mareg64

C6 kaufen

45 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen

Ich bin daran, mir eine Corvette C6 Cabrio, Jg. 12/2005 mit 51'000km zu kaufen.

Preis: um die CHF 40'000.-, Automat mit Full-Options, CH-Version.

Kann ich die C6 als Alltagsfahrzeug problemlos fahren (April - November)?

Muss ich auf spezielle Punkte bei der Occasion schauen?

Vielen Dank im voraus für Eure Tips

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben ein ähnliches C6-Cabrio in der Familie (User C6-Baby). Das Auto ist absolut problemlos, schnell, alltagstauglich (kenne Leute die fahren als einziges Auto eine C6) und ist günstig im Unterhalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco,

TU'S !!!!!!!!!!! :-))!

Ich fahre sie seit Juni 2005, hab 74.000 km auf der Uhr und hatte bisher keinerlei Probleme. Sie ist das ganze Jahr angemeldet und wenn's das Wetter hergibt (ich rede dabei nur von Schnee und Salz), fahre ich auch im Winter.

Ich nutze sie als normales Alltagsfahrzeug und würde mit nichts tauschen wollen. Mein Golf GTI, den ich als Winterfahrzeug dazu habe, ist nur 2 Jahre jünger und hat gerade mal 25.000 km drauf - soviel zum Thema Alltagstauglichkeit - und den Fahrspaß nicht zu vergessen :-))!

Wünsch Dir viel Glück beim Kauf und ganz viel Spaß beim Fahren!!!!

Vette Grüße

Manu

P.S. Preis ist gut, wenn sie gepflegt ist

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manu, ich habe nichts anderes von dir erwartet....:-))!

ich glaube du lebst C6 fahren wirklich.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich Werner, ich würde sie niemals für einen Ferrari hergeben :-))!

.... würde allerdings jederzeit einen Ferrari (458 spider, was sonst?) dazu nehmen :D

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber nur, wenn der 458 spider schwarz mit rotem Leder und schwarzen Nähten ist...:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Vielen dank für Eure Meinungen, ich denke, Ihr habt mich schon mal überzeugt :D

Anbei noch ein paar Bilder.

Werde diese Woche die Vette mal Probefahrten und genauestens unter die Lupe nehmen.

Hier könnte ein Jugendtraum von mir wahr werden 8)

Liebe Grüsse

Marco

post-88732-14435392266532_thumb.jpg

post-88732-14435392260826_thumb.jpg

post-88732-14435392262326_thumb.jpg

post-88732-14435392263336_thumb.jpg

post-88732-14435392264356_thumb.jpg

post-88732-14435392265491_thumb.jpg

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uiiii Marco, die ist ja schön. Wenn sie technisch und vom Pflegezustand in Ordnung ist, musst Du sie nehmen. Die Farbkombi ist extrem selten und sieht sehr edel aus :-))!

Hoffe, wir sehen Dich dann mal auf dem einen oder anderen Event.

Falls es Dich interessiert, es gibt eine Corvette-Interessengemeinschaft, in die ich Dich gerne einlade: http://www.carpassion.com/gruppen/95-corvette-freunde-sympathisanten.html

Noch einen schönen Ostermontag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ganz ehrlich Werner, ich würde sie niemals für einen Ferrari hergeben :-))!

Absolut richtige Einstellung:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blaumetallic + Beige: Da hat anscheinend jemand die selben Geeschmack wie ich! :D

Echt super, diese Farbkombi! Da kann man schon mal nichts falsch machen. Wenn dann noch der Zustand des Innenraumes und der Technik on Ordnung ist, dann sollte man zuschlagen!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ein kleiner Hinweis: Es gibt bis 40k EUR schon eine relativ große Auswahl an Corvette Z06, wenn es nicht unbedingt ein Cabrio sein muss.

Wenn man einen Import in Erwägung zieht, dann gibt es ohnehin eine sehr große Auswahl in dieser Preisklasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Auserwählte hat eine sehr schöne und seltene Farbkombination. Sieht edel aus. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er möchte aber ein Cabrio in EU-Ausführung :-))! und nicht eine Z06 in US-Ausführung - natürlich bekommt man genug Z06en um den Preis, aber das steht ja in diesem Fall gar nicht zur Debatte. Und ein US Import lohnt sich preislich momentan nicht wirklich :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[...]und nicht eine Z06 in US-Ausführung - natürlich bekommt man genug Z06en um den Preis, aber das steht ja in diesem Fall gar nicht zur Debatte.

Es gibt durchaus Z06-EU-Modelle in dieser Preisklasse. Es war auch nur ein nett gemeinter Hinweis, falls der TE sich diesem Umstand nicht bewusst sein sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

@Aircraft: Nun, die CHF 40'000.- entsprechen in etwa €33'000.- , da wird die Luft bei den Z06 schon etwas dünner. Danke aber für den Hinweis :wink:

Da ich der Familie zuliebe das Töffahren etwas auf Eis gelegt habe (auch ein Risikoaspekt) möchte ich mir schon ein Cabi leisten, es entschädigt mir so das Motorradfahren etwas 8)

Bin letzte Woch die Vette anschauen gegangen. Aussen rum soweit ok, hat vorne rechts ein paar Kratzer und auch die Felge vorne rechts hat ein paar Schrammen, ist halt die Ecke, welche nicht jeder im Griff hat :lol:

Im Innenraum hat es einige Gebrauchsspuren und der Vorbesitzer war wohl ein Raucher (Asche-Reste im Innenraum), hat aber wohl nur bei offenem Dach geraucht, da es im Interieur nicht sonderlich nach Rauch riecht.

Habe sie auch gestartet, ist problemlos angelaufen und brummelte im Standgas mit leichtem ruckeln vor sich hin.

Gefahren bin ich sie jedoch nicht, da das Wetter nicht gut war. Werde dies noch nachholen:lol:

Gruss

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aschereste würden mich schon etwas abschrecken.

Schau dass du mal bei Sonnenschein eine Probefahrt machen kannst denn meistens stinkt es erst bei warmen Wetter richtig im Innenraum wenn mal geraucht wurde.

Die Paar Kratzer finde ich nicht so schlimm wenn der Rest passt.

Zum Thema Alltagstauglichkeit kann ich dir sagen dass ich 2 C5 (Coupe und Cabrio) sowie ein C6 Coupe und eine C6 Z06 von April bis ende November täglich gefahren habe die letzten vier Jahre und das absolut ohne Probleme.

Von der 3km Fahrt zum einkaufen bis zur 1000km Fahrt nach Kroatien war alles dabei und bis auf Verschleißteile gab es nie Probleme.

Wenn die blaue das ist was du suchst dann schlag zu und genieß den Sommer! :-))!

lg Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2005 & Automatik ist meiner Meinung nach keine gute Kombination. Da die 6-Stufenautomatik "6L80E" im Jahr 2004 noch nicht fertig war, verwendete GM die überarbeitete 4-Stufenautomatik "4L65E" im Modelljahr 2005 ein.

Das Getriebe hat zwei Probleme. Hitzetod und riesige Drehzahlsprünge zwischen den Schaltvorgängen. Beides unschön.

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr seit 7 Jahren und 75.000 km eine 2005er Automatik und hatte noch nie ein Hitze- oder Getriebeproblem - ich hatte überhaupt noch nie ein Problem mit diesem Fahrzeug :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja auch zutreffend. Im normalen Betrieb liegt die Getriebeöltemperatur bei 90-107°C, also auf Kühlwasserniveau. In dem Bereich ist alles schick. Allerdings zieht steigende Kühlwassertemperatur die Getriebeöltemperatur in Höhen, wo man von Temperaturspitzen sprechen muss. Wir reden hier von deutlich über 110°C, z.B. bei sehr forcierten Passfahrten, auf der Rennstrecke oder auch wiederholten Ampelsprints.

Die C6 hat hier eine Schwachstelle mit der 4-Stufenautomatik, die auch eine Suche im Corvetteforum bestätigen kann. Dort gibt es einige Eigner mit Schäden an der 4-Stufenautomatik in Folge von Hitze. Dieses Fehlerbild findet sich ab MJ2006 mit der 6-Stufen nicht mehr.

Was die Fahrbarkeit angeht, so ist die 4-Stufen recht hecktisch. Sie nutzt das zweifelsohne vorhandene Drehmoment nicht aus, sonsten schaltet bei Gaspedaländerungen agressiv runter. Das ist ja ansich nicht schlecht, allerdings kommt es so zu Drehzahlsprüngen, die riesig sind. Passiert das am Kurvenausgang, geht der ***** weg.

Für mich taugt die C6 mit A4 daher nur bedingt als "Heizerkarre".

bearbeitet von C6-Baby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir keine Probleme um den 4-Gang Automaten, hält schon seit 6 Jahren ohne jegliche Probleme. Und macht auch Spaß zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre sie sehr oft im Grenzbereich und im Jahr gute 10 Pässe, darunter Sella Ronda, Stilfserjoch etc. mit Temperaturen über 117°C und hatte auch da NIE Probleme mit dem Getriebe :-))! Von extremen Ampelsprints halte ich sowieso nicht allzu viel :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme zur Kenntnis, dass das Getriebe für Dich funktioniert. Bitte akzeptiere auch, das dies bei einer Vielzahl von Nutzern nicht der Fall ist. Bei Kroymans sind die Dinger sogar teilweise während Probefahrten auf der Autobahn überhitzt und dann binnen einer Woche über den Jordan gegangen!

Ich kann jedem Kaufinteressenten nur raten das eigene Fahrverhalten zu prüfen. Wer gerne sehr zügig oder gar Rennstrecke fährt, sollte mindestens zur 6-Gang-Automatik greifen. Die ist stabiler, die Schaltsprünge sind nicht so groß, verfügt über drei Getriebemodi (Drive, Sport und manuell) und die kann (mit Getriebeupdate) sogar Zwischengas beim Runterschalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich nehme Deine Stellungnahme zur Kenntnis, obwohl ich niemanden kenne, bei dem das Getriebe binnen kurzer Zeit über den Jordan gegangen wäre. Es mag sein, daß es bei dauerndem Rennstreckenbetrieb zu Problemen führt, aber das ist ja für den Threadstarter nicht relevant, da er - soviel ich rauslesen kann - nicht vorhat, das Fahrzeug permanent auf der Rennstrecke zu bewegen.

Wie auch immer, ich habe nie abgestritten, daß das 6-Gang-Getriebe besser ist (ich hätte auch nichts dagegen :wink:), aber für den "normalen" Gebrauch ist meines Erachtens das 4-Gang-Getriebe durchaus ausreichend, wenn auch nicht mehr ganz zeitgemäß :D

Was fährst Du eigentlich?

:wink2: Manu

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Spaß:

'02 C5 M30

'08 C6 MZ6

Im Alltag

'08 E500T

bearbeitet von C6-Baby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich denke auch, dass es wichtig ist, die Probleme mit der 4-Gang-Automatik nicht zu verschweigen!

Nebst den bereits von JMG angesprochenen Problemen, kommt noch hinzu, dass es bei der Leistung der C6 in Kombination mit der 4-Gang-Automatik in Kurven zu unerwartetem und plötzlichem Zurückschalten kommen kann. Dies kann ein Ausbrechen des Fahrzeuges nach sich ziehen.

Das Thema Wiederverkaufswert ist auch noch nicht angesprochen worden, das darf man auch nicht vergessen.

Also, man muss schon realistisch sein, und einem Interessenten hier auch unbefangen Empfehlungen abgeben. Desshalb: 4-Gang Automatik ganz klar NEIN!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden