Jump to content
edward.nygma

Corvette Probefahrt zum Geburtstag

Empfohlene Beiträge

edward.nygma   
edward.nygma

Hi,

ich bin absolut begeistert, das muss ich hier loswerden.

Vor dem Opelhändler vor Ort, der auch GM und andere Marken vertritt, steht seit einiger Zeit eine Corvette. Ein Camaro steht etwas weiter hinten. Ich habe spontan entschieden, es zum ersten Mal auszuprobieren, ob das mit einer Probefahrt klappt.

Ich bin also in das Autohaus gegangen und schon lächelt mich eine Empfangsdame an. Was sie für mich tun könnte? Ich interessiere mich für den Camaro sagte ich. Einige Minuten später sehe ich einen jungen Verkäufer auf mich zugehen, der mich nach einem festen Händedruck zum Camaro begleitet hat. Ich habe mir das Auto angesehen, mich rein gesetzt, angelassen (es war ein 3,5L V6, 193 PS) und etwas Gas gegeben. Nachdem ich ausgestiegen bin, sagte ich, ich würde mich ja eher für die Corvette interessieren, aber die würde mein Budget ums doppelte übersteigen (43.000 ?).

Er sagte, sie hätten noch 2 stück da, Baujahr '98 für ca. 25000 Euro. Ich habe kurz über Finanzierung nachgedacht und ihn darauf angesprochen, wie das mit 15.000? Anzahlung aussehen würde, das könne ich im moment ausgeben (ob das gelogen war?).

Wir sind zu seinem Arbeitsplatz gegangen, er hat mir Finanzierungsmöglichkeiten und Versicherungskosten vorgerechnet, wir haben noch etwas über die Power dieses Autos geredet, über andere Wagen die ich schon gefahren bin usw. Dann habe ich nach einer Probefahrt gefragt, schon etwas verschämt. Er sagte, ja klar, Donnerstag? Das ist mein Geburtstag... aber klar! Gerade deswegen... also haben wir einen Termin für Donnerstag 13:00 ausgemacht. Ich werde übrigens 20.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie ich mich freue! Einen Erfahrungsbericht gibt es dann natürlich!

Man muss noch dazu sagen, dass ich in meinem Leben (real) wenig mit Sportwagen zutun hatte, ich bin einmal einen 3.0 M3 gefahren, das wars dann auch schon...

Ich hoffe, ihr könnt mir einige Tips geben, wie ich mit dem Wagen umgehen muss. Ich möchte nicht, dass ich die Leistung nicht unter Kontrolle habe. Der Wagen hat übrigens ein 6-Gang-Schaltgetriebe.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c5-freak   
c5-freak

Freut mich für dich, hab mich vor 2 Jahren auch selber zum Geburtstag beschenkt in Form von ner 99er convertible...

Ich denke die Fahrt wirst du nicht so schnell vergessen :wink::-))!

Für Gleichgesinnte und wichtige Infos vor Kauf =>corvetteforum.de

Bin dort auch zu finden :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viper-RT10   
Viper-RT10

Ich wünsche dir viel Spass mit deiner Probefahrt, nur solltest du, bevor du einen Kauf erwägst, dich einem Club oder Gleichgesinnten (c5-freak) anschliessen um wichtige Tips für den Check des Wagens VOR DEM KAUF einzuholen. Einen Wagen (sei es Corvette oder auch Viper :D ) blind ohne fachkundige Hilfe zu kaufen kann tragisch enden, da man sich leicht von der Leistung des Wagens blenden lässt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ViperGTS   
ViperGTS

Lass es LAMGSAM angehen! Du schreibst ja selber, dass Du mit Sportwagen keine Erfahrung hast. Also nicht verführen lassen!

Und viel Spass mit "Deiner" Corvette an Deinem Geburtstag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Split2001   
Split2001

Cool, warum kann mir nicht so etwas passieren :-(((°

War neulich beim Audi Händler und wollte einen A4 mit Hohenster Umbau und 230 PS Probe fahren. Dann hat er jedoch gesehen das ich meinen Schein erst seit zwei Monaten habe und dann wurds doch nix :-(((°

Warum wohl...? *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Laß es bei de Probefahrt locker angehen. Das Auto ist halt ein wenig unübersichtlicher als andere Autos und beim Tritt aufs Gaspedal solltest Du die Vollgasstellung erst ausprobieren wenn Du ein Stück Autobahn oder Landstraße fährst. Grade die Drehmoment starken Sauger sind sehr angenehm zu fahren, da die Leistung ja recht schnell da ist und sehr gleichmäßig ansteigt. Also keine bösen Überraschungen ala Turboloch oder ähnliches. Taste Dich locker ran und Du wirst feststellen, dass z.B. Tempo 200 in einem Auto was für viel mehr Top Speed gebaut ist lockerer und angenehmer ist als in einem Wagen, der dann schon am absoluten Limit ist.

Wünsche Dir viel Spaß !!! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edward.nygma   
edward.nygma
Laß es bei de Probefahrt locker angehen. Das Auto ist halt ein wenig unübersichtlicher als andere Autos und beim Tritt aufs Gaspedal solltest Du die Vollgasstellung erst ausprobieren wenn Du ein Stück Autobahn oder Landstraße fährst. Grade die Drehmoment starken Sauger sind sehr angenehm zu fahren, da die Leistung ja recht schnell da ist und sehr gleichmäßig ansteigt. Also keine bösen Überraschungen ala Turboloch oder ähnliches. Taste Dich locker ran und Du wirst feststellen, dass z.B. Tempo 200 in einem Auto was für viel mehr Top Speed gebaut ist lockerer und angenehmer ist als in einem Wagen, der dann schon am absoluten Limit ist.

Wünsche Dir viel Spaß !!! :-))!

danke für die glückünsche :oops:

dass ich es locker angehen muss, ist klar. ich meine, das drehmoment eines solchen motors ist von der charackteristik her sicher nicht mit einem BMW zu vergleichen. das ist hubraum pur... ich habe schon fast ein bisschen angst. ich werde sicher mit ihm etwas autobahn fahren, vorher taste ich mich millimeterweise an die passende gasstellung ran. aber man gewöhnt sich ja in der regel gut daran, sonst wäre sowas ja unfahrbar. der verkäufer sagte mir auch, dass das auto im höheren geschw.bereich noch heftig anzieht. das muss man erleben.

und zum kauf, ich brauche auf jeden fall platz da ich viel zu festivals usw. fahre. finanziell gesehen steht die vette auch insgesamt in einer zu hohen liga, denke ich. das wird sich die weiteren monate zeigen. jedenfalls wäre in der preisklasse bzw. etwas günstiger eher ein RS2 mein "traum"... der ist auch leichter zu beherrschen. (doch nicht ganz so leicht zu bekommen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp

Kleiner Tipp:

Fahr nicht auf die A93, die ist unter der Woche eigentlich immer voll.

A6 ist von dir aus sowieso näher und bis kurz vor NBG ist eigentlich nie was los.

Ich glaube da kann man so ziemlich jedes Auto ausfahren. 8)

Aber wie gesagt, langsam angehen wenn man das Auto nicht kennt.

Viel Spaß damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Eigentlich solltest du nur beim Beschleunigen aus langsamen, oder engen Kurven ein wenig aufpassen.

Die Vette kommt bedeutend bissiger aus dem Drehzahlkeller als ein M3 3.0.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edward.nygma   
edward.nygma

Es tut mir leid, dass ich so verspätet erst den Erfahrungsbericht liefere. Es war zum Glück kein Fake, das ist wirklich passiert...

Ich ging also in das Autohaus, wo mich direkt der Verkäufer empfangen hat. Erst einmal die Formalitäten, mein Führerschein wurde kopiert etc.. Nach einem kurzen Plausch sagte er, er müsse das Auto auftanken, und ist dann für ca. 30 Minuten verschwunden. Ich war skeptisch, habe nervös geraucht und mich etwas umgeschaut. Dann kam er zu meinem Erleichtern und gab mir direkt die Schlüssel in die Hand.

Ich bin also eingestiegen und habe ihn angelassen. Ein Brollen fuhr durch den Wagen, ein wundervolles Gefühl... Die Gänge gehen etwas komisch rein, wenn man nicht fest genug drückt, denkt man, der gang sei drin und er ist es nicht. Also beim ersten Anfahren ein kurzes, aber peinliches knarren... jeder kennt das. Genug zum Anfang...

Losgefahren, hatte ich den Eindruck, die Kontrolle zu haben. Ich habe nie mehr als ein paar cm Gas gegeben und bin in hohen Gängen gefahren. Immer um die 2000u/min. Auf der Landstraße habe ich etwas höher gedreht, aber noch nicht vollgas gegeben. Je nach Gang habe ich aber das Gas ausprobiert, das Drehmoment ist unbeschreiblich für meine Verhältnisse. Das Handling war dementsprechend auch grandios. Der Wagen hatte ein Sportfahrwerk und Distanzscheiben. Ich bin nie auch nur annähernd an den Grenzbereich gekommen. Als wir auf die Autobahn fuhren, schlug mir der Verkäufer eine höhere Drehzahl vor. Ich habe mich auf die Fahrbahn konzentriert und den Drehzahlmesser bei einer brüllenden Kulisse verfolgt, und schnell in den Nächsten geschaltet, der 4. glaub ich. Plötzlich hat im unteren blickfeld der strasse was geblinkt, und es war das Head-Up-Display. Das habe ich erst bemerkt, als ich die 200er Marke überschritten hatte. Die Straße war noch frei, also habe ich weiter beschleunigt. Sauber bis 240, dann mußte ich bremsen... Die Beschleunigung auch jenseits der 200 ist unglaublich, ich bin ja noch nie was vergleichbares so schnell gefahren.

Nach der Autobahn-Tour sind wir ca. 20 km Landstraße gefahren, wo ich die Straßenlage weiter ausreizen konnte. Einen Ferrari habe ich mir nicht anders vorgestellt, aber einer Corvette hätte ich das nicht zugetraut. Und dabei immer diese brodelnde V8 Kulisse, das ist traumhaft...

wer details wissen möchte, gerne :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flix   
Flix

na dann glückwunsch zu deiner Probefahrt...

Wie sieht es mit dem Fahrzeug aus?? hast du dich schon entscheiden??

FliX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hagge   
Hagge

Hi Edward

Glückwunsch zu dieser "Probefahrt" :-))!

Schön das dir auch aufgefallen ist das die Corvette ein sehr gutes Fahrwerk hat.

Die Beschleunigung ist wie du erwähnst in hohen Geschwindigkeitsregionen sehr gut.

Was mich immer noch an meiner Vette verwundert ist dieses abnormale Anschieben aus dem Drehzahlkeller.

Es ist fast schon egal in welchem Gang man ist.

Aber ab 4000 Touren kommt das Teil nochmal böser.

Wie du sagst wird die Corvette C5 extrem unterschätzt.

Gruss Hagge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edward.nygma   
edward.nygma

@Flix: leider kann ich mir so ein auto momentan nicht leisten. schauen wir mal im nächsten geschäftsjahr :-?

@Hagge: die beschleunigung aus dem drehzahlkeller hat mich aber weniger überrascht. im 6. auf der landstraße und bei ca. 1500 u/min hat mich die vollgasbeschleunigung eher an einen LKW erinnert. meine erwartungen vom motor waren anfangs ziemlich verdreht. in dem bezug bin ich anfangs auch vollkommen falsch mit dem auto umgegangen. am schluß ging das freilich besser, das letzte überholmanöver vor ende der probefahrt war wie in einem traum. runtergeschaltet, beschleunigt und nach 2mal zwinkern 3 LKWs überholt, am schluss bei ca. 170 :-o

dass die C5 unterschätzt wird, ist offensichtlich. und ich hätte auch ein weitaus höheres gewicht erwartet. leergewicht gerade mal 1570kg, und das bei vollausstattung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

@Hagge: die beschleunigung aus dem drehzahlkeller hat mich aber weniger überrascht. im 6. auf der landstraße und bei ca. 1500 u/min hat mich die vollgasbeschleunigung eher an einen LKW erinnert. !

Der 6. ist auch als Spargang ausgelegt. Die Vmax erreicht die C5 im 5. Gang. Zumindest meine ich mich an sowas zu erinnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c5-freak   
c5-freak

Jo stimmt Hagge. Im 6. fährst du 200 bei knapp unter 3000 rpm. Man brauch schon eine Zeit um sich an den Wagen zu gewöhnen. Wie du siehst ist Hubraum durch nichts zu ersetzen, immer guter Schub da, obwohl der langen Übersetzung. Ist mir auch neulich erst bewusst geworden als ich einen kleinen Sprint mit nem EVO 7 hatte und der wie bekloppt geschaltet hat und ich mir dachte, naja wird langsam Zeit für den 3.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×