Jump to content
da Michi

Luftfahrwerk BJ 2005 OK oder Finger weg?

Empfohlene Beiträge

da Michi   
da Michi

Hallo Gemeinde,

ich bin neu hier, weil ich mir (bzw. meine Freundin) erst einen Cayenne zulegen will. Im Moment kommen zwei Fahrzeuge in die nähere Auswahl, Baujahr 2005/2006. Einer (der ältere) hat kein Luftfahrwerk, der jüngere schon. Ich habe viel über den erheblich besseren Komfort des LFW gehört, allerdings auch leider einiges negatives. v.a. was Reparaturanfälligkeit (und hohe Kosten)angeht.

Wie sind die Erfahrungen mit den Fehlern bei dem Fahrwerk? Finger weg oder alles nur Unfug, was man mir da erzählt? (ach ja: ähnliches git für das Schiebedach..soll undicht werdenoder der Abfluß verstopft leicht.??)

da Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Das mit dem Schiebedach ist bei sehr vielen Fahrzeugen so, das da die ablaufrinne mit Dreck verstopft ist. Davon ab halte ich nichts von einem Schiebedach, sowas brauch man nicht.

Luftfahrwerk kann gut sein muss aber nicht. Dazu sollte man erst einmal ein Fahrzeug mit Luftfahrwerk fahren und gleich danach eins ohne. So und nur so hat man einen recht nahen vergleich.

Ich für mich sage zum Luftfahrwerk, nein braucht man nicht.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Das Luftfahrwerk ist (nach meinem Popometer) besser als das normale Fahrwerk. Es kann sehr gut zwischen komfortabel und sportlich unterscheiden. Wobei sportlich sicherlich in zwei Anführungsstriche gesetzt werden sollte. Aber es ist natürlich auch deutlich fehleranfälliger und im Fehlerfall auch teuer (neuer Kompressor 1.000€). Wenn man sich damit nicht auskennt, zahlt man Porsche Ersatzteilpreise.

Bei einem 9-10 Jahre alten Auto würde ich drauf verzichten, um mögliche Probleme und damit Kosten zu umgehen. Bei einem Neuwagen würde ich es bestellen - allerdings ist das hier ja nicht die Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Das Luftfahrwerk ist (nach meinem Popometer) besser als das normale Fahrwerk. Es kann sehr gut zwischen komfortabel und sportlich unterscheiden. Wobei sportlich sicherlich in zwei Anführungsstriche gesetzt werden sollte. Aber es ist natürlich auch deutlich fehleranfälliger und im Fehlerfall auch teuer (neuer Kompressor 1.000€). Wenn man sich damit nicht auskennt, zahlt man Porsche Ersatzteilpreise.

Bei einem 9-10 Jahre alten Auto würde ich drauf verzichten, um mögliche Probleme und damit Kosten zu umgehen. Bei einem Neuwagen würde ich es bestellen - allerdings ist das hier ja nicht die Frage.

Das sehe ich absolut gleich.

Ich möchte auf das Fahrwerk nicht mehr verzichten. Allerdings fahre ich auch gut 50'000 KM im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

PRO Luftfahrwerk!

Insbesondere wenn du den Wagen auf langen Autobahnetappen (Comfort Stellung) und auch mal Offroad (Offroad- und Lift- Stellung) bewegst.

Von "Problemen" ist mir nichts bekannt, und auch nach 9 Jahren heißer Luft im Audi Q7 immer noch prima.

Hinweis: Die Fahrzeuge Touareg, Q7 und Cayenne haben viele Gleichteile!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Würde ich -wenn möglich, siehe unten- stark am eigenen Fahrprofil und Einsatz abhängig machen:

Das Luftfahrwerk ´spinnt´ gerade bei vollgestopften Fahrzeugen + Kurzstrecke oder unregelmäßigen Einsatz gerne. Also wenn der Wagen nicht täglich ordentlich gefahren wird, hat man sehr oft "Luftfahrwerk defekt" oder "Allrad-Defekt" im Kombi-Instrument stehen.

Die vollgestopften Cayenne (z.B. Luftfahrwerk, HiFi/Bose-Surround, e-Sitze, Lenkradheizung, e-Anhängevorrichtung, Panorama, 4-Zonen-Klima, Standheizung, usw.) haben ein größeres Problem die Bordspannung aufrecht zu erhalten.

Selbst mit Batterieladegeräten, neuen Topmarkenbatterien bis hinauf zu 110 Ah-Varta´s - wie sie die Turbos nicht ohne Grund Serie hatten, beheizter Garage etc. sind Spannungsprobleme dann nicht ungewöhnlich.

In der Regel fährt das Auto dennoch - man muss dann halt mit den Fehlern im Kombiinstrument leben ... das schlechte Gefühl ob der Wagen nach dem abstellen sich wieder anstellen lässt bleibt meistens bestehen ... ...

Ein weiteres Problem, dass er vom Touareg vererbt bekommen hat, ist das Restdruckhalteventil. Was man aber kostengünstig reparieren kann oder lassen kann, wenn man den Defekt kennt.

Dazu kommen eben die typischen Luftfahrwerk-Probleme wie im alter defekte Kompressoren, Undichtigkeiten usw. Wenn man aber selber schraubt oder einen guten Schrauber hat, dann ist das in der Regel nicht weiter dramatisch (wie eben auch die Sache mit dem oben beschriebenen Ventil).

Also im gesamten eher ein Ärgernis - Problem wird es eigentlich nur, wenn man den Wagen zu Porsche fährt und sagt "richtet es mal - da ist irgendwas kaputt" ;-)

Ich persönlich würde aber eher auf die Federung verzichten. Da ein zehn Jahre alter Luxuswagen im gesamten schon eine gewisse Wagnis ist

(nämlich, dass man im Defektfall ein Vermögen reinrichten kann, was man nie wieder sieht - egal ob das ein Mercedes-Benz CL 600, ein BMW 760Li oder ein Audi A8 W12 der letzten oder vorletzten Generation ist - weitgehend ohne vollumfänglicher Garantie),

natürlich kann man es auch darauf ankommen lassen, wenn man vorsichtig ein gut gepflegtes Exemplar sucht.

Also, wenn einem ein gut gewartetes und preiswertes Fahrzeug angetragen wird, würde ich nicht wegen der Luftfederung darauf verzichten

- zum anderen bin ich bei Fahrzeugen die 10+ Jahre als sind, deren Vorbesitzer ich nicht kenne und bei denen ich mir klar bin, dass ich die investierten Wartungskosten niemals mehr ansatzweise sehe,

um jedes Luxusextra froh, dass sie nicht haben.

--

Edit, zum Schiebedach: da sind die Abläufe etwas unterdimensioniert. Regelmäßiges (bzw. bei Laternenparkern andauerndes) reinigen ist Pflicht. Wenn man es nicht unbedingt braucht, würde ich darauf verzichten. Noch dazu ist das normale Schiebedach sehr klein und das Panoramadach verursacht außerhalb geschlossenen Ortschaften recht schnell unangenehme Geräusche ... m.M. ein Extra worauf man getrost verzichten kann.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Bei meinem früheren Cayenne BJ 2008 war das Fahrwerk ständig mit Problemen aufgefallen die Fehlermeldungen waren dann in der Regel bei Porsche nicht mehr reproduzierbar, da diese teils nach dem Neustart des Motors wieder weg waren.

Am Ende wurden noch diverse Sensoren ausgetauscht, dann war Ruhe und ich habe den Wagen verkauft. Heute würde ich den Wagen aber offen gesagt auch nicht mehr kaufen weil er insgesamt zu groß und vor allem zu schwer ist, das merkt man in vielen Bereichen wie Parkplätzen, Parkhäusern oder im Stadtverkehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da Michi   
da Michi

Also ich fasse zusammen: Luft-Fahrwerk haben wollen oder nicht ist Geschmackssache. Technisch gesehen ist es nicht besonders auffällig, nicht mehr als andere Sachen bei einem 10 Jahre altem Auto ( übrigens alles nur bei Porsche gemacht worden, alle Nachweise vorhanden) aber wenn was kommt dann ist es ( wenn es der Kompressor ist) teuer? Also 50/50 Chance, aber keine " Unbedingt Finger weg, das Ding ist dauernd kaputt " Warnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic62   
magic62

Im notfall gibt es noch den air-suspension-shop.com , nur muss man dann auch noch einen schrauber haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×