Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
alarmsignal20

Chiptuning allgemein

Empfohlene Beiträge

alarmsignal20
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen!

Ich muss leider zu meiner Schande gestehen, dass ich über Chiptuning sehr wenig bescheid weiss :-?:-(((°

Könnt ihr mir helfen was dagegen zu unternehmen O:-)

Also:

Was genau wird da gemacht ?

Wo wird der Chip angebracht ?

Warum steigert sich dadurch die Leistung ?

Steigt dadurch auch der Teibstoffverbrauch ?

Gibt es verschiedene Arten ?

Bei welchen Autos funktioniert es und bei welchen nicht ?

Ich hoffe auf kompetente Antworen (wie üblich hier *g*)

PS: Hab die Suchfunktion zwar angeworfen, aber nicht das gewünschte Ergenis gefunden (vielleicht schlecht bedient....)

lg, Chris

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
olivier1234
Geschrieben

Die Motoren der meisten modernen Autos werden durch einen Computer gesteuert,

dem sogenannten Motorsteuergerät. Dieses kontrolliert z. B. die Treibstofförderung

und den Zündzeitpunkt.

Chip-Tuning ist die Optimierung bzw. der Austausch des Programmes, das dieser

Computer verwendet. Dadurch werden verschiedene Parameter verändert und neu

aufeinander abgestimmt. Hierzu gehören unter anderem die Treibstoffmenge und der

Ladedruck des Turboladers.

Das Ergebnis: Bei Motoren mit Turbolader Leistungssteigerungen zwischen

25 und 50 % und ein deutlich stärkeres Drehmoment. Bei normalen Saugermotoren

(ohne Turbolader) liegt die Mehrleistung zwischen 10% und 15%. Dadurch werden

die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit spürbar verbessert. Und das

alles bei geringerem Kraftstoffverbrauch - gleiche Fahrweise vorausgesetzt! Der

Motor wird insgesamt lebendiger und kraftvoller. In den Steuergeräten sind unter

anderem Kennfelder abgelegt, die in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern

wie z.B. Last und Drehzahl die Einspritzmenge regeln

Die Position des Steuergerätes ist je nach Modell an einem anderen Ort angebracht.Zb.Motorraum,Beifahrersitz oder Konsole.

Was noch wichtig ist das du eine Garantie bekommst.Gute Tuner geben Sie Dir umsonst wenn Dein Fahrzeug die 100 000Km Marke noch nicht überschritten hat.Meist beträgt diese 1Jahr.

Bei gewünschter Verlängerung oder falls bei Ueberschreitung der 100 000Km Marke kannst du eine Garantie-Versicherung abschliessen meist direkt beim Tuner.

Das ist das wichtigste.

http://www.b-s.motor-chiptuning.de/

http://www.schnuse.gmxhome.de/

http://www.digi-tec.de

http://www.gtn.ch/

http://www.raceland.ch

http://www.mtsmegachip.ch/

http://www.hs-elektronik.com

Aber schau selber

Mfg Olivier1234 :wink2:

Hami
Geschrieben

Vollkommen korrekt, was oliver1234 beschrieben hat, vielleicht nur noch eine ergänzung.

Es gibt einen Unterschied zwischen Chiptuning oder Tuning durch ein Zusatzmodul.

Bei Chiptuning wird die Motorelektronik neu beschrieben/umprogrammiert.

Seriöse Chiptuner docken nur ihr programm auf dem bestehenden Programm des Fahrzeugherstellers auf, womit nur die charakteristik des Motors geändert wird und nicht sämtliche Programme geändert werden (notlauf, diagnose etc.)

Beim Tuning durch ein Zusatzmodul wird die originale Motorsteuerung nicht geändert, es kommt lediglich ein Zusatzgerät in die GEgend des Steuergerätes, welches erkennt wann bestimmte Parameter erreicht sind und diese ändert (vollast wird mehr sprit reingedrückt, ladedruck erhöht etc.)

Ich würde nur die zweite Variante machen, da man es ohne Probleme wieder rückgängig machen kann.

MFG

Hami

Andy-RS2
Geschrieben

Ich würde die zweite Methode von Hami nie und nimmer machen.

Zusatzmodule verfälschen die Daten, die zum Motor gelangen und es besteht eine höhere Gefahr von eventuellen Schäden. Bei dieser Methode wird nichts angepasst oder ähnliches. Einfach ein Modul vor dem Steuergerät geklemmt, welches z. B. falsche Ladedruckwerte sendet :puke:

Wenn dann ein richtige Umprogrammierung der originalen Software.

Bei seriösen Tunern wie z. B. SKN kannst Du dann jederzeit wieder hinfahren und die wieder die originale Software aufspielen lassen :-))!

Hami
Geschrieben

@Andy-RS2: Du hast da sicher mehr Ahnung, daher ergänzende Frage

Wenn der zwar keine originale Ladedruckwerte sendet, aber die Rückmeldung vom Sensor zur Originalsoftware stimmt und der die wieder anpasst ist doch alles ok, oder?

Gefährlich wird nur wenn das Modul so programmiert wurde das er auf teufel komm raus nen bestimmten Ladedruck halten soll, dann können die originalen Notlauf oder "Schutzprogramme" (oder wie sie auch immer heißen) auch nicht mehr ihren Sinn und Zweck erfüllen.

Wenn das Modul sich an die Vorgaben vom Steuergerät diesbezüglich hält kann doch eigentlich nichts passieren, oder irre ich?

MFG

Hami

Andy-RS2
Geschrieben

Ich habe das Prinzip von solchen Modulen hier schon mal erklärt. Aber ich kanns ja gern noch einmal schreiben.

Nehmen wir einen stinknormalen Dieselmotor, der nicht über 1 bar Ladedruck haben darf. Der Motor sendet die aktuellen Daten zum Steuergerät und das Steuergerät regelt den Ladedruck.

Jetzt hast Du noch ein Modul zwischen Motor und Steuergerät, welches Deinem Steuergerät andere Daten vorlügt. Du hast einen wirklichen Ladedruck von 1 bar, dass Modul sagt Deinem Steuergerät aber, dass der Motor nur 0,8 bar hat und das Steuergerät regelt um 0.2 bar hoch. So hast Du effektiv 1,2 bar und eine Mehrleistung, allerdings ist dieser Wert schädlich für den Lader. :wink:

Hoffe es ist einigermassen verständlich. :-))!

Hami
Geschrieben

Ja :-))! , danke

Ich dachte bis gerade eigentlich das der umgekehrte Weg eingeschlagen wird.

Motordaten -> Steuergerät -> Modul -> Motor und nicht

Motordaten -> Modul -> Steuergerät -> Motor

Nun gut, wieder was gelernt

MFG

Hami

Andy-RS2
Geschrieben

Gern geholfen :-))!

Porsche Freak
Geschrieben
Bei Motoren mit Turbolader Leistungssteigerungen zwischen

25 und 50 % und ein deutlich stärkeres Drehmoment. Bei normalen Saugermotoren

(ohne Turbolader) liegt die Mehrleistung zwischen 10% und 15%. Dadurch werden

die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit spürbar verbessert. Und das

alles bei geringerem Kraftstoffverbrauch - gleiche Fahrweise vorausgesetzt!

Also dem kann ich nicht so ohne weiteres zustimmen.

Soweit ich weiß, bringt Chiptuning eigentlich nur bei Turbomotoren wirklich etwas. Wieviel Prozent Mehrleistung problemlos möglich sind weiß ich nicht, hängt aber sicherlich vom Ausgangsprodukt ab.

Dass aber bei Saugmotoren eine Steigerung von 10 - 15% möglich sein soll glaube ich nicht.

Das Thema wurde schon öfters hier im Forum behandelt, zuletzt glaube ich gabs einen Thread, wo es darum ging wieviel durch Chiptuning aus der 3,4l 300PS Machine aus dem 996 rauszuholen sei.

Fazit der ganzen Diskussionen war eigentlich immer, dass Chiptuning allein für Saugmotoren eher ungeeignet ist.

Die zweite Sache, die ich anzweifel, ist die Behauptung, dass der Benzinverbrauch sinken würde.

Das mag ja in Werbeprospekten stehen, die Realität stelle ich mir allerdings anders vor.

Aber es gibt ja genug Leute hier im forum, die einen Chip haben,

Hami z.B..

Wobei man auch vielleicht noch zwischen Turbodieseln und "normalen" Turbos unterscheiden müsste.

Also Mehrleistung & besserer Verbrauch kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Wieso bauen die Automobilhersteller dann nicht selber ähnliche Chips ein? :-?

Grüße.

Andy-RS2
Geschrieben

Wieso bauen die Automobilhersteller dann nicht selber ähnliche Chips ein? :-?

Weil Autohersteller ein universal Programm einbauen, dass bei jeder Witterung und an jedem Ort gut laufen sollte. Zudem ist nicht jeder Motor gleich. Die originale Software ist mehr oder weniger ein Kompromiss für verschiedene Einsatzzwecke.

Ein Chiptuning ist die Anpassung der Software auf das spezielle Fahrzeug. Auch eine Minderung des Spritverbrauchs ist möglich :wink:

Hami
Geschrieben

Verbesserter Verbrauch bei mehr Fahrleistungen heißt ja nicht, das dies gleichzeitig der Fall ist.

Entweder du drüchst drauf und die Kiste säuft mehr, mal salopp gesagt oder man fährt ganz ruhig und er "kann" weniger verbrauchen.

Nur unter folgenden Vorraussetzungen (ich spreche jetzt nur von meinem Diesel)

Wenn Drehmoment bei der Serie bei 1750 anfängt sich bemerkbar zu machen, kann dies bei getunten Motoren schon früher einsetzen, daher wäre es theoretisch möglich weniger zu verbrauchen.

Bei mir wird unter Vollast die Einspritzmenge erhöht, daher kommt die Mehrleistung, von weniger Einspritzmenge hab ich noch nie was gelesen.

Daher kann diese Einsparung nur bei niedrigerer Drehzahl erreicht werden.

Nur bitte wer braucht ein tuning um langsamer zu fahren (die Getriebeübersetzung ändert sich ja nicht, man könnte höchstens früher hochschalten).

Warum die Hersteller nicht schon die Motorelektronik dahin programmieren das keine Luft mehr für Nachrüster wäre kann ich nur drüber spekulieren.

1. Modellpalette interessant halten (benziner gleichen Hubraums muss schneller sein als der Diesel)

2. weniger Schäden an Antriebseinheit -> Garantieleistungen

3. Luft nach oben für Facelift/Nachfolgemodelle

4. in der nähe der Konkurrenten aufhalten (Leistungsmäßig)

Gibt bestimmt noch andere Gründe, mehr fallen mir spontan nicht ein

MFG

Hami

Anonymous1
Geschrieben

Lieber alarmsignal20

Lass die finger von dem CHiptuning.Du kannst mir nicht erzählen das du nach nem Chiptuning nich rasen wirst. Viele die Chiptuning machen wollen die nun "entlockten" kräfte des Wagens voll ausnutzen,und was passiert dann logischwerweise ? Den Motor zerreists. Selbst wenn du dann Garantie HÄTTEST,würde der Hersteller sagen "Tut mir Leid,sie haben nen Chiptuning drin,die garantie fällt weg"

Und glaub mir wenn irgendeiner kommt mit "Dieses Chiptuning kann nicht erkannt werden" oder so,vergiss es.Es Kann erkannt werden.

Ich weiß nich ob dir jeder Chiptuning anbieter eine 100 % sicherheit geben kann das nichts passiert...

Und wenn was passiert gibt es nich viele Tuner die für deinen zerfetzten Motor vollkommen aufkommen.Und wenn,dann sind diese auch (meistens)zu teuer.

Selbst wenn du eine 100 % ige Garantie bekommst,ist es dir Wert dein Motor kaputt zu machen ?

Saphir
Geschrieben

das irrsinnige ist doch, dass die motoren, besonders die augeladenen, heute per elektronik komplett verändert werden können! Änderst du allein einen parameter, der die einspritzmenge bei konstanter geschwindigkeit regelt, dann ändern sich spritverbrauch und die komplette motorcharakteristik!

es gibt firmen die sich nur mit sowas beschäftigen, die die chips programmieren und tests fahren um die elektronik anzulernen! das mercedes z.B. derart zunutze, dass sie ein und denselben motor in 2 varianten verkaufen! so sind der c180 und der 200kompressor sowie der 200 und 220cdi motor absolut identisch und haben allein durch die elektronik aber ne andere leistung! Bringt mercedes natürlich kosteneinsparungspotentiale und dem kunden bietet man mehr produkte an! wer den mehrpreis sparen will --> kleineres modell kaufen und dann vom tuner chippen lassen! ;)

was sich die maschis so alles einfallen lassen... :???:

Saphir
Geschrieben

@huha: danke für den unkonstruktiven beitrag!

gegen ein dezentes chiptuning spricht gar nichts, da nur die elektronik optimiert wird! kritisch wirds erst dann, wenn man die turbodiesel hochchipt und man dann durch die größere hitze motorprobleme kommt! schön zu sehn an glühenden kats :D

Lucky@Strike
Geschrieben

Ich habe meinen Wagen kürzlich chippen lassen.

Ich stand zwischen der Wahl eines Zusatzmoduls von Hopa oder dem klassischen "Chip" von ABT.

Die Hopa-Lösung schien mir gar nicht mal so verkehrt, vorallem weil sie günstiger war als ABT.

Aber nach langen Suchen und Lesen von Beiträgen im Internet habe ich dann doch die Finger von diesem Zusatzmodul gelassen. Hopa gilt zwar auf dem Gebiet der Zusatzmodule als sehr seriöser Anbieter, aber die Sache war mir und meinem Auto einfach zu heiss.

Habe mich dann für ABT entschieden und diese Lösung war dank den "Chiptagen" über 100 Euro billiger als Hopa. :D:-))!

Mein Wagen hatte zum Zeitpunkt des Tunings 95.000km und mittlerweile sind wieder 10.000km hinzu kommen. Bis jetzt läuft der Wagen ohne Probleme *aufHolzklopf*

Das Fahren ist seit dem Tuning wieder ein ganz neues Erlebnis, sozusagen ein Jungbrunnen für den alten Wagen. In etwa so, wenn ein 90jähriger sich einen 20jährigen Betthasen anlacht.

Generell kann ich Chiptuning jeden nur empfehlen, aber es sollte ein seriöser Anbieter sein, der auch ein Auge auf die Haltbarkeit und nicht nur auf die Leistung wirft.

Charly
Geschrieben

@computerscheune

vielen Dank für den interessanten Link ! Solche Sachen passieren leider und sollten auch bekannt gemacht werden.

Ich hatte diesen Link bereits letzte Woche gepostet, er wurde jedoch vom Moderator Carl editiert / gelöscht. Den Grund dafür wird er hoffentlch wissen.

budgie
Geschrieben

So viel zum Thema ABT/ seriös/ Haltbar das passt nämlich nicht wirklich zusammen. :evil:

@computerscheune:

Diese Aussage jetzt so zu formulieren, dass sie nur auf ABT zutrifft finde ich nicht ok.

Habe den Thread im audi-speed Forum von Anfang an mitverfolgt und weiß demnach was dort geschrieben und gesagt wurde.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass solche Threads über negative Erfahrungen mit Tunern weitaus häufiger existieren könnten, wenn sich nur alle, die mit ihrem Tuner größere Probleme hatten mal zu Wort melden würden.

In deinem Fall war es ABT, und demenstprechend wurde ABT auch in diesem Thread auseinandergenommen, wäre es MTM oder xyz oder tzu gewesen wären diese in meinen Augen ähnlich auseinandergenommen worden.

Traurig, eigentlich..

Letztendlich läuft es vielleicht daruaf hinaus:

scheiss aufs tuning. NIE WIEDER CHIPTUNIG. weder abt noch mtm noch giovanni noch üzgür noch manni tuning

(ich denke mal, der Verfasser dieses Satzes weiß einigermaßen wovon er spricht)

ciao

bodohmen
Geschrieben

Junge, Junge!! Das ist ja wirklich eine heftige Geschichte :evil: Ich hoffe, daß du vor Gericht punkten können wirst und der Ausgang des Verfahrens in Deinem Interesse sein wird.

Gleichzeitig ist es erschreckend zu lesen, daß auch Audi offensichtlich große Motorenprobleme hat und dies nicht nur der M3 Fraktion vorenthalten ist. Ich persönlich bin zu Zeiten meines 330ers auch mal an einem Chiptuning interessiert gewesen und war deshalb beispielsweise bei H&S in Starnberg. Das Gespräch mit dem Chef war derartig von oben herab und an Arroganz kaum zu übertreffen, daß ich glücklicherweise sehtr schnell davon Abstand genommen habe. EIn Freund von mir, hat einen TT (225 PS) und hat diesen bei Wimmer in Solingen chippen lassen. Bisher hat er keine großen Probleme gehabt und das Ding geht wie Sau, allerdings fährt der Kollege aber auch so gut wie nie, sprich, er hat nach dem Tuning erst ca. 5000 km abgespult. Seine Erfahrungen mit Wimmer waren allerdings durch die Bank positiv. Was allerdings passiert, wenn der Lader/Motor mal abrauchen sollte, keine Ahnung :???:

sauber
Geschrieben

Sehe ich genau so! Sicher gibts Leute die mit ihren Chipgetunten Fahrzeuge nie Probleme haben, aber das Risiko finde ich einfach zu hoch! Und die reale Mehrleistung ist nicht gerade berauschend.

Charly
Geschrieben

@sauber

die "reale Mehrleistung" nach einem Chip-Tuning ist gerade bei Turbo-Fahrzeugen sehr beeindruckend, deswegen wird es ja recht häufig durchgeführt.

Nur muß man leider auch damit rechnen, nach Ablauf der Garantie mal einen erheblichen Betrag in eine Reparatur investieren zu müssen.

sauber
Geschrieben
@sauber

die "reale Mehrleistung" nach einem Chip-Tuning ist gerade bei Turbo-Fahrzeugen sehr beeindruckend, deswegen wird es ja recht häufig durchgeführt.

Nur muß man leider auch damit rechnen, nach Ablauf der Garantie mal einen erheblichen Betrag in eine Reparatur investieren zu müssen.

Na ja beim RS4 und Co sind es ca. 40 PS Mehrleistung die von 0-200 1-2s bringen. Nicht die Welt, wenn man bedenkt was für Merkosten auf einem zu kommen könnten.

budgie
Geschrieben
@sauber

die "reale Mehrleistung" nach einem Chip-Tuning ist gerade bei Turbo-Fahrzeugen sehr beeindruckend, deswegen wird es ja recht häufig durchgeführt.

Nur muß man leider auch damit rechnen, nach Ablauf der Garantie mal einen erheblichen Betrag in eine Reparatur investieren zu müssen.

Wobei ich nicht glaube, dass das Risiko bei einem gechippten Turbo mit 110.000km und 3-4 Jahre alt, welcher regelmäßig vorschriftsmäßig warmgefahren wurde so viel höher ist als bei einem Serienfahrzeug. Und hier greift nach 110.000km und 3-4 Jahren auch keine Garantie mehr.

Und wenn einem der Turbo dann hochgeht ist`s egal ob gechippt oder nicht, teuer wird`s in jedem Fall..

Deswegen würde ich dieses Thema persönlich nicht so aufbauschen.

Viel tragischer finde ich es, wenn versprochene Garantieleistungen vom Tuner (oder auch Hersteller) nicht eingehalten werden.

Was nach dem Garantiezeitraum passiert ist mehr oder weniger eigenes, einkalkuliertes Risiko. Im Garantiezeitraum sollte man sich jedoch drauf verlassen können, dass die Garantie auch greift!

ciao

Charly
Geschrieben

@ sauber

es sind weniger die 40 Mehr-PS sondern insbesondere die 100 Mehr-Nm, die eine deutlich verbesserte Beschleunigung bringen.

Von 0-200 sind es vor dem Tuning ca. 18 Sek. danach 15,6. Diese 2 - 3 Sek. mögen sich absolut nach nicht viel anhören sind aber ein deutlich spürbarer Unterschied. Und ordentliches Warm- und Kaltfahren der Turbos gehört natürlich unabdingbar dazu wenn man keine größeren Schäden riskieren möchte.

Nur zum Vergleich: ich war kürzlich bei Alois Ruf und habe den aktuellen R-Turbo gefahren. Der hat knapp 12 Sek. auf 200 km/h, also eigentlich nur 3,6 Sek weniger, das ist jedoch ein großer Unterschied zum getunten RS4 und nochmals sehr deutlich spürbar, ganz abgesehen von den sonstigen natürlich erheblich besseren Renneigenschaften des R-Turbo.

Autopista
Geschrieben

Was mich persönlich an ABT immer etwas gestört hat, ist diese seltsame Aussage "Garantie im Umfang der Werksgarantie".

Wenn man es genau nimmt, könnte man ABT dafür verklagen. Jeder 2te glaubt, ABT sei Werkstuner von Audi und die Werksgarantie bleibt damit beim Tuning erhalten. Stimmt natürlich nicht.

ABT hat sich in den letzten Jahren sehr intelligent bei diversen Audi Zentren eingekauft, indem man für ABT Produkte Renditen bot, von denen ein Audi-Händler normalerweise träumt. Deshalb stehen die ABT-Audis reihenweise bei den Audi-Zentren. Tatsächlich aber ist ABT ein Tuner wie jeder andere,mit der gleichen Versicherungspolice für die Garantie wie MTM,SKN,Oberscheider etc....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×