Jump to content
drunkenmunky

Golf 7 GTI oder Golf 7 R?

Empfohlene Beiträge

drunkenmunky   
drunkenmunky

hallo ihr lieben ,

nachdem ich nun freunde arbeitskollegen und familie genug mit meinen autogelaber penetriert habe ... frage an die leute die sich ein wenig auskennen ;)

im august verlässt mich mein "wunderbarer" sportsvan 150 ps wieder , wurde seinem namen nicht ganz gerecht vorallem fahrwerksmäßig mit dem motor will ich nicht meckern.. für den kleinen hubraum okay

ich bin bereits letztes jahr golf 7 gti gefahren mit dsg ohne performance,

nun hätte ich die möglich mir wieder die kpl VW reihe für ein 3/4 jahr zu leasen(für einen kauf bin zu sprunghaft, immerwieder möchte ich auch mal phasenweise von vw weg, bin aber aufgrund gewisser preisvorteile immer dort geblieben.)

die differenz der beiden objekte meiner begierde liegt bei 200 euro monatlich. (nahezuausstattungsgl. R etwas besser - z.b. winterräder auf alu statt stahl ,das ganz große radio)

der gti war voll okay hatte richtig spass, aber wen man mal die option nen R hat..

aber ich sage bis auf die 80 ps ist es ja nahezu das selbe auto .. ist der R den aufpreis wert ? bin ihn noch nicht selbst gefahren aber vielleicht ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max A8   
Max A8

Moin,

die Entscheidung kannst Du Dir relativ leicht machen, indem Du für Dich die folgenden zwei Fragen beantwortest:

1. Wie wichtig ist Dir die Leistung, d.h. bist Du oft und schnell auf der BAB unterwegs, sodass bei den 220 respektive 230 PS des GTI ein bisschen fehlen würde?

2. Brauchst Du aufgrund der Wohn-/ Arbeitssituation den Allradantrieb?

Diese beiden Vorteile hat der Golf R im Vergleich zum GTI - er ist eben die Nuance schneller und bietet dank Allrad absolut perfekte Traktion in jeder Lebenslage. Eine eierlegende Wollmilchsau. Wenn Dir die Leistung des GTI aber gereicht hat, würde ich die 200 Euro im Monat lieber für ein gutes Essen ausgeben. Denn bedeutend "schlechter" ist der GTI nicht. X-)

Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

je nach figur empfiehlt sich auch der GTD ! :D

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky

ich denke ,muss in zweifel einfach mal den r probefahren, nen gti hat mein bruder zur zeit für den direkten vergleich. problem ist das ist mich kurfristig entscheiden müsste. möglichst diese woche

bis auf meine arbeitsstrecke 7km , bin ich eigentlich jedes wochenende auf der autobahn und spule ca 800 AB km im monat , da mag ich es garnicht, wen man dann doch kleinbei geben muss :D

allrad is bei mir wolfsburg/hannover nicht vonnöten (dafür fährt hier halt aber jeder 3 azubi nen gti, ein wenig exclusivität wäre schön aber nicht um jeden preis) , aber da ich bisher nur frontkratzer hatte (bis auf mal 4 wochen allrad im amarok ) würde ich gerne mal erlebt haben , da der gitti ja wens nass ist auch keine referenz ist.

ich kann mich einfach nicht entscheiden :D

finanziell ist auch mit dem r noch der ein andere besuch in der goldenen möwe drin

(ach du sprachst von gutem essen X-):))

also brauchen tue ich ihn nicht , aber man muss ja nicht alles brauchen was man hat.

ich habe sonst keine finanziell aufreibenden hobby´s ... und autofahren ist eben einfach meine passion ;) und es wäre ja sowieso nur für 9 monate danach kann ich ja immernoch sagen war schön , aber nun wieder was schön langweiliges .

wieder ein contra , auto unterhalt teurer als meine wohnung , das gibt mir zu denken

@plantom hahaha , jaaa ne diesel bin ich von weg ;) glaube meinen kleinen waschbärbauch , kann auch der r oder gitti schnell zum sixpack formen hehe

gruss

bearbeitet von drunkenmunky
neue antwort, mit beantworten , ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max A8   
Max A8
ich denke ,muss in zweifel einfach mal den r probefahren, (...)

Gute Idee!

Klingt mir schon nach "R" und wenn es sich finanziell ausgeht, warum nicht.

Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky
Gute Idee!

Klingt mir schon nach "R" und wenn es sich finanziell ausgeht, warum nicht.

Grüße

Max

ja genau problem ist eben nur das ich mich wie gesagt am besten diese woche entscheiden muss, da mir sonst die entscheidung abgenommen wird , und das fahrzeug weg ist ...

allerdings wäre dann die entscheidung gefallen , und ich ärger mich vielleicht :)

nunja würde mich freuen wen jemand der bereits beide fahrzeuge unterm allerwertesten hatte , mal ein paar worte besteuert .

greeetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Ich stand letzten Sommer vor der gleichen Frage, als ich meinen GTI VI abgegeben habe und ihn gegen einen Golf VII eintauschte ...

GTD: bringt eigentlich nur noch für Dauerheizer, Diesel-Fans und absoluten Langstreckenfahrer etwas. Selbst das alte Turbodiesel-Argument ´Drehmoment´ bringt nichts mehr, da die Benziner inzwischen mehr als genug haben. Vom Verbrauch ist mit Gegenrechnung Versicherung nicht mehr viel um (bzw. war zumindest bei mir keine sonderliche Ersparnis)

GTI 230 PS: ich fand keinen Unterschied zur 220 PS-Variante. Vielleicht wenn man die Stoppuhr bemüht oder Dauervollgas auf der Autobahn fährt ... aber das mach ich nicht mehr.

R: den Unterschied merkt man. Das Fahrwerk kommt mit der Leistung gut zurecht. Das Gehüpfe ist auch weniger geworden im Vergleich zum VIer GTI.

Also wenn man Leistung will und gerne schnell fährt, dann ist das die Alternative.

Ich hab dennoch den ganz normalen Stino-220 PS GTI genommen. Das ist wirklich die Eierlegende Wollmilchsau. Sparsam, flott, nettes Fahrwerk, praktisch, um einiges leiser als der VIer GTI ... mehr brauch ich nicht für ein Alltagsauto.

Und ich glaube das ist der Unterschied: wenn man ein flottes Gefährt für den Alltag will, dann reicht der GTI.

Will man einen "Renner", dann würde ich den R nehmen.

Bei mir war VW letztes Jahr schon fast aufdringlich; innerhalb vier Tage waren alle vier Wunschfahrzeuge beim Händler und zur Probefahrt bereit. Den 230 PS´ler durfte ich sogar übers Wochenende behalten mit freien Kilometern ...

Das war beim VIer noch ganz anders: hier besorgte mir mein VW Händler 2011 einen Gebrauchten, damit ich einen VIer GTI probefahren konnte.

Ich würde einfach einmal einen R ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky

hey little porker,

mit den gtd hast du recht , ist keine option für mich allein diesen soundgenerator finde naja merkwürdig , wobei ich nix gegen lautstärke habe ;)

mein gti letztes jahr war auch ein 220ps mit dsg, war super zufrieden von der leistung sowie mit allem insgesamt , golf halt :)

weiss nicht ob sie im autohaus zur zeit nen r stehen haben, rufe da morgen mal durch aber wo wen nicht hier in wob ;D nur ist mein zeitplan die woche eng gestrickt ..

wie gti absolut mega gut alles schick , aber ich denke halt im R ist halt alles noch ein stück geiler, die traktion , das exteriör, letztendes is ja aber auch nur ein noch stärker aufgepumpter gti , und für die differenz könnte ich ja auch nen gti + nen kleinen polo leasen.

mein problem ist ich sehe nicht diese hohe differenz wie sie mir der preis suggeriert.

für nen größen turbo und allrad 9000 euro unterschied (klar ist es ein wenig mehr , aber das sind wohl die haupt mehrwerte)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky
hey little porker,

mit dem gtd hast du recht , ist keine option für mich allein diesen soundgenerator finde ich naja merkwürdig , wobei ich nix gegen sound habe ;)

mein gti letztes jahr war auch ein 220ps mit dsg, war super zufrieden von der leistung sowie mit allem insgesamt , golf halt :)

weiss nicht ob sie im autohaus zur zeit nen r stehen haben, rufe da morgen mal durch aber wo wen nicht hier in wob ;D nur ist mein zeitplan die woche eng gestrickt .. (geld für auto verdienen :P)

gti absolut mega gut alles schick , aber ich denke halt im R ist halt alles noch ein stück geiler, die traktion , das exteriör,leistung letzten endes is ja aber auch nur ein noch stärker aufgepumpter gti , und für die differenz könnte ich ja auch nen gti + nen kleinen polo leasen.

mein problem ist ich sehe nicht diese hohe differenz wie sie mir der preis suggeriert.

für nen größen turbo und allrad 9000 euro unterschied (klar ist es ein wenig mehr , aber das sind wohl die haupt mehrwerte)

ups wollte eigentlic nur editieren, doppelten bitte löschen herr mod

bearbeitet von drunkenmunky
doppelpost den darüber löschen rechtsschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Ich denke die Frage nach der finanziellen Seite ist zwar nur nebensächlich aber sicherlich auch interessant. Denn wer sich einen GTI im Leasing leistet, der nagt nicht am Hungertuch und wenn doch, sollte er über einen 1.6 Benziner nachdenken oder einen Polo. In der Versicherung könnte der Unterschied vermutlich deutlicher sein. Gerade auch für jüngere Fahrer.

Da Du aber bisher GTI gefahren bist, würde ich an Deiner Stelle den R nehmen. Ich persönlich bin nämlich kein Fan davon, wenn man sich mit einem neuen Auto nicht in großen Schritten ändert. Und dabei meine ich nicht unbedingt "nach oben" hin. Aber einem GTI würde bei mir kein weitere GTI folgen, denn dafür kann ich den alten auch behalten, da der Nachfolger nicht über die Maßen besser ist als der alte Wagen. Da bei Dir das Leasing offenbar ausläuft, wäre das für mich der optimale Zeitpunkt den R zu wählen und zu fahren. Wenn er Dir nicht gefällt, gibt's eben beim nächsten wieder etwas anderes. Um am Ende bleibt's doch sowieso bei Sport-Golf = Sport-Golf. Den Mega-Unterschied gibt es ja im normalen Fahrbetrieb eh nicht, den fährt man doch nur raus, wenn man es fliegen lässt. Und da fährt der R dem GTI sicherlich nicht vollständig weg, aber ist in meiner Erfahrung doch am Ende das schnellere Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Ich bin vor 4 Wochen den Golf R eines guten Freund ausführlich gefahren. Der hat ein Abt Tuning mit 370 PS. Mein Fazit es gibt kaum ein besseres und agileres Auto vom Preis-Leistungs-Verhältnis her. Wir hatten knapp über 0° teilweise Nasse teilweise leicht rutschigen Straßen und die Traktion war phänomenal. Dazu die perfekten Sitze und das relativ kompakte Auto mehr Auto (bzw. Alltags Sportwagen) braucht kein Mensch. Das einzige was Verbesserungs würdig ist ist der vergleichsweise Maue Auspuff Sound. Die Anlage sieht da nach dort nicht mehr aus als rauskommt. Wenn ich die Wahl zwischen Golf GTI und Golf R hätte würde meine Wahl immer auf den R Fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio

ich habe nicht wirklich Ahnung vom Golf, hatte aber auch einen R als Ersatzfahrzeug übers WE, als mein Firmenwagen in der Werkstatt war.

Daher kann ich auch keinen Vergleich zum aktuellen GTI geben, grundsätzlich macht das Auto Spaß.

Was mir allerdings sehr negativ aufgefallen ist, keine Ahnung ob das ein Thema für dich ist, aber die Kiste schluckt ohne Ende....

Querbeet über Land, Autobahn, Stadt etc. schon flott, aber nicht Hardcore unterwegs um die 20 Liter... Keine Ahnung, ob der GTI da genauso viel durchhaut, ich fands für die Leistung und den Fahrstil extrem zu viel.

Grüße

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max A8   
Max A8

Was mir allerdings sehr negativ aufgefallen ist, keine Ahnung ob das ein Thema für dich ist, aber die Kiste schluckt ohne Ende....

Querbeet über Land, Autobahn, Stadt etc. schon flott, aber nicht Hardcore unterwegs um die 20 Liter... (...)

Sorry, aber die Werte nehme ich Dir nicht ab. Wer den "R" nicht fährt, als ob der Henker persönlich hinter ihm her ist, kommt schwer auf Werte über 12 - 13 Liter pro 100 Kilometer. Ich war selbst gut 3000 Kilometer damit stets gemischt unterwegs, lag auch mal bei 13,5 Litern, aber im Mittel deutlich unter 10...

Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio
Sorry, aber die Werte nehme ich Dir nicht ab. Wer den "R" nicht fährt, als ob der Henker persönlich hinter ihm her ist, kommt schwer auf Werte über 12 - 13 Liter pro 100 Kilometer. Ich war selbst gut 3000 Kilometer damit stets gemischt unterwegs, lag auch mal bei 13,5 Litern, aber im Mittel deutlich unter 10...

Grüße

Max

kann Dir nur das sagen, was er sich genommen hat, hatte Ihn übers Wochenende, somit war alles dabei. Und Henker persönlich war es wirklich nicht, schon zügig, aber nicht extrem übertrieben.

Und der Verbrauch war wirklich extrem. Das Auto hatte grad um die 2000 km drauf, keine Ahnung ob das bei allen so ist oder ob da irgendwas nicht gestimmt hat.

Grüße

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene

Zum R kann ich ein bisschen was beitragen, habe meinen seit Ende September und aktuell knapp 15tkm runter.

Fahrwerk, Leistung und Allrad passen wunderbar zusammen. Der Seitenhalt der Sitze ist spitze, die Assisstenzsysteme funktionieren top und der Verbrauch ist für den gebotenen Alltagsspaß sehr niedrig.

Traktion und Kontrollierbarkeit bei Nässe und Schnee sind hervorragend, bei trockener Straße ist das Teil nur mit einem Geisteskranken am Lenkrad von selbiger zu bekommen.

Im Race-Modus, DSG auf S reissen die 300 PS richtig gut an.

Verbrauch:

Landstraße mit Tempomat und ACC hinter LKW: knapp unter 8l

Landstraße mit regelmäßigem Überholen: 9-9,5l

Landstraße hauptsächlich auf der linken Spur, Race, DSG-S: 10-11l

Autobahn Tempomat 160 alleine: 10,5-11l

Autobahn Bleifuß: 18-22l

Für mich das perfekte Alltagsfahrzeug. Die Emotionen einer italienischen Diva oder eines Elfers wird ein Golf nie vermitteln, den Vergleich mit dem Cayman S (987) hat er bei mir allerdings gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Für mich das perfekte Alltagsfahrzeug. Die Emotionen einer italienischen Diva oder eines Elfers wird ein Golf nie vermitteln, den Vergleich mit dem Cayman S (987) hat er bei mir allerdings gewonnen.

Sehr schön auf den Punkt gebracht und seltsamerweise hat der Wagen meines bekannten mit dem Abt tuning eine deutliche Reduzierung im verbrauch, das Drehmoment liegt halt einfach früher an. Was mir auch gut gefällt, ist die Spreizung der Fahrwerksstufen Und die gefühlte Qualität der Verarbeitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ilTridente   
ilTridente

Naja preislich wird das schon ne ordentliche Hausnummer... :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Zum R kann ich ein bisschen was beitragen, habe meinen seit Ende September und aktuell knapp 15tkm runter.

Fahrwerk, Leistung und Allrad passen wunderbar zusammen. Der Seitenhalt der Sitze ist spitze, die Assisstenzsysteme funktionieren top und der Verbrauch ist für den gebotenen Alltagsspaß sehr niedrig.

Traktion und Kontrollierbarkeit bei Nässe und Schnee sind hervorragend, bei trockener Straße ist das Teil nur mit einem Geisteskranken am Lenkrad von selbiger zu bekommen.

Im Race-Modus, DSG auf S reissen die 300 PS richtig gut an.

Verbrauch:

Landstraße mit Tempomat und ACC hinter LKW: knapp unter 8l

Landstraße mit regelmäßigem Überholen: 9-9,5l

Landstraße hauptsächlich auf der linken Spur, Race, DSG-S: 10-11l

Autobahn Tempomat 160 alleine: 10,5-11l

Autobahn Bleifuß: 18-22l

Für mich das perfekte Alltagsfahrzeug. Die Emotionen einer italienischen Diva oder eines Elfers wird ein Golf nie vermitteln, den Vergleich mit dem Cayman S (987) hat er bei mir allerdings gewonnen.

Wie hast Du denn den Cayman S (987) mit dem Golf R verglichen? Verbrauch? Beschleunigung? Platzangebot? Sind ja doch recht unterschiedliche Konzepte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Wenn Autofahren Deine Passion ist und die 200 Euro pro Monat wirklich kein Problem für Dich darstellen, dann würde ich an Deiner Stelle den R wählen. Besonders da Du ja nach weniger als einem Jahr wieder wechseln willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene
Wie hast Du denn den Cayman S (987) mit dem Golf R verglichen? Verbrauch? Beschleunigung? Platzangebot? Sind ja doch recht unterschiedliche Konzepte.

Gute Frage, lässt sich aber einfach erklären. Ich bin beide mehrere Tage Probe gefahren. Habe Kosten gegenübergestellt, das Fahrverhalten verglichen (bin damit zur Arbeit gefahren und meine bekannten Spaßstrecken abgefahren), die Reaktionen der Passanten studiert und mein Herz befragt.

Kostentechnisch ist in Summe kein großer Unterschied zwischen einem gebrauchten 987S und dem Golf (Verbrauch, Versicherung, Unterhalt, Wertverlust).

Da ich nicht auf der Rennstrecke fahre und das Fahrzeug im Alltag auch selten am Grenzbereich bewege dafür aber ganzjährig fahre, war mir Allrad wichtiger als der Mehrspaß durch das Mittelmotorkonzept des Cayman.

Das Platzangebot des Golf ist spitze, da passen locker zwei große Rimowas rein ohne umzuklappen. Das spricht auch für den Golf.

Als vorletzter Punkt die Außenwirkung. Hier polarisiert der Cayman. Entweder man wird mitleidig angeguckt, weil man sich keinen Elfer leisten kann oder man wird komisch angeguckt, weil man mit einem Porsche beim Kunden vorfährt. Der Golf ist hier völlig neutral, da kamen nur positive Kommentare.

Alles in Allem habe ich mich dann irgendwie in den Golf verguckt. Qualitativ ist der Golf wirklich sehr gut, die Assisstenzsysteme und die Technik begeistern, es fühlt sich einfach gut an mit dem Golf zu fahren.

Und schön ist es auch sich einen Neuwagen konfigurieren zu können, der nur für einen selbst gebaut wird.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky

hallo ihr lieben :)

erstmal danke für eure rückmeldungen ,

habe ja jetzt nochmal ne nacht drüber geschlafen und habe mich auch entschieden für den R

könnte es noch kurz argumentieren .. aber wie schon von euch und mir gesagt .

finanziell keine sorge

ist ja nur für 9 monate

einmal sollte man sich auch den traum erfüllen zur zeit sind alle nötigen parameter gegeben.

einer von euch schrieb auch mal will ja immer ne gewisse veränderung so sehe ich das auch , bin aber auch etwas vewöhnt was schnelle autowechsel angeht.

ich werde ihn wohl freitag mal bestellen, da ich meinen jetztigen noch bis ende juli fahren darf , hab ich noch einige zeit zur vorfreude (die wie wir alle wissen die schönste ist )

schreibe euch dann mal am weekend , was ich mir schönes zusammen konfiguriert habe ;) farbe ausstattung usw

danke nochmals für die entscheidungshilfe :-))!O:-)

nur dann ist das ende der golf evolutionstufe erreicht ,

aber denke habe mich dann auch ps technisch genug ausgetobt

bearbeitet von drunkenmunky
rechtsschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky

hallo ihr lieben ,

habe gerade den liefertermin für den R bekommen , ab dem 7.8. ist es meinR ;)

foto kommen dann wen er vor der tür steht ..

so siehts aus :

Golf 7 R dsg

ohne viel schnick-schnack möchte das auto nur als fahrmaschine..

-deep black perleffekt [nachdem mein letztes auto permuttweiss war und ich eigentlich auch schon alle grautöne durch habe..(auch wen das r blau cool ist so kommt mir nix blaues ins haus wen dann bin ich das selbst ]

-fernlichtregulierungs assist

-pretoria 8x19zoll felgen schwarz

-navi discover media (das pro hat ich bereits brauch ich nicht preisleistung)

-dynamisches kurvenlicht

-sitze carbon leder nappa

7,5x18 winterräder cadiz

das gute stück hat einen listenpreis von 49tsd , da sollte man nicht an DM zeiten zurück denken, ob damals wohl jemand einen golf für 100.000 DM gekauft hätte ...X-))

gruß

aus wolfsburg

bearbeitet von drunkenmunky
ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel
hallo ihr lieben ,

habe gerade den liefertermin für den R bekommen , ab dem 7.8. ist es meinR ;)

foto kommen dann wen er vor der tür steht ..

so siehts aus :

Golf 7 R dsg

ohne viel schnick-schnack möchte das auto nur als fahrmaschine..

-deep black perleffekt [nachdem mein letztes auto permuttweiss war und ich eigentlich auch schon alle grautöne durch habe..(auch wen das r blau cool ist so kommt mir nix blaues ins haus wen dann bin ich das selbst ]

-fernlichtregulierungs assist

-pretoria 8x19zoll felgen schwarz

-navi discover media (das pro hat ich bereits brauch ich nicht preisleistung)

-dynamisches kurvenlicht

-sitze carbon leder nappa

7,5x18 winterräder cadiz

das gute stück hat einen listenpreis von 49tsd , da sollte man nicht an DM zeiten zurück denken, ob damals wohl jemand einen golf für 100.000 DM gekauft hätte ...X-))

gruß

aus wolfsburg

Ich hätte noch etwas gewartet auf diesen R400 ab 2016.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/vw-golf-r400-golf-r420-hardcore-golf-kommt-2016-mit-420-ps-8314456.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drunkenmunky   
drunkenmunky

hallo smanuel,

ich konnte nicht mehr warten, bzw der wird dann der nächste ;)

da es sich sozusagen um einen werksdienstwagen handelt fahre ich diesen 6

monate. der r400 wird aufgrund der limitierung niemals im"kurzzeitleasing"

landen ... aber vielleicht hab ich dann genug geleast und kaufe ihm mir einfach O:-)

für die anderen helfer hier: übrigens betrug die preisdifferenz letzenendes keine 200 euro zum gti ,wie ich anfangs kalkulierte.. da konnte ich nicht mehr nein sagen :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • SubCulture
      Nachdem der neue Touareg gestern mit der "Touareg Late Night Show" seine Weltpremiere vor internationaler Presse in München feierte - startet heute der Vorverkauf. Mit seinem eleganten stilvollen Design, einer umfangreichen Komfortausstattung und einem verbrauchsorientierten, kraftvollen Aggregateprogramm wird er den hohen Ansprüchen seiner Fahrer an Leistung und Design gerecht und stellt sich zugleich seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt. Mit seiner exzellenten Fahrdynamik und seinen weiterhin überlegenen Offroad-Eigenschaften bietet der neue Touareg nicht nur in der Stadt und auf der Autobahn eine ausgezeichnete Performance sondern auch im Gelände.
       
      Verbrauchs- und CO2-Reduktion waren bei der Entwicklung des neuen Touareg wesentliche Ziele. Hierbei spielt neben einer Gewichtreduzierung von bis zu 200 kg und dem serienmäßigen Einsatz eines verbrauchsoptimierenden 8-Gang Automatikgetriebes auch das innovative Motorenprogramm eine wesentliche Rolle. Zum Start Vorverkauf stehen zwei Dieselmotorisierungen zur Verfügung - der 3,0l 176kW/ 240PS V6 TDI und der 4,2l 250kW/ 340PS V8 TDI. Im V6 TDI kommt serienmäßig BlueMotionTechnology, wie das Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung, zum Einsatz. Mit einem Verbrauch von 7,4l (kombiniert) und 195g/km CO2 setzt der neue Touareg V6 TDI neue Maßstäbe im SUV-Segment der Oberklasse. Als erstes Serienfahrzeug von Volkswagen ist der neue Touareg mit zukunftsweisendem Hybridantrieb erhältlich. Die Kombination aus einem hochmodernen V6-TSI-Benzinmotor (245kW/ 333PS) und einem 34kW starken Elektromotor ermöglicht den Kraftstoffverbrauch eines Sechszylinders (8,2l kombiniert), bei einer Leistung auf V8-Niveau. In Kombination verfügt der Touareg Hybrid kurzzeitig über eine System-Gesamtleistung von 279kW/ 380PS.
       
      Das Interieur des neuen Touareg ist geprägt durch exzellente Qualität und den Komfort der Oberklasse. Die Komfortsitze mit elektro-pneumatisch einstellbaren Sitzlehnenwangen sorgen für einen erhöhten Sitzkomfort und sind auf Wunsch auch mit Sitzklimatisierung erhältlich. Die modulare Hintersitzanlage ermöglicht eine individuelle Längs- und Lehnenneigungsverstellung und lässt sich optional bequem elektrisch durch eine Taste im Kofferraum oder seitlich vom Fahrersitz entriegeln.
       
      Für den neuen Touareg bieten wir zusätzlich zu der umfangreichen Serienausstattung ein breites Angebotsprogramm an innovativen Sonderausstattungen an. So verfügt der neue Touareg als weltweit erstes Automobil über die dynamische Fernlichtregulierung ,,Dynamic Light Assist". Das System erfasst bei aktiviertem Fernlicht über eine Kamera permanent die Lichter vorausfahrender und entgegenkommender Fahrzeuge und blendet automatisch den Bereich aus, in dem andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden könnten. Als weiteres Highlight ist die Umgebungsansicht ,,Area View" erhältlich. Mit Hilfe von 4 Kameras hat der Fahrer die Möglichkeit, nahezu jeden Bereich um das Fahrzeug einzusehen. Das System bietet dem Fahrer eine Vielzahl von Perspektiven und Ansichten, wie z. B. die Vogelperspektive sowie eine Gelände- und Anhängeransicht. Für optimale Sicherheit und Komfort sorgt das Fahrerassistenzpaket, welches neben der automatischen Distanzregelung ACC ,,stop & go" mit Umfeldbeobachtungssystem ,,Front Assist" und proaktivem Insassenschutz eine Parkdistanzkontrolle sowie den Spurhalteassistenten ,,Lane Assist" und den Spurwechselassistenten ,,Side Assist" beinhaltet und in Gefahrensituationen eine automatische Notbremsung einleitet. Verfügt der neue Touareg bereits serienmäßig über herausragende Offroad-Eigenschaften, so ermöglicht das ,,Terrain Tech"-Paket mit dem permanenten Allradantrieb 4XMotion mit speziellem Verteilergetriebe und Untersetzungsstufe sowie sperrbarem Mitten- und Hinterachsdifferential auch Extremeinsätze im Gelände.
       
      Der neue Touareg überzeugt durch sein stimmiges Gesamtkonzept, sowie durch seine exzellente Qualität und das markante Design. Mehr Details zum neuen Touareg finden Sie in der aktuellen Verkaufsliteratur, in welcher alle wichtigen Informationen zu Preisen, Ausstattungsumfängen, Motorenangebot, Sonderausstattungen und Farbkombinationen aufgeführt sind.
    • hugoservatius
      Da ich ja hier offensichtlich der Mann für's alte Blech bin, möchte ich in Anlehnung der Vintage Porsche und BMW-Threads einen solchen für die Volkswägen eröffnen.

      Falls außer mir noch jemand Interesse daran hat, würde ich mich über rege Beteiligung freuen, schließlich sind die Autos ja auch ohne Sportauspuff fast so laut wie wenn sie bei Herrn Capristo zur Kur gewesen wären.

      Und da Carpassion ja nicht nur Sportwagen behandeln sollte, beginne ich mit einem meiner Lieblinge, dem Samba-Bus.

      Luftgekühlte Grüße, hs.


    • GT 40 101

×