Audi S7 Sportback – Nachgewürzt

Audi überarbeitet die A7-Modellfamilie und damit auch das Flaggschiff S7 Sportback. Im Spätsommer rollt die Modellpflege mit nun 450 PS zu den Händlern. Dank Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und intelligenter Zylinderabschaltung wird neben der Leistungssteigerung der Verbrauch gesenkt. Optisch zeigt sich das fünftürige Coupé gestrafft und mit neuen Matrix-LED-Scheinwerfern und dynamisierten Fahrtrichtungsanzeigern.

Audi S7 Sportback

Audi S7 Sportback
Bild 1 von 4

Auffälligstes Merkmal des überarbeiteten Audi S7 Sportback ist der neu geformte Singleframe-Grill. Dazu gibt es Matrix-LED-Scheinwerfer.

Seit 2010 bietet Audi den A7 Sportback an, ein Jahr später folgte auf der IAA auch die Topversion S7 Sportback. Zeit, um ein leichtes Facelifting durchzuführen. Dabei halten sich die optischen Retuschen in erfreulichen Grenzen – wer schon einen A7 oder S7 besitzt fährt also nicht plötzlich ein Auto von gestern. Am auffälligsten ist vorn der neu geformte Singleframe-Grill, der im oberen Bereich zwei zusätzliche Ecken erhält. Daneben finden sich die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer in Verbindung mit Blinkleuchten mit dynamisierter Anzeige. Neue Fünfspeichen-Felgen, LED-Rückleuchten und eine modifizierte Heckschürze mit integriertem Diffusoreinsatz runden außen die Modellpflege ab.

Auch im Interieur gab es lediglich eine Evolution, keine Revolution. Neue Materialien wie das Dekorpaket Aluminium/Nussbaum Beaufort oder das hochwertige Valcona-Leder unterstreichen den sportlich-komfortablen Anspruch des S7 Sportback. Dazu gibt es das MMI-System mit zentralem Display und auf Wunsch ein Head-Up-Display, durch das Informationen wie das aktuelle Tempolimit und die Geschwindigkeit auf die Windschutzscheibe projeziert werden.

Unter der Motorhaube werkelt weiterhin das vier Liter große TFSI-Triebwerk, das nun 331 kW/450 PS leistet. Die Kraft wird über ein Siebengang-S-Tronic-Doppelkupplungsgetriebe permanent auf alle vier Räder übertragen. Zugleich sorgt die COD-Technik (Cylinder On Demand) dafür, dass der Verbrauch mit durchschnittlich 9,3 Litern Kraftstoff für 100 Kilometer durchaus im Rahmen bleibt.

Der überarbeitete Audi S7 Sportback steht ab Spätsommer zu Preisen ab 82.300,- € (inkl. MwSt.) bei den Händlern.

Quelle: Audi

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.