Jump to content
doctorb33

F355 neue Kupplung fällig?

Empfohlene Beiträge

doctorb33 CO   
doctorb33

Ich beobachte seit einiger Zeit an meinem Ferrari das folgende Phänomen:

Wenn ich in "großen Gängen" also 4,5,6  bei ca 4000 U/min Vollgas gebe, scheint die Kupplung "durchzurutschen". Drehzahl geht hurtig hoch, Auto wird nicht schneller :wink:

 

Die Kupplung wurde vor ca 20 tkm gemacht. Kann die schon hinüber sein?

 

Wenn ja, mit welchem Umfang an Reparaturen muss ich da rechnen?

 

Ist die Kupplung so empfindlich?

 

Ich muss beim Einparken in meine Normgarage mit dem doch recht breiten Auto recht oft mit schleifender Kupplung rangieren bis ich in einer einigermaßen kommoden "Aussteigeposition" bin.

8-)

Ahnungslose Grüße

Der Doc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertRS CO   
RobertRS

Hi Doc.

 

Du kannst den kleinen gelochten Wartungsdeckel

unten am Kupplungsgehäuse mal öffnen ( 10'ner Nuß )

Wenn da innen alles schwarz ist, dann hast Du viel

Verschleiß gehabt und die Kupplung ist durch.

 

Wenn da noch alles feucht und süffig ist, dann ist

der Kupplungs-Nehmerzylinder undicht .

 

Kupplung alleine kostet von Valeo etwa einen tausender.

 

Beim wechseln der Kupplung auch das Massenschwungrad

prüfen ( Oberfläche, Lager )

 

Grüße,

Robert

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gandi78   
gandi78

Hallo Doc,

 

ich habe deinen Post gelesen und mich soeben angemeldet, da ich denke dir evtl. deine Fragen beantworten zu können. Bitte seht es mir deshalb nach, daß ich mich noch nicht offiziell vorgestellt habe.

Ich habe mir Ende letzten Jahres einen F355 mit Getriebeschaden gekauft, welches ich überholt habe. Die Kupplung war ebenfalls hinüber, obwohl sie gemäß Rechnung erst vor 30.000km eingebaut wurde.

Als Ursache konnte ich folgendes feststellen, ist aber wohl ein bekanntes Problem.

 

Bei der Demontage konnte ich im ersten Schritt feststellen, daß noch ausreichend Profil auf der Mitnehmerscheibe der Kupplung war. Allerdings war die Scheibe schräg abgenützt.

 

Bei genauerer Betrachtung konnte ich des Weiteren sehen, daß sowohl die Druckplatte als auch das Schwungrad verzogen sind.

 

Für mich ist das ganz klar. Wird eine neue Mitnehmerscheibe plus neue Druckplatte auf ein verzogenes Schwungrad verbaut, so ist die Kupplung nach kurzer Zeit wieder hinüber.

 

Folgendes habe ich gemacht. Zweimassenschwungrad zerlegt, Schwungscheibe sowie Druckplatte abdrehen und wuchten lassen. Mitnehmerscheibe überholen lassen mit Distanzplatten, welches das weggenommene Material auf beiden Seiten ausgleicht.

 

Ich habe dir mal ein Bild meiner alten Mitnehmerscheibe angehängt. Hier kann man sehr schön an den Rillen sehen, daß die Scheibe im äußeren Bereich viel mehr abgenützt ist als im inneren Bereich. Obwohl sie ihre Verschleißgrenze noch nicht erreicht hat, konnte man ohne Durchrutschen der Kupplung nicht mehr fahren.

 

Ist natürlich nur ein Fehlerszenario, Roberts o.g. Fehlerursache ist auch eine Möglichkeit.

 

Grüße

gandi

 

Forum Kupplung.jpg

  • Gefällt mir 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
vor 7 Stunden schrieb doctorb33:

Die Kupplung wurde vor ca 20 tkm gemacht. Kann die schon hinüber sein?

 

Ja, kann sie.

 

Mache bitte erst einmal den Standardtest:

Fahrzeug steht

Handbremse fest angezogen

Motor an

3ten Gang rein

Leicht erhöhte bis mittlere Drehzahl anlegen

Langsam einkuppeln, dabei etwas Gas geben

 

1. Würgt der Motor sauber ab = Kupplung ok

2. Kupplung voll eingekuppelt, Motor läuft weiter = Kupplung fertig

Wenn 1., dann bitte das Ganze im 2ten Gang wiederholen.

 

Tipp: Tu das bitte nicht parkend direkt vor der Garagenwand, nach vorne sollte hinreichend Platz sein! ;)

 

 

Dann bitte mit dem Ergebnis wieder melden hier

 

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich habe es genau wie Gandi gemacht. Die Intervalle werden immer kürzer in denen die Kupplung getauscht werden muss. Es gibt auch neue Druckplatten für das Schwungrad bei Superformance. Beim Abdtehen kann es sein das man zu viel Material abträgt und nach etwas Verschleiß die Druckplatte das nicht mehr mit ausreichend Kraft ausgleichen kann.

Ach ja, bei meinen beiden 355 war das nach knapp 200.000km der Fall.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gandi78   
gandi78

Tollewurst hat Recht.

Ich denke das Problem umgehen zu können, indem auf der Mitnehmerscheibe auf jeder Seite genau so viel Material (dünne Scheibe) hinterlegt wurde, wie an Druckplatte und Schwungrad abgenommen wurde. Somit befindet sich alles wieder zu 100% an der selben Position und einen verringerten Druck gibt es auch nicht, da die Mitnehmerscheibe einfach dicker ist.

 

Meine Kupplung habe ich von MD_Clutches überholen lassen, Firma ist euch aber mit Sicherheit bekannt.

http://www.inspiredservices.org.uk/mdclutches/

 

War mit dem Service sehr zufrieden und das Ergebnis sieht wirklich sauber aus.

Habe für Getriebebauteile schon ausreichend Geld ausgegeben, deshalb habe ich mich für die wahrscheinlich "geldbeutelschonendere" Variante entschieden ;-)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Auf die Idee einfach zu hinterfüttern bin ich nicht gekommen. Manchmal ist esso einfach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lukullus   
lukullus

guten tag ich habe letztes we meine gewechselt .1,2 gang ganz normall 3 gang rutschte die alte beim rausbeschleunigen.Habe eine neue(kit)mit druckplatte bei superformance gekauft.Hat mich 750 britische pfund gekostet wurde sehr schnell geliefert.Man braucht unbedingt einen zentrierdorn..

 

gruß toni

 

 

20170505_163430.jpg

20170506_180120.jpg

20170508_102543.jpg

20170508_102503.jpg

20170506_180132.jpg

20170506_192319.jpg

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33
Am 13.5.2017 um 08:49 schrieb Kai360:

Ja, kann sie.

 

Mache bitte erst einmal den Standardtest:

Fahrzeug steht

Handbremse fest angezogen

Motor an

3ten Gang rein

Leicht erhöhte bis mittlere Drehzahl anlegen

Langsam einkuppeln, dabei etwas Gas geben

 

1. Würgt der Motor sauber ab = Kupplung ok

2. Kupplung voll eingekuppelt, Motor läuft weiter = Kupplung fertig

Wenn 1., dann bitte das Ganze im 2ten Gang wiederholen.

 

Tipp: Tu das bitte nicht parkend direkt vor der Garagenwand, nach vorne sollte hinreichend Platz sein! ;)

 

 

Dann bitte mit dem Ergebnis wieder melden hier

So, hab´s mal ausprobiert...  Der Motor stirbt beim "Standarttest"  im 3. und 2. Gang ab. Ich bin dann mal ne Runde gefahren und das Phänomen ist nicht aufgetreten. Ich hab den Eindruck, dass das nur geschieht, wenn ich länger unterwegs bin. So nach einer Stunde etwa konnte ich es vorgestern provozieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Am 13.5.2017 um 00:52 schrieb doctorb33:

Wenn ich in "großen Gängen" also 4,5,6  bei ca 4000 U/min Vollgas gebe, scheint die Kupplung "durchzurutschen". Drehzahl geht hurtig hoch, Auto wird nicht schneller

 

ganz klar Kupplung !

 

Charakteristik: rutscht unter "höchster" Last im "längsten" Gang

(ist nur eine Frage der Zeit wenn es im 1.,2. und 3. Gang auch passiert ... )

 

Du kannst jetzt weiter fahren  ... und dadurch gleich noch die Schwungscheibe zerstören (Hitze)

dann wird es allerdings richtig teuer !

 

oder Du fährst nicht mehr, lässt es umgehend machen und nimmst dabei gleich noch das Ausrücklager von Hill -

Lager, 3 Dichtungen, Druckplatte, Scheibe zzgl. Arbeit ... leicht mal € 3000.- bis 3500.-

good news: Motor und Getriebe können drin bleiben 

 

alles in allem kein so guter Start in die neue Saison ...  könnte aber schlimmer kommen

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33

Hm... das fängt ja gut an....

Ich hab mal Hill Enginieering auf der website geschaut. Welches bearing ist das denn?

Release bearing support? Thrust release bearing? Welche "seals" brauchts denn da noch?

Du meinst schon, dass nur das Ausrücklager ein modifiziertes von Hill ist? Scheibe, Druckplatte OEM-Parts?

Mach mir jetzt mal ein Bier auf :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 57 Minuten schrieb doctorb33:

Du meinst schon, dass nur das Ausrücklager ein modifiziertes von Hill ist? Scheibe, Druckplatte OEM-Parts?

 

ja

 

vor 58 Minuten schrieb doctorb33:

Welches bearing ist das denn?

Release bearing support? Thrust release bearing?

 

nein, nicht die billigen :wink:

das hier: CRB 355 MS

http://www.hillengineering.co.uk/catalog/crb355ms-p-103.html

 

 

ich hab aber gerade gesehen, dass es das auch zum selben Preis bei superformance gibt  ... incl. allem anderen was Du evtl. brauchst  http://superformance.co.uk/355/clutch.html

 

 

vor einer Stunde schrieb doctorb33:

Welche "seals" brauchts denn da noch?

 

clutch slave flanch seal kit,   3 +1 Dichtringe (um und hinter dem Flansch)

 

wenn bisher nichts undicht ist, ok. ... aber Du ärgerst Dich, falls während der Arbeiten etwas undicht wird ... :wink:

 

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33

Ganz herzlichen Dank!

Das Bier hat auch geholfen ;)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ausrücklager, Mitnehmerscheibe und Druckplatte tauschen, macht knapp 1600€ Teile. Die Scheibe im ZMS ausbauen und planen lassen und dann wie beschrieben hinterfüttern um das abgeschliffene Material auszugleichen.

Tausch geht quasi auf nem Parkplatz in 2-3 Stunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lukullus   
lukullus

auf einem parkplatz in 1 bis 2 stunden ..Niemals .heckschürze ab auspuff ab luftfilterkästen raus viel spaß auf dem parkplatz..

 

gruß Toni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
vor 21 Stunden schrieb doctorb33:

Ich hab den Eindruck, dass das nur geschieht, wenn ich länger unterwegs bin. So nach einer Stunde etwa konnte ich es vorgestern provozieren.

Hallo,

das hatte mein 348 auch mal: Ursache war Getriebeöl, welches durch einen kaputten Simmering auf die Kupplungsscheibe gelangt war. Wenn Motor/Getriebe heiss wurden, hat die Kupplungsscheibe das aufgenommene Öl "ausgeschwitzt" und die Kupplung fing an zu rutschen. Im kalten Zustand von Motor/Getriebe war alles ok. Hatte damals nur die Kupplungsscheibe und den Simmering hinter dem Flansch getauscht bzw. tauschen lassen.

 

Ich meine, dass die Druckfläche am Schwungrad etwas tellerförmig ist um ein Rupfen der Kupplung zu vermeiden, dies würde den stärkeren Verschleiß außen an der Kupplungsscheibe erklären.

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33

Fazit: Habe heute den 355 bei Bernd Bayer abgeholt. Komplett neue Kupplung, die alte war "völlig runter"(nach gerade mal 23 tkm) Nicht ganz billig:( Auch dieses Jahr werden die Weihnachtsgeschenke für die Frau/ Kinder ausfallen 8-)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)

Wie fahrt Ihr alle? Bei mir halten auch im Ferrari die Kupplungen gerne 100.000km. Außer sie werden mit öl geflutet aber Verschlissen nach 23.000km??? Wenn man wie oben geschrieben 200.000km drauf hat kann es sein das die Kupplungsscheibe nach 60.000km schon mal anfängt.

bearbeitet von tollewurst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Am 14.5.2017 um 18:42 schrieb me308:

ganz klar Kupplung !

 

Charakteristik: rutscht unter "höchster" Last im "längsten" Gang

(ist nur eine Frage der Zeit wenn es im 1.,2. und 3. Gang auch passiert ... )

 

vor 10 Stunden schrieb doctorb33:

Fazit: Habe heute den 355 bei Bernd Bayer abgeholt. Komplett neue Kupplung, die alte war "völlig runter"

 

Danke für`s feedback, doc  :-))!

 

solche threads bleiben leider zu oft "ungelöst" da kein Ergebnis vom thread-Ersteller ge-postet wird ...

 

:wink:

 

99qr7p.jpg

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gandi78   
gandi78
vor 2 Stunden schrieb tollewurst:

Wie fahrt Ihr alle? Bei mir halten auch im Ferrari die Kupplungen gerne 100.000km. Außer sie werden mit öl geflutet aber Verschlissen nach 23.000km??? Wenn man wie oben geschrieben 200.000km drauf hat kann es sein das die Kupplungsscheibe nach 60.000km schon mal anfängt.

1. Danke für das Ergebnis

2. Auch für mich nicht verständlich, wie man ein i.O. System in 23.000km verschleißen kann (Rennstreckeneinsatz mal ausgeschlossen)

Umsomehr hätte mich der Zustand des Schwungrads und Druckplatte interessiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33

Bernd Bayer hatte mir Fotos geschickt, auf denen die alte Kupplung nach dem Ausbau zu sehen war. Der massive Verschleiss war definitiv gegeben. Ich bin mir nicht sicher, woran es letztendlich gelegen haben mag. Eigentlich fahre ich den Wagen sehr schonend. Bleibt der Verdacht, dass da vllt doch noch die alte Kupplung drin war. Ich traue der Werkstatt, die mir den Wagen damals verkauft hat, auch aus anderen Erfahrungen heraus nicht mehr über den Weg.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin nochmal in mich gegangen... Die einzige Erklärung für einen übermässigen Verschleiss der Kupplung wäre evtl die Tatsache, dass ich beim Rückwärtseinparken in meine Normgarage :cry: meist etwas rangieren muss und die Kupplung dabei vllt mal schleift. Es geht da schon bei der Anfahrt eher eng zu und ich muss unter beengten Verhältnissen quasi rechtwinklig einparken, wobei ich manchmal halt etwas hin und her rangieren muss. Kann das soviel ausmachen ? "Gerochen" hab ich meine Kupplung bisher nie 8-)

Und die Bilder von B.B. hab ich auch mal hier angehängt. Vllt können die Profis da was sehen? Ich hab noch nie eine Kupplung "in vivo" von innen gesehen.

20170613_154621.jpg

20170613_154624.jpg

20170613_154630.jpg

20170613_154634.jpg

20170619_084450.jpg

20170619_084540.jpg

bearbeitet von doctorb33
Zeichensetzung :-)
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

so aus der ferne den bildern nach ist zumindest die mitnehmerscheibe deutlich verzogen...eine seite innen und die andere aussen verschlissen.

der rost und die komische farbe(kupferpaste?) der steckwelle deuten auf untaugliches schmiermittel für die kupplungsscheibensteckverzahnung...die scheibe dürfte nicht frei auf der welle gewesen sein wodurch sie dann mehr oder weniger ständig,also selbst wenn ausgekuppelt, am schleifen ist...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Ungewöhnliches Abdruckbild. An normalem gleichmäßigem Scheibenverschleiß lag es hier eigentlich nicht.

So kann man hier schlecht sagen, dass mit wenig km schon die Kupplung platt ist.

Um so besser, dass du hier Bilder zeigst.

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gandi78   
gandi78

Ich stimme planktom bzgl. des Verschleiß zu.
Ursachen kann das mehrere haben.

 

@doctorb33:

Du hast geschrieben, daß die komplette Kupplung getauscht wurde.

Was ist mit dem Schwungrad, wurde das auch getauscht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Dany430
      Von Dany430
      Als ehemaliger 430 Fahrer positioniere ich die Frage einfach mal hier.
       
      Es gibt viele Artikel welche das Logo verwenden, Poster, Radnabendeckel, Bettwäsche etc. 
       
      Weiß jemand wie es um das geschützte Logo steht? Scheinbar kann man das Logo verwenden wenn es nicht dem Wettbewerb dient. 
       
       
       
    • Lurchnes
      Von Lurchnes
      Hallo liebe 355 er Fahrer,
       
      aus der Schaltkulisse kommen nervende Toene, wenn ich im 3 oder 4 Gang fahre. Wer kennt die Ursache?
       
      Gruesse
    • transaxle75
      Von transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • Challenge24
      Von Challenge24
      Denke dies könnte den einen oder anderen von euch interessieren ;-)
       
      2018 the Ferrari Challenge celebrates 25 years – 1993 to 2018.
      The Challenge and GT Days are a private and special event for all generations of Ferrari Challenge and all Ferrari GT cars. Special groups of all other Racing Ferraris can join us and share the time and track with us (see groups and eligible Ferraris).
       
      The two days event will be at the fantastic Red Bull Ring in Austria.
       
      The Challenge and GT days are no RACE, so there will be no time keeping, it is rather a „come together” for friends and family without any noise Limits.
       
    • Sailor
      Von Sailor
      Im Spiegel online ist ein Interview mit Luca de Montezemolo
      Luca di Montezemolo: Ferrari für immer
      Er ist genauso alt wie die Marke Ferrari und hat fast 30 Jahre in Maranello gearbeitet: Luca di Montezemolo über den Mythos eines Autoherstellers - und wie er Gianni Agnelli und Enzo Ferrari zum Weinen brachte.
       
      http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/interview-mit-luca-di-montezemolo-ferrari-fuer-immer-a-1170353.html

×