahre jung...bangle war nur für die design-abnahme verantwortlich!

Ich bin sicher, alle Design-Details an neuen BMWs, die ihr häßlich findet, sind von Herrn Bangle persönlich gezeichnet, alles was ihr gut findet, hat er nur unter Schmerzen abgenickt - der E46 war ja auch nur eine Jugendsünde :bored:

Zum Spaß mal das AMS-Interview mit dem nun in Rente gehenden Chefdesigner von Porsche lesen:

"Die aktuellen BMW-Formen sind für uns alle eine Erfrischung."

oder

"Chris Bangle hat alle Designer beeinflußt. Auch bei Porsche."

oder

"Wir müssen uns ofter und gewagter bewegen als in der Vergangenheit."

Persönlich finde ich alle neuen BMWs vom Design gelungen. Am ehesten kann ich an der 6er und 7er-Front nörgeln (zu schläfrig für die Wagenklasse, beim 6er viiiel zu schläfrig).

100% ausgewogen finde ich nach reichlichen Betrachtungen auf der Straße den Z4 und den 5er. Wenn irgendwo in der Automasse ein neuer 5er auftaucht, ist das eine echte Erscheinung.

bodohmen
Geschrieben

Gebe AMC weitstgehend Recht, auch wenn ich schon mal anderer Meinung war, mich aber mitlerweile an das Erscheinungsbild der neuen BMW-Generation gewöhnt habe.

Das einzige, womit ich mich noch immer schwer tue, ist das extrem nüchterne und mir nicht zusagende Interieurdesign, das geht irgendwie gar nicht :???:

Wie sieht es in diesen ganzen STatistiken eigentlich mit Tagezulassungen aus, schönen die Hersteller damit die Zahlen nicht ganz ordentlich?

Meine mal gehört zu haben, daß sich gerade BMW derer gerne bedient.

Gast amc
Geschrieben

Das einzige, womit ich mich noch immer schwer tue, ist das extrem nüchterne und mir nicht zusagende Interieurdesign, das geht irgendwie gar nicht :???:

Damit habe ich mich auch noch nicht ganz angefreundet. Es muß auf jedenfall bzgl. der Farben irgendein Hell/Dunkel-Kontrast rein. Die E39er/E38 gingen zur auch in Schwarz/schwarz innen. Der 7er sieht innen in Platinweiß/Pianolack schwarz super aus - sowas in der Richtung dürfte dem 5er auch stehen.

Wie sieht es in diesen ganzen STatistiken eigentlich mit Tagezulassungen aus, schönen die Hersteller damit die Zahlen nicht ganz ordentlich?

Beim 6er sind in diesen ersten Zahlen auf jedenfall die ganzen Presse- und Händlerfahrzeuge sowie Dienstwagen drin. Das dürften die ersten paar Tausend von den weltweiten 10.000 sein...

Anonymous
Geschrieben

......wem es vielleicht noch nicht aufgefallen sein sollte, strebt BMW derzeit den internationalen und dabei schwerpunktmäßig den US-Automarkt an.

Die Autos werden größer und wuchtiger (siehe neuen 5er, davor X5, X3) etc. Mehr Hubraum, mehr Schub etc, völlig neue Optik etc.. Bei meinem letzten Trip in Amerika viel mir extrem auf, daß man etlich BMW X5 mit der großen Motororisierung dort findet. Deutlich mehr als Mercedes. Ich will nicht sagen an jeder Ecke ein X5 steht, aber doch schon auffällig viele.

Den Amis stört es ja nun gar nicht, daß das Spritschleudern sind. Schließlich zahlt man ca. $1,38 an Sprit für eine Gallone (=3,78 Liter).

Also ist die Karre für Euro 20.- auch noch vollgedankt....

Ist Euch weiterhin mal aufgefallen, wie z.B. die BMW`s in Amerika über Ebay auslaufen ?????????

z.B. ein M3 Cabrio (dort Convertible) 1,5 Jahre alt, 16k Miles mit Vollausstattung für 32.000 US Dollar. Da schmeiß ich mich weg. Da kann man noch 4 Wochen Urlaub machen, die Überführungsgebührt von knapp 2000$ zahlen und hat noch 8000 gespart :D:D (....und jetzt sagt nicht: "...jaja, aber das ist kein Deutsches Auto.....) Auch das stimmt, da BMW schon genauso viele Autos drüben bauen läßt, wie in Deutschland. In China gehts auch schon richtig zur Sache und bedingt durch den knallharten Markt in Amerika, sind die Autos schon von Haus aus deutlich günstiger....

...aber mit uns kann man`s ja machen......

Wer`s mir nicht glaubt, kann das auch in der FAZ nachlesen......

Gruß Olli

mASTER_T
Geschrieben

Man sollte aber auch bedenken das sich alle Preise immer zzgl. Tax verstehen, sprich sie sind netto.

Und der Sprit befindet sich derzeit auf einen "Rekordhoch" von ca. 2 $ pro Gallone und dadurch kommen die ganz großen SUV's derzeit auch in den USA zum stocken und werden mit gigantischen Preisnachlässen verkauft.

Was den X5 angeht den gibt es z.B. nur als Benziner und der 3,0 Liter kam erst 1,5 Jahre nach dem V8.

Außerdem ist es klar das ein großer Teil der BMW's schon aus den USA kommen, da in Spartenburg der X3, X5 und der Z4 für die ganze Welt vom Band läuft.

Falls du dir ein Fahrzeug aus den USA nach Deutschland hohlst solltst du bedenken das wir noch 16% Einfuhrumsatzsteuer bezahlen müssen.

M@rtin
Geschrieben

Auf dem US-Markt ist BMW tatsächlich gut vertreten, wobei der allergrößte Teil der X5 die dort rumfahren, den 3 Liter Benziner haben. Bei uns ist halt der 3.0d der Verkaufsschlager.

Die 3er sind fast alle 325i (Einstiegsmodell, Vierzylinder und 320i gibt es nicht) und die 5er fast alle 530i.

Also relativiert sich das alles wieder.

Zudem habe ich bei den vielen BMW's, die ich in den Staaten gesehen habe, an der Hand abzählen können, welche z.B. das Navi 16:9 drinhatten. Kaum einer.

Der X3 wird übrigens nicht bei BMW in Spartanburg, sondern bei Magna in Graz gefertigt. Nur X5 und Z4 entstehen in den USA.

Gast amc
Geschrieben

Nachdem wir das geklärt haben, nun wieder zurück zum Thema. :D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...