Jump to content
svenson69

M3 einfahren

Empfohlene Beiträge

svenson69   
svenson69

seit fast einer woche habe ich meinen m3 mit smg ii. von diesen berüchtigten ersten 2000km sind knapp 800 runter. ich fahre bisher immer im a2 oder s3 modus, ohne aktivierte sporttaste (damit ich nicht aus versehen so schnell hohe drehzahlen habe). so langsam aber sicher kann ich mich aber nicht mehr beherrschen :D

wie habt ihr diese zeit überstanden? laut vorschrift heissts: "kein volllastbetrieb, nicht über 5500 u/min, nicht über 170km/h." heute habe ich nicht mehr anders können als mit sporttaste bei ortsausfahrt im 3. gang einfach mal so richtig durchzubeschleunigen bis 5000 u/min (da wo das höchste drehmoment anliegt) und habe dann hochgeschaltet, das gaspedal habe ich aber nicht voll durchgedrückt. ist das bmw's "volllastbetrieb", den man vermeiden soll? wie bringt man denn sonst diese 2000km runter? dauert ja ewig, da kann man ja gleich seine oma reinsetzen und sie von münchen nach sylt und zurück schicken :wink:

nein, im ernst: wie habt ihr euren m3 eingefahren? bzw. was habt ihr gemacht um der versuchung hoher drehzahlen und toller beschleunigung zu widerstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
captainfuture   
captainfuture

du musst dir einfach denken die ersten 2000 km reicht es aus einfach ein geiles auto zu fahren, du musst es nicht gleich ausreizen, ist doch schön gemütlich herumzufahren und die bewundernden blicke zu beobachten. ich würde ihn sanfst streicheln und mit ausgeschalteter sporttaste fahren. damit weisst du, wieviel gas du wirklich gibst. ab und zu würd ich dann schon mal 3/4 durchtreten und ihn auch bis 5000 od 5500 touren drehen, der motor soll ja nicht einschlafen.

ausserdem gibts bereits genügend lange threads über dieses thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schlattau   
Schlattau

Augen zu und durch.

Immer sanfte drauf. Hast ja nicht mehr lange bis die 2000km durch sind. Komme erst mal zu mir, dann zum Dähler und zurück. Das sind schon wieder einige 100 km.

Gruss Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tiroler Bua   
Tiroler Bua

tirol is um die jahreszeit auch sehr schich freu mich auf dich und dein baby! :wink:

steff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veloce   
Veloce

du sprichst mir natürlich aus dem herzen - trotzdem: wenn dir dein auto und vor allem der motor lieb ist, bleib immer schön bei deinen vorsätzen! das tolle gerät hat es wie deine liebste verdient, ein schönes, längeres vorspiel zu geniessen....ja passt vielleicht nicht, aber ich habe mich immer in den motor hineinversetzt und habe mit ihm mitgesungen....war schon etwas von der rolle aber wenigstens bin ich nicht schuld, wenn es trotzdem klemmen soll...!

schön brav ein paar Schweizer rundfahrten gemacht (so 400 km an einem abend...dann einfahrservice und dann nach zeltweg ans f1-rennen, da kam ich langsam in fahrt....hahaha)

gruss andré

ps: irgendwelche zweideutigkeiten sind rein zufällig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viktor   
Viktor

Das Auto einfach nicht quälen und dann muss das auch passen. Und vor allem immer schön warmfahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3-Besteller   
M3-Besteller

Das Im-Boliden-sitzen-und-ihn-nicht-treten-dürfen kenne ich :cry: Ich habe heute mein Auto in die 2000km-Inspektion gegeben, muß aber zugeben, daß ich mich nicht penibel an die Volllast-Vorschrift gehalten habe. War manchmal schon kurzzeitig mit durchgedrücktem Gaspedal unterwegs. :???: Das geht auch irgendwie nicht anders, wenn man nicht hochdrehenn darf.

Die 5500 Umdrehungen habe ich konsequent eingehalten, die 170 km/h mehr oder weniger konsequent (auch mal 180 km/h).

So - und heute nachmittag hole ich ihn wieder ab und drehe ich richtig. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3-Besteller   
M3-Besteller

Nachtrag: Warmgefahren wird er immer ganz akkurat, bevor es über 3000 U/min geht. Aber das ist ja auch kein Problem, da er extrem schnell warm wird (was mich wirklich erstaunt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PARTOKLOS   
PARTOKLOS

Ist ein M3 4/02 mit 11 000 km autobahn fertig eingefahren??

also glaubt ihr ich kann das ding jetzt treten wie sau??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
captainfuture   
captainfuture

Abgesehen davon, dass nur autobahn auch nicht das beste ist, hat er mit 11000 km seinen peak wohl erreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
svenson69   
svenson69
Abgesehen davon, dass nur autobahn auch nicht das beste ist, hat er mit 11000 km seinen peak wohl erreicht.

genau. die optimalste leistung liegt bei den motoren zwischen 10-20'000km, erzählt man sich.

@PARTOKLOS: also kannst du ihn schon treten wie sau, wenn du das unbedingt willst :wink:

aber eben immer schön warmfahren: ölanzeiger beachten (unter drehzahlmesser), nicht wassertemp (anzeige rechts), und nicht auf die lämpchen im drehzahlmesser achten, die gehen viel zu früh aus, der motor ist dann noch gar nicht richtig warm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schlattau   
Schlattau

absolut Korekt:

Immer schön einfahren die Kiste.

@Svenson69: Bis Freitag 12 Uhr, vielleicht ist mein Auto dann schon da (beim Händler). Können wir verbinden mit Dähler, OK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerAbt   
DerAbt

Hallo zusammen...

Jetzt habe ich nochmals eine Frage zum Einfahren. In der DOkumentation und hier bei CP heisst es immer, bis 2000 km maximal 5500 u/min.

Mein Händler hat mir gesagt, ich soll bis 2000 km maximal 4000 u/min fahren - was stimmt jetzt? Ist es grundsätzlich besser, unter 4000 u/min zu bleiben? Oder wäre es eher wichtig, auch mal bis 5500 u/min zu drehen?

Ich bin ja so was von vorsichtig geworden seit den vielen Motorschäden hier.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schlattau   
Schlattau

Das lustige dran ist, jeder sagt was anderes.

Meine Vertretung hat gemeint bis 5500 kann man ihn schon drehen. Einfach nicht im kalten Zustand.

Ich denke dass muss jeder selber wissen, wie hoch er seinen Wagen drehen darf, ausserdem haben diese Motoren sicherlich schon einige Testkilometer auf dem Prüfstand hinter sich.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CK   
CK

Hallo zusammen!

Ich war vor ein paar Wochen im Autosalon Singen (weil sich mein Vater für einen Oldtimer interessiert hat).

Dabei kam es zu einem sehr langen Gespräch mit dem "Juniorchef" (Herrn Koltes). Natürlich kamen wir auch auf das Thema M3 und dessen angebliche Motorprobleme bezüglich der Standfestigkeit.

Ich meinte, dass es bei vielen am nicht richtigen Einfahren liegt, er jedoch versicherte mir das es vollkommener Schwachsinn sei, dass man einen M3 einfahren müsse, da es auf Grund der verwendeten Materialien keine Probleme geben darf. Wenn der Motor warm ist, kanns losgehen, hat er gemeint...

Ich war ehrlich gesagt etwas verwundert, da ich bisher (vor allem hier im Forum) nur Gegenteiliges gehört habe und Herr Koltes zweifelsohne sehr viel von sportlichen Autos versteht (ich glaub er fährt Porsche Cup).

Was meint Ihr dazu?

FG

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wi4z   
wi4z

Wenn man Motortechnikbücher liest, kann sich Herr Koltes bestätigt fühlen. Die Härtetests werden ohne Warmfahren und ohne Einfahrphase durchgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
streicher   
streicher

Ich weiß auch nicht, wie Schlattau sagt, jeder erzählt was anderes!

BMW besteht auf die Einfahrphase, nicht nur beim M3, selbst in der "Gebrauchsanweisung" steht wie man die Autos einfahren soll! Andere behaupten wieder dass man die heutigen Motoren nicht mehr einfahren muß, wegen den Materialien und weil jeder Motor schon im Werk auf dem Prüfstand eingefahren ist!

Aber darauf würd ich mich nicht verlassen, was sind denn schon 2000km ?

Lieber die kurze Zeit nach Vorschrift fahren (auch wenn es nicht nötig wäre) dann kann BMW (oder andere Herrsteller) auch nicht die Schuld beim Kunden suchen, wenn es denn ein Problem mit dem Motor gibt!

Man soll's aber auch nicht übertreiben und nur im 4. Gang bei 2500 U/min rumgurken, aber wenn BMW sagt, nur bis max 5500 drehen, dann wird halt nur bis 5500 gedreht, und dir kann später keiner was wenn der Motor hochgeht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veloce   
Veloce

ich behaupte halt, dass man den motor wirklich auch drehen soll bis zur angegebenen grenze oder besser kurz davor!

wenn du das schön heisse herz mit wenig gas ziehen lässt und nicht einfach den pinsel durchtrittst und würgst, schadet es ihm sicher nicht - im gegenteil! übrigens ist das mit den motorschäden zwar traurig, aber bedenkt doch, wieviele M3's täglich in den verkehr zugelassen werden und wie allgemeine mit den autos umgegangen wird!

in der schweiz sind schon über 700 fahrzeuge im einsatz, inklusive vorführwagen, und es hat leider ein paar einzelfälle gegeben. ich glaube, die gibt es bei anderen marken auch, nur sind das halt nicht solche fans!

gruss andré

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peakstop   
peakstop

wie sieht die sache mit dem einfahren bei einem 325er aus?

ich habe nämlich einen 325 für meinen kollegen in frankfurt abgeholt. da ich danach 4-500 km deutsche autobahn :D vor mir hatte, fragte ich den verkäufer ob ich dem wagen gleich geben dürfe. ich hatte gehört, dass man am anfang nicht zuviel gasgeben darf. der verkäufer meinte daraufhin, dass der motor besser läuft wenn mann ihm gleich richtig gibt!!! :o:o:o

tja...bin dann schon so bis 200 km/h gefahren und hab auch ab und zu vollgas gegeben...nun frag ich mich ob das schlecht war für den motor...

dem wagen geht s bis jetzt gut...

gibts eine generelle regel was das einfahren von motoren betrifft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edward.nygma   
edward.nygma
dem wagen geht s bis jetzt gut...

wenn der motor falsch eingefahren wurde, bemerkt man das nicht unbedingt. meistens hat der motor dann weniger leistung, als er haben sollte. die langlebigkeit leidet normalerweise auch darunter... ein vorschlag wäre mal, mit dem teil auf den leistungsprüfstand zu fahren, um einen eventuellen leistungsverlust festzustellen. ich glaube durch eine öl-analyse kann ein schlecht eingefahrener motor getestet werden (?)...

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tiroler Bua   
Tiroler Bua

also ich habe den 320 eingefahren, (fast) wie es sich gehörte-manchmal krz bischen höher gedreht, aber niemals das pedal voll durchgetreten, da dies eine große beanspruchung der teile darstellt.

Ich denke, daß man einfach mit gefühl fahren sollte und wenn man sich da mal reincersetzt, wird man wohl nicht die ersten 20 km voll reinsteigen!

Oder steht ihr in der früh auf und läuft mal einen 1000m sprint?

steff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
svenson69   
svenson69

ich habe irgendwie so das gefühl, dass die einfahrperiode von 2000km beim m3 auch damit zu tun hat, dass man das neue auto erst mal kennenlernt und sich an dessen verhalten gewöhnen kann. gerade die smg ii schaltung erfordert doch etwas übung, z.b. wann kann man das auto noch mit runterschalten abbremsen (ohne den motor in hohe drehzahlen zu jagen), oder dass im a-modus die richtige fussstellung zum schalten führen kann. ja, liebe handschalter, man kann beim smg im a-modus mit dem gasfuss schalten :)

dass der motor seine zeit braucht, bis sich die teile alle schön aufeinander eingespielt haben, ist natürlich kein diskussionsthema. ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der motor das werk mit null stunden betriebszeit verlässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HarryM3   
HarryM3

Ich hab vor 2 Wochen mal am M Performance Day in Oschersleben teilgenommen.

Alle M 3 hatten unter 2000 km runter und wir sollten sie teilweise bis zur Drehzahlgrenze ziehen.

Uns wurde gesagt, die können das ab, was jetzt nicht heissen soll, du sollst morgen sofort Vollgas fahren.

Ich habe meinen so knapp 1800 km sinnig behandelt, nur beim beschleunigen mal bis 5000 U/min gezogen und erst als das erste Öl raus war, bin ich nach 3000 km auch schon mal Vollgas gefahren.

Mittlerweile war ich nach 8000 km auch schon auf dem Ring und er hat das ominöse Baujahr 10/01 wo ja einige schon Motorschäden hatten.

Jetzt habe ich 15000 km runter, und soweit mit dem Motor keine Probleme.

Auch die Strecke in eins von Italien zurück(und nicht gerade langsam) hat er ohne Probleme bewältigt.

Okay, ein neues Diffenzial kam bei 6000 km rein, aber das brummen der Hinterachse haben hier noch mehr und das scheint fast "normal" zu sein.

Laut BMW wird es getauscht, wenn man sich über das Geräusch zu sehr aufregt.

Also ich bin jetzt nach 9 Monaten voll und ganz mit ihm zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veloce   
Veloce

ich bin sicher, dass du noch lange freude an deinem auto haben wirst! ich fahre ebenfalls ende august am aufbautraining auf dem salzburgring mit und werde mich sicher noch ein wenig "einfahren" auf der strecke lindau-münchen...meiner wird hoffentlich danach etwas freier atmen als jetzt - bei ziemlich identischen 8000 km immer noch festgeklemmt und keine 250 ps abgebend, behaupte ich, dafür aber kerngesund! (genehmigt sich höchstens ein paar tropfen oel pro km)

gruss andré

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HarryM3   
HarryM3

Ölverbrauch habe ich auch keinen, aber ich glaube mein Öldrucksensor gibt den Geist auf.

Mal leuchtet er ohne Grund, mal wenn der Motor aus ist !!!

Kommt das noch öfters vor, soll mal einer von BMW rauskommen und gleich einen Mechaniker mitbringen, der ihn wechselt, ansonsten werde ich das bei der Inspektion ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×